So lassen sich Baukosten einfach kalkulieren

Artikel von Tommy Weber am 9. April 2022 um 12:56 Uhr im Forum Haus, Garten, Tiere & Pflanzen - Kategorie: Ratgeber & Wissen

Schlagworte:

So lassen sich Baukosten einfach kalkulieren

9. April 2022     Kategorie: Ratgeber & Wissen
Immer mehr Menschen in Deutschland warten nicht mehr ab, bis die Miete für die Wohnung steigt, sondern sparen ihr Geld lieber, um sich ein eigenes Haus zu bauen oder zu kaufen. Dies geht in den allermeisten Fällen nicht ohne einen Immobilienkredit bei der Bank.

Was da aber genau an Kosten auf den Bauherren zukommt, weiß nicht jeder. Mit einem neuen Tool wird es jetzt sehr einfach, den Überblick über die Kosten nicht komplett zu verlieren.

So-lassen-sich-Baukosten-einfach-kalkulieren.jpg


Neu und übersichtlich
Läuft es ideal, dann haben die Bauherren einen Teil des benötigten Geldes als Eigenkapital und müssen nur den Rest der Kauf- oder Bausumme als Kredit bei der Bank aufnehmen. Wie hoch ist das eigene Kapital und was muss die Bank als Kredit dazugeben? Viele Bauherren fangen in einer solchen Situation an, mit Excel-Tabellen zu arbeiten, und wissen am Ende überhaupt nicht mehr, wie sich die Kosten verteilen und wie viel Geld für wen, bis wann noch benötigt wird.

Wer sein Hausbau mit pocasio.com plant, macht es sich deutlich einfacher, denn hier kann der Bauherr jederzeit konkret jeden einzelnen Posten erkennen, nach Bedarf korrigieren und ist so immer auf dem neusten Stand.

Wer hat schon praktisch die aktuellen Zahlen für den Bau seines Traumhauses immer parat und kann so flexibel reagieren, wenn etwas passiert, was so vielleicht nicht eingeplant war?

Wie funktioniert das POCASIO?
Der Bauherr hat die Möglichkeit, das Tool für seine eigenen Rechnungen zu nutzen. Er beginnt damit, zunächst die Höhe Ihres Eigenkapitals und der Kredite zu hinterlegen, um das gesamte Budget zu ermitteln. Dabei kann die Kreditsumme jederzeit verändert werden und POCASIO daher auch genutzt werden, wenn er zunächst etwas „spielen“ möchte und die genaue Kreditsumme noch nicht kennt.

Projektübersicht.jpg

Mit nur einem Klick kann der Bauherr so erkennen, wie seine Finanzen aussehen und dann die entsprechenden Angebote einholen. Er kann also deutlich einfacher kalkulieren und erlebt am Ende keine böse Überraschung.

Ein genauer Überblick
Besonders Familien, die sich für den Kauf oder den Bau entschieden haben, müssen praktisch mit jedem Euro rechnen. Das neue Tool verschafft den Bauherren auch hier eine genaue Übersicht mit allen relevanten Daten. Zu den einzelnen Krediten können Details wie der Zinssatz angelegt werden, ebenso wie die Zinsbindung, die in der Regel zehn Jahre beträgt.

In diesen zehn Jahren muss die Bank das Geld zu den vereinbarten Zinsen verleihen, ganz gleich, ob sie steigen oder fallen, was natürlich ärgerlich ist. Der Bauherr sieht das exakte Datum, an dem die Zinsbindung ausläuft und kann sich so schon frühzeitig um eine günstige Anschlussfinanzierung kümmern.

Kostenübersicht.jpg

Der Beginn der Kredittilgung ist ebenfalls vermerkt und was vielleicht für die Familie besonders wichtig ist: Auch die monatliche Rate, die an die Bank gezahlt werden muss. Gibt es die Möglichkeit einer Sondertilgung, die dabei hilft, den Kredit schneller abzuzahlen? Wenn ja, ist sie genauso vermerkt. Hat die Familie bereits die Sondertilgung, die beispielsweise bei 5000 Euro im Jahr liegt, in Anspruch genommen? Diese Daten sind gleichfalls zu sehen. Natürlich darf auch die Summe der Restschuld nicht fehlen, die immer wieder dem aktuellen Stand angepasst werden kann.

So ist es praktisch nicht mehr möglich, den Überblick zu verlieren.

Alle Kosten im Detail
Alle, die vom eigenen Haus träumen, kommen auf den Boden der Tatsachen zurück, wenn sie sich einmal näher mit den zahlreichen Posten auseinandersetzen, die ein Hausbau mit sich bringt. Ruinieren will sich niemand, daher ist es immer besser, sich frühzeitig im Detail über jede vermeintliche Kleinigkeit zu informieren. Wer die Zahlen immer wieder miteinander vergleichen kann, macht so schnell auch keinen Fehler. Beim Bauen können selbst kleine Fehler sehr teure Konsequenzen haben. Bei der Arbeit mit dem neuen Tool reicht ein Blick, um zu sehen, wie die Ausgaben aussehen und wie hoch die restliche Schuld noch ist.

Kostendetails.jpg

Was bietet POCASIO noch?
Nicht nur die Baukosten, der Immobilienkredit und alles, was damit zusammenhängt, lassen sich schnell und einfach überblicken, das neue Tool bietet dazu noch einen Kreditrechner. Ein solcher Rechner ist sehr hilfreich für alle, die beispielsweise kein eigenes Kapital haben und das Bauvorhaben komplett über die Bank finanzieren müssen. Anhand des Kreditrechners kann der zukünftige Bauherr sehen, welche finanziellen Belastungen in welchem Zeitraum auf ihn zukommen. Hier können direkt Angebote von verschiedenen Finanzierern angefragt werden.

Dank des Kreditrechners wird es einfach, eine Entscheidung zu fällen, denn die Zahlen zeigen eindeutig, wie viel Geld noch für das tägliche Leben übrigbleibt und wie lange es dauern wird, den Kredit abzuzahlen.

Weitere Funktionen sind:
  • To-Do-Liste
  • Mängel-Liste
  • Adressbuch
  • Bauzeitenplan
  • Bautagebuch
Bauen will sehr gut geplant sein und ein Bautagebuch kann bei dieser Planung helfen. Anhand der einzelnen Daten lässt sich immer nachverfolgen, wann welche Bauelemente geliefert und eingebaut wurden. Wann waren die Dachdecker da und wann wurden die Heizkörper geliefert? Das neue Tool bietet ein praktisches Bautagebuch, was jeder Bauherr online führen kann.

Das Tagebuch ist außerdem von Interesse, weil dort festgehalten werden kann, wenn etwas nicht nach Plan funktioniert hat. Ist etwas falsch oder vielleicht gar nicht geliefert, aber trotzdem in Rechnung gestellt worden? Das Bautagebuch gibt genau darüber Auskunft und der Bauherr kann auf diese Weise auch wichtige Fristen einhalten.

Bauen muss nicht immer ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang sein, Bauen kann auch entspannt und stressfrei sein. Mit dem neuen interaktiven Tool wird es deutlich einfacher, alles, was wichtig ist, im Blick zu behalten.

Zur Autoren Facebookseite

Bildquelle: © Depositphotos.com / assumption111
 

Kommentare