Solarspannung stabilisieren

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik & Elektronik" wurde erstellt von splashed, 17. Oktober 2012 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Oktober 2012
    Hallo zusammen,

    Ich habe ein Solarpannel 5.5v 150 ma. Je nach Sonneneinstrahlung schwankt die Spannung zwischen 0 und 5.7 v.
    Nun suche ich analoge Bauteile die den Strom erst bei 4.8 schalten, aber die Spannung nicht über 4.9 v lassen.
    Danke
     

  2. Anzeige
  3. #2 17. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2012
    AW: Solarspannung stabilisieren

    Was spricht gegen einen 5V DC/DC Wandler? Alles andere ist bei einem Solarpanel totale Verschwendung. Schau dir z.B. mal den LT1032 LT1302 an.
     
  4. #3 17. Oktober 2012
    AW: Solarspannung stabilisieren

    Geht das auch mit kleinerem Aufwand. Dachte an zwei drei Bauteile um dies zu realisieren
     
  5. #4 17. Oktober 2012
    AW: Solarspannung stabilisieren

    nein zumindest nicht ohne große Verluste (die man bei einem Solarpanel natürlich so niedrig wie möglich halten sollte)
     
  6. #5 17. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2012
    AW: Solarspannung stabilisieren

    Wie wärs mit nem StepUp?

    //Edit:
    Eventuell noch ne Z-Diode+niedriger Widerstand zur Spannungsbegrenzung von 5V nehmen.

    Mfg Rushh0ur
     
  7. #6 19. Oktober 2012
    AW: Solarspannung stabilisieren

    es soll erst ab 4.8 schalten (also nicht stepu). niedrigere Spannungen sollen vernachlässigt werden. alles über 4.8 soll aber auf wieder auf 4.8 runter

    mit wenig Aufwand möglich?
     
  8. #7 19. Oktober 2012
    AW: Solarspannung stabilisieren

    Wie gesagt das ist für Solar der denkbar schlechteste Ansatz überhaupt. Ich hab so das Gefühl, dass du 0 Ahnung von der Materie hast. Eine Maximalbegrenzung wäre z.B. mit einer 5,1 Z-Diode Machbar (dann eben bis 5,1V, sollte je nach Anwendung genau genug sein). Für eine Minimalspannung benötigst du deine Triggerschaltung. Googlen kannst du nach diesen Begriffen hoffentlich selber. Ob der Aufwand geringer ist (v.a. die Auslegung des Triggers), ist fragwürdig. Die Effizienz ist jedoch miserabel.
     
  9. #8 20. Oktober 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Solarspannung stabilisieren

    Wie kann man so schwer von Begriff sein? Er will mit wenig aufwand und 2 - 3 Teilen das Ding lauffähig haben.

    Hier haste mal eine Schaltung wie es gehen sollte. Im gegensatz zu den Ansätzen der Hobbyelektrikern geht das sehr easy:

    [​IMG]

    Der NE911 ist der kleiner aber weitaus intelligentere Bruder des NE555. Spannungen unter 4,8 Volt ignoriert er und Spannung über 5 V wandelt er auf 5 V. Da er auf organischer Ebene hergestellt wird ist er etwas seltener als der NE680 oder der NE2550k aber trotzdem noch erschwinglich. Musste ein bisschen das www durchsuchen da findest du ihn.

    Soweit ich weiß wird der von Zuffenhausen Instruments oder auch International Semiconductor hergestellt.

    Hoffe das hilft dir weiter.
     
    1 Person gefällt das.
  10. #9 22. Oktober 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Solarspannung stabilisieren

    Yeay! : )
    Sowas hab ich gesucht. Danke dir ;)
     
  11. #10 22. Oktober 2012
    AW: Solarspannung stabilisieren

    So leicht wirds aber nicht...
    Es gibt keinen NE911.

    Du kannst dir den Vorschlag von MasterJulian ansehen oder dich mit einem Schmitt-Trigger befassen.

    Allerdings geht es nicht mit 1 - 2 Bauteilen.

    Der Schmitt-Trigger + Z-Diode sind ca 9 Bauteile. Ich rate dir aber ein 1 - 2 Potis in den Schmitt-Trigger zu bauen dann tust du dir leichter die Schaltschwelle zu bestimmen. Zumindest leichter wie die Schaltschwelle zu berechnen.
     
  12. #11 22. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2012
    AW: Solarspannung stabilisieren

    So siehts aus. Der LT1302 benötigt in der "typical application" aus dem Datenblatt noch 7 externe Teile. Wenn du wirklich damit laden willst (was aus deinem vorherigen Thread hervorgeht), wird sich der Laderegler und Akku bestimmt freuen wenn bei jeder kleinen Wolke die Spannung wegfällt. Dem LT1302 gibts auch schon fertig aufgebaut als Modul: DC-DC Wandler (Fertigmodul)
    Etwas teuer aber bei kleinen Stückzahlen nichts ungewöhnliches.
    //edit: Bei Watterott gibts auch ein paar interessante Modul. Einfacher gehts wirklich nicht mehr: Module - Watterott electronic
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Solarspannung stabilisieren
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    791
  2. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    680