Sind hier User die aus der Kirche ausgetreten sind?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Mr.X, 22. April 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. April 2006
    Frage steht ja oben, möchte gerne wissen wenn ihr ausgetreten seit, was habt ihr als begründung angegeben beim Standesamt usw...

    Kostete es euch eine einmalige Gebühr? wenn ja wieviel?

    Was habt ihr zu diesem Thema noch für Tips?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 22. April 2006
    naja ich finds nicht so gut wenn man aus der Kirche austritt, keine Trauung, keine Hochzeit und keine Beerdigung... find das schei*e. Außerdem sind überall im Land die Kirchen kaputt und müssen renoviert werden. Daa fehlt massig Geld, das gleiche gilt bei der Alten, Kranken und Behindertenpfllege oder anderer sozialer Dinge wie Obdachlosenspeißung....
    Also wer aus der Kirche austritt ist assotial....
     
  4. #3 22. April 2006
    Meine Mutter ist aus der Kirche ausgetreten, das heisst: Ich bin konfessionslos.
    Dafür gehöre ich der Weltreligion an, wie ich immer so schön sage ;)


    Beerdigung/Hochzeit/Trauung geht, man muss nur mehr zahlen. (Halbwissen)


    Bei meiner Mutter war es damals folgendermassen:

    Eine schriftliche Erklärung an die Kirchenvorsteherschaft der Wohngemeinde einreichen.
    Danach wird der Pfarrer oder ein anderes Mitglied der Kirchenvorsteherschaft kontakt mit dir aufnehmen, es kommt zu einem kurzen Gespräch.
    Die Krichsteuer musst du noch bis Ende des Monates (indem der Austritt erklärt wurde) bezahlen.
     
  5. #4 22. April 2006
    Momentan bin ich noch in der Kirche drinn ... da ich noch keine steuern zahlen muss .... ab August ändert sich das dann schlagartig .. mit 20 kann man die 80€ jährlich (glaub ich) für nützlichere sachen ausgeben ... besonders wenn man gerade ausgezogen ist
     
  6. #5 22. April 2006
    das sind mehr wie 80 € und für das geld kann man sich was für den PC kaufen oder anders investieren :D
     
  7. #6 22. April 2006
    Ich war noch nie in der Kirche weil mein Vater ist ausgetreten und ich bin nicht einmal getauft ^^. Hochzeit usw geht aber warum sollte den eine Beerdigung nicht gehen ? Währe ja lächerlich nur weil man nicht in der Kirche ist sich nicht beerdigen lassen kann....

    Also mein Vater musste gar keine Begründung abgeben glaub ich. Aber das ist meines Wissens nach in jedem Bundesland anders.
     
  8. #7 22. April 2006

    Denk nicht dass die Kirche soo lieb ist wie se tut..
    Jedes jahr bekommt Kirche vom Staat > Steuern 14,2 Mrd. Euro.
    Das is sicher genug, um viele Kirchen zu renovieren.

    Da ist man 100 prozent nicht assozial.
     
  9. #8 22. April 2006
    Was ist bitte daran assozial, wenn man sich mit dem Weg den die Kirche einschlägt, nicht identifizieren kann? Könnt ich genauso sagen es wäre assozial nicht zu den Zeugen Jehovas zu gehören. :rolleyes:

    Ich selber bin überzeugter Atheist und deswegen interessiert mich dieses Thema, werde auch aus der Kirche austreten, sobald ich dafür Geld bezahlen muss.
     
  10. #9 22. April 2006
    na ja ich weiß ja nich

    Hi@

    Also ich weiß ja nicht wie es bei dir ausschaut stelld dir mal vor du hasst ne Freundin die dich Heiraten
    will aber es nicht will weil sie mit dir nicht Kirchlich Heiraten kann.

    Sowas Währe doch Kake

    und auf wechen Fridhof willst du liegen???
    wenn du aus der Kriche bisst ! ! !

    Also ich weiß nicht ob ich unbedingt ab Gott Glaube aber ich bleibe auf jeden Fall in der Kirche
     
  11. #10 22. April 2006
    RE: na ja ich weiß ja nich

    Wenn meine Freundin/Frau mich nicht heiraten will, weil sie dies nicht kirchlich kann, dann ist sie sowieso nicht die Richtige.

    Auf einem Friedhof kannst du auch liegen, wenn du aus der Kirche ausgetretten bist. Man muss einfach mehr bezahlen.
     
