Spiegelreflex - Richtig fotographieren ?!

Dieses Thema im Forum "Grafikdesign und Fotografie" wurde erstellt von babybjörn, 28. Juni 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. Juni 2009
    Hallo zusammen,
    ich habe mir ne Canon 450 D zugelegt,somit meine erste Spiegelreflex mit der ich nun gerne auf Foto jagt gehen möchte ^^
    Da ich was fotographieren an sich - und somit auch fotographieren mit ner Spiegereflex - betrifft bin ich eigentlich nicht wirklich bewandert und wollte die Meister unter euch mal Fragen welche Tipps und Tricks es gibt (vllt sogar von Leuten die selbst ne 450 D besitzen) oder evntl auch Ebooks die mir helfen könnten :)
    Objektiv hab ich übrigens ein Sigma 18-200m falls das irgendwie relevant sein sollte :)


    MfG BB
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    ich hab irgendwie im hinterköpfchen, dass eine große differenz beim objektiv (in dem fall jetz 18-200mm ...mm oder nicht?) gar nicht so gut sein soll

    ich zum beispiel hab ED 18-55mm!

    kann mir bitte jemand erklären warum und somit auch gleich sagen ob ich richtig liege! :)
     
  4. #3 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    Also das is die Brennweite
    Je größer desto stärker kann man Zommen
    ein 18-55 ist die Standardausstattung bei der 450 D bringt aber im vgl zu den 200mm fast nix.
    Probleme die sich bei 200 mm ergeben: Ohne Stativ ist die whs von verwackelten Bildern sehr sehr hoch (logischerweise) und - wenn ich mich recht entsinne - meinte mein Vater das sich dadurch auch schlechtere Bilder ergeben.
    Ob das richtig ist kann ich dir aber auch leider nicht sagen.


    MfG BB
     
  5. #4 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    Hi
    Also ich hab mir auch vor ca 3 Wochen eine 1000d gegoennt ^^ und bin auch noch im totalen anfaenger status
    ich hab mir aber sofort son video2brain fuer die cam runtergeladen

    Galileo.Design.Canon.EOS.1000D.Videotraining.German-RESTORE

    find ich besser als ebooks oder generell lesen ^^ da wird vieles erklaert und an praktischen beispielen gezeigt dazu kommt das man selber noch einstellungen im video ausprobieren kann .. so sachen wie tiefenschaerfe belichtung etc.... ist auf jeden fall zu empfehlen ! wird es bestimmt auch noch mit der 450d geben ..allerdings gibbet zwischen den beiden kameras eh kaum unterschiede wurde mir gesagt

    viel spaß mit der cam und lass mal was sehen :)
     
  6. #5 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    Was das mit der Bildqulität bei solchen "Suppen-Zooms" betrifft sieht es folgendermaßen aus:
    Die beste Bildqualität haben Festbrennweiten, d.h. keine Zooms. Denn da sind die Linsen auf eine Brennweite geschlifffen, berechnet und liefern so optimale Ergebnisse.
    Bestes Beispiel: Canon 85 1,2 L oder 135 2,0 L.
    Bei Zooms hat man im Vergleich zu FB's immer einbußen.
    Nimmt man jetzt noch welche mit einem soo großen Zoombereich steigt der Qualitätsverlust.
    Außerdem sind solche Zooms auch nicht so hochwertig verarbeitet und berechnet wie Profilinsen.
    Daher auch der Name "Suppen-Zoom" =)

    Das ist der Allgemeinesachverhalt. Ob die Einbußen für dich sichtbar und/oder störend sind, musst du entscheiden. Einhergehend kommen auch noch eine kleine Blende und damit, weniger Lichtstärke für dunkele Situationen und vorallem auch Einschränkungen in dem Gebrauch der Tiefenschärfe für die Verwirklichung deiner Künstlerischen Ideen.
    Ich nutze aus diesem Grund eine Vollformat Cam und nur Linsen mit mindestens 2.8 als Anfangsblende.

