Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

Dieses Thema im Forum "PC & Konsolen Spiele" wurde erstellt von MasterJulian, 11. Juli 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. Juli 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Einleitung
    Dieser Thread ist für alle, die gerne mal richtig in 3D Spielen wollen. Doch was bedeutet das eigentlich? Die meisten neueren Spiele sind ja schon dreidimensional. Das Problem ist jedoch, dass wir sie auf einem flachem Gerät darstellen (eine zweidimensionale Ebene wenn man so möchte) und der räumliche Effekt so nicht richtig zur Geltung kommt. Nun gibt es schon lange Methoden dem Auge eine dritte Dimension vorgaukeln (3-D Kinos, 3-D Bilder etc..). Wie dies funktioniert und dass diese Techniken nun auch den Spielspaß fördern können, möchte ich nun im Weiteren ausführen. Viele Texte sind nicht von mir. Ich verwende sie nur hier um möglichst viele Informationen bieten zu können.

    Wieso sehen wir die Welt dreidimensional?
    Der Mensch und viele Tiere besitzen zwei nebeneinander liegende Augen, mit denen gleichzeitig derselbe Punkt im Raum angeschaut werden kann und ein stereoskopisches Sehen möglich ist. Durch den kleinen seitlichen Abstand ist das Bild der beiden Augen aus einer leicht unterschiedlichen Perspektive gesehen, wodurch sich seitliche Verschiebungen (sog. Querdisparation) zwischen verschiedenen Punkten im Raum ergeben. Bis zu einer Entfernung von ca. 10m kann diese Parallaxe vom Gehirn als räumliche Tiefeninformation interpretiert werden.

    Wie kann ein scheinbar räumliches Bild erzeugt werden?
    Hier gibt es viele Methoden. Manche davon sind schon recht alt. Fest steht, dass für jedes Auge ein eigenes Bild erzeugt werden muss. Der einfachste weg, ist es ein Motiv zweimal mit einer Verschiebung von ca. 7cm (Augenabstand) zu fotografieren. Um solch ein Bild zu betrachten wird das Sichtfeld der Augen "getrennt" sodass eine Fokusierung eines Punktes nicht möglich ist und jedes Bild einzeln betrachtet wird. Ein recht berühmtes Gerät mit diesem Prinzip ist der View-Master:
    Spoiler
    {bild-down: http://www.gadjunk.com/pics/viewmaster.jpg}
    Eine andere Möglichkeit ist die Polarisation, wie sie oft in Kinos verwendet wird: Der Computer generiert für jedes Auge ein Bild, das von der Grafikkarte auf je einen Ausgang gelegt wird. Die Signale werden jeweils an einen Projektor gegeben, die das Licht durch lineare Polarisationsfilter schicken. Die Polarisationsrichtung der beiden Projektoren wird um 90° zueinander verschoben und die Projektionen werden überlagert. Der Betrachter trägt eine Brille mit Polarisationsfiltern, die der Ausrichtung der Projektoren entsprechen, d.h. nur das entsprechend polarisierte Licht, das für das jeweilige Auge gedacht ist, kommt durch.
    Spoiler
    [​IMG]
    {img-src: http://www.molbiotech.uni-freiburg.de/km/3D/multimonitor_stereo_380.gif}
    Oft kommt das Anaglyphen-Verfahren zum Einsatz. Beim Anaglyphen-Verfahren erfolgt die Bildtrennung durch die Verwendung von Farbfiltern. Das rechte und linke Halbbild sind hierbei mit Komplementärfarben, meist Rot/Blau oder Rot/Grün eingefärbt. Die Farbkombination Rot/Blau hatte eigentlich keine optischen Vorteile, war aber kostengünstiger herzustellen. Dieses Verfahren sieht man oft in Zeitschriften für Optische Täuschungen, denen meist eine Pappbrille mit zwei unterschiedlich gefärbten Folien (aktuell meist Rot/Cyan) beiliegt.
    Spoiler
    {bild-down: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/b/bc/Farbfilterbrille_Rot_Blau.png}
    Jedoch muss nicht immer das Bild verändert werden. Durch eine sogenannte Shutterbrille, die mit dem Monitor synchronisiert wird, bekommt abwechselt immer nur ein Auge ein Bild. Da dies recht schnell geschieht entsteht so ein animiertes Räumliches Bild.
    Spoiler
    [​IMG]
    {img-src: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b6/CrystalEyes_shutter_glasses.jpg}
    Doch es geht auch ohne Hilfsmittel. Mittels Barrierefilter lassen sich autostereoskopische Bilder ganz ohne Brille erzeugen und ansehen
    Natürlich gibt es noch mehr Techniken, doch die möchte ich hier nicht weiter erläutern.

