So viel verdienen die Deutschen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 14. Januar 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. Januar 2006
    Link:

    Die Löhne und Gehälter der deutschen Arbeitnehmer sind 2005 im Pro-Kopf-Durchschnitt nur leicht gestiegen. Der Bruttoverdienst lag mit durchschnittlich 2210 Euro um 0,5 Prozent höher als im Vorjahr, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Netto lag der Zuwachs auf Grund der Steuerreform bei 0,9 Prozent auf 1460 Euro. Damit sind die Realeinkommen der Arbeitnehmer 2005 spürbar gesunken, denn die Inflationsrate lag im vergangenen Jahr nach vorläufigen Berechnungen bei 2,0 Prozent.


    Also was da manche verdienen ist nen witz! und ne frechheit!!!
     

  2. Anzeige
  3. #2 21. Januar 2006
    Es ist tatsächlich eine Frechheit was manche verdienen, obwohl die ohne Ende schufften müssen.
    Aber wenn man die Benzinpreise oder Strom und Heizung anschaut, das ist alles teuerer geworden, aber wie soll man das bezahlen.
    Ich meine das wird für die "normalen " Arbeiter immer schwerer einen gewissermaßen "guten" Lebensstandart zu halten und seinen Kindern was zu bitten.
    DIE ARMEN WERDEN IMMER ÄRMER UND DIE REICHEN IMMER REICHER !! ( leider ist das so ) Ob sich das JEMALS ändert ???
     
  4. #3 23. Januar 2006
    das brutooeinkommen ist so gering?? bzw auch das netto einkommen erschreckt mich..ich dachte schon das das etwas hoeher ist und so..da kann man sich ja wirklich fast nix leisten..da haben bestimtm viele leute arge probleme mit, vor allem mit den steigenden preisen...
     
  5. #4 23. Januar 2006
    Im Vergleich zu anderen verdienen die Deutschen meiner Meinung nach immernoch ziemlich viel Geld, auch wenn viel das anders sehen.

    Die Lohnverhältnisse sind im vergleich zu vielen anderen, ärmeren Ländern zum Beispiel ausgesprochen hoch!
     
  6. #5 23. Januar 2006
    also das is ja schon fast am existens minimum wenn man sieht was für wohnung, strom, wasser... und das ganze zeug noch draufgeht!
     
  7. #6 23. Januar 2006
    2000 € ist ja so geshen schonmal nicht schlecht aber man vergisst oft für was man alles was ausgeben muss und naja da bleibt net mehr so viel übrig
     
  8. #7 26. Januar 2006
    Naja wenn man bedenkt das man seit dem euro nur noch halbes lohn bekommt aber das gleiche (und teurer) bezahlen muss is das ja ein witz :(
     
  9. #8 26. Januar 2006
    Also die deutschen liegen im Brutto verdienst weit vorne in Europa.
    Aber wenn man sich den netto verdienst anguckt ist Deutschland weit hinten.
     
  10. #9 26. Januar 2006
    Also ich finde es auch eine frechheit das die steuern so hoch sind.

    Ich verdiene zwar ca 500€ netto mehr als der durchschnitt aber es könnte gerne noch mehr sein.
     
  11. #10 28. Januar 2006
    Ich bin Facharbeiter und Arbeite z.Z. 52.5 Std/Woche als Metaller, mein Nettogehalt liegt ca. 400 Euro unter dem oben geposteten Durchschnitt. So ist das hier leider im Osten, und wir müssen uns dann leider immer noch als Faul beschimpfen lassen. X(
     
  12. #11 28. Januar 2006
    nichts neues. Preise steigen, Löhne sinken. Da fragt man sich dann echt, wie und womit man leben soll. Man muss sich zu Tode ackern, um sich mal ein Game etc. leisten zu können. Ach du armes Deutschland, was ist mit dir nur passiert.

    mfg x.cr3w
     
  13. #12 28. Januar 2006
    Detuschland isat einfach ein scheiß Land, und wir haben die größten deppen an der Front, die Deutschland regiern, nur an sich denken und sich nen schönes Leben mit unsrem Geld machen.

    Haut am besten ab aus Deutschland in die nachbarländer.

    Deutschland ist ein abzockerstaat, wir bürger müssen immer mehr zahlen und die faulen Sesselpfurzer da oben bekommen das geld noch in den ***** geschoben.
     
  14. #13 28. Januar 2006
    ganz deutschland geht auf die straße :D

    das wär ein spaß


    naja Yeager wenn man sich dies hier durchliest seid ihr auch die faulsten!
    aber 10,5 stunden von mo-freitag ist schon kein zuckerschlecken, da kann man dich verstehen :D

    Ganz anders stellt sich die Lage in Sachsen-Anhalt dar, wo die Arbeitslosenquote derzeit 17,6 Prozent beträgt. 2003 bestritten dort nach Angaben der Statistiker nur rund 39 Prozent der Bewohner ihren Lebensunterhalt selbst. 41 Prozent waren arbeitslos, bekamen Sozialhilfe oder Rente. Die übrigen rund 20 Prozent sind Kinder und Jugendliche, sowie Menschen, die beispielsweise von Immobilieneinkünften leben. Ähnlich sieht es in den anderen ostdeutschen Bundesländern aus.


    Wobei das ja nicht umbedingt Faulheit bedeutet, wenn es keinen Arbeitsplatz gibt kann man nicht arbeiten, aber ich denke nicht das für den größeren Anteil keinerlei Arbeit vorhanden ist.
     
