So ist es nun mal mit den Muslimen

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von TheChronic, 7. Oktober 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Oktober 2006
    ...Weißt du warum es so ist?...

    Hast du dich je gewundert, warum sich eine Nonne von Kopf bis Fuß verhüllen kann und dafür respektiert wird, sich Gott zu widmen..
    ..aber wenn eine Muslimin dies tut,
    wird sie unterdrückt?
    Wieso ein Jude sein Bart wachsen lassen kann und er nur sienen Glauben praktiziert..
    ..aber wenn ein Muslim dies tut,
    ist es ein Extremist?
    Wenn eine westliche Frau sich um den Haushalt und Kinder kümmert, opfert sie sich und trägt dem Haushalt gutes bei..
    ..aber wenn eine Muslimin dies tut,
    muss sie befreit werden?
    Wenn ein Christ oder Jude jemanden tötet, wird seine Religion nicht erwähnt..
    ..aber wenn ein Muslim mit einem Verbrechen belastet wird,
    ist der Islam der vor Gericht geht!


    Einfach nur durchlesen eingehen lassen.
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    Mhh dieser Text bewegt sehr und spricht auch sehr viel Wahrheit aus ... Ist ein sehr gut gelungener text da es mehr als die Wahrheit ist ... Finde echt schade das der Islam so komisch dargestellt wird ein Moslem also ein richtiger würde niemals töten , aber naja die Welt da drausen sieht das halt anders ... Haste den Text selber geschrieben oder aus iNET ?

    Da der text mir sooo gut gefällt kriegste ne 10 ... Echt sehr gelungen der Text
     
  4. #3 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    lol NAJA, etwas differnizeren bitte

    Schliesslich haben Juden und Christen in den letzten tausend Jahren recht wenig Zeit damit verbracht im NAMEN IHRER RELIGIONEN Kriegszüge zu führen, mit dem Ziel Länder zu islamisieren und der vorherrschenden Religion nur den "Dhimmi" Status zukommen zu lassen

    Im Islam gibt es das "Haus des Islam" und das "Haus des Krieges" - Unter Haus des Islam versteht der Islam sämtliche Länder, in der eine islamische Ordnung hergestellt ist

    Dass alle Länder, in denen der Islam nicht vorherrschend ist, als Haus des KRIEGES (oder anders gesagt als Haus des zu Bekriegendem) erklärt werden, ist bezeichnend genug

    Wenn ein Christ ein Verbrechen begeht, wird nicht erwähnt, dass er Christ ist, ja natürlich, ABER
    wann hast du zum letzten Mal einen Christen gesehn, der mit Bomben und Selbstmordattentatsattitüde auf Zivilisten losgeht, um den Wahnvorstellungen seiner Religion zu entsprechen

    Im historischen Kontext gab es nur einmal den Fall, dass Christen die Vergebung der Sünden/das Paradies im Gegenzug für kriegerische Handlungen versprochen wurden - von Papst Urban im ersten Kreuzzug, welcher übrigens die Verantwortung dafür trägt, dass die europäische Kultur ab dann 1000 weitere Jahre dem Expansionsgelüsten des Islam standhalten konnte

    Islamisten hingegen morden schon seit Jahrhunderten aus der Motivation heraus, dafür den Einzug ins Paradies zu erhalten
     
  5. #4 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    sry das klingt für mich viel zu allgemein. wenn wir heute von anschlägen von muslimen reden dann sagen sie es doch selbst "ja heiliger krieg heiliger krieg da". leider werden die muslime so schlecht da gestellt durch die extremen die einige muslime bringen....religion ist uns hier in deutschland zB den meisten wayne.....den in iran oder so nicht....darum gibts aus einander setzungen.... ich bin selbst ausländer (pole). ja wenn ein deutscher klaut sacht keiner was. wenn ein pole was klaut heißt es sofort "ja die polen wieder". na und? wayne sollen die sich mal nicht anstellen....chill ma willma im out
     
  6. #5 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    diese art von proklamation von muslimen gehört natürlich zum allgemeinen repertoire der gesellschaft, woraus sich dann letztendlich die bekannten vorurteile bilden.
    man darf es dem gemeinen bürger auf der straße gar nicht ankreiden, dass er den islam mit terrorismus verknüpft, da es leider auffallend viele muslime sid, die terroranschläge verüben, aber wenn man dem thema etwas zeit widmet und interviewes von imamen liest, kann man die problematik aus mehreren perspektiven sehen.
    ich selber muss mir eingestehen, dass unsere geselschaft trotz größter versuche im zeichen der globalisierung zwei kulturen bzw. religiönen zu vereinen, keine chance auf dieses ziel hat und islam und christliches abendland einfach ein nicht zusammenfügbares puzzle aus politischen und religiösen standpunkten ist...

    peacz.
     
