Sixpack,das richtige Bauchmuskeltraining

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von locke der boss, 20. März 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. März 2007
    Häufigkeit des Bauchmuskeltrainings

    Der Bauch ist ein Muskel wie Pectoralis, Latissimus dorsi oder der Trizeps. Damit Wachstum angeregt wird, muss der Bauchmuskel gereizt werden, erst dann kann dieser wachsen. Den Reiz zum Muskelaufbau erreicht man am besten mit Gewicht. Der Bauch erfüllt in unserem Körper eine sehr wichtige Stützfunktion, ähnlich wie die Wadenmuskulatur. Die Stützfunktion bedeutet, dass der Rumpf das gesamte Gewicht des Oberkörpers bei jeder Drehung und Beugung nach vorne bzw. hinten stützen und auffangen muss. Beim Treppensteigen verursacht das Besteigen jeder Treppenstufe Stützarbeit von Bauch und unterem Rücken. Jedes aufstehen aus dem Bett am morgen, auch das hineinlegen abends wird vom Bauch stabilisiert und gesichert. Der Bauchmuskel ist als Stützmuskel zwar kein besonders großer Muskel, dafür verfügt der Bauchmuskel über langes Durchhaltevermögen und über eine kurze Regenerationszeit. Diese Faktoren erlauben uns, den Bauch öfters als einmal die Woche, wie z.B. die Brust (je nach Trainingsplan), zu trainieren und zu reizen.

    Bauchmuskeltraining zum Muskelaufbau braucht Pausen. Auch die Bauchmuskeln wachsen immer nur in den Pausen, nicht während des Sports und der eigentlichen Übung und der Durchführung des Satzes. Es ist völlig ineffektiv, die Bauchmuskeln jeden Tag zu trainieren, weil dadurch keinerlei Zeit für Muskelwachstum bleibt.
    Eine sinnvolle Einteilung des Trainings ist die Wahl von 2-3 Trainingseinheiten pro Woche, gerade für Freizeitsportler, die auch diese Regelmäßigkeit nutzen um ihren restlichen Körper zu trainieren. Hierbei ist auf jeden Fall genügend Regenerationszeit gewährleistet bei gleichzeitig ausreichender Intensität um beim Bauchtraining Fortschritte zu machen.

    Die Stützfunktion des Bauches erlaubt es uns, daß wir den Bauch, genau wie die Waden, an einem X-beliebigen Tag unserer Trainingsaufteilung trainieren können. Egal ob an diesem Tag die Arme trainiert werden, die Beine oder der Rücken. Der Bauch ist unabhängig davon.

    Bei Leichtathleten und Fussballern ist durch das umfassende Training oft der Aufbau eines schönen Sixpacks nur sehr schwer möglich. Sportarten die schnelle Drehbewegungen und koordinativ hochwertig und manchmal beeindruckende Bewegungen verlangen, benötigen eine stark ausgeprägte Rumpfmuskulatur, welche durch Jahrelanges, intensives Training aufgebaut wurde. Das zeigt uns, daß auch diese Menschen an ihrem Bauch besonders arbeiten müssen.
    Das Muskelaufbautraining, das man als BB absolviert um einen schönen Bauch aufzubauen ist effektiver und schneller als das eines Fußballers. Die Fußballer spielen oft von klein auf Fußball und trainierten somit auch ihre Bauchmuskulatur, das belastende Training ist einem Sixpack in den meisten Fällen nicht förderlich. BB's fangen durchschnittlich erst mit 17 an zu trainieren, deshalb sollte man sich hier nicht wundern, daß Fußballer in dem Alter zunächst den schöneren Bauch haben... nach spät. 1 1/2 Jahren ordentlichem Bauchtraining sieht das defintiv anders aus – im BB geformte Bauchmuskeln sehen definitiv besser und wohlgeformter aus.


    Fazit:
    Die Regelmäßigkeit des Bauchtrainings zum Muskelaufbau richtet sich keinesfalls nach dem Prinzip "Mehr ist mehr". Im Gegenteil. Der Bauch erfüllt zwar eine Stützfunktion, worauf wir ihn öfter in der Woche als einmal zum Muskelaufbau reizen können, es führt jedoch zu Übertraining wenn wir ständig trainieren bzw. zu viel Sätz ausführen oder zu viele WH machen. Der Bauchmuskel wird dann nicht mehr optimal gereizt, sondern der Schwung lässt uns den stupiden Bewegungsablauf weiterführen, ohne Erfolg zu bringen.