    Wie kann diese Technik nun mein Game verbessern?
    In Zeiten von QuadCore und HighEnd Grafikkarten lassen sich die 3-D Opjekte der Spiele in echtzeit umrechnen und auch mithilfe einer der angesprochenen Techniken darstellen. Das Problem ist die benötigte Hardware, denn fast immer wird ein spezieller Monitor benötigt:

    Polarisation
    Vorteil: Billige Brillen (z.B. bei Verlust oder mehreren Zuschauern), farbgetreue Darstellung
    Nachteil: Es wird ein spezieller Montior benötigt, der 2 Bilder polarisiert darstellen kann. Dies kann das Bildergebniss im 2D Betrieb mindern

    Nvidia 3D Vision (Shuttertechnoligie)
    Vorteile: farbgetreue Darstellung, keine Probleme im 2D Betrieb
    Nachteile: Es wird ein Monitor mit 120Hz benötigt um so ein 60Hz Bild für jedes Auge zu erzeugen, zudem sind die Brillen recht teuer

    Anaglyphen Verfahren
    Vorteile: Billig (es wird nur eine Brille benötigt, dies schon ab 50ct/Stück gibt), es wird keine spezieller Monitor benötigt
    Nachteile: Durch den Farbfilter werden Farben nicht richtig dargestellt

    Barrierefilter
    Vorteile: farbgetreue Darstellung, Keine Brille
    Nachteile: Da für jedes Auge eine Bild erstellt werden muss, ist nur die halbe Auflösung verwendbar. Zudem gibts es keine generische Software, sodass die Spiele/Programme vom Hersteller unterstützt werden müssen. Bei der Auswahl der Hard/Software ist man also extreme eingeschränkt.

    Welche Software wird benötigt
    Wer kein Geld für einen 3-D System hat, oder seinen alten Monitor behalten will (so wie ich) muss auf das Anaglyphen Verfahren zurückgreifen. Doch da hier keine spezielle Hardware verwendet wird, liegen normalen Monitoren auch keine 3-D Treiber bei. Hier muss man also externe Software verwenden. Es gibt hier 3 Produkte die mir bekannt sind:

    Nvidia Treiber ( ab 186.18 )
    Vorteile: Gratis, schnell/einfach eingerichtet (In den Nvidia Systemsteuerungen unter Stereoskopische 3D Funktion); zeigt direkt beim Spielstart die Kompatibilität an; schnelle An/Abschaltung des 3D effekts; kein Programm benötigt, da direkt in den Treibern integriert
    Nachteile: wenig Anpassungsmöglichkeiten; für jedes Spiel werden die gleichen Einstellungen verwendet; nur für Nvidia Karten; keinen Farbausgleich

    TriDef
    Vorteile: Farben werden versucht anzupassen; Profile für jedes Spiel einzeln; viele Einstellungsmöglichkeiten im Spiel für ein perfektes 3-D Ergebnis; unabhängig von der Grafikkarte (muss DirectX unterstützen)
    Nachteile: Kostet 50$; Programm (Game Launcher) muss gestartet werden um das DirectX Device einzufangen; Vor jedem Erststart muss erst ein Profil angelegt werden

    iZ3D
    (nicht getestet)

    Schlusswort
    Man kann mit wenig Geld ein tolles 3D Ergebnis erziehlen, auch wenn die Farben nicht ganz stimmen. Ich persönlich spiele mit TriDef, da ich finde, dass der 3D Effekt besser rauskommt als bei den Nvidia Treibern. Alle Vor/Nachteile sind meine persönlichen Meinungen also rein subjektiv. Zudem würde ich euch bitten den Thread nicht mit "find ich super, 3-D Gaming is voll geil" zuzuspammen sondern nur konstruktive Kritik/Meinung oder sogar einen Bericht zu posten.

