Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von BamSteve, 4. Oktober 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. Oktober 2007
    Vor kurzem begannen in den USA die Verhandlungen im ersten Rechtsstreit zwischen einer Plattenfirma und einer des illegalen Filesharings beschuldigten Kunden, der tatsächlich vor Gericht gelandet ist. Alle bisherigen Klagen der Musikindustrie wurden außergerichtlich beigelegt.

    Gleich zu Beginn der Gerichtsverhandlung sorgte eine Vertreterin von Sony BMG, mit einer seltsamen Äußerung für Aufsehen, die zeigt, wie weit das Rechtsverständnis der Plattenfirmen und die rechtlichen Gegebenheiten auseinander liegen.

    Jennifer Pariser, die bei Sony BMG für den Prozess zuständig ist, gab zu Protokoll, dass das Anfertigen einer Kopie eines Musikstücks für den privaten Gebrauch durchaus als Diebstahl zu betrachten sei. "Eine Kopie" eines zuvor erworbenen Musikstücks sei lediglich eine nette Art zu sagen, jemand habe "ein Lied gestohlen", sagte sie weiter.

    Im Internet sorgten die Äußerungen Parisers vor allem für Unverständnis. Viele Kommentatoren sehen sich dadurch in ihrer Meinung bestätigt, dass die Vertreter der Musikindustrie kaum über die aktuellen Zustände im Markt informiert sind.

    Gerade die Auffassung, dass eine für den privaten Gebrauch angefertigt Kopie illegal sein müsse, zeuge von Realitätsferne - schließlich müssen die auf einer gekauften CD enthaltenen Musikstücke zunächst digital kopiert werden, um sie auf den derzeit extrem populären tragbaren MP3- und Multimedia-Playern wiedergeben zu können.

    Pariser gab weiterhin an, dass die Verbreitung illegaler Kopien ihrem Unternehmen Schäden in Milliardenhöhe zugefügt habe. Ihr Eindruck sei, dass Sony BMG heute nur noch halb "so groß" sei wie noch im Jahr 2000. Offenbar wollte sie so das rigorose Vorgehen der Musikfirmen gegen die eigene Kundschaft verteidigen.


    Quelle: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal - WinFuture.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. Oktober 2007
    AW: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

    Was die da wieder für ein Rotz erzählen da könnte ich glatt wieder kotzen gehen..

    "Jennifer Pariser, die bei Sony BMG für den Prozess zuständig ist, gab zu Protokoll, dass das Anfertigen einer Kopie eines Musikstücks für den privaten Gebrauch durchaus als Diebstahl zu betrachten sei. "Eine Kopie" eines zuvor erworbenen Musikstücks sei lediglich eine nette Art zu sagen, jemand habe "ein Lied gestohlen", sagte sie weiter."

    Die Frau kriegt ihr Geld in den Ar*ch gesteckt und wir dürfen uns nicht mal eine Kopie
    von ner CD erstellen die wir legal erworben haben? Sollen wir ihrer Meinung nach uns
    die CD nochmal kaufen gehen falls sie mal kapput geht? Naja... Alles Idioten da oben
    meiner Meinung nach... :poop:n alle mit Geld und es ist Ihnen trotzdem noch zu wenig.
     
  4. #3 4. Oktober 2007
    AW: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

    Voll der Schwachsinn !
    Es kann sich doch jeder 10.000 Sicherheitskopien machen....
    Was soll denn daran Illegal sein wenn wenn es sie nur für den Eigengebrauch nutzt.
    Wenn wer seine "Sicherheitskopien" natürlich verschenkt dann ist das was anderes.
     
  5. #4 4. Oktober 2007
    AW: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

    omg.. lächerlich.. kla Sony BMG ist nur noch halb so groß :D :D .. ^^

    die frau hat auchn schaden.. und wenn man kopien macht um sich seine CDs zu sichern falls sie mal kaputtgehen, das is dann direkt wie runtergeladen, oder was?

    omg .. das wird ja immer besser^^^
     
  6. #5 4. Oktober 2007
    AW: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

    ich finde diese sicherheits kopien sowieso überflüssig.

    jeder WIRKLICH JEDER kann sich die music ausn Netzt illegal runterladen oder runterladen lassen und anhören und das ohne einschränkungen, während es bei den original erworbenen musikstücken , z.B. bei Itunes einschränkungen gibt wie z.B. man darf ein Song nur 4 mal kopieren oder so.

    also ganz ehrlich, eine Raubkopie ist für mich mehr wert bzw. ist besser als das Original Gekaufte.
     
  7. #6 4. Oktober 2007
    AW: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

    Der größte Schwachsind en ich je gehört habe, die schaden sich doch selber, wenn ich ne CD kaufe und nicht mal ne Kopie für meinen Mp3 Player machen darf, dann kauf ich mir auch keinen, das bedeutet das Sony weniger solcher Dinge (mp3 Walkman, Kopfhörer usw) verkaufen kann, naja das ganze ist ein verdammter Teufelskreis ^^
     
  8. #7 4. Oktober 2007
    AW: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

    lol die ticken doch nimmer ganz sauber ^^
    In paar monaten ist es wohl nichtmal mehr gestattet oder verboten zu atmen ..^^
    eingfach nur lol ..?(
    MfG

    acid_burn
     
  9. #8 4. Oktober 2007
    AW: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

    ja ne ist klar, selbst mp3s fürn mp3 player machen, ist verboten,was ??? dabei hat man die CD doch selber original... die haben doch alle nen schaden....
     