    MvG,
    Silberhand
     
  7. #6 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    Es wird von sogenannten Superzooms abgeraten. Ein 18-200 zählt du dieser Kategorie. Warum?

    Weitwinkel- und Teleobjektive unterscheiden sich im Schliff und der Anordnung ihrer Linsen ganz dramatisch. Macht ja auch Sinn. In einem Zoom werden bestimmte Linsen innerhalb des Objektivs (durch drehen) verschoben um den Brennweitenbreich zu ändern.
    Es gibt sehr gute Weitwinkelobjektive. Es gibt sehr gute Teleobjektive.
    Ein Objektiv, dass beide Brennweitenbereiche abzudecken versucht (und das tut ein 18-200), kann nur schlechter sein als Einzellösungen, einfach weil es konstruktionsbedingt Kompromisse eingehen muss.
    Deswegen ist es auch so günstig. Der Preis vermittelt dem Kunden, dass es sich hierbei um ein Objektiv von minderer Qualität handelt. Sehr gute Objektive gehen ab 700 Euros los (bitte jetzt keinen Tamron/Sigma Streit anfangen, ich weiß selbst, dass die auch gute Objektive machen können).

    Aber mal ganz davon abgesehen:
    Über die Qualität von Objektiven zu klagen macht als Anfänger so viel Sinn, wie nen See zu gießen.
    Dein 18-200 kann sicher mehr als du bisher kannst. Das 18-55 ist auch ein eher minderqualitatives Kit-Objektiv. Trotzdem übersteigt es jeden Anfänger in seinen Fähigkeiten. Bis ihr an die Grenzen der Objektive stoßt, wird noch einiges an Zeit vergehen. Ich wünsche euch, dass es euch nicht ergeht wie vielen Hobbyfotografen (und Gitarristen). Glaubt nich, dass euch teures Equipment besser macht...
    Irgendwann vielleicht aber jetzt noch nicht (auch nicht nächstes Jahr).

    Um auf das Thema zurück zu kommen.

    Les dir das hier durch:
    http://www.striewisch-fotodesign.de/lehrgang/lehrg.htm

    Das sollte dich 2 Wochen in Anspruch nehmen.

    Dann liest du das:
    http://www.elmar-baumann.de/fotografie/site-bildgestaltung.html

    Und RTFM!!! Lies das Kamera Handbuch. Irgendwelche Bücher, Ebooks oder Videotrainings zu einem bestimmten Kameramodell braucht kein Mensch. Die lesen auch nur das Handbuch ab. Lieber Handbuch lesen, raus gehen und shooten und das Geld für Fotoequipment sparen (das wird nämlich noch teuer, Jungs)...

    Cya
    britcore

    Du warst etwas schneller. Du Glücklicher musst das Geld ja dicke übrig haben. Naja der Tipp nützt zwar nem Anfänger rein gar nichts aber Recht hast du, ich würde mich genauso entscheiden wenn ich ein Bonzenkind wär.... =)
     
  8. #7 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    Von meinen Eltern kam dazu fast garnichts.
    Ich arbeite aber immer mal wieder als Freischaffender Fotograf um die Kosten fürs Hobby ( Was es halt immer noch ist) etwas zu senken.
    Und von wegen teurem Equipment, da hast du vollkommen recht: Der Fotograf macht das Bild nicht die Kamera, jedoch hilft eine gute Ausrüstung einem die Ideen angemessen umzusetzen.
     