    Weiterführende Links
    c't Online Artikel zum Thema 3D
    TriDef
    iZ3D
    Nvidia Treiber Download
    Shop für 3D Brillen in größeren Mengen (mit Schüler Rabat)
    Shop für 3D Brillen in kleinen Mengen


    Quellen
    c't Ausgabe 15/2009 (Tipp: Das ist das aktuelle Heft, da gibts noch viel mehr Infos und ne Anaglyphen Brille ist auch dabei)
    Wikipedia
    uni-freiburg.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 11. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Vielen Dank für deinen Threat! Ich hatte zu Elsa Zeiten noch die Revelator Brille und das Erlebnis damit war wirklich atemberaubend. Hätten die Shutterlatenzen nicht nach einer Stunde massive Kopfschmerzen verursacht, hätte ich die Brille niemehr abgesetzt. Die aktuelle Antwort von Nvidia werde ich mir bei ausreichender Liquidität mal zulegen (neuer Monitor muss eh mal her ;) ) und da glaube ich mit einer Shutterzahl von 60 hz pro Auge spürt man da nichtsmehr. Manko war allerdings immer das doppelte Fadenkreuz, dass ähnlich der Stereodublizierung eines Fingers nahe vor den Augen das Zielen echt unmöglich machte. Wohl alles endlich aus den Kinderschuhen.

    Einziger Kritikpunkt generell an der "3D" Diskussion. Theoretisch ist die Darstellung aktueller Spiele auf dem Monitor schon dreidimensional. Was die Brillen erzeugen ist eine vierte Dimension. Nämlich die zeitverzögerte Ankunft zweier Bilder - das erzeugt die Tiefe, die wir auch in der realen Welt wahrnehmen.
     
  4. #3 11. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Naja so wirklich aus den Kinderschuhen ist das auch noch nicht (zumindest nicht alles). Aber es gibt mittlerweile echt gute Lösungen. Ich habe die Nvidia Technik auf der Cebit getestet und das war grausam. Die Leuchtstoffröhren der Hallen haben das Bild extrem flackern lassen, sodass ich die Brille recht schnell wieder los geworden bin. Die Beleuchtung spielt hier also wohl auch eine nicht unwichtige Rolle. Wenn ich so ein System hätte könnte ich das genauer beurteilen. Zum Thema Fadenkreuz (habe bisher als FPS nur HL2 und Portal in 3D gespielt) machen das die Nvidia Treiber und TriDef recht gut. TriDef rendert das Fadenkreuz nicht dreidimensional. Auch wenn sich das merkwürdig anhört aber zielen geht damit recht gut. Zudem gibt es noch die Möglichkeit ein 3D Fadenkreuz einzublenden, was allerdings über das "2D" Fadenkreuz des Spiels gelegt und total merkwürdig aussieht und somit mehr irritiert als hilft. Die Nvidia Treiber können das Fadenkreuz des Spiels wahlweise "2D" oder 3D darstellen, was ich als sehr hilfreich empfand. Zudem gibts es wohl (bei nicht unterstützten spielen) die Möglichkeit ein zusätzliches Fadenkreuz einzublenden (zumindest gibts in den NV Systemsteuerungen die Möglichkeit ein "3D Laservisier" auszuwählen)
     
