SONY Kopierschutz XCP nützt reichlich wenig

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 23. November 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. November 2005
    Link:

    Eine Menge Ärger hat sich SONY durch die Verwendung des XCP-Kopierschutzes eingehandelt. Aber lächerlich wird es, wenn man sieht, wie einfach dieser Schutz zu knacken ist. Ein kleiner Streifen Isolierband (undurchsichtig) wird dazu benötigt.
    Audio-CDs mit Kopierschutz haben im Normalfall zwei Teile, einen Audio-Teil und einen Daten-Teil. Die Software befindet sich auf der CD in den äußeren Bereichen. Durch ein Stück Isolierband in der Größe eines Fingernagels wird diese Session unlesbar.
    Das PC-Laufwerk kann diese Session nicht mehr erkennen, die Audio-Spuren sind nun wie die einer nicht kopiergeschützten CD auslesbar.


    Tja so einfach gehts lööl :)
     

  2. Anzeige
  3. #2 23. November 2005
    omg das ist mal ne ganz neue methdoe wie man so einen kopierschutz knacken kann :)

    lol mit isolierband :-D^^

    sowas hab ich echt noch nie gehörrt und ich würde wenn ich bei sony arbeiten würde mich echt dafür schämen.

    da machen die erstmal so ein scheiß theater und dann kann man die :poop: so leicht umgehen!?

    oh man die tun mir leid^^

    mfg Soulrunner
     
  4. #3 23. November 2005
    es gibt eine viel einfachere und bessere methode!

    einfach ein vernünftiges offenes betriebssystem verwenden und das ausführen von windows emulatoren ausschliesslich für root erlauben.
     
  5. #4 23. November 2005
    LÖL :D

    Versteh garnich wie die an sowas nich denken können....die müssten da doch eigentlich hoch qualifizierte Angestellte haben....naja anscheind wohl doch nich :D
     
  6. #5 23. November 2005
    lol...Wenn doch nur jeder Kopierschutz so leicht knackbar wäre.. :D
    Nun ja. Da is Sony selber Schuld..hätten sie sich was besseres überlegt ;)

    MfG
    Flofl
     
  7. #6 23. November 2005
    hehe... das war ja mal wieder ein absoluter reinfall :D
    Never can stop us ! ;)
    aber schon echt geil, mit islierband :).... schämen sollten sie sich !!!^^
     
  8. #7 23. November 2005
    Peinlich Peinlich Peinlich xD

    da wünscht man sich angestellter zu sein für nix tun bezahlt werden :D

    Mfg ChRiZzO
     
  9. #8 23. November 2005
    lol

    gab's nicht schonmal nen Audio Kopierschutz den man via abkleben "ausschalten" konnte?
    Ich meine schon...
     
  10. #9 23. November 2005
    Es gab mal einen Kopierschutz, da konntest du den mit dem schwarzen Stift übermalen, dann war er unlesbar...kann sogar sein, das der auch von Sony war :D
     
  11. #10 25. November 2005
    man muss doch langsam kapieren das es kein
    sinn macht geld reinzustecken um kopierschutz zu
    entwickeln wenn die sowieso irgendwann alle
    geknackt werden. :)
     
  12. #11 1. Dezember 2005
    Jo den Kopierschutz den man mit nem Edding übermalen konnte... der WAR auch von Sony... zumindest hat Sony den auch verwendet...

    Ist doch war: Seit die damit dem Kopierschutz mist angefangen haben geben die im Jahr mehr für diesen Müll aus als wir die kosten!!! Ich versteh denen ihre Logik net...
     
  13. #12 1. Dezember 2005
    Sehen wir es doch realistisch, eigentlich sind alle Kopierschütze für den Hintern, früher oder später wird selbst der beste geknackt werden, die tools dafür entwickeln sich schließlich auch immer weiter
     
  14. #13 1. Dezember 2005
    *lach* mit isolierband xDDD

    wie man sowas entdeckt xDDD

    naja aber es ist damit nunmal wie mit jedem anderen kopierschutz ... solange es leute gibt die ihn entwickeln gibts auch leute die ihn knacken können!

    malaria
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - SONY Kopierschutz XCP
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    299
  2. Antworten:
    84
    Aufrufe:
    4.165
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    191
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    166
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    351