soundanlage ab wann kondensator

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von ^AnD!, 4. März 2016 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. ^AnD!
    ^AnD! Hit that Shit
    Stammnutzer
    #1 4. März 2016
    serwas, hab in meiner karre ne endstufe mit 600w und 2 subwoofer mit jeweils 300 watt verbaut.


    hat schon gut druck, aber ich bräuchte noch etwas mehr

    jetz is meine frage, wieweit ich gehen kann ohne einen kondensator einzubauen, kann man das so pauschal sagen?

    und ab wann brauch ich eine zweite batterie, sprich kann ich mir eine endstufe mit 2000 watt einbauen wenn ein kondensator drin ist oder ist das zuviel für die batterie?
     

  2. Anzeige
  3. eSo
    eSo Neu
    Stammnutzer
    #2 5. März 2016
    AW: soundanlage ab wann kondensator

    Bei weniger Leistung gehört bei einer ordentlichen Anlage schon ein Kondensator dazwischen. Mit dem werden Spannungsspitzen, vorallem beim Subwooferbetrieb geglättet. Bringt dir im Bestenfall: Lebensdauer elektronischer Bauteile, Klang im Peak-Bereich sofern deine Spannungsversorgung instabil ist. Wenn deine Innenraumbeleuchtung, Tachobeleuchtung oder sA Abendlendlicht bei Belastung flackert ist es schon 5 vor 12 für ein Cap.

    Blende ich mal die RMS Diskussion über die Komponenten aus.

    Die Endstufe sollte eher überdimensioniert als dass sie Leistungstechnisch gerade so noch für die dahinter angeschlossenen Komponenten genügt. Das erhöht durchaus den Klang im Peak-Bereich des Woofers sowie die Lebensdauer der Endstufe.

    Bitte die Zuleitungsquerschnitt mit der Leistungsssteigerung anpassen. 35mm² Zuleitung zur Endstufe, 4mm² von Endstufe zur Amp und sowie die entsprechende Sicherung.

    Die Frage Zweitbatterie ab wann: Kein Plan, habe ich mich nicht auseinander gesetzt. Im Endeffekt kannst du vieles ohne Zweitbatterie betreiben - der Strom kommt von der Lichtmaschine. Die Batterie wird beansprucht, wenn du dein Auto startest oder die Anlage läuft, wenn der Motor aus ist.

    Was mich wundert, dass man eigentlich aus 500w RMS eigentlich soviel Druck erzeugen kann, dass das Herzchen schön massiert wird. Was hast du denn da verbaut? Ich frage mich wer Kohle für eine 1kW Verstärker hat wird ja wohl kaum an einem CAP für 50€ sparen.
     
  4. ^AnD!
    ^AnD! Hit that Shit
    Stammnutzer
    #3 5. März 2016
    AW: soundanlage ab wann kondensator

    yo am kondensator wär das letzte woran ich sparen würde.

    bis jetzt flackert nichts, läuft auch schon seit über 1 jahr.

    hab ne blaupunkt endstufe und 2 bassrollen von magnat verbaut.

    könnte ich also mit kondensator eine 1000watt endstufe einbauen?
    das würde von der leistung funktionieren?
     
  5. eSo
    eSo Neu
    Stammnutzer
    #4 17. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2016
    AW: soundanlage ab wann kondensator

    Das lässt sich nicht eindeutig beantworten. Hängt davon ab, was die Lichtmaschine maximal an Leistung im Leerlauf liefert und was du i. d. R. für weitere elektrische Verbraucher an hast, je nach Nutzungsverhalten deiner Soundanlage und Kapazität deiner jetzigen Batterie. Echte 1kW düften mit CAP dann grenzwertig sein, aber funktioniert. Darum herrscht da auch immer eine rege Diskussion um die Sinusleistung der Komponenten, daran kann das besser abgeschätzt werden, als wenn einer einfach "500w" in dem Raum wirft.

    Willste einfach nur den "1000w Verstärker" reinklatschen ohne die Subwoofer zu erweitern würde ich mir darüber gar keine Gedanken machen.
    Du drückst deinen "300W" Subwoofers keine "500w" drauf. Das verzerrt / übersteuert und damit kannst du den Sub im maximal Betrieb zerschießen. Daher stimmt man das Setup auch ab. Ein Subwoofer erbringt ja keine aktive Leistung als solches - er Sub ist ein passives Bauteile - und hat in dem Sinne nur eine maximale Belastbarkeit.
    Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass deine Endstufe nicht an ihre maximale Leistung gefahren wird. Sie verbraucht soviel wie ihr vorgegeben wird (bis zu ihren Maximum). Sauber eingestellt, hast an der Endstufe keinen Output von 1kW sondern eher 600w , wenn da "nur" 2 x 300w Woofer hinten dran hängen. Jedoch kann bei diesem Betrieb der Input der Endstufe durchaus 1 kW betragen. Hier ist der Wirkungsgrad des Verstärkers entscheidend. Bin mir jetzt nicht genau sicher, solle man mich bitte korrigieren, aber bei einem Wirkungsgrad von 50% und Output-Leistung von 600w hast du ein Input von 900w, die sich die Endstufe von deinem Fahrzeug nimmt.

    Gibt da noch tausend, wenn's, aber's und beachte dies und jenes....


    Im Endeffekt steht: Willstemehr wirklich Druck & Klang biste wahrscheinlich mit einem Bandbass Subwoofer mit größerer Membrane sowie passender Endstufe á lá Helix, Eton, Focal und wie sie nicht alle heißen, besser bedient. Wie erwähnt ergeben gute 500w RMS Komponenten nen mächtigen Wums, dass einem nach weniger ist.
     

  6. Videos zum Thema