  15. #14 28. Januar 2006
    y0 is echt krass in DE , die ham ja aus den markpreisen einfach ero gemacht zum grosssen teil :( naja zum glück wohne /arbeite ich in der schweiz, naher der grenze, deutschland iss schon günstig , eigentlich ;)
    aber eben was will man tun es ius langsam echt wida so entweder bist en arme sau,oder kannst im geld baden X(


    mfg
     
  16. #15 28. Januar 2006
    zieht euch das mal rein:

    Geldliste Deutschland

    VW-Chef Bernd Pischetsrieder (57): 7123 Euro brutto pro Tag

    Formel-1-Profi Michael Schumacher (36): 136.986 Euro brutto pro Tag

    DaimlerChrysler-Chef Jürgen Schremp (61): 12.329 Euro brutto pro Tag

    Radrennfahrer Jan Ullrich (32): 11.000 Euro brutto pro Tag.


    dann überlegt mal was viele Leute real verdienen, wenn Leute wie er den Bundesdurchschnitt auf sone Krasse Weise kaputt machen!
     
  17. #16 28. Januar 2006
    yo genau schon ungerecht alles:( aber mal intressant zu wissen! siet jetzt hab ich mir vorgenommen daimler bo$$ zu werde:D! mit 12000eruo am tag könnt ich gut leben!
     
  18. #17 28. Januar 2006
    du darfst deutschland nicht mit den armen entwicklungsländern vergleichen. du musst deutschland mit den führenden staaten in der welt vergleichen.
     
  19. #18 28. Januar 2006
    Tja so ist das leider, nur diese Spirale wird wohl so weitergehen.

    Deutschlands Löhne standen weit in der Vergangenheit immer höher als sie eigentlich hätten sein müssen, jetzt geschieht lediglich ein normaler "Ausgleich". Um weitere Arbeitsplätze zu bekommen, werden die Löhne wohl weiter runter gehen, man wird das nicht aufhalten können...
     
  20. #19 28. Januar 2006
    Was meinst du was du da arbeiten musst!

    Ich werd lieber Müllmann: den ganzen Tag rumfahren, Mülltonnen einsammeln und Geld machen (hab gehört da kriegt man ne ganz schöne Stange)

    kleiner Scherz :)

    MfG
    klaus
     
  21. #20 28. Januar 2006
    Und genau da liegt das Problem, es gibts eben sogut wie keine Arbeit im Osten. Leider wissen das die Arbeitgeben auch und nutzen es schamlos aus, entweder du Arbeitest unter den bedingen die dein Chef will oder er holt sich jemand anderen der dann froh ist überhaupt eine Arbeit zu haben. Ich kenne viele Leute die hier schon Jahrelang vergeblich Arbeit suchen aber keine finden. Auch mein Bruder ist Arbeitslos und wurde vom Arbeitsamt gleich wieder nach Hause geschickt "dieses Jahr haben wir nichts mehr, versuchen sie es nächstes Jahr" (das haben die Ihm im August gesagt), seit dem versucht er es ständig auf eigene Faust aber es gibt einfach nichts...

    Was glaubst du warum jedes Jahr tausende Jugendliche den Osten verlassen und mindestens genauso viele als Saisonarbeiter in anderen Ländern? Es gibt auch viele die mitlerweile in Polen Arbeiten.

    fast vergessen...
    Immer wieder amüsant dieses Argument mit den armen Ländern, die Lebensunterhaltskosten sind bei uns auch wesentlich höher als in den armen Ländern und leider kann ich mir auf meinem Balkon auch keine Schweine halten die mich über den Winter bringen....
     
  22. #21 28. Januar 2006
    Also was der Durchschnitt ist ist echt nen Witzt ich mein mein Vater verdient als Zahnarzt rund um 12000 Euro im Monat da ist ja der Durchschnitt einfach unverschämz naja es gibt halt aber auch viele Arbeitslose

    mfg Senf
     
  23. #22 28. Januar 2006
    und das ist noch nicht alles. In Deutschland wird es noch schlimmer werden. AEG beispielsweise geht nach Polen. Und warum? Hier verdient ein Arbeiter bei denen schätzungsweise 20 Euro die Stunde, in Polen kriegt ein Arbeiter 2 Euro die Stunde.
    Das Kapital geht dahin, wo es noch mehr Kapital machen kann. War schon immer so, nur noch nie so schlimm wie heute. Das wird erst nicht mehr so sein, wenn in Deutschland ein Arbeiter sich auch für 2 Euro hinstellt. Somit wird auch der Sozialstaat irgendwann die Grätsche machen.
    Wie die Leute dann aber mit ihrem Gehalt hinkommen, ist denen egal.
    Irgendwann bleibt nur noch Brot mit Margarine.

    Wetten???
     
  24. #23 28. Januar 2006
    dann ma von 1460 die miete der wohnung abziehen, die im schnitt denk ich ca. 600 € kostet... dann haste nur noch 860€ mtl, dann erstma strom, wasser abziehen... zum leben... evtl ein paar schulden, die eigentlich jeder hat
    schwupp haste kaum mehr was -.-
     
  25. #24 28. Januar 2006
    Also ich weiss das meine Eltern als Beamte im höheren Dienst deutlich mehr verdienen.
    Man sollte nicht immer nur sagen dass alles schlechter wird. Es geht uns immer noch sehr gut in Deutschland auch wenn viele dass übers ganze Jammern hin vergessen haben.

    MFG
    Shinski
     
  26. #25 28. Januar 2006
    Leider sind in Deutschland nicht alles Beamte! Sei froh, dass es Dir gut geht. Logisch dass Du so denkst.
    Aber mal ne Frage an Dich: Haben Deine Eltern jemals körperlich schwer arbeiten müssen?
    Die machen sich doch ihre Knochen nicht kaputt für ihren Lohn. Im Gegenteil, die Beamten jammern noch, dass ihnen der Hintern vom sitzen weh tut und kriegen dann noch ne super Rente.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...