Sollte man immer das sagen was man denkt? (Update)

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von N30N, 8. März 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    Update



    Hi,


    gestern hat meine beste Freundin mit mir "Schluss gemacht". Begründung: "Du bist ein Schwätzer, du sagst mir nie das was du wirklich grade denkst und ausserdem hilfst du mir nie wenn ich mal Probleme habe."

    Zu ihrer Person:
    - hat bereits harte Drogen genommen (und war sogar schon abhängig) und macht es immer mal wieder
    - hat bereits 4 mal versucht sich umzubringen
    - Ritzt sich (wenn ich ihren Arm anschaue wirds mir echt übel :kotz: )
    - sieht trotzdem einfach wunderschön aus
    - ist hochintelligent, aber trotzdem ohne guten Schulabschluss und ohne Ausbildung
    - 18 Jahre alt
    - hat Minderwertigkeitskomplexe
    - ihre Mutter hat sie mit 15 bereits rausgeworfen, sie war damals praktisch auf sich allein gestellt
    - Den einzigen festen Freund den sie hatte, hat sie ziemlich verarscht
    - ihre bisherigen besten Freunde haben sich alle hintereinander umgebracht, so wie ihre ältere Schwester auch.

    Und trotz alledem hab ich sie wirklich sehr lieb, hab mich immer um sie gekümmert während den letzten 2 Jahren, wo jeder Andere entweder das Handtuch geworfen hat, oder sie einfach ignoriert hat. Ich konnte sie nie loslassen, sie war (ist) mir so wichtig. Jetzt ist sie allerdings der Meinung, ich wäre nichts als ein gewöhnlicher Schwätzer, würde aus meinen Worten keine Taten machen und will sowieso immer nur im Mittelpunkt stehen.

    Es stimmt, ich habe ihr wirklich nicht (bzw in letzter zeit sehr oft) nicht direkt das gesagt, was ich wirklich gedacht habe. Jedes mal wenn ich mit ihr geredet habe, hat sie mir erzählt welche Drogen sie diesmal genommen hat, und bei welchem Bahnhof sie übernachtet hat usw. Es geht hier nicht nur um irgendwelche Joints, es geht teilweise um Koks, Pep oder sogar Heroin. Ich kann dieses Gelaber nicht mehr hören, sie scheint ja fast stolz darauf zu sein, dass sie ihr Leben dermassen verkackt. Allerdings habe ich ihr das so nie gesagt. Ich habe immer versucht auf sie einzureden, sie nach den Gründen gefragt, ihr Lösungvorschläge gemacht. Ich wollte sogar mit ihr und einem Freund in eine Dreierwohngemeinschaft ziehen, damit ich mehr auf sie aufpassen kann und sie generell mehr um mich herum habe. Ich war in der letzten Zeit viel am suchen nach Wohnungen etc. Sie wollte das ebenfalls. Meine anderen Ratschläge hat sie leider größtenteils ignoriert. Sie hört nicht mit den Drogen auf, sagt es wäre doch nur aus "Spass". Pep wäre doch überhaupt keine richtige Droge. Am liebsten hätte ich ihr ins Gesicht gesagt, wie bescheuert ich das finde, ich wollte sie anbrüllen. Aber ich bin immer ruhig geblieben, weil ich Angst hatte, sie tut sich etwas an wenn ich so direkt werde. Sie ist ein sehr labiler Mensch. Gestern kam dann der große Showdown mit viel Gebrüll und Rumgezicke. Sie kreidet mir genau das an, was ich gemacht habe um ihr zu helfen. Das ich ihr damit nicht wehtun wollte ist ihr vollkommen egal, sie sieht meine Gründe nicht ein. Mein bester Kumpel versteht ebenfalls nicht was sie hat. Er kennt sie nun auch seit beinahe 2 Jahren.

    Was sagt ihr dazu? Muss man jemandem immer genau das ins Gesicht sagen was man denkt? Auch wenn es verletztend ist?

    Wenn ich das immer gemacht hätte, wäre ich heute wahrscheinlich arbeitslos, hätte keine Freunde und wär auch sonst ziemlich am *****. (Meine Meinung)

    Ich bin grade ziemlich down, sie war für mich im Moment die wichtigste Person überhaupt :(
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    Hey,
    also erstmal is das ne ziemlich tragische geschichte und echt die Härte...

    Nun zu Deiner Frage:
    Naja also es kommt auf die Situation an, manchmal sollte man sagen, was man denkt und manchmal nicht... Klingt jetzt vielleicht wie das Standardgelaber, aber es ist echt so.