  5. #4 17. Juli 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    So ein kleiner Push an dieser Stelle und ein kleiner Bericht
    TriDef und Anaglyphenbrille, ein kleiner Bericht
    So meine 14 Tage Trial ist bald abgelaufen und ich überlege stark, mir einen Lizenz zu holen. Spiele sind schnell eingerichtet. Einfach ein neues Spielprofil auswählen, die Spiel exe auswählen, ein vorgefertigtes Profil für die 3D Settings wählen (für viele Spiele stellt TriDef welche bereit, ansonsten einfach generic wählen) und ggf Kommandozeilenparameter eingeben. Im Spiel selbst gibt es viele Einstellungsmöglichkeiten um das 3D Ergebnis perfekt zu machen. Auch eine eigene 3D Screenshot Funktion ist eingebaut. Das OSD lässt sich problemlos mit dem Nummernblock (Standardbelegung) bedienen. Anfangs hatte ich Probleme mit den Farben. Vor allem Weiß machte extreme Probleme. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und die Farben werden gut, nur etwas blass angezeigt (bzw wohl von meinem Hirn interpretiert). Ich hätte nicht gedacht, dass ich nach so kurzer Spielzeit (hab noch nicht mal HL2 ganz durch) eine so markante (bzw überhaupt eine) Veränderung der Farbdarstellung merken würde. Ich kann das echt nur jedem empfehlen. So eine Brille kostet ein paar Cent und wer den "Schnikschnak" von TriDef nicht braucht und eine Nvidia Karte hat, kann auch zu der integrierten 3D Funktion zurückgreifen. Und nach ein paar Stunden macht das echt richtig Fun wenn auch die Farben wieder halbwegs stimmen. Hier gibts Screenshots die ich in HL2 geschossen habe.


    PS: Ich habe noch keinen Shop gefunden, der anständige Brillen für Brillenträger herstellt. Ich habe beide oben genannten Shops angemailt, doch die meinten, die Plastikbrillen seien nichts für Brillenträger. Allerdings habe ich einen Shop in den USA gefunden der recht günstigen Versand (international MAX 10$) anbietet und "Clip-On's" für Brillenträger verkauft. Ich denke dort werde ich demnächst bestellen und dann natürlich hier darüber berichten.

    PPS: Wäre schön, wenn noch ein paar ihre (begründete) Meinungen oder Berichte, Infos etc... posten würden
     
  6. #5 17. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    also deine screenys sehen mit meiner brille iwie komisch aus oO is das normal? :D

    ich hab noch sone alte ausm Superman-Heft xD eben mit nem blauen und nem roten stück plastikfolie^^

    ansonsten is das ganze dann doch seeeehr geil:) :) mehr infos!
     
  7. #6 17. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Wenns ne Rot-Blau Brille ist, dann ist das Normal. Rot-Blau war aus Kostentechnischen gründen früher die bevorzugte Farbkombination. Im Moment ist aber Rot-Cyan aktuell. D.h. dass du nur eine Seite mit dem richtigen Farbfilter betrachtest, was natürlich dann sehr merkwürdig aussehen muss. Ich werde demnächst noch iZ3D testen, wenn meine TriDef Trial abgelaufen ist.
     
  8. #7 17. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Hi danke erstmal an julian.
    Bw hast du für deine Mühen erhalten. Ich habe mir nun erstmal die Anaglyphen 3D-Brille Rot / Cyan für Farb-Anaglyphenbilder bestellt um mir das ganze mal an zu schauen.
    Ich denke aber die 3D Brille von Nvidia könnte ganz interessant sein wenn sie dann billiger wird.
    Habe mir vor einem halben Jahr einen neuen Monitor zugelegt, aber ich werde in den nächsten Jahren einen 120 Hz bildschirm holen wenn das ganze dann billiger wird, jedoch bleibt der hier auf weiteres.
    Da ich sehe, dass immer mehr Filme und Spiele 3D unterstüzen, wird das wohl zukünftig der neue renner.
     
  9. #8 18. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Super Bericht hat mich sehr neugierig gemacht.
    Habe mir nun ebenfalls eine 3d Brille bestellt!
    Bin sehr gespannt auf das Spielerlebnis damit.
    Werde danach auch einen kleinen Erlebnisbericht reinschreiben.