  10. #9 4. Oktober 2007
    AW: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

    naja sicherungskopiene sollten legal sein und auch dabei bleiben

    was sie als legal / illegal definieren ist mir egal

    illegal? - mir doch egal ^^

    mfg teNTy^
     
  11. #10 4. Oktober 2007
    AW: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

    sony bringt mp3 player raus und heult rum wenn man kopien von eigenen cds macht um sie auf den mp3 player zu kopieren....soll man nun doppelt zahlen? einmal als cd und einmal als mp3? jooooooo geil haha
     
  12. #11 4. Oktober 2007
    AW: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

    Ich seh das Szenario:

    Helmut kommt Musikhörend zu seinem Kollegen Karl...

    H: Ich hab mir das neue Album von xy geholt, geht mal richtig geil ab. Ich hörs den ganzen Tag.
    K: Cool gib mal nen Stöpsel ab, will auch mal reinhören.
    H: Ne geht nicht, ich darf die CD doch nicht auf den mp3 Player ziehen
    K: Hau ab du Downsyndrom!!!

    ^^


    Was denn noch? Bald darf man jeden Track auf der CD nurnoch einmal hören, und muss sich die CD dann neu kaufen oder was?
    Wenn man meine Mukke draussen hört, werde ich dann angezeigt, weil das "Filesharing" ist?

    Ey leute seid ihr noch dicht?
     
  13. #12 4. Oktober 2007
    AW: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

    LOL genau das hab ich mir auch gedacht.
    warum gibts dann sony mp3 player sony discmanns usw :)
    so opfer ey
     
  14. #13 5. Oktober 2007
    AW: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

    ja jetzt mal ehrlich, ihr wisst alle was die frau damit sagen wollte und sie hat auch vollkommen recht ;)
    es geht nicht um das digitalisieren und auf mp3player kopieren von musik, sondern um das anfertigen einer kopie, die sicher nicht für den privatgebrauch gedacht ist, sondern zum sharen.

    und wenn jmd sich nen song aufn player kopiert, dann interessiert es keine sau. um vor gericht zu landen benötigt es da schon mehr ;)

    also regt euch mal nich so auf und tut mal nich so, als ob ihr eure cds noch zum großteil kauft ;)
     
  15. #14 5. Oktober 2007
    AW: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

    Ich hatte vor kurzem in einer Zeitung gelesen das man 7 Kopien machen darf (CD) und halt auch im Familienkreis weiter geben kann (das originale sollte man schon haben, is klar). Man darf keine DVD kopieren, da ja immer ein Kopierschutz drauf ist und der darf nicht umgangen werden (anhand des letzten Gerichtsurteils).
     
  16. #15 5. Oktober 2007
    AW: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

    Nun ja, ich stimme denen eig zu. Welcher Mensch braucht Kopien von seinen eigenen CDs?

    Wenn mir ein Film gefällt, dann ist der in einer Hülle und steht im Regel. Also geht die CD nicht kaputt.
     
  17. #16 5. Oktober 2007
    AW: Sony BMG nennt Kopien für privaten Gebrauch illegal

    Ich sag mal das ist mal wieder nur ein Hilferuf von Sony, sie merken das es ihne aus den Rudern gelaufen ist und momentan ein Großteil der Musik nicht mehr gekauft wird sondern runtergeladen, es ist halt so das man nicht mehr so Geschäfte machen kann wie früher und die Leute es nicht mehr verstehen können warum man für so eine lieblose CD ohne viel Extras eine Menge Kohle zahlen soll, Sony hat anscheinend die Zeit nicht erkannt und muss jetzt dafür Tribut zahlen, wenn man mehr auf die Kunden zu gehen würde und die Feinde in sein System einbauen würde und somit den anderen die Quelle zu nehmen würde Sony viel besser wegkommen, aber stattdessen werden Unsummen verschlungen für neue Stars, ich frag mich bis heute warum man denen soviel zahlt, das steht doch in keiner Realtion, zum anderen betrifft das hier nur Sony die anderen freuen sich über den Zuwachs da Deutsche Musik immer gefragt wird, wenn Sony jetzt sich in Youtube oder anderen Szenen wie auch beim Handy oder Itunes registrieren würde, hätten sie bestimmt weniger Verluste als wenn sie lieber mit aller Härte gegen Kopierer vorgehen. Zum anderen ist die Äußerung gegen das Deutsche Gesetz den hier ist jeder Berechtigt eine Kopie zu erstellen von einer gekauften CD, warum sollte man deswegen die ehrlichen Käufer noch als Täter darstellen, sie schneiden sich ja damit sogar noch ins eigene Fleisch. Sony hat also die Möglichkeit entweder weiter zu machen wie bisher und den Tribut dafür zu zollen oder sich einfach an die neuen Gegebenheiten anzupassen und mehr auf den Kunden zu zugehen und ihn nicht zu kriminalisieren.
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Sony BMG nennt
  1. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    971
  2. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    639
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    246
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    326
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    222
  • Annonce

  • Annonce