    Wenn sie Dir andauernd ankreidet, dass Du nie das sagst, was du wirklich denkst, dann würd ich ihr einfach mal wirklich die Meinung sagen, also wirklich mitten ins Gesicht und nicht per SMS oder so.


    Tut mir leid, wenn das jetzt vielleicht etwas zu hart klingt, aber wenn sie sowieso schon so viele und auch harte Drogen, wie Heroin, nimmt, dann kannst du sie eigentlich eh schon vergessen=(...
    Das Einzige, was mir da noch einfällt, wäre, dass Du sie auf Entziehungskur schickst, oder halt selbst "mitmachst" und immer bei ihr bist. Dann könnte man über einen Neuanfang nachdenken...

    Soviel von meiner Seite, mehr fällt mir da leider auch nicht ein sorry...

    Viel Glück für Euch,

    Peace
     
  4. #3 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    ?

    was soll daran hart sein...

    das mädschen braucht professionelle hilfe und keine "guten ratschläge".wenn du ihr freund wärst würdest du dafür sorgen das sie so schnell wie möglich in eine enziehungsklinik oder in sonst irgendeine klinik,die ihr hilft,kommt.

    und ja sie wird sich dagegen wehren wie alle junkis,den sie haben ja angeblich kein problem,aber wenn du sie nich bald in die klinik zerrst,schleifst,abholen lässt wirst du irgendwann ihre todesanzeige in der zeitung lesen...

    labil? sie schläft nachts an bahnhöfen...

    villt wird sie sich einen neuen junki freund holen mit dem sie bald richtig anfängt zu fixen wie das in den meisten fällen so ist.man sucht ja immer die leute mit den gleichen hobbys...

    sie ist schon tief in der spirale drin,die sie bald umbringen wird..heroin probiert man nich einfachso...auch wenn man es raucht macht es abbhängig zwar nichso schnell,aber es ist HEROIN.
    wenn du pech hast bietet ihr irgendwann son abge:mad:ter heroinjunki einen schuss an und so wie du sie beschrieben hat,wird sie das brown sugar mit freude in ihre venen schießen

    ich finds auch krass das du das ihr in einem forum schreibst

    SIE BRAUCHT HILFE!!! keine ausreden,erklärungen,beschönigungen mehr
     
  5. #4 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    lass die finger von ihr. für mich hört sich das nich nach freundschaft sondern nach ausbeutung ihrerseits an.
     
  6. #5 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    klar sollte man immer sagen was man denkt
     
  7. #6 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    gegenüber ihrer intelligenz, haben ihre menschlichen gefühle die oberhand^

    wenn du über ihre gefühle (also mit gefühl) auf sie zugehst und ihr hilfe und vertrauen schenkst, wird sie ihre intelligenz und die damit verbundene vernunft ins rechte licht rücken, und das ganz von alleine

    man merkt du willst sie akzeptieren^ dann belass es dabei^ sie ist, wie sie ist.. sie scheint aber nicht mit der situation zufrieden zu sein^ gib ihr kraft und sie wird sie nutzen :)

    paar vorschläge wären jetzt, dass du dinge mit ihr machst, die ihr spass haben, damit sie sieht, dass man auch so spass haben kann und sogar viel mehr, das festigt eure beziehung und zeigt ihr mehr leben ;)
    probiers aus, geh mit ihr in parks oder urlaub oder sonstwas, zeig ihr das leben ;) könnt mir vorstellen, dass dich das auch weiterbringt^ menschen sind auf der suche nach glück und davon gibt es soviel auf der welt, das sieht sie nur nicht^
    sei motiviert und geduldig :) und ihr vor allem ein guter freund, nicht nur ein partner

    liebe grüße^
     
  8. #7 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    ich würd sagen, dass kommt auf die situation drauf an. wenn ein chef einem bei einem vorstellungsgespräch fragt, ob man schonmal drogen konsumiert hat, würde ich nein sagen.
    ich weiss ehrlichleit wehrt am längsten, aber manchmal verbaut man sich auch damit den weg!
    oder wenn ich einen typen richtig :poop: finde, ihn aber doch noch brauche, würde ich ihm das auch net sagen!!

    greetz
     
  9. #8 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    Sie war bereits in einer Entzugsklinik. Das war vor ca 2 Jahren, wo ich nicht über ihren Drogenkonsum Bescheid wusste. Danach hat sie erstmal aufgehört für lange Zeit, nur noch Joints geraucht mit irgendwelchen Kifferfreunden. Wenn sie irgendwelche Probleme hat, sagt sie auch niemandem Bescheid. Sie denkt dann garnicht mehr nach und besorgt sich einfach die Droge um sich wieder ruhig zu stellen.