    mfg
     
  10. #9 19. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    das stimmt nicht... die Bilder sind keineswegs zeitversetzt... wäre ja auch total bescheuert, wenn bspw. bei Ego-Shootern die Bilder versetzt ankommen würden.
    Was da passiert ist, wie schon MasterJulian erklärt, die zeitgleiche Ankunft zweier VERSCHIEDENER Bilder. Und zwar von Objekten aus 2 leicht verschiedenen Perspektiven. So wird ein Würfel vom rechten Auge aus einer anderen Perspektive wahrgenommen, als vom linken Auge.
    Die Brillen sorgen nur dafür, dass die 2 verschiedenen Bilder, die auf einem Bildschirm/Leinwand angezeigt werden, durch Polarisation oder Faben+Farbfilter getrennt von jedem Auge wahrgenommen wird. So können auf einer Fläche 2 verschiedene Bilder angezeigt werden und die Augen nehmen nur die für das jeweils bestimmte Auge vorgesehene Bild war.

    Hoffe, jetzt ist es ein klein wenig verständlicher :D

    greeez xoph
     
  11. #10 19. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Meine TriDef Trial Lizenz ist abelaufen deshalb nun:
    iZ3D und Anaglyphenbrille, ein kleiner Bericht
    Getestet wurde die gratis anaglyphic only Version für c't Leser. iZ3D verfolgt ein anderes Konzept als TriDef. Während der TriDef Launcher (nennt sich Ignition) beim Erststart nach installierten Spielen und Programmen sucht um diese dann in die Liste aufzunehmen und nur dieses dreidimensional darzustellen, klinkt sich der iZ3D Treiber in jedes DirectX Fenster ein. Wenn man dies nicht möchte, muss das jeweilige Programm in die Ausnahmen-Liste eingetragen werden. Auch iZ3D bietet im Control Panel vordefinierte Spieleprofile. Allerdings habe ich keine Möglichkeit gefunden unnütze Profile (z.B. von nicht installierten Spielen) der Übersicht wegen zu entfernen oder neue hinzuzufügen. Ist für ein Spiel/Programm also kein Profil vorhanden, wird das "Generic Profile" und dessen Einstellungen genutzt. Beim Start eines Spiel erscheint der Setup Wizard der einen durch die Einrichtung begleitet. Allerdings gibt es nicht viel einzustellen und spätestens nach dem 2ten Spiel nervt der Wizard einfach nur, weil man mittlerweile weiß, wie die Einstellungen vorgenommen werden müssen. Doch so viel gibt es auch nicht einzustellen. Die Stärke des 3D Effekts bei nahen und fernen Objekten und einen "Auto Focus" bei dem ich jedoch keine Optische Veränderung feststellen konnte. Auch ein OSD Fehlt, um z.B. die eingestellten Werte zu überprüfen. Das größte Problem ist jedoch (habe nur HL2 getestet), dass das Fadenkreuz dreidimensional dargestellt wird. Dies lässt sich auch nicht deaktivieren. Nachdem ich also meine Spiel so eingerichtet hatte, wie ich es für gut empfand, konnte ich nicht mehr zielen, da ich 2 Fadenkreuze hatte. Als ich das ganze so eingestellt hab, dass ich nur eins hab, war der 3D Effekt minimal und kaum zu erkennen. Für mich war das Spiel also im richtigen 3D Betrieb nicht spielbar. Zudem läuft der "Treiber" nicht wie TriDef Ignition nur wenn das Programm Läuft, sondern immer. D.h. die Software läuft als Service im Hintergrund und hook sich in alle DirectX Fenster egal ob das Control Panel aktiv ist oder nicht. Aus diesem Grund und weil Spiele (mit Source Engine) für mich in 3D unspielbar waren, habe ich die Software schnell wieder deinstalliert. Ich bin echt am überlegen die 50$ (~ 35€) in einen TriDef Lizenz zu investieren.
     
  12. #11 21. Juli 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Ich habe mir nun die Tridef herunter geladen und hab auch Anaglyphenbrillen da die neuen Rot Cyan. Aber im Tridef wird mir alles nur verzerrt angezeigt siehe screen.
    Ich nehme stark an das das für eine der anderen Brillen ist. Wie kann ich das umstellen, dass es mir rot/cyan anzeigt?
    Wäre für eine schnelle antwort sehr dankbar :)

    screen:
    [​IMG]

    €:
    Ich habe es nun mit dem Nvidia treiber ausprobiert.
    Klappt einwandfrei gefällt mir auch ganz gut.
    Einziges Manko= Das ganze wird Farbarm da man Blau und Rot nurnoch geringfügig sieht.
    Ein Container in Half Life 2 der Rot ist sieht dann dunkelblau/violett aus.
    Die 3d effekte kommen bei nahen Objekten sehr gut zur geltung.
     
