Spionage im Kinderzimmer: Teddys, die Sehen können, sind verboten

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 14. Dezember 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. Dezember 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Über TV-Shoppingkanäle einzukaufen hat seine Risiken. Ein 59-Jähriger aus Straubing wurde sein so erstandener Teddy von der Polizei weggenommen: Das Plüschtier war mit einer Kamera ausgerüstet - was strafrechtliche Konsequenzen für den Käufer haben könnte.

    Die Polizei hat einem 59-Jährigen seinen Teddy weggenommen - allerdings keinen gewöhnlichen Bären, sondern einen, der zur Spionage missbraucht werden könnte. Dieser Ansicht ist jedenfalls die Münchner Staatsanwaltschaft. Deshalb wurde gegen den Mann aus Straubing Strafanzeige erstattet. Ein Homeshopping-Sender und diverse Online-Händler hatten den flauschigen Plüschgefährten verkauft. Was die Fernseh-Verantwortlichen eigenen Angaben zufolge nicht wussten: Der mit Überwachungstechnik ausgestattete Bär, der als Babyfon dienen soll, verstößt in Deutschland gegen das Gesetz. Wer ihn besitzt, macht sich strafbar.

    Kuscheltierchen mit Kamera: Mein Bär hört alles, sieht alles


    Der Straubinger hatte den Teddybären im Frühjahr 2006 über den Homeshopping-Kanal gekauft und damit ein echtes Allround-Talent erworben. Denn das Plüschtier war nicht nur kuschelig und lieb anzuschauen. In ihm steckte noch viel mehr: Hinter der niedlichen Bärennase verbarg sich eine Kameralinse, unter einer Schleife war ein Mikrofon versteckt. Nach Angaben des Senders sollte der High-Tech-Bär Eltern bei der Überwachung ihres schlafenden Nachwuchses dienen. Die technische Ausstattung ermöglichte eine drahtlose Übertragung von Bild und Ton über mehrere Räume hinweg.

    Bär oder Strafe

    Eine derartige Kombination von verdeckter Überwachungstechnik mit einem Gegenstand des alltäglichen Gebrauchs ist nach dem Telekommunikationsgesetz allerdings nicht erlaubt. Der TV-Sender wurde deshalb von der Münchner Staatsanwaltschaft aufgefordert, sämtliche Käufer schriftlich über die strafrechtlichen Folgen des Teddybär-Besitzes zu informieren. Sie sollten den Bären gegen Erstattung des Kaufpreises an den Sender zurückschicken.

    Weit über 90 Prozent der Kunden sind dieser Aufforderung nach Angaben eines Sender-Sprechers inzwischen gefolgt. Die als "Teddycam" verkaufte Plüschfigur sei sofort aus dem Sortiment genommen worden.

    Im Internet ist der verbotene Bär allerdings immer noch zu haben.

    Bei der Auswertung der Liste jener Käufer, die den Teddybär nicht zurückgeschickt haben, stieß die Staatsanwaltschaft dann auf den 59-Jährigen aus Straubing. Der Bärenbesitzer bekam Besuch von der Polizei und musste seinen Teddy abgeben. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.


    quelle: Spiegel Online
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 14. Dezember 2006
    AW: Spionage im Kinderzimmer: Teddys, die Sehen können, sind verboten

    Hilfe ich kann nicht mehr wie geil Teddy mit intrigrierter Kamera.
    Aber kurze Frage warum verkaufen die das den wen es in Deutschland eh nicht zugelassen wird, haben die keine Rechtsabteilung bei den Shopping Kanälen?
    Kann mir nicht vorstellen das denen dafür das Geld fehlen sollte.
     
  4. #3 14. Dezember 2006
    AW: Spionage im Kinderzimmer: Teddys, die Sehen können, sind verboten

    Sowaass find ich hauch eher geil als dass ich das verbieten würde.....aber wenn ich mir das so uebelege, dann müssten ja alle babyfone verboten werden
     
  5. #4 14. Dezember 2006
    AW: Spionage im Kinderzimmer: Teddys, die Sehen können, sind verboten

    naja... wenn die eltern z.b. das zimmer ihrer kinder überwachen wollen können sie wohl auch ne "kleine" kamera rein tun... auser das fällt den kindern auf ... kommt drauf an wie alt die kidz sind... finde die idee an sich mit dem bären aber sehr geil! da kommt doch keine sau drauf das da ne cam drin is