    Es ist auch nicht so, dass sie immer bei Bahnhöfen schläft. Bis vor kurzem hat sie bei ihrem älteren Bruder gewohnt, welcher sich sehr um sie bemüht hat und auch ein ordentlicher Kerl ist. Dieser muss jetzt aufgrund von Zuwachs ausziehen in eine größere Wohnung. Sie will ihrem Bruder nicht länger auf der Tasche liegen und ist zu einem ehemaligem Zuhälter gezogen. Dieser ist 42 jahre alt und mittlerweile Koch, hat angeblich 2 Kinder. "Der ist in Ordnung, glaub mir" sagt sie immer. Der gibt ihr die Wohnung vollkommen umsonst, sogar Essen und noch etwas Geld dazu....Da gehen bei mir die Alarmglocken an. Allerdings erfährt man von sowas nichts, man kriegt es nur nebenbei gesagt wenn es bereits geschehen ist. ich hab mich vor ca 4 Monaten mit ihr zusammen um betreutes Wohnen gekümmert, wo sie tatsächlich reinkam. Diese haben sie aber wieder gekickt weil sie sich anscheinend an keine Regeln gehalten hat.

    Das mit dem am Bahnhof übernachten hat sie gestern mal wieder gesagt. Wir wollten in die nächstgrößere Stadt um dort in ne Disko zu gehn. Die Züge wären etwas ungünstig gefahren, desshalb war sie der Meinung am Bahnhof zu schlafen während ich und mein Kumpel dann wahrscheinlich nach Hause gelaufen wären. (Knapp 15 km) Mitlaufen will sie aber auch nicht...

    Professionelle Hilfe hatte sie auch schon, ich weiss nicht wie sie sich da rausgewunden hat, aber mittlerweile hat sie sie nicht mehr.

    Ich finde es übrigens nicht krass das in ein Forum zu schreiben. Ich will so detailiert mit niemandem reden den ich kenne, und der sie auch kennt.

    Sie hat momentan einen Job in einem Callcenter. Dort ist sie sogar zur Teamleiterin nach kurzer Zeit aufgestiegen, weil sie ihren Job echt gut zu machen scheint. Das wäre echt ne super Sache, wenn nicht ihr Chef ein Kiffer wäre, sowie andere diverse Mitarbeiter auch. Sie zieht sich mit ihrem Chef und anderen Mitarbeiterinnen nach der Arbeit auch einfach mal nen Joint rein, oder härtere Sachen wie Pep.


    Ich bin mir nciht sicher ob es das beste wäre sie einzuliefern. Aber was bleibt sonst noch übrig wenn sie keine anderen Ratschläge annimmt?

    Ich habe bis jetzt jedes Wochenende was mit ihr gemacht. Auch unter der Woche rufe ich sie an, frag sie wie es ihr geht. Ich mache verabredungen mit ihr aus, bei denen sie dann allerdings öfters nicht erscheint. Als Ausrede kommt dann. "Du, mir ging es nicht gut, ich bin dann zuhause geblieben". Wenn man fragt warum sie nichtmal Bescheid sagt, kommt wieder ne andere Ausrede. Handyakku leer, kein geld mehr etc.

    Als wir uns gestern getroffen haben waren wir ca 7 Minuten zu spät. Wir haben sie dann doch zufällig gesehen und sind zu ihr hin, allerdings hat sie bereits ein Treffen mit jemand anderem ausgemacht. Da hätt ich echt ausflippen können. Wenn sie dann mal ne Verabredung einhält, dann kommt sie mindestens immer 10 Minuten zu spät.

    Und genau das hab ich dann auch gedacht -.-
     
  10. #9 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    Es kommt wohl immer drauf an, WEM man etwas sagt. Es gibt einfach Leute, die wollen angelogen werden, weil sie mit der Wahrheit nciht umgehen können. Dann muss man dem Wunsch einfach entsprechen und alles wird gut. Ist halt ne Frage des Gewissens...
     
  11. #10 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    dem kann ich nur völlig zustimmen...
    trotzdem ist es insgesamt besser die wahrheit zu sagen, alles andere ist feige...
     