  7. #6 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    Rofl Auffallend viele Muslime?

    Ehm Es gibt 1,8 Mrd. Muslime dabei sind die Terroristen ein kleiner Prozentteil.... Also bitte rede nicht so ein Mist.


    Wisst ihr was das Problem in den Ländern da unten ist?
    Überbevölkerung und Hungersnot.

    Im nahen Osten sind einfach zuviele Menschen. Und zuviele Menschen sind arm. Stellt euch vor, ihr lebt da. Habt kein Geld, keine Zukunft, keine Möglichkeiten irgendwas zu machen, ihr wollt arbeiten aber es gibt keine Arbeit, ihr wollt Lachen aber es gibt nichts zu lachen, ihr habt keine Möglichkeiten. Von diesem Typ Menschen sind es dort 99%. Ihr macht die Opfer zu Tätern. Was können die Menschen dort dafür das der Kapitalismus der Amerikaner und die Macht der Westlichen Welt sie unterdrückt.

    Seht es doch mal von 2 Seiten. Naja und danach kommt halt das:
    Die Menschen haben keine Perspektive mehr, werden dann für den Terrorismus geangelt. Klar wer würd nicht nein sagen? Sie bieten deiner Familie ein wärmeres Zuhause, mehr zu essen. Wer würde dafür nicht sterben, wenn dein Leben eh kein Sinn hat? Dann bringste dich halt für deine Familie um. Es geht hier doch gar nicht um Religionen. Hier geht es um Armut die gezeigt werden will und die Religion "Islam" dafür ausgenutzt wird als etwas zu Argumentierung. Leider wissen die Leute das es genau ihren mitdenkenden in der Westlichen Welt schadet, das sie damit argumentieren das sie es für den Heiligen Krieg machen.

    Aber es geht eigentlich einfach darum.
    Bist du dort geboren = Kannste gleich sterben oder einfach ein scheiss Leben weiterführen.

    Leider benutzen die Medien das natürlich als Perfekten Grund dafür das der Islam schlecht ist, das der Islam keine Religion ist usw.

    Warum wird nie darüber geredet das Juden, ungläubige nicht als Menschen ansieht. Sondern als Tiere abgestempelt werden. Also jeder Christ hier, jeder Muslime auf der Welt. Jeder Hindu oder was weiß ich was, die die für sie Ungläubig sind, sind in ihren Augen keine Menschen. Hallo das ist für mich krank.

    Aber denkt was ihr wollt.

    Denkt immer da dran: Die Wahrheit holt jeden irgendwann ein, egal ob ihr es hören Wollt oder nicht.
     
  8. #7 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    Richtig, das haben die Christen gemacht, um andere Länder zu christianisieren...und zwar massiv und wahrscheinlich mehr als jede andere Religion (dass da durchaus wirtschaftliche Interessen eine große Rolle gespielt haben und das ganze letztlich nur im Namen von Gott getan wurde, damit die Schäfchen auch dieser Sinnlosigkeit folgen, ist mir bewusst).

    Im Deutschunterricht habe ich irgendwann mal gelernt, dass um eine gute Note in einer Argumentation zu bekommen, auf jede Behauptung auch ein Beweis folgen sollte, also: Quelle?
     
  9. #8 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    lol propaganda hoch 10 ....

    bewi verbrechen wird nur dann die religion erwähnt wenn diese mit der tat in zusammenhang steht udn das is bei extremisten (meist muslime)oft so ..
     