  12. #11 22. April 2006
    und heiraten kann man auf dem standesamt, das kirchliche ist vll viel schöner usw..aber auch sehr teuer
     
  13. #12 22. April 2006
    ich bin im moment noch in der kirche, werde aber bald austreten.. warum? ich glaube einfach nicht an den ganzens chwachsinn und kann mich mit dem nicht anfreunden..

    nein, ich bin nicht assozial oder sonstwas, aber ich versteh ned, warum ich für was zahlen soll dass mich

    a.) nicht interessiert
    b.) geld kostet von dem ich nichts habe, da ich nicht in die kirche geh

    hab inzwischen auch drüber nachgedacht zum buddhismus zu wechseln, hat mich sehr imponiert wie ich in nepal / tibet unterwegs war..

    zum thema heiraten --> hab ich eh ned vor ^^
     
  14. #13 22. April 2006
    Sobald ich dafür zahlen muss,werde ich ebenso wie mein vater aus der kirche austreten. Ob das ungewöhnlich ist für einen,der Reli als LK hat ;) ? neee
    Ich habe meinen glauben und meine konfession, die ganze institution drumherum ist menschlich und deswegen sehr fehlbar. Die kirchengemeinde hat seit bestehen nur :poop: gebaut und jesu botschaft oft zum vorteil des klerus ausgelegt,nur um an mehr MACHT zu kommen.
    Dass nicht alle kirchenmitglieder so handeln ist mir bewusst,aber prinzipiell kann ich es einfach nicht damit vereinbaren,dass mir ein mensch vorzuschreiben hat,wie ich glauben soll , und dann auch noch die korruptesten überhaupt ( Va(ck)tikan)

    nun gehet in frieden und boykotiert die kirchensteuer :)
     
  15. #14 23. April 2006
    jedenfalls wird sich das in den nächten jahren ändern, hab sowas bei mir in der lokalzeitung gelesen.
    Bei mir in der Region (west-D) haben sich die pfarrer drauf geeinigt keinen mehr, der nicht in der kirche ist , dort auch nicht zu trauen, heiraten zu lassen oder zu beerdigen.
     
  16. #15 23. April 2006
    Bin noch in der Kirche drin, werde aber austretreten, sobald ich dafür zahlen muss.
    Ich glaub selbst wenn ich gläubig wäre, was ich nicht bin, würde ich aus dem Verein austreten, weil mir einfach nicht passt, dass die die Bibel so auslegen wie se wollen, und wie es ihnen grade passt, z. B. sagt Jesus irgendwo in der Bibel, dass man keine Reichtümer auf Erden anhäufen soll, weil es später eh nix bringt, interessiert das die Kirche nööööööööö! oder von wegen man soll seine Feinde lieben, siehe Inquisition sag ich da nur zu.
    Was Hochzeiten angeht, ok, kann man halt nicht in irgendnem riesigen, imposanten Gebäude heiraten, aber auf'm Standesamt geht's auch. Und wenn die einem nicht erlauben einen zu beerdigen, er sich aber auch nicht verbrennen lassen will, was machen die dann mit dem? Einfach auffer Straße liegen lassen? Geht doch schlecht!
    Und auch hier sieht man wieder wie sehr die Kirche von Jesu Botschaft abweicht, wenn man in der Kirche ist, dann muss man für alles zahlen (allein schon die Steuern, aber auch für Hochzeiten usw.), man braucht nur dann nicht zu zahlen, wenn man nich dabei sein will, aber könnt ihr euch Jesu vorstellen wie er zu seinen Jüngern sagt: "Entweder ihr zahlt mir jeden Monat so und so viel, oder aber ihr gehört hier einfach nicht mehr dazu!" Ist doch Schwachsinn!
     
  17. #16 23. April 2006
    Das obere versteh ich, aber weil mich was imponiert hat, wechsel ich nicht meine Relgion^^

    Die Kirche ist eh fürn *****... Ich bin gläubig, aber ich harmonier nicht sehr mit der Kirche, denn die war (oder ist) nur eine Organisation, die über Religion Geld macht... sowas find ich persönlich nicht ok.

    Noch dazu zahlt man Kirchensteuer nur, wenn man arbeitet. das ist dann aber auch nur ein sehr geringer Prozentsatz.
     