  13. #12 21. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Im TriDef Control Panel kannst du bei Model Anaglyph (Red/Cyan) wählen. Dann sollte das gehn. Ja die Farbe mit den NV Treiber sieht irgendwie merkwürdig aus.
     
  14. #13 22. Juli 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Ach jetzt gehts danke :)
    Ihr müsst im controll panel nicht z.B. samsung monitor auswählen sondern standart und dann kann man unten auswählen was man haben möchte :)
    Hier hab das mit der Nvidia treiber software geschossen guckt das bild ma an :)
    Ich gucke das ich ein Video aufnehmen kann denn mit fraps hats dann beim ansehn ganz normal ausgesehn ohne rot/cyan
    Das Farbenarme kommt halt dadurch das man eine Farbe als Filterfarbe benutzt.
    Wenn man Rot und Cyan zusammenmischt dann erhält man nicht den Originalfarbton.

    Spoiler
     
  15. #14 22. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Ja aber wenn du mal zwischen TriDef und den Nvidia Treibern umschaltest, wirste merken, dass selbst da Unterschiede bestehn. Aufnehmen mit Fraps geht (mit GameCam leider nicht). Jedoch ist mein PC zu schwach um halbwegs schöne Vids zu drehn. Evtl. stell ich mal die Auflösung weng niedriger mal sehn obs dann klappt.
     
  16. #15 22. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Wie siehts mit den Frameraten im Spiel aus? Was ich bisher gelesen habe war, dass man eine Top Grafikkarte braucht. Ohne eine GTX 280/4890 lassen sich aktuelle Spiele in kaum spielbaren Frameraten nur zocken.
     
  17. #16 22. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Ich habs noch ne weile getestet.
    Ich hab leider (oder zum glück :D ) eine 295 gtx und kann das mit dem Frameproblem nicht klären.
    Aber ich muss leider sagen das mir nach kurzer zeit etwas schlecht wird und die Augen machen nach relativ kurzer zeit auch weh.
    Zum langzeitspielen wie ich es pflege ist es leider nicht so geeignet mit den Rot/Cyan brillen.
     
  18. #17 22. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Gibt es verschiedene Brillen? Meine ist noch rot/grün und kein Blau/cyan..
    Klappt aber trotzdem ganz gut,das manko mit den Farben ist sehr nervig bei UT,da man die Teams kaum noch erkennt ,muss man sich dran gewöhnen ;)
     
  19. #18 22. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    lol habe mir soeben die zeit genommen und den beitrag komplet durchgelesen. Einfach nur faszinierend so ne 3D-Brille, macht sicherlich ne menge spaß so zu zocken xD....

    werde mir das auch aufjedenfall kaufen und dann von meienr seite berichten ^^

    Lg
    ItalianStallion
     
  20. #19 22. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Blau/Cyan gibt es nicht. Nur Rot/Cyan. Ja es gibt verschiedene Farbkominationen. Bei Wiki gibts nen kleinen Beitrag zu den Anaglyphenbrillen. Das mit den Kopfschmerzen is am Anfang normal. Wird aber bei der Nvidia Technik ähnlich sein. Nach ner Zeit gewöhnt man sich dran
     
  21. #20 22. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Ich hab damals Contra auf der Playsi mit 3D Brille gezockt! das war damals der absolute oberhammer! 3D kino war wahrscheinlich jeder schonmal, ich denke mit der richtigen technik wird das bald auch für Spiele kommen, kumpel meinte nächstes jahr soll so ein fernseher auf den markt kommen der das unterstützt ohne brille...womöglich dann ein QuadHD Tv mit dieser barriere oder?