  9. #8 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    hi
    kannst ja mal gucken ob du "Fotografieren - Die neue große Fotoschule" von John Hedgecoe als Ebook kriegst (oder evtl mal in die Bibliothek gehst)
    Damit hab ich am Anfang gearbeitet und es ist sehr praktisch um einem vor allem die technische Komponente zu erklären
    ansonsten kann ich dir am Anfang nur empfehlen am Anfang die Automatiken zu benutzen (außer vlt je nach Situation den Autofokus), da sie mittlerweile doch recht gut funktionieren und vor allem bis du die Technik kapiert hast sehr nützlich sind
    Hoffe die Meinung von nem Anfänger hat dir geholfen^^
     
  10. #9 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    Jetzt vergiss erstmal das Gelaber mit den Objektiven, ist am Anfang überhaupt nicht wichtig (anbei, Vollformat ist kein Wert an sich).
    Hier schau mal da rein, zusätzlich zum Fotolehrgang
    Grundlagen der Fotografie - PSD-Tutorials.de
     
  11. #10 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    erkläre das mit "kein Wert an sich" mal genauer bitte.
    An den TO: Ich empfehle dir, dich mal im DSLR-Forum anzumelden. Super Board über Fotografie und allem was dazu gehört.
    Und noch ein Tipp: Versuche so schnell wie möglich von den Automatiken weg zu kommen, denn die limitieren mehr als sie nutzen und Fotografiere möglichst im raw-modus, d.h. nicht im JPEG Modus.
    So hast du viel mehr Kontrolle in der Nachbearbeitung!


    Silberhand
     
  12. #11 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    Also als aller erstes:
    Danke an alle eure Beiträge,sehr nützliche Links und Tipps dabei.
    Das mit dem Objektiv hab ich eigentlich eher als Nebeninfo hin geschrieben da mich eher Bücher o.ä. interessiert haben (danke an alle Links an dieser Stelle nochmal).
    Wenn wir schon beim Objektiv sind:
    Ja ich weiß/wusste das ein 18-200 niemals so gut sein kann wie ein "kleines" 18-55 oder gar ein "festes".Da aber,wie Britcore schon sagte, es für einen Anfänger total irrelevant ist - da die Kamera ehrlich gesagt nur zum "Ausprobieren" 4-5 Jahre halten muss (ist ja jetz auch nicht DIE beste am Markt) - hab ich mich für eine große Zoom weite entschieden.
    Ein weiterer Grund dafür ist der anstehende Canadaurlaub meines Vaters (übrigens auch der Hauptfinanzierer,da das ganze ein Geburtstagsgeschenk ist) der meinte er bräuchte für Bären und Co einen Zoom ^^
    Wegen der Belichtungsstärke habe ich mir eigentlich vorgenommen einen Aufsteckblitz zu kaufen aber auch das ist etwas was man für die ersten Schritte 100%ig NICHT braucht

    Es ging mir nur daraum,das ich im MediaMarkt Bücherliegen gesehen habe bei dennen an der "eigenen Kamera" gezeigt wird wie was geht.So zusagen ein ausführliches Handbuch (womit die Bücher auch werben).Wobei wir auch wieder bei RTFM wären :)


    Danke trotzdem an alle :)

    Ach und:
    Was genau verstehst du unter "Automatik" ?


    MfG BB
     
  13. #12 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    Die automatischen Programme wie "Auto" und die ganzen Programme mit den Zeichen. Am Anfang würde ich den "P"-Modus nehmen, danach A, S und vor allem M
     
  14. #13 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    Ich geb dir den Rat so schnell wie möglich die Bedeutung von Zeit und Blende und ihre Verbindung zu lernen.
    Nur dann und mit der Benutzung des M-Modus hast du die volle Kontrolle über das was du Fotografierst.

    Silberhand
     
  15. #14 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    Naja, man kann schon alle vier benutzen.
    Teilweise, wenn es schnell gehen muss, ist M nicht die beste Wahl, da man auf die Schnelle nicht alle Parameter (ISO, Blende, Belichtung) bestimmen kann
     
  16. #15 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    Wenn du ne "ausführliche Bedienungsanleitung" haben willst, fällt mir zuerst immer die rote Data Becker-Reihe ein, die gibt es für so ziemlich jedes moderne dslr-system.
    Das Profihandbuch zur Canon EOS 450D: Digital ProLine: Amazon.de: Stefan Gross: Bücher
    hab die Reihe allerdings noch nie als E-Book gesehen, im allgemeinen gibt es im www meiner Meinung nach leider ziemlich wenige Fotobücher...
    Dann schon eher die schon angesprochenen Tutorial-DVDs von Video2Brain und Galileo Designs, die sind ziemlich weit verbreitet und da hilft dir alles weiter, was mit Fotografie zu tun hat.
    Selbst die von y0_dA angesprochene DVD über die 1000d lässt sich zu 95% sicher auch auf die 450D übertragen.
     