  10. #9 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    Findest du das Armut rechtfertigt, andere Religionen zu verurteilen oder einen heiligen Krieg gegen den Westen zu führen? Sicher nicht. In Afrika und Indien gibt es mindestens genauso viel Armut, eigentlich sogar noch mehr, weil die dort kein Öl haben. :mad:

    Dein Text ^^da ganz oben, ist viel zu allgemein. Es sind nunmal die Muslime, die sich in die Luftsprengen und sich ganz extrem ihrer Religion hingeben. Frag mal einen Christen, ob dieser für seine Rligion sterben würde... sicherlich wirste da niemand finden. Frag das aber mal nen Moslem. Da würdest du einige finden, die ihrem Traum ins Paradies zu kommen nacheifern. Außerdem ist es Tatsache, dass in Muslimischen Staaten Frauen unterdrückt werden! Christliche Nonnen haben die gleichen Rechte und machen das freiwillig.

    Die Moslems sind einfach in einer Zeit, in der die Christen vor einigen Jahrhunderten waren, zur Zeiten der Kreuzritter. Aber heute kann man das nicht mehr tollerieren.
    mfg Stainar
     
  11. #10 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    Ok es gibt leider heutzutage paar verückte Islmisten (ca.100.000).
    Aber das sind alt Menschen die keine Zukunft haben, in armen Familie leben usw.
    1 Bsp. 1935 Deutschland: Arbeitlosigkeit bei 30%= 2 Weltkrieg Tote:ca.60Mio
    2 Bsp. Arbischer Raum: Arbeitslosigkeit bei 30% und mehr= mehrere Kriege wegen dem Öl (USA) = Terroranschläge= Tote ca. 4000

    PS. Durch das Geld der Amerikaner und Russen sind die da unten an Waffen gekommen

    Und wenn ein Muslim einen Menschen tötet der ihm und seiner Familie nix getan hat, dann ist das kein Muslim!!!
     
  12. #11 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    Du siehst das ein bißchen einseitig.
    Oder willst du behaupten, dass alle muslimische Frauen, die sich verhüllen
    das freiwillig machen?
    Ich behaupte nein und es gibt dazu genügend Beispiele.
    Eine Nonne verhüllt sich aber freiwillig aus ihrer eigenen Entscheidung.


    Weil nun mal das auffälligste Zeichen von Al-Kaida un Co lange Bärte sind.
    Deswegen wird dabei automatisch eine Assoziation mit Terroristen kommen -
    das liegt aber an der Natur des Menschen.
    Oder was denkst du denn, wenn du einen Deutschen mit Hitlerbart und Seitenscheitel siehst?
    Oder wenn 5 Glatzen irgendwo rumstehen? Dann denkst du auch automatisch an Neo-Nazis
    obwohl du nicht sagen kannst, dass es wirklich welche sind.


    Dieser Punkt ist Quatsch. Wenn, dann geht es um Musliminnen die gezwungen werden,
    im Haus zu bleiben und so wenig Kontakt wie irgendwie möglich mit anderen
    Menschen zu bekommen. Auch diese Fälle gibt es.

    btw: Warum kann eine westliche Frau keine Muslimin sein? So hört es sich zumindest
    in deinem Post für mich an.


    Nein, auch wieder Quatsch. Die Religion spielt nur eine Rolle,
    wenn der Verbrecher seine Tat im Namen der Religion begeht.
    Dann wird die Religion erwähnt.
    Sonst ist das nicht der Fall.
    Kannst ja mal schauen, wie viele Christen
    ein Verbrechen für Gott verüben.


    Hab ich gemacht^^
    Ich denke, du siehst das ganze zu einseitig. Deine ganzen Punkte
    treffen so nicht zu, da jeder einzelne viel zu stark verallgemeinert ist.
    Niemand behauptet, dass alle Frauen mit Kopftuch unterdrückt werden,
    oder dass alle Männer mit Bart Extremisten sind.
    Aber es gibt Frauen mit Kopftüchern, die unterdrückt werden
    und es gibt Männer mit Bart, die Extremisten sind.
    Und genau um diese geht es.
    Die sollen befreit werden oder im Fall der Extremisten bekämpft werden.
    Wenn du mir sagst, wie man auf der Straße herausfinden kann, ob ein Mann mit Bart
    ein Extremist/Fundamentalist (ja, die zähl ich auch zur unerwünschten Gattung dazu) ist oder nicht,
    dann würde das sehr hilfreich sein.
    Deswegen ist da eine negative Assoziation.
    Das wird wohl erst aufhören, wenn es keine Frauen mit Kopftuch mehr gibt,
    die unterdrückt werden
    und wenn es keine Männer mit Bärten mehr gibt, die Extremisten sind.
    Also wenn es keine Ehrenmorde mehr gibt und wenn keine Mordaufrufe gegen
    alle möglichen Leute von Männern mit Bärten zu hören sind. (als nicht vollständiges Beispiel)
    Genauso ist es auch mit Glatzen - erst wenn es keine Glatzen mehr gibt,
    die ausländerfeindlich sind, wird man Glatzen auch nicht mehr mit Rechtsextremismus assoziieren.
    Das ist der Lauf der Welt.