    Spiele werden definitv erscheinen, es gibt ja erste prototypen von Wipeout und GranTurismo...is aber ne interessante technik die ich im "auge" behalten werde^^

    Ne andere frage, nach nem Besuch im 3D kino ist echt anstrengend...wie is das mit der neuen Technik?
     
  22. #21 22. Juli 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Das Problem mit dem Barriere Element ist, dass das bei mehreren Zuschauern Problematisch werden könnte, denn jeder Blickwinkel brauch ein eigenes Bildpaar. Spiele müssen dieses Feature nicht extra unterstützen. Da durch DirectX bereits 3D Objekte vorhanden sind müssen nur die Treiber angepasst werden. Programme die dies Bereits machen habe ich ja schon angesprochen. TriDef z.B. unterstützt die 3D Monitore/TV's von "Dimension", "HYUNDAI", "SHARP" und "Samsung". Die 3D Kinos verwenden Polarisation was eigentlich eine ganz gute Technik ist. Wie gesagt die Anstrengung/Kopfschmerzen lassen nach eine gewissen Gewöhnungszeit nach. Ich sehe das meiste Potential in der aufgebohrten Shutter Technik von Nvidia, weil hier die Monitore ohne Probleme auch im 2D Betrieb ein gutes Bild bringen, da keine polarisierenden oder doppelten Panels eingebaut werden müssen.
     
  23. #22 1. August 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Huhu habe mir mal alles durchgelesen und bin nun auch scharf auf die ganze Geschichte..

    Direkt mal die TriDef Trial runtergeladen und probiert, seltsamerweise baut sich in keinem 3d Spiel irgendeine Form von Effekt ein!

    habe eine "NVIDIA GFORCE 9600GT"

    Bei welcher mir auch aufffällt das ich durch den neuen Nvidia Treiber auch keine Einstellung in der Nvidia Systemsteuerrung erhalte für die Stereoskopische 3D Funktion..

    TriDef erkennt meine Karte und stellt auch Anaglyph red cyan ein, aber wie gesagt nix? hab ich was vergessen? bitte helft mir

    [EDIT]Habe gerade die richtige TriDef exe gefunden :) also TriDef funzt nur wo stell ich den nvidia treiber ein? kann mir da jemand nen korrekten link für sagen und per bilderverlauf erklären wo die option sein soll?
     
  24. #23 2. August 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Gar nicht mal so schwer zu finden:
    [​IMG]
    Geht erst ab Version 186.18
     
  25. #24 2. August 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    heyho!
    ich wollte mal mein senf dazu geben:p
    als ich dieses jahr auf der cebit war hab ich mit das natürlich nicht entgehen lassen und auch die neue technik ausprobiert:)
    das testspiel war tomb raider!
    an sich echt ne geile sache,das feuer und andere dinge sehen echt total geil und realistischer aus!
    war total fasziniert!
    allerdings gab es 2 mankos,die mich wirklich störten!
    undzwar um diese 3d spiele spielen zu können mit dieser nvidia brille,braucht man einen neuen monitor...:(
    der typi da meinte im mom baut samsung die dinger
    kann gut sein das andere die auch schon bauen^^
    2tes problem ist die bildwiederholungsrate:(
    leider hat die brille nur 59Hz bzw 60Hz
    ist zwar genausoviel wie nen normaler tft bildschirm,allerdings ist die brille so nah vor den augen das es die augen ganzschön strapaziert!
    ich habs selbst gemerkt obwohl ich nur 10min gespielt hab!
    darauf hin hab ich den nvidia mitarbeiter auch drauf angesprochen und er hat halt nur mit den schultern gezuckt und meinte ja ist halt so...
    wären es 100hz,würde das bild um einiges schärfer sein und man(n) kann länger zocken!^^
    aber trotzdem danke für die vielen infos und news @ MasterJulian!!!
    bin echt gespannt wie's damit weiter geht!
     
  26. #25 3. August 2009
    AW: Spielen in 3-D: Infos, Berichte, etc..

    Mich würde interessieren, da ich das selbst liebend gerne ausprobieren möchte, wo ihr die 3D Brillen gekauft habt? Bei Amazon (Standard :) ) ist leider nichts rechtes zu finden...
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...