Sondereinheit befreit entführten Jungen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 6. September 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. September 2006
    Ein von seinem Vater in Zürich entführter neunjähriger Knabe ist nach einer mehrstündigen Grossfahndung am frühen Morgen befreit worden.

    Er ist wohlauf. Der Vater und drei weitere Verdächtige wurden von der Polizei verhaftet. Die näheren Umstände und Motive der Tat waren zunächst noch unklar.

    Die Mutter hatte sich am (gestrigen) Dienstagabend bei der Stadtpolizei Zürich gemeldet und von der Entführung ihres Sohnes durch den getrennt von ihr lebenden Ehemann berichtet, wie die Polizei mitteilte. Der Mann habe telefonisch mitgeteilt, dass er das gemeinsame Kind umbringen werde. Die Mutter gab an, dass ihr Mann den Jungen vor einigen Tage für die Ausübung des Besuchsrechts vereinbarungsgemäss abgeholt habe. Das Kind sei aber nicht wie vereinbart am vergangenen Samstag zurückgebracht worden. Die Mutter habe aber vorerst auf eine Anzeige bei der Polizei verzichtet. Am Dienstagmorgen sei der Knabe kurz zu Hause aufgetaucht, um sich mit frischen Kleidern einzudecken. Als die Mutter den Sohn am Mittag von der Schule abholen wollte, sah sie nur noch, wie der Vater sich mit dem Kind entfernte. In den frühen Abendstunden habe ihr Mann dann angerufen und mitgeteilt, dass er den Drittklässler umbringen werde.

    Die 39-jährige Schweizerin schaltete darauf die Stadtpolizei ein. Diese schloss nicht aus, dass der als gewalttätig bekannte Ehemann bewaffnet war und zu dem angekündigten Verbrechen fähig war. Nach intensiven Ermittlungen und einer grossangelegten Fahndung konnte der Gesuchte in einem Haus im Kreis 3 geortet werden. Die Interventionseinheit «Skorpion» stürmte die Wohnung kurz nach 06.00 Uhr und befreite den neunjährigen Knaben. Der ebenfalls in der Wohnung anwesende Vater und der Wohnungsmieter konnten bei der Blitzaktion festgenommen werden. Praktisch gleichzeitig wurde im Kreis 9 eine zweite Wohnung gestürmt und zwei weitere verdächtige Personen, ein Mann und eine Frau, festgenommen. Alle festgenommenen Personen stammen laut der Polizei aus dem nordafrikanischen Raum. Mutter und Kind seien wohlauf. Die näheren Umstände und das Motiv werden weiter abgeklärt.

    Quelle: 20min.ch
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Sondereinheit befreit entführten
  1. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    990
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    291
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.061
  4. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    501
  5. Antworten:
    44
    Aufrufe:
    2.067