  12. #11 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    Ich lüge sie nicht an. Das habe ich nie gemacht. Ich sage es ihr nur in einer sehr freundlichen Art und Weise, um sie nicht allzustark zu kränken. Oder ich sage einfach garnichts mehr dazu, weil es eh keienn zweck hat. Das ist für mich nciht lügen.
     
  13. #12 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    Klingt für mich ganz genauso :/ Außerdem hört sich das, was du über sie erzählt hast nach einem starken Persönlichkeitszerfall an. Viel Glück noch...
     
  14. #13 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    Eigentlich solltest du schon immer ehrlich sein und direkt sagen, was du denkst/fühlst.
    Aber ich versteh es manchmal auch nicht. Eine gute Freundin von mir war beim Friseur, alle haben zu ihr gesagt "Hey die neue Frisur sieht gut aus..". Ich fand die alte Frisur besser, und hab ihr das natürlich auch gesagt. Was kam dabei raus? Sie hat angefangen zu weinen...
    Also man sollte schon ehrlich sein, aber es kommt auch darauf an, WIE du etwas sagst.. :)
    Naja vielleicht beruhigt sich deine beste Freundin ja wieder. Es könnte ja auch nur ene Phase sein, in der sie eben ein "Ventil" braucht...
    Lass sie ruhig ein wenig in Frieden, die wird sich schon melden...
     
  15. #14 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    neon was du über sie beschreibst ist genau dieses junki verhalten.
    (erinnert mich ein bisschen an christiane f vom bahnhof zoo.schau villt ma mit ihr den film...)

    ich denke sie will es garnich anders,die einzige liebe in ihrem leben bleiben die drogen...

    ehrlich gesagt ein so intelligenter mensch würde nie zulassen das er sich selbst kaput macht.villt ist sie schlau,aber nich intelligent und wenn sie trotzdem weiter drogen nimmt,dann ist das SUCHT.

    es bringt auch nix wenn man in eine entziehunsklinik geht und danach "nur" joints raucht.

    ich sag es am besten nochma: sie ist ein JUNKI . intelliegentz hin oder her,das alles bringt ihr nix,wenn sie auf heroin-turkey is und alles für den nächsten schuss macht

    für mich hört es sich auchso an,als wärst du nur ein weiter mensch in ihrem leben,aber nich mit dem sie ihre zukunft plant,entscheidungen trifft(du hörst ja anscheind nur immer von welchen die sie schon längst getroffen hat),der ihr wichtiger als drogen ist(sicher wird sie sagn:ja du bist mir wichtig...aber drogen werden ihr immer wichtiger bleibn)

    klar ist es nich schlimm einen joint zu rauchn,da hat sie schon recht,aber in ihrem fall ist es das schon.
     
  16. #15 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    Sollte man immer das sagen was man denkt?
    - Ich machs jedenfalls so, manchmal etwas derb, aber ich weiß, wann und wo ich mich zurückhalten sollte.
     
  17. #16 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    Hm.. ziemlich harte Geschichte.

    Klar, sie hat bislang eine Scheiß Vergangenheit gehabt und zieht sie auch weiter durch. Die Eskalation scheint unausweichlich (alleine das mit dem Ex-Zuhälter, der sie gaaaaanz unentgeltlich bei sich wohnen lässt.. klar.. :rolleyes: ). Ich weiß nicht, ob da Profis zum Beispiel bei einer Suchtberatung noch weiterhelfen könnten, aber wenn sie schon im Entzug war und im betreuten Wohnen und und und...dann vermutlich nicht mehr.

    Gut, du solltest ihr das schon am besten nochmal klar und direkt sagen, aber wer so Geschichten hinter sich hat und auch weiter in der Drogenwelt lebt, der ändert sich so schnell nicht.

    Die Frage bei der ganzen Sache ist: Wie gehts dir denn so? Nimmt sie Rücksicht auf dich?

    Wenn es dich immer nur noch runterzieht, weil du mit so einem Leben nicht klarkommst, dann ist es vielleicht Zeit für dich, so langsam einen Rückzieher zu machen. Du wirst da evtl. noch tiefer mit reingezogen, als dir lieb ist.

    Auf der einen Seite versteh ich dich natürlich, du willst sie nicht alleine lassen und ihr helfen, aber manche haben einen Weg im Leben eingeschlagen, der sie in den Abgrund führen wird und wenn man ihnen die Hand reicht, dann ziehen sie dich mit runter.

