Spam-King zahlt 7 Millionen US-Dollar an Microsoft

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 9. August 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. August 2005
    Microsoft einigt sich mit Scott Richter und OptInRealBig.com
    Microsoft hat sich mit dem selbst ernannten "Spam King" Scott Richter und seiner Firma OptInRealBig.com geeinigt, nachdem Microsoft Richter im Rahmen seiner Anti-Spam-Kampagne im Dezember 2003 verklagt hatte. Künftig wolle Richter auf Spam verzichten und zudem 7 Millionen US-Dollar Schadensersatz an Microsoft zahlen.


    Im Juli 2005 hatte Spamhaus Richter von der Liste der "Known Spam Operators" genommen. Die Einigung mit Microsoft setzt aber voraus, dass die von Richter im März 2005 beantragten Konkursverfahren abgelehnt werden, was Richter umgehend beantragen wolle. Künftig soll Richter keinen Spam an Personen verschicken, die nicht zuvor ausdrücklich dem Empfang entsprechender E-Mails zugestimmt haben.

    Microsoft will 5 Millionen US-Dollar aus dem Schadensersatz von Richter in seine Partnerschaften für Internetsicherheit stecken, in deren Rahmen Microsoft mit Regierungen und Strafverfolgungsbehörden zusammenarbeitet. Eine Million US-Dollar soll genutzt werden, um Kinder aus benachteiligten Familien mit einem Internetzugang zu versorgen.

    Richter habe seine E-Mail-Werbepraxis im Dezember 2003 umgestellt, nachdem er von Microsoft und dem New Yorker General-Staatsanwalt verklagt wurde.


    quelle: Golem.de
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Spam King zahlt
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    892
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.648
  3. Whatsapp push spam

    [Bensen] , 28. Februar 2014 , im Forum: Apple iOS
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.749
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.049
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.124