    Finde, den Beitrag gut, bis auf genau diesen Satz.
    Das ist so ein typischer Satz, der dann wieder Osama und Co unterstützt.
    Es liegt in erster Linie nicht an den Amerikanern oder an der westlichen Welt, dass es diesen
    armen Menschen so verdammt schlecht geht.
    Sondern in erster Linie an ihren eigenen Regimen, von denen sie unterdrückt werden.
    Diese schieben die Schuld natürlich an den Westen weiter. Warum?
    Na, ganz logisch, wenn die eigene Bevölkerung mal den wirklichen naheliegenden
    Schuldigen ausmacht, haben diese Regimes nichts mehr zu lachen.
    Tja und solange die Bevölkerung dort das nicht kapiert,
    solange werden sie auch weiterhin in Armut leben
    und der Hass auf Amerika undOder den Westen wird existieren.
     
  13. #12 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    also ich muss auch sagen, dass in diesem text sehr viel wahres drin steckt. meiner meinung nach entstehen solche sichtweisen durch irgendwelche vorurteile die von medien und presse publiziert werden und sowas finde ich wirklich nicht in ordnung.
    das fatale dabei ist, dass viele einfach alles hinnehmen was im fernseh kommt und das gesehene nicht hinterfragen oder sich drüber gedanken machen.
    durch diese problematik entstehen missverständnisse und man braucht sich auch nicht wundern warum nie eine wirklich gute verbindung zwischen christentum und moslimen bestehen wird.
    SCHADE!!!!!
     
  14. #13 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    kann mich tekilla nur anschliessen.

    es ist doch völlig egal wer mit welcher religion
    entscheident ist die sache wer dahinter steckt
    und das ist leider nicht immer so klar
    da kann mann meistens nur mutmassen

    und wenn man das ganze auf religionen bieziehen will dann stellt man fest das die meisten religionene eine "zeimlich" aggressive Phase hatten, und die ging meistens einfach irgendwann vorbei. (auch wenn das meistens mit der entmachtung der Kirche zusammenhing z.B. was hat die katholische kirche heutzutage schon noch für macht.)
     
  15. #14 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    Die Arbeitslosigkeit lag 1935 nichtmal annähernd bei 30%. Durch Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen wie z.B. den Autobahnbau und die Milliardeninvestitionen im Rüstungsbereich würde die Arbeitslosenzahl auf unter 2 Millionen gedrückt, natürlich alles finanziert durch eine Staatsverschuldung im Milliardenbereich...
     
  16. #15 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    ok das ist deine meinung! ich persönlich finde das nicht so!! den du kannst nicht sagen das eine muslimische frau kritisiert wird! und ich finde einfach das mit dem töten ist so: wer tötet ist ein ***** egal welche religion! ABER terror macht der muslim und nicht die juden oder christen! damit möchte ich nicht sagen, dass alle muslimen so sind! aber wenn man sieht was nach dem 11. september war als in palistina gefeiert wurde und süssigkeiten verteilt wurde muss ich ernsthaft an denen zweifeln! und für mich gehören solche leute die das feiern in die gleiche schublade wie terroristen!

    dann das mit dem frauenfeindlichkeit muss ich sagen das ist auch ein grosses problem vom moslem! viele frauen werden unterdrückt da kannst du sagen was du willst!

    das mit dem bart ist mir doch egal wie die aussehen! von mir aus könnte er auch einen rosaroten hut tragen ist mir doch egal... aber es ist schon so das es sehr viele extreminsten gibt!

    DAS IST MEINE MEINUNG UND JEDER DARF SO DENKEN WIE R WILL

    mfg

    rafael007
     
  17. #16 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    Ehm was Nonen angeht, ist das nicht eher sowas wie Berufskleidung und bei muslimischen Frauen Körperverhüllung??


