Sologamie - der neue Weg zur großen Liebe?

Artikel von Tommy Weber am 6. Oktober 2017 um 10:57 Uhr im Forum Politik, Umwelt, Gesellschaft - Kategorie: Trend & Lifestyle

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sologamie - der neue Weg zur großen Liebe?

6. Oktober 2017   Tommy Weber   Kategorie: Trend & Lifestyle
Singles, die noch auf der Suche nach dem Mann oder der Frau fürs Leben sind, können jetzt aufatmen. Aus den USA kommt ein neuer Trend nach Europa: Sologamie. Alle, die sich selbst lieben, haben bei diesem Trend große Chancen, auf Dauer glücklich zu sein, denn wer diesen Trend mitmacht, der heiratet einfach sich selbst. Nun stellt sich die Frage: Ist Sologamie nur eine Spinnerei oder verbirgt sich dahinter eine clevere Geschäftsidee, mit der sich sehr viel Geld verdienen lässt?

sologamie.jpg


Als Vorbild dient „Sex and the City“

Die Selbst-Heirat unterscheidet sich nicht von der Hochzeit zu zweit. Die Braut oder der Bräutigam laden zur Hochzeit ein, es geht in die Kirche, um sich selbst die Treue in guten wie in schlechten Tagen zu schwören und nach einem rauschenden Fest geht es alleine auf Hochzeitsreise. Prominente Vorbilder, wie eine Selbst-Heirat aussehen kann, gibt es bei „Sex and the City“. Hier richtet Sarah Jessica Parker als Carrie Bradshaw eine Hochzeit nur für sich selbst aus. In der Kultserie hatte sie es einfach satt, ständig auf Hochzeitspartys zu gehen und dem glücklichen Paar zuzusehen. Beim Hochzeitsgeschenk machte Carrie alias Sarah Jessica hingegen keine Kompromisse und gönnte sich ein Paar sündhaft teure Schuhe.

Eine gute Geschäftsidee

In den USA gibt es kaum einen Trend, von dem die Industrie nicht profitiert. So ist es auch bei der Selbst-Hochzeit, denn hier gibt es bereits Firmen wie „I married me“, ich heirate mich. Die Firma bietet Komplettpakete mit einem Ring, den passenden Sprüchen für die Trauung und genaue Anweisungen für die kirchliche Zeremonie an. Das Ganze ist für umgerechnet 200,- Euro zu haben. Wer sich gerne selbst heiraten will, bei der Trauung aber nicht auf einen Partner verzichten will, der sollte sich an eine Agentur aus Asien wenden. Diese Agentur „vermietet“ für den Tag der Trauung einen Mann oder eine Frau, die das Event als Statisten aufpeppen. Die Buchung ist für einen Tag gültig, die Flitterwochen werden allein verbracht.

Der Trend hat Deutschland noch nicht erreicht

Bis nach Deutschland ist der Sologamie-Trend noch nicht geschwappt. Zumindest sind beim Bundesverband der deutschen Standesbeamten noch keine Anfragen eingegangen. Nach deutschem Recht ist eine Soloheirat als standesamtliche Trauung nicht erlaubt, wer heiraten will, muss zu zweit sein. Bei den Pfarrämtern ist ebenfalls nichts bekannt, auch hier wird sich kein Pfarrer, gleich welcher Konfession, bereit erklären, jemanden mit sich selbst zu trauen.

Macht die Soloehe glücklich?

Wie sieht es mit der Sologamie im alltäglichen Leben aus? Sind diejenigen, die sich selbst heiraten, glücklicher als Paare? Psychologen haben da ihre berechtigten Zweifel. Diejenigen, die sich für eine Selbst-Hochzeit entscheiden, haben fast immer eine gescheiterte Beziehung oder eine unglückliche Ehe hinter sich. Sie suchen eine Lösung für eine Partnerschaft, von der sie sicher sein können, dass sie auch wirklich funktioniert. Das ist bei einer Hochzeit mit sich selbst natürlich immer der Fall. Beziehungsprobleme kann diese Form der Ehe allerdings nicht lösen. Für diejenigen, die sich selbst genug sind, ist Sologamie die perfekte Lösung.

Nur ein Klischee

Die Single-Hochzeit weicht den Problemen aus, aber sie bedient ein gängiges Klischee. Eine große Liebe braucht einen großen Rahmen, ein riesiges Event, um zu demonstrieren, wie groß das Glück ist. Es spricht nichts dagegen, sich selbst zu lieben, absolut notwendig ist eine Hochzeit mit sich selbst nicht. Diejenigen, die sich selbst geheiratet haben, sind davon überzeugt, dass diese Ehe hält. Falls es einmal zu Spannungen oder Streitigkeiten kommen sollte, bleibt nur die Scheidung als letzter Ausweg, so wie im richtigen Leben. Da sich die Menschen jedoch in den meisten Fällen selber sehr treu sind, stehen die Weichen für die Single-Ehe eher auf Grün.

Zur Autoren Facebookseite

Bildquelle: © Depositphotos.com / Mariya_Masich
 

Kommentare

#3 12. Oktober 2017 um 08:42 Uhr
Wer sich auf so etwas einlässt muss der ganzen Welt anscheinend beweisen, dass er auch alleine zurecht kommt - und ist damit selbst wohl am unglücklichsten. Um eine richtige Party zu feiern muss ich mich nicht selbst heiraten, da reicht mir auch eine riesige Geburtstagsparty. DIE kann ich sogar jedes Jahr wiederholen. ;)