  17. #16 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    jops ^^ zumal da ja das gleiche "betriebssystem" hintersteckt wie bei der 450d ...

    ich find wie oben schon angesprochen die dvd besser als nen ebook weil man sogesehen alles vorgelesen bekommt :D is eindeutig gechillter... und naja umfangreich is die auch ... geht mein ich knapp 6std wenn ich mich richtig erinnere ^^

    die seite hab ich grad noch entdeckt
    fotocommunity | Fotos-Fotografie-Bilder-fotografieren lernen
    dort sind nicht nur viele gute bilder sondern auch termine fuer so workshops und fotoaustellungen etc.
    lohnt sich auch ab und zu mal reinzuschauen !


    greetz
     
  18. #17 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    @Silberhand: Naja Du schreibst, dass Du Vollformat fotografierst, aber nicht, wo Du da den Vorteil siehst. Deswegen "kein Wert an sich".


    Bin übrigens auch ein Freund der Festbrennweiten, das beste am Anfang ist ein 35mm meines Erachtens
     
  19. #18 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    Den Vorteil be VF sehe ich einmal im weitaus geringeren Rauschverhalten, in der gesteigerten Dynamik und in der geringeren Tiefenschärfe durch den größeren Sensor.
    So lässt sich viel einfacher mit der Schärfe spielen.
    Nochmal zu den Automatiken.
    Gerade mit dem Grünen "Noob-Modus" misslingen mehr bilder als sie gut werden. Weil die Kamera weiß ja nicht was du willst.
    Genauso sehe ich das bei P. Av und Tv sind fürn Anfang noch ganz gut, da haste recht.
    Aber das Ziel sollte sein, sich so in die Materie einzufinden, dass man auch in schnellen Situationen über den M Modus alles passend einstellen kann.

    Silberhand
     
  20. #19 29. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    wie genau kommt man denn zum m modus ^^ ? also ich find das ja schon verdammt schwierig wenn man bei tv oder av halt irgendwas einstellt also ich benutze meistens p bin ja auch noch nen blutiger anfaenger ... aber ich denke bei mir persoenlich wirds noch richitg lange dauert ^^ habt ihr irgendwelche tipps oder gute seiten die gut fuer m sind??
     
  21. #20 30. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    learning by doing ist das beste.
    Geh raus und mach Bilder.
    Lese das Handbuch um die Bedienung zu kapieren. Und such dir gleichgesinnte (--> DSLR-Forum)
    Fotografie ist malen mit licht. Du musst wissen, wie sich die Lichtsituation deines Bildes verändert, wenn du die Parameter (Blende, Zeit und ISO) änderst.
    Dann weißt du, wie du dein Bild vor Augen mit der Kamera als Werkzeug machen kannst.
    Das kann seine Zeit dauern.
    Ich fotografiere seit 2 1/2 Jahren und es gibt natürlich Situation wo mein Wissen überfordert ist und ich nicht mein gewünschtes Ergebnis bekomme.

    Silberhand
     
  22. #21 30. Juni 2009
    AW: Spiegelrefle - Richtig fotographieren ?!

    Übung, so kommt man dazu
    Ich fotografiere fast nur im M-Modus
    Dazu ist es unerlässlich, sich mit den Anzeigen für überbelichtete Bereiche sowie den Histogrammen vertraut zu machen.
     

  23. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Spiegelreflex Richtig fotographieren
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.299
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.857
  3. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.168
  4. Spiegelreflex zum Konzert

    x4you , 30. November 2012 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    707
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    984