    Und überleg mal, wenn jetzt mal die Welt aufhört sich zu Bekriegen, so ganz plötzlich, was glaubst du wer dann als nächstes anfängt Stress zu machen?
     
  18. #17 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    1.@ Shnuppl
    ganz toller text gut mit umgeangen argumente TOP und ich hoffe das da nich wieder irgendwelche hass antworten drauf folgen!

    zum thema das problem ist das wir alle voreingenommen von vorurteilen sind und vorurteile kommen meist von unwissenheit oder weil man es einfach nich besser wais :D

    und ich kann mich Shnuppl nur anschließen , erst wenn es keine leute mehr gibt die sich umbringen für den islam oder ehrenmorde etc passieren dann wird der islam nich damit assizoiert!

    ich finde zB der Islam an sich is ein tolle und sehr friedliche Religion erkennt zB Jesus als Propheten an ! ich habe selber genügend muslimische freunde und das problem is das einige davon sagen das sie mache sachen echt befürworten und im extremfall auch dafür töten oder sterben würde.

    das problem is das einige diese religion sehr aggresiv ausleben. Zb im nahenosten wo viel hungersnot leiden und nicht lesen und schreiben können, kann man leichter manipulieren wenn da dann irgendwelche prädiger irgendweclhen mist erzählen!

    ich denke das wird immer so bleiben das mächtige menschen eine religion benutzen um an ihr ziel zu kommen


    pezzzze
     
  19. #18 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    Das mag sein, aber in der Christlichen Religion ist der Aspekt, der systematischen Eroberung und Bekehrung von ganzen Völkern nicht so verankert und vergesehn wie im Islam, der wie gesagt schon seit hunderten Jahren versucht, die Welt zu islamisieren, was ein ganz natürlicher Bestandteil der Religion ist -> Dschjihad

    Als Christen ähnliches gemacht haben, war das in der vergleichbar kurzen Zeit des Imperialismus
    Und wie du schon sagtest, war das ganze grösstenteils nicht religiös begründet

    Es gab auch öfter Kriegszüge des Islam aus wirtschaftlichen Interesse heraus. Da wurde dann einfach mal ein Nachbarvolk als "nicht gute muslime" eingestuft, weil der Kalif mal wieder ein paar Sklaven brauchte
     
  20. #19 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    loooooooool =)
    bestandteil der religion xD?
    roflcopter^^

    junge wenn alle moslems der welt den dschjihad starten würden dann würde europa zertrampelt werden -.-

    diesen bestandteil der für dich ganz klar ersichtlich ist den führen eigentlich nur die al quida und ihre freunde und die sind aber komischerweiße die klarre minderheit der moslems :rolleyes:

    außerdem guck mal pls nach amiland mit ihren jesuscamps.
    das ist richtig freaky was die da machen.

    und die ganze welt sagt nicht mehr als "wayne"

    und jeder moslem der den dschjihad als klarren bestandteil der religion sieht der sollte nochmal genauer nachlesen xD
    weil der hat 80% nicht gepeilt würd ich sagen.

    ich glaub sowieso das hier so gut wie keiner den koran gelesen hat aber :poop:n wir mal drauf.

    ach ja und zum thema kopftuch xD
    die wurden ja verboten für lehrer.
    niemanden hat es gekratzt.
    auf einmal dürfen aber nonnen die religion unterrichten an deutschen schulen wegen genau diesem verbot auch nicht mehr als nonne erkenntlich sein und schon geht die kritik an dem gesetz los weil das doch was total anderes ist angeblich xD

    naja wenn sie meinen.

    wenn jede frau die ein kopftuch trägt islamisten wäre dann würden uns die bomben wie bombons an karneval um die ohren fliegen...
     