    Ein letzter Schritt fällt mir da aber doch noch ein:
    Eigentlich könnte da nur noch eine Zwangseinweisung helfen... Ich weiß ja nicht, wie lange die Ritzerein und Selbstmordversuche her sind und ob sie publik wurden, aber wenn sie das nochmal durchzieht, dann wäre es eine Möglichkeit zum Ordnungsamt oder ihrem Arzt zu gehen.. die können Zwangseinweisungen in Zusammenarbeit mit einem Amtsarzt und ggfs. dem behandelnden Psychodoc/Hausarzt veranlassen.

    Habe ich auch mal zusammen mit einem Kumpel für seine Frau veranlassen müssen, weil sie auch akut selbstmordgefährdet war. ;( Wenn du da noch Fragen zu hast, dann bitte per PN.

    Tja, dir wünsche ich alles Gute und wenn ich gläubig wäre, dann würde ich auch noch für deine Freundin beten. ;)
     
  18. #17 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    Also ich sage in den meisten fällen immer alles direckt heraus aber doch in überlegter form. es kommt auf die person an wenn du jetzt mit deinem chef bzw lehrer o.ä. sprichst dann solltest du auf jedenfall respeckt gelten lassen und nicht ganz so dirckt sein aber doch deine eigene meinung vertreten.
    finde sowas immer besser als wenn alle dann hinter dem rücken drüber lästern oder so.
    dadurch kann man auch schlechte situationen verbessern oder gar nicht erst aufkommen lassen.
    das mit der frisur vorhin war schon n gutes beispiel man sollte es sagen wenn man hinter der meinung steht

    peace
     
  19. #18 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    Das mit einem direkt die Meinung sagen ist so ne Sache, kommt natürlich auf die Sitation und viel mehr auf die Person an.
    Aber ums mal ehrlich zu sagen, wenn ich mir mal die Situation vorstelle und deine Beschreibung lese, kann ich mir echt nicht vorstellen, dass es dir liegt ^_°
     
  20. #19 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    Also ich sags mal so

    Es ist manchmal das richtige, das falsche zu tun.
    Lügen bedeutet nicht immer schlechtes, man kann z.b Notlügen. Klar ist es gut immer die Wahrheit zu sagen , aber manchmal ist es nicht wirklich notwendig direkt zu sein. Ich finde man sollte auch einiges stecken lassen, damit kannste auch streit vermeiden.

    Also ganz speziell zum Thema streit, würd ich einfach ausklinken lassen ohne vorurteile und beleidgungen auch wenn man einiges auf der Zunge hat.
    Wenn man aber gerade in einer Rechtslage ist z.b , dann nur auf positiver basis ehrlich sein und sagen was man denkt und weis.

    mfg
     
  21. #20 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    kann den beiden nur zustimmen, halt dich fern von ihr, auch wenn es mir leid tut.
    aber so eine person sollte erstmal in ärztlicher behandlung gehen und dich net in ihren drogenmist reinziehen.
    man sollte eigentlich ehrlich sein. aber notlügen sind erlaubt. sie dürfen bloß nicht zum standard werden.
    aber denk mal jeder würde dem anderen nur die wahrheit ins gesicht sagen. wir hätten nur noch morf und totschlag auf der straße.´notlügen sind vollkommen in ordnung sollten halt selten sein;)
     
  22. #21 8. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    ja denke schon^^

    ich bin ein direkter mensch und wenn mir was nicht passt oder ich was gegen einen habe dann sag ich das auch
    hab deswegen viele feinde, aber umso mehr bewundern das an mir^^

    naja es kommt auch immer darauf an wem man etwas sagt, um den chef glücklich zu machen würd ich ja auch die wahrheit verschweigen und lügen aber wenn mir jemand unsymphatisch ist oder ich ihn / sie iwie nicht leiden kann dann sag ich das, denn ich hab nichts zu verlieren und ehrlichkeit hat sich bei mir immer bezahlt gemacht

    allerdings wüsste ich jetzt auch nciht wie ich an deiner stelle gehandelt hätte... ja ok ich wüsste es schon ich würd die braut aufgeben und sie dem schicksal überlassen, aber wenn ich so an ihr hängen würde wie du würd ich schon etwas ehrlich sein ... nicht zu hart denn sonst kanns ja schief gehen, aber schon so kleine andeutungen wären da glaube angebracht
     
  23. #22 9. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    mache das was dir am herzen liegt. :(
     