  18. #17 24. April 2006
    Ich bin schon lange ausgetreten.Meiner Meinung nach ist die Kirche ein Unternehmen die den
    Glauben der Menschen nur ausnutzt.Klar machen die auch was für die Armen aber die müssen
    ihre Schäflein auch irgendwie zusammenhalten.Wenn ich sehe was die Kirche seit Jahrhunderten
    so treibt,sehe ich nicht ein denen auch noch Geld dafür zu geben.Und von assozial zu reden ist
    jawohl wirklich der Hammer,die Kirche ist eine der reichsten Institutionen.Die Kirche war schon
    immer Machthungrig und Geldgierig und hat das Volk für seine Zwecke benutzt und manipulliert.
    Der Gott an den sie Glauben hätte bestimmt nicht gewollt das die ärmsten hungern müssen,
    und seine Glaubensvertreter in so einem Prunk leben.(Vatikan).Wenn man überlegt was die Kirche
    im laufe der Jahrhunderte für Schätze angehäuft hat sehe ich nicht ein das auch noch zu
    unterstützen.Was haben sich die Kirchenfürsten nicht alles ausgedacht um an Kohle zu kommen,ich
    denke da zum beispiel an den Ablasshandel.Derjenige der Kohle hatte konnte sich von seinen
    Sünden freikaufen!
    Aber egal,jeder muss das für sich selber entscheiden.

    MfG STINGRAY
     
  19. #18 25. April 2006
    Du hast noch die Kindergärten vergessen, aber was ich überhaupt nich schlimm finde ist es wenn die Kirchen langsam verotten. Das einzig gute an der Kirche ist doch die Uhr am Kirchturm, welche mir immer sagen kann wie spät es ist. Assozial...bisserl arg übertrieben. Die Kirche hat doch sowieso Geld wie Heu, vor allem die katholische, will gar nicht wissen wieviel Grundstücke die besitzen und wieviel Schätze die in ihrern Schatzkammern haben.

    Kann mich der Meinung von "stingray" nur anschließen, die Kirche ist ein Unternehmen was die Schwäche der Menschen auf brutalste Weise ausnutzt.
    Die Kirche ist und bleibt Geldgierig und Machthungrig.

    So das ist meine Meinung, wenn ihr an die Institution Kirche glaubt von mir aus, jeder hat seine Meinung...

    Und jetzt zur Überraschung, nein ich bin nicht aus der Kirche ausgetreten, werde es aber irgendwann später mal nachholen, sobald meine Kinder, falls ich mal welche haben werde aus dem Kindergarten draußen sind und ich geheiratet hab...

    ...8)
     
  20. #19 25. April 2006
    Also ich war mal Ministrantin.. für welche die nicht wissen was das ist.. das sind die die in der kathilischen kirche vorne beim pfarrer mit rum hantieren *smile* ich war früher oft in der kirche.. nur als dann mein Couson mein Onkel und 2 meiner besten freunde gestorben sind dachte ich mir was soll das as er mir sowas antut mir diese weg zunehmen. Meine eltern sind ser religiös.. und naja an weihnachten oder so bin ich auch noch in der kirche dabei.. aber naja austreten würde ich nicht.. die kirche steht ja auch für was gutes.. und ich finde sehr wichtig auch irgendwann mal kirlich zu heiraten!! aber jedem seine sache
     
  21. #20 25. April 2006
    ich finde, dass man in der kirche bleiben sollte...
     
  22. #21 26. April 2006
    Da meine Mutter damals aus der Kirche ausgetreten war, bin ich sozusagen mit raus, und dankbar dafür. Zu mir würde es sowieso nicht passen, wenn ich in einer Kirche heiraten würde und wenn meine Freundin mich nicht heiraten wollen würde, weils nicht in der Kirche geht, dann war sie sowieso von Anfang an falsch bei mir.

    Und wenn ich mal sterbe und die mich nicht auf dem Friedhof haben wollen, naja, das ist dann nichtmehr mein Problem... ^^
     
  23. #22 10. Mai 2006
    Was soll an einem Austritt aus der Kirche asozial sein?

    Hat mich wer gefragt, ob ich in die katholische Kirche will? Oder genauso die anderen Menschen, die zwangschristianisiert wurden?

    Wie sieht es denn aus? Die Kinder kommen zur Welt, werden von klein an auf "Guter Gott, lieber Gott" gedrillt, kommen in den Kindergarten (meist katholisch oder evangelisch) und hören dort auch nur vom "Lieben Gott", der einem auf Weihnachten dann auch noch Geschenke beschert (über das Chistkind).