  21. #20 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    Du hast den Koran auch nicht gelesen

    und ich glaube auch nicht, dass du in der Schule das Thema Dschjihad/Islam ausführlich behandelt hast

    Der "Dschjihad" ist eine im Koran VERANKERTE PFLICHT, und die gilt THEORETISCH für jeden erwachsenen Mann, der körperlich dazu in der Lage ist

    N_A_T_Ü_R_L_I_C_H halten sich nicht alle Muslime daran, sonst gingen hier schon sämltiche Lichter aus

    Aber Prinzipiell ist es so


    Ayaan Hirsi Ali im Interview: Die schleichende Scharia - Debatten - FAZ

    lest lieber das
     
  22. #21 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    Sie erkennen Jesus an, tolle Sache. -.- Komisch dass in der Türkei zum Beispiel Christen immer noch nicht die gleichen Rechte haben, wie Moslems. Da ist es doch scheiß egal ob die den Anerkennen oder nicht, weil sie das nicht machen, wenn sie Christen in ihrem Land diskriminieren.

    Exakt, die ganze Welt sagt wayne, weil dort keine heiligen Krieger oder Selbstmordattentäter ausgebildet werden. Deswegen ist das auch wayne und gehört zur Freiheit der Amerikaner. Wenn sie meinen es wäre gut ihre Kinder in solche Camps zu schicken tun sie damit niemandem weh.

    mfg Stainar
     
  23. #22 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen


    du glaubst doch nicht wirklich alles was du von einem lehrer vorgesetzt kriegst oder :rolleyes:

    richtig, ich hatte das thema in der schule noch nicht richtig da mein reli lehrer irgendwie bis auf vorurteilen nicht viel zu reißen hatte.

    aber im gegensatz zu anderen leuten hab ich den hier bei mir zuhause im keller neben der bibel.

    und ja ich hab ihn mir durchgelesen.

    und hättest du ihn durchgelesen wären dir noch n paar andere sachen aufgefallen aber ich hab jetzt echt null bock in den keller zu latschen und anzufangen zu zitieren denn meine freundin kommt gleich und an einem freien wochenende hab ich echt besser zu tun.

    mfg

    @ stainer xD?
    lol wtf?

    dir ist schon kalr das das ziel dieser camps ist die kinder so weit zu kriegen das sie bereit sind für ihren glauben in den tod zu gehen =D?
    lol jo kla das ist sowas von wayne.
    das ist brainwashing pur.

    aber wie du zu brainwashing stehst sieht man auch bei den npd threads von dacher xD
     
  24. #23 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    Also Igor ich hab den Koran gelesen und da steht über den Dschjihad nur eins.
    Man darf einen Menschen nur Töten wen derjenige dich töten will. Und nicht mehr und weniger!!!
    Ob das jetzt richtig ist oder nicht ist jedem seine sache.
     
  25. #24 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    Defenitiv ist Dschijhad verboten im Islam. Nur wenn du dich als angegriffene Person fühlst und er dich töten will darfst du zurück schlagen.

    Defenitiv kann ich dir sagen das der (fanatische) Dschijhad im Islam absolutes Tabu ist.

    Und

    Defenitiv kann ich dir sagen das es Verboten ist sich mit Bomben zu beschmücken und in eine Menschengemenge sich in die Luft hochjagen.

    Auch ist es Defenitiv verboten anderen Menschen wegen ihrer (anderen) religiösen Neigungen zu töten. Es ist die höchste Priorität die Kirche wie eine Moschee zu behandeln.

    Auch gibt es Defenitiv (fanatische) Scheichs die so ein Mist labern, der (fanatische und zugleich tödliche) Dschijhad ist durch ein Kreis von verschiedenen verrückten Scheichs entstanden.

    Ich bin ein Moslem ich weiß was ich hier schreibe, und lese dir bitte bevor du irgendso ein Quatsch in die Welt versetzt den Koran, den er ist Heilig genau wie die Bibel.

    Dich hat George W. Bush und Ariel Sharon wohl zuviel inspiriert.


    Wa salamu aleikum wa Ramadan Karim!
     
  26. #25 7. Oktober 2006
    AW: So ist es nun mal mit den Muslimen

    Nun, ich habe den Koran nicht gelesen, vertraue aber irgendwie den Äußerungen einer ehemaligen Muslimin und anerkannten Islamforscherin/kritikerin mehr als dir, wenn sie sagt, dass dort noch ein bisschen mehr steht. Solltest dir vielleicht mal das von Igor gepostete FAZ Interview durchlesen.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - nun den Muslimen
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.492
  2. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.484
  3. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.687
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.406
  5. Wissenschaft Auszeichnung: Das Goldene Brett

    analprolaps , 7. November 2014 , im Forum: User News
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    11.498