    MfG Ben
     
  6. #5 14. Dezember 2006
    AW: Spionage im Kinderzimmer: Teddys, die Sehen können, sind verboten

    LOL, achso ich dachte zuerst der Mann wurde unwissend ausspioniert, aber der wollt nur seine Kinder bewachen...
    Nunja, ich weiß nich was ich davon halten soll.
    Ok, kleine Kinder wie 1-5 kann man ja schon mal machen, der Sicherheit wegen, aber älter wärs schon dumm...
    ich meine wir waren ja auch mal so klein und stellt euch mal vor eure Eltern sehen dauernd was ihr in eurem Zimmer macht :tongue: ;)
    Denk schon das es so richtig ist, aber dann müssten ja wie gesagt Babyphones auch verboten werden...
    da kann man ja auch nicht kontrollieren, für welche altersgruppe von kindern es benutzt werden soll...

    Naja, ka, scheiß drauf, ich hatte nie teddies sondern irgendwie pickachu oder so ^^

    Vic:]
     
  7. #6 15. Dezember 2006
    AW: Spionage im Kinderzimmer: Teddys, die Sehen können, sind verboten

    Und genau deshalb ist der Verboten und das Babyphone erlaubt. Beim Babyphone weiß man das es zur Überwachung dient, beim nem Teddy nicht.
    Aber trotzdem ned geile Idee xD Darauf muss man erstmal kommen.

    mfg r90
     
  8. #7 15. Dezember 2006
    AW: Spionage im Kinderzimmer: Teddys, die Sehen können, sind verboten

    schon echt ne geile idee ABER denkt mal nach:

    das heißt ja auch, dass wenn das jeder machen dürfte, man überall auf allen toiletten bei bekannten oder sonst wo erstmal alle bären oder sonstigen gegenstände überprüfen müsste ob man nicht heimlich bei irgendwas gefilmt wird oder so ;)

    find die idee trotzdem geil ^^
     
  9. #8 15. Dezember 2006
    AW: Spionage im Kinderzimmer: Teddys, die Sehen können, sind verboten

    Ich arbeite Nebenberuflich in einer Sicherheitsfirma, die Überwachungskameras verkauft, und ich muss sagen, was sich die deutsche Justiz da wieder hat einfallen lassen, ist voll für den *****.
    Wir verkaufen im Laden zugelassene Kameras, die die Form einer normalen Schraube haben, damit die Kamera nicht auffällt. Auserdem verkaufen wir minikameras, die man überall einbauen kann.
    Nur weil die Kamera direkt in nem Teddy verbaut ist, soll das verboten sein? So ein Schwachsinn. da krieg ich einfach nur Brechreiz.
    Spionagegesetze in allen Ehren, aber das geht meiner Meinung nach eindeutig zu weit. Jeder kann sich so nen teddy selbst bauen, und das wäre legal. Kauft man so ein fertiges Ding ist es strafbar. Einfach nur lächerlich.
     
  10. #9 15. Dezember 2006
    AW: Spionage im Kinderzimmer: Teddys, die Sehen können, sind verboten

    Ich finds echt einerseits geil, ein Plüschteddy mit Kamera hihi was man da alles ausspionieren könnte ^^

    Könnte eventuell bei Überfällen auch ziemlich schnell Täter oder so überführen, weil da kommt wohl echt niemand drauf dass da ne Cam im Teddy versteckt ist.

    Aber andererseits muss ich sagen ist des auch irgendwie ein krasser Eingriff in die Privatsphäre. Naja man kann aber sovieles ja zweideutig sehen ;-)
     
  11. #10 18. Dezember 2006
    AW: Spionage im Kinderzimmer: Teddys, die Sehen können, sind verboten

    Kann Meister1710 Da nur zustimmen Und mir mit der Hand auf die Stirn hauen Die Justiz mal wieder
    Nur weil das Teil schon fertig als Spionageamera verkauft wird ! Und so Lange ich soawas in meinem Privaten Bereich einsetze um zu sehn das mein Baby ruhig im Bett liegt find ich das in Ordnung nur dann noch jemanden einen Käufer ein Ermittlungsverfahren anzudrehen. Naja ohne Worte :kotz: wenn dann sollte die Justiz ma beim TV-Shop aufn Tisch haun ! :tongue:
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Spionage Kinderzimmer Teddys
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.787
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.382
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    5.945
  4. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.730
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    9.446
  • Annonce

  • Annonce