    Dann kommen die Kids in die Schule, dort gibt es dann sofort Religionsunterricht... Die Kinder wachsen doch zwangsweise schon mit der Religion auf und bekommen diesen Humbug schon garnicht mehr aus dem Kopf... Für die ist es einfach so , dass es den Gott der Christen gibt. Wobei das bei anderen Religionen nicht anders ist...

    Ausserdem ist die Katholische Kirche (genau wie alle anderen Kirchen) eine Organisation, die mehr auf das Geldeinnehmen ausgelegt ist als alles andere... Der Glaube wurde über die Jahrhunderte nur verbreitet, um noch mehr Schäflein zu sammeln, die noch mehr Frohndienste machen und noch mehr Abgaben zahlen. Das war zu Beginn schon so und hat sich über (jetzt schon fast) Jahrtausende nicht verändert. Und das wurde zum Teil mit menschenverachtenden Mitteln bewerkstelligt. Selbst heute wird noch zwangschristianisiert und Naturvölkern ihren Glauben genommen. Klar steckt die Kirche UNSER Geld da erst mal rein um angeblich zu helfen (und die alles zerstörende Zivilisation zu bringen), aber irgendwann werden auch diese Menschen dann zahlen müssen...

    Was um alles in der Welt soll daran falsch sein, aus so einer Organisation auszutreten? Vor allem, wenn man selbst nicht in die Kirche geht und auch so nichts (mehr) mit dieser Religion am Hut hat? Soll man dann drin bleiben, nur um zu zahlen? Das sind knapp 300 € im Jahr, die ich für andere Dinge sicher besser gebrauchen kann.

    Und wer sagt, dass diese Religion überhaupt auf realen Geschehnissen basiert? Vielleicht ist die Grundlage der katholischen oder evangelischen Religion nur eine Erfindung der Römer... Vielleicht gab es diesen Jesus so garnicht. Vielleicht war Jesus nur ein normaler Aufständischer, der mit Zeloten und anderen Unruhestiftern zusammen war.

    Vielleicht wollten die Römer das Volk ruhig stellen, in dem sie diese Geschichten von dem "sanftmütigen Jesus" in der Region verbreiteten, von einem, der seine linke Backe hinhält nachdem er schon einen Schlag auf die Rechte bekam. Somit war das Volk der Juden ruhig und hat gewartet bis ihr Gott sie rettet und sie nach dem Tod erlöst... und überlegt mal, wann denn das neue Testament geschrieben wurde... aber das ist eine andere Geschichte...

    Jedenfalls bin ich froh, nicht mehr in der Papstsekte zu sein, die den reichsten Staat der Erde finanziert! Basta! Und ich bin nicht asozial!

    X( Wenn ich sowas höre werd ich MÖSE, aber BECHTIG MÖSE! :D

    [Edit]

    Bei mir war das Austreten ganz einfach: Mit dem Ausweis zum Standesamt, 8 Euro bezahlt und nach 5 Minuten wars passiert! So ist das zumindest in Baden-Württemberg wenn man aus der Katholischen Kirche austritt... Ohne Angabe von Gründen (wobei ich genug Gründe hätte angeben können) oder so nen SchnickSchnack!
     
  24. #23 11. Mai 2006
    ich muss zugeben, dass ich die threads nicht gelesen habe.

    ja ich bin aus der kirche ausgetreten und zwar vor 22 jahren, als ich 16 war.

    man muss kirchensteuer abdrücken und dann, falls man mal in die kirche geht, auch noch spenden, nein das wollte ich nicht.

    wegen dem heiraten was angesprochen wurde, reicht es glaube ich wenn einer in der kirche ist. bei nachkommen die taufe, kann man auch noch nachholen.
    unter die erde kommst du auch ohne die kirche.

    damals hat der austritt glaub noch 10 d-mark gekostet. begründung wollten die keine, das ist denen auf dem rathaus wurscht.
    es geht nur um die lohnsteuerkarte.
     
  25. #24 11. Mai 2006
    nein, bin noch nicht ausgetreten. Weis auch nicht so recht ob ichs wirklich vor hab ;)
     
  26. #25 11. Mai 2006
    bin 18 und draußen :D
    alles sekten und geldmacherei :D *g*
    nee.. menschen brauchen was an das sie glauben können..
    und jeder der es will.. soll es tun.. ist allerdings nicht meine einstellung.,.. bzw.. mein glaube..
    von daher, hab ich mit kirche nix am hut =)
    mfg
    eViLchan
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...