  24. #23 9. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    is schon ziemlich hart was deine Freundin erlebt hat...ich würde ihr mal n Entzug vorschlagen (zwar brchen die meisten nach 10 tagen ab, versuchen es aber immer wieder...manche bis zu 20 Mal. und leider werden auch nur 30% davon oder so richtig clean)

    Naja man muss wissen wenn es zeit ist seine richtige meinung zu sagen (wenn eine person grad vollb ehindert drauf is,rumzickt auch wenne s weh tut) Wenn mein Freund mir manchmal nicht die Meinung gesagt hätte, würd unsere Beziehung nicht mehr laufen. Er hat mich auch oft damit verletzt aber dann doch getröstet wenne s zu "hart" war :D Mach es bei deiner Freundin (bzw Ex Freundin) auch so. geh noch einmal zu ihr hin und sag ihr das, was du in deinem ersten beitrag geschrieben ahst
     
  25. #24 9. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    Update:

    Gestern um ca 18:00 hat sie mich angerufen. Sie sagte es würde ihr alles so Leid tun, ich hätte vollkomen recht usw. Es wäre ihr jetzt klar, dass ich ihr nicht alles immer direkt ins Gesicht sagen könnte. Sie hätte sich wirklich was antun können. Ihre bisherigen Freunde hätten sie immer im Stich gelassen was bei uns ja nicht der Fall wäre...

    Wir haben uns dann ne Stunde später getroffen und uns wild umarmt, sie hat sich für alles nochmal entschuldigt. ich war (bin) so glücklich darüber :)


    Wir sind dann noch zu dritt in die Disco gegangen und hatten unseren Spass. Jedenfalls bis ca 10 Uhr, dann hat sie sich mit irgendeinem Typen in den Raucherraum verzogen und mit dem 5 Stunden gelabert. Fand ich nicht die feine englische Art, aber was solls, schnell mal neue Leute kennenzulernen ist für uns weniger das problem. Wir kennen auch sonst eh die Hälfte der Leute die da reingehen :D


    Ich habe leichte Zweifel ob ihre Entschuldigung echt war, oder ob sie nur jemanden braucht mit dem sie was machen kann wenn sie sonst niemanden findet und mit dem sie zusammenziehen kann. Ich werde aufpassen und genauer drüber nachdenken, aber vorerst ist der Streit für mich gegessen. das mit der Wohngemeinschaft werde ich aber absagen. Was soll denn passieren wenn sie wieder solche Anfälle bekommt. Wir können doch nicht gleich die Wg beenden nur weil sie nen schlechten Tag hat :/



    An die, die sagen sie könnte mich mit hereinziehen: Ich bin mit der Zeit viel toleranter geworden gegenüber anderen Leuten wo ich früher Vorurteile hatte. Das färbt von ihr auf mich ab, was ich allerdings nicht schlimm finde. Aber ich schwöre, ich rühre keine andere Droge ausser Alkohol an. (Und das auch wirklich nur in Maßen). Früher wars lustig sich zu besaufen bis zum geht nicht mehr. Heute trinke ich lieber nur soviel, dass ich ein bisschen mehr als angeschwipst bin. Das reicht zum Party machen auch vollkommen aus :) Ausgerechnet an ihr sieht man ja, was die Drogen mit einem machen. Und so will ich auf keinen Fall werden.
     
  26. #25 9. März 2008
    AW: Sollte man immer das sagen was man denkt?

    also als erstes KOPF HOCH es kommen wieder bessere zeiten..

    was du bei deiner Freundin versucht hast, ist vollkommen das richtige, du hast immer versucht das beste für sie zu wollen, und das hast du gut gemacht.. aber leider wusste sie das nicht zuschätzen, denn vermutlich würde sie heute noch in irgendeinem bahnhof übernachten..

    mit dieser Aktion eine Wohnung hast du ihr gezeigt wie wichtig du für sie bist..trotz alldem hat es nichts genützt, ich BITTTE DICH mach dir keine kopf du hast das völllig richtige getan..HELFEN liegt in der natur des menschen..doch ab einem best. punkt ist es wichtig die wahrheit zusagen..

    Die Wahrheit kommt irgendwann ans Licht, früher oder später, schmertzt es..

    und wenn sie denkt sie verliert dich... wird sie vlt überlegen.. was sie eig. tut..
    wahrscheinlich wird sie erst einige zeit später merken.. wie wichtig du für sie bist..


    deshalb.. es ist wichtig im richtigen Moment loslassen zu können, auch wenn es wehtut..

    bleib am ball....


    KEEP SMILIN :)
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...