Spinnenphobie

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von DarkPippo, 9. Februar 2007 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Februar 2007
    Hey,
    ich hab eine Bekannte, die hat Spinnenphobie aber will jetzt dagegen etwas unternehmen und hat mich dann als erstes gefragt, ob ich ihr dabei helfen kann, weil ich eine Vogelspinne habe. Ich hab mir auch schon öfters im TV angesehn, wie man bei so einer Therapie vorgeht und dabei haben die "Patienten" dann erst nur Sichtkontakt mit der Spinne durchs Glas gehabt und dann später mussten sie die Spinne dann auch auf die Hand nehmen. Nur mein Problem ist jetzt, dass meine Vogelspinne sehr aggressiv ist und in alles beißt was sich bewegt... Jetzt wollt ich mal wissen, ob hier vielleicht jemand etwas Erfahrung mit sowas hat und ob es auch funktioniert, ohne das man die Spinne später auf die Hand nimmt oder, ob ich mir jetzt am besten auf der nächsten Spinnebörse eine Spinne besorge, die für sowas geeignet ist. Hab mich auch schon umgehört, ob hier in der Nähe so eine Therapie gemacht wird, aber erstens hab ich nichts gefunden und zweitens weiß ich auch nicht was das dann für Kosten mit sich trägt. ?(

    mfg DarkPippo
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 9. Februar 2007
    AW: Spinnenphobie

    Bin zwar kein Fachmann aber ich denke dass sowas nicht von einem Amateur gemacht werden sollte. Denn wenn das wirklich schlimm ist dann sollte sich darum kümmern der Ahnung davon hat.

    Und warum gleich mit ner Vogelspinne anfangen???
     
  4. #3 9. Februar 2007
    AW: Spinnenphobie

    Grad bei Spinnenphobie ist es ja angeblich nicht soo schwer und deswegen wollten wir nicht direkt zu einem Fachmann. Und mit einer Vogelspinne fängt man meistens an, weil die von den meisten als weniger eklig angesehn werden als die kleineren Spinnen und es deswegen weniger Überwindung kostet.
    Dazu kommt, das Vogelspinnen ziemlich ruhig sind und nicht sofort losrennen. Kleine Spinnen machen sich ja sofort aus dem Staub, wenn man etwas mit ihnen macht und sind deswegen nicht so geeignet^^
     
  5. #4 9. Februar 2007
    AW: Spinnenphobie

    Bin kein Spinnenexperte aber das kann sein.
    Also grundsätzlich ist da ja nichts gegen zu sagen. Allerdings weiß ich auch nicht wie sich das anfühlt wenn man von ner Vogelspinne gebissen wird. Und je nachdem wie derjenige reagiert auf einen Biss kann da schon was passieren.
    Aber einfach mal ausprobieren. :)
     
  6. #5 11. Februar 2007
    AW: Spinnenphobie

    Naja,ich glaube wenn sie von einer Vogelspinne gebissen wird,wird ihre Phobie noch größer als jetzt! :D

    Lieber vom Fachmann helfen lassen,keinen Biss riskieren,wenn du sagst deine Spinne wäre "aggressiv" ;)
     
  7. #6 11. Februar 2007
    AW: Spinnenphobie

    Ich würd erst mal eine ganz kleine Spinne nehmen hab selber auch angst vor spinnen aber ich würd mir lieber ne kleine Spinne auf die Hand setzen als ne Vogelspinne!
     
  8. #7 11. Februar 2007
    AW: Spinnenphobie

    Ja Elefant hat recht!Besorg dir erst eine kleine Spinne aus dem Keller,Badezimmer oder sonst woher und mach es erst mit ihr....da ist auch keine gefahr!Mit der Vogelspinne brauchst du das doch nicht machen weil sie so eine Spinne doch nie begegnen wird!Mach es mit Spinnen welche hier immer rumlaufen in Häusern usw...damit wirds bestimmt klappen!Aber mach es immer mit kleinen Schritten!Also nicht direkt in die Hand drücken...lass sie erstmal zugucken wie du sie in der hand hast....danach berühren und danach halt in die hand nehmen und zu nichts zwingen;)

    Viel Glück dabei!

    Aronslaw
     

  9. Videos zum Thema