    Das ist auch mit der Grund, warum viele bei bleibfit danach fragen: "Ich mach diese und diese Übungen für den Bauch, so und soviel mal. Der Bauch ist nun straff, aber ich sehe keinen Erfolg mehr. Wie komme ich schnell zum Sixpack?" Der Bauch ist in dieser Situation einfach und schlichtweg Übertrainiert. Weniger ist mehr, das ist die richtige Devise zum gezielten Aufbau von Bauchmuskeln.

    Verfallen Sie nicht dem Sixpack-Wahn. Man will so schnell es geht das ersehnte Sixpack erkennen. Deshalb macht man einfach seine 500 Crunches – dies ist definitiv falsch. Insbesondere die richtige Technik wird bei falschem Training vernachlässigt. Anstelle einer sauberen und kontrollierten Bewegung wird gerissen und mit viel Schwung gearbeitet. Lieber wenige, dafür aber gut ausgeführte Übungen machen und damit maximal für den Muskelaufbau profitieren.


    mfg locke der boss
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 21. März 2007
    AW: Sixpack,das richtige Bauchmuskeltraining

    das ist doch mal geil :p ich versuch das auch schon lange xD wieviele würdest du denn so vorschlagen pro tag also so rumpfbeugen machen?? ist das zu viel oder zu wenig wenn man vor dem aufstehen 30 macht und vor dem pennen nochmals 30?? und kennst du noch gute übungen dies wirklich bringen? :p

    greez
     
  4. #3 21. März 2007
    AW: Sixpack,das richtige Bauchmuskeltraining

    erstmal an den threadsteller:
    klasse bericht! sehr umfangreich. wird sicherlich einigen hier helfen. super arbeit! bw haste!


    wenne die 30 ohne große mühe schaffst und es dich nicht anstrengt, solltest du mal mit ner scheibe aufm bauch das ganze machen. ansonsten denke ich nicht dass 30 zu viel sind..
     
  5. #4 21. März 2007
    AW: Sixpack,das richtige Bauchmuskeltraining

    das ganze mit ner scheibe probieren? xD di meinst ne glasscheibe oder wenn ich besoffen bin? o_O lol xD jaa die 30 sind nich gerade schwierig x) aber was meinst du denn mit ner glasscheibe?? beschreib das mal bitte =P hm treppenlaufen bringts das auch? nich wirklich oder? das is doch einfach für die kondition mehr net oder bin ich da falsch??
     
  6. #5 22. März 2007
    AW: Sixpack,das richtige Bauchmuskeltraining

    Ja also ich trainiere schon seit 7 Jahren Kung Fu und mein Meister sagt immer:

    "mach lieber die Übung richtig mit weniger Wiederholungen, als Falsch und mehr Wiederholungen"

    Die Anzahl der Wiederholungen ist nicht so wichtig für den Muskelaufbau, sondern die Häufigkeit (also lieber jeden Tag einbissi trainieren, als nur einen Tag trainieren und sich auspowern)!
     
  7. #6 22. März 2007
    AW: Sixpack,das richtige Bauchmuskeltraining

    hmm hab grad ma kb das durch zu lesen
    aba da das meiner meinung swachsinn bzw eh kopiert is sag ich mal was dazu

    CARDIO ! CARDIO CARDIO!
    d.h laufen o.ä dir bringt es nichts wenn du sonst wie viele situps etc machst aba eine fettschicht am bauch hast d.h senke dein kfa (körperfettanteil) indem du läufst etc !
    und nebenbei liegestütz situps etc!
     
  8. #7 22. März 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Sixpack,das richtige Bauchmuskeltraining

    So, erstmal zu dem Spruch "Weniger ist mehr", das ist beim Bauchmuskel keineswegs der Fall. Es nützt dir nicht viel, 5 SitUps, 1 Min Pause, wieder 5 SitUps und 1 Min Pause etc. Die Bauchmuskeln wachen bei der Anstrengung. Ausserdem sollte man die Übungen nicht zählen, sonderne infach bis man nicht mehr kann, und damit meine ich wirklich nicht mehr kann, wenn ihr langsam den Bauch merkt bei der Übung solltet ihr nicht aufhören, im Gegenteil von da an fangen die Bauchmuskeln erst an zu wachsen, die Mauchmuskeln wachsen in der harten Phase, bei der ihr kaum mehr hochkommt, also solltet ihr beim Trainieren nie zählen, einfach bis ihr nichtmehr könnt. Der Bauch sollte aber auch ruhen, also wenn ihr am nächsten Tag Muskelkater habt gönnt ihm 1-2 Tage ruhe, bei einem Muskelkater ist eine Arterie im Muskel kaputt, und der Körper ersetzt die dann durch eine neue stärkere (Kann ich dir nicht 100% versichern, wird aber behauptet ^^ vielleicht weiss dazu Jemand mehr als ich.). Ihr solltet beim Bauchmuskel Training aufjedenfall auf die Atmung achten, und das Ein-Ausatmen Prinzip befolgen.
    Ich habe hier noch ein paar Bauchmuskel Übungen gepostet ***KLICK***



    MfG DaRkMaStEr
     
  9. #8 25. März 2007
    AW: Sixpack,das richtige Bauchmuskeltraining

    also ich mach jetzt schon seit einem monat jeden abend: 20 chrunches, 20 liegestützen, 20 crunches...
    und halt alles langsam, ohne schwung mit viel intensität, und das macht sich echt bezahlt... ich hatte ne weile lang n bissn fett angefressen, weil ich wenig sport gemacht habe, und seit ich jeden abend dieses programm durchziehe gehts echt gut... was sicher auch hilft is: das ich 3 mal die woche noch joggn geh... nie wirklich weit.. immer nur so 30 -45 min... das reicht schon,...

    kann ich also nur empfehlen..

    mfg neo0412
     
  10. #9 26. März 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Sixpack,das richtige Bauchmuskeltraining

    Schon klar das sowas keinen Sinn macht. Allerdings sollte man sich total verausgaben bis zum geht nicht mehr und am nächsten tag Muskelkater haben. Man sollte langsam seine Grenzen überschreiten und es nicht übertreiben. Das ist damit gemeint denke ich
     
  11. #10 27. März 2007
    AW: Sixpack,das richtige Bauchmuskeltraining

    also ich trainiere schon seit 2 jahren im fitnessstudio und kann dir versichern das bauchmuskeln eine ganz andere klasse sind als alle anderen muskelpartien^^
    bauch und rückenmuskeln kann man (fast) gar nich überdehnen/überanstrengen!

    mach jeden ZWEITEN tag verschiedene bauchmuskel-übungen. aber wirklich jeden zweiten tag.
    und am besten so gegen 8 uhr weil das die beste zeit ist neue muskelmasse aufzubauen (am ganzen körper) achte auf deine atmung. sie muss gleichmäßig sein.
    gehe nich zu hoch. grade so das deine schulterblätter den boden noch halbwegs berühren.
    aber ganz wichtig is das sie immer in spannung stehen sollen (die bauchmuskeln^^).

    wennde zb. bei den normalen situps oben bist, zähle bis 3 oder sag "mississippi" oder sowas ähnlich langes xD musst halt ne weile oben bleiben wegen der spannung. achja deine füße stellste hoch das sie im 90 Grad winkel zu den oberschenkeln sind. (die oberschenkel logischerweise 90 Grad zum oberkörper der auf dem boden liegt^^).
    versuche die wiederholungen auch mit zu zählen damit du weisst wie du dich gesteigert hast. mache 3 sätze mit jeweils 2-3 min pause dazwischen. mach soviel WIEDERHOLUNGEN wie du nur kannst. wennde das mit der atmung rausgekriegt hast und sauber trainierst wirds für dich ein klakZ sein 100 Wiederholungen zu machen. (das war bei mir nach 3 wochen training so :) ) wenn ich zu hause trainiere dann vorm tv xD

    nebenbei achte halt noch auf deine ernährung. nichts fettiges abends, viel kohlenhydrathaltiges am mittag (zb. nudeln) regelmäßig (1x woche) fisch, reis.(is halt gesund ne ;) )
    wennde merkst das du ne plautze hast . also locker 2-3 schwimmringe dann geh so 2-3 die woche joggen. so jeweils halbe stunde oder fahr fahrrad. und SEHR WICHTIG wennde das alles machen willst:
    MINDESTENS 2 LITER WASSER AM TAG TRINKEN!!!


    wennde das alles beherrscht und etwa 12 wochen durchhälst kannste dich wirklich auf den sommer freuen ;)
    hoffe ich hab weiterhelfen können :)

    und denkt immer dran
    wer schön sein will muss leiden ^^
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Sixpack richtige Bauchmuskeltraining
  1. How to get a Sixpack!

    Darkparrot , 5. Oktober 2013 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.276
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.084
  3. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.859
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    496
  5. [Video] Sixpack durch Sit-Ups

    qauth , 28. Januar 2010 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    678