Spionierten chinesische Hacker auch Pentagon aus?

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von BamSteve, 4. September 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. September 2007
    Computerspezialisten des chinesischen Militärs sind nach einem Bericht der "Financial Times" in das Computernetzwerk des US-Verteidigungsministeriums eingedrungen. Wie die britische Zeitung im Internet unter Berufung auf amerikanische Regierungsstellen berichtete, wurden bei dem Hacker-Angriff auch Teile des EDV-Systems im Büro von US-Verteidigungsminister Robert Gates zum Absturz gebracht. Bei internen Untersuchungen des Pentagon sei die chinesische Volksbefreiungsarmee als Ursprung der Attacke ermittelt worden, hieß es weiter.

    Während das Ministerium offiziell über den Ursprung der Cyber-Attacke nichts sagen wollte, versicherten hochrangige Mitarbeiter der Zeitung unter dem Deckmantel der Anonymität: "Die Volksbefreiungsarmee (Chinas) hat ihre Fähigkeit bewiesen, Attacken zu fahren, die unser System außer Kraft setzen." Der Vorfall habe in Verteidigungskreisen Sorge ausgelöst, dass China in "entscheidenden Momenten" die US-Systeme außer Kraft setzen könne.

    Hacker-Angriffe auf Regierungsrechner waren auch Thema beim China- Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der vergangenen Woche. Dabei sagte Regierungschef Wen Jiabao der Kanzlerin die Zusammenarbeit im Kampf gegen Hacker-Angriffe mit Trojaner- Spähprogrammen zu. Zuvor war von umfangreichen Angriffen auch auf deutsche Regierungsrechner berichtet worden. Zu Vermutungen, dass die Volksbefreiungsarmee dahinter stecken könnte, äußerte sich Wen Jiabao nicht.


    Quelle: http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID7407726_REF1,00.html
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. September 2007
    AW: Spionierten chinesische Hacker auch Pentagon aus?

    -.-''

    Der sicherste Weg um sicher zu sein, ist den Stecker zu ziehen.

    Zu deutsch...

    Man sollte diese ganzen Regierungsrechner nicht an das Internet hängen, sondern an ein eigenes Netzwerk, dass 100 % unabhänging läuft vom Intenet....

    Außerdem sollte man den "Sicherheitsexperten" in der Regierung mal eins auf den Deckel geben für diesen miesen Spamfilter/Firewall

    Mfg

    Shakal2008
     
  4. #3 4. September 2007
    AW: Spionierten chinesische Hacker auch Pentagon aus?

    genau das frag ich mich auch warum die nicht ihr eigenes netz aufbauen kann doch nicht so schwer sein und ist auf jeden fall besser als wenn jeder an die regierungs daten kommt
     
  5. #4 4. September 2007
    AW: Spionierten chinesische Hacker auch Pentagon aus?

    Naja trotzdem find ichs derbst, was die chinesen sich da so leisten. Die zapfen ja nach Deutschlandn och ne weitere Großmacht an. Wenn das mal kein Grund zum 3. Weltkrieg ist, denn die Chinesen wollen sich iwas mit Atomenergieplänen erreichen, denke nicht dass die sich den Verlauf des BIP von USA seit 1970 angeguckt und runtergeladen haben. Generell find ich das total frech was die Chinesen sich leisten, wenn man in letzter Zeit mal nachichen geschaut oder Spiegel/ Stern gelesen hat. Die Schweine kopieren echt alles von uns, von Spielzeugen bis Autos und Flugzeugen. Und dann boomen die noch total. Ich glaub vor den muss man sich in 20 Jahren echt in Acht nehmen, die werden die nächste Großmacht.
     
  6. #5 4. September 2007
    AW: Spionierten chinesische Hacker auch Pentagon aus?



    von dem kannst du dir sicher sein...


    was die da im moment aus dem boden stampfen ist einfach wahnsinn. Aber ich finds mitleiweile echt lächerlich, was die alles faken. hab ihr letztes mal den fake vom smart bei tvtotal gesehen? einfach dreist!
     
  7. #6 4. September 2007
    Computer-Spionage: China bestreitet Angriff auf Pentagon

    Computer-Spionage: China bestreitet Angriff auf Pentagon
    Chinas Regierung weist den Vorwurf zurück, Hacker des eigenen Militärs hätten Computer des US-Verteidigungsministeriums attackiert. Ein Sprecher nannte die Anschuldigungen erfunden - und warf Kritikern vor, im "Denken des Kalten Krieges" verhaftet zu sein.


    Peking - In China will wieder keiner gehackt haben. Die Reaktion auf den Angriff auf Rechner des US-Verteidigungsministeriums, über den die "Financial Times" heute berichtet, kam prompt - und fiel aus wie erwartet. China wies in Bausch und Bogen den Bericht zurück, Hacker im Sold des chinesischen Militärs seien für die Attacke verantwortlich.

    "Jemand hat China aufgrund absurder Gründe angeklagt", sagte ein Sprecher des Außenministeriums in Peking. Die Behauptung, dass Chinas Militär für die Angriffe verantwortlich sei, bezeichnete er als "ohne jede Grundlage" und sprach im Zusammenhang mit den Vorwürfen vom "Denken des Kalten Krieges".

    Dann wiederholte er, was schon als offizielle Reaktion auf die vermutlich von China ausgehenden Hacker-Attacken gegen das Bundeskanzleramt formuliert worden war: "Wir glauben, dass Hacking ein internationales Problem ist. China erleidet auch Hackerattacken. China ist bereit, mit anderen Nationen zusammenzuarbeiten, um gegen Cyber-Kriminalität vorzugehen."

    Die "Financial Times" hatte unter Berufung auf Regierungsbeamte berichtet, Hacker hätten im Juni das Netzwerk des Pentagon geknackt und Informationen gestohlen. Aufgrund des Angriffs sei ein von Verteidigungsminister Robert Gates genutztes Computersystem abgestellt worden. Geheime Informationen sollen dabei aber nicht abhanden gekommen sein.

    Vor einer Woche hatte schon Kanzlerin Angela Merkel auf ihrer China-Reise ähnliche Vorwürfe angesprochen. Experten der Bundesregierung hatten mit Spionageangriffen von Hackern aus China auf Computer in Ministerien und im Kanzleramt zu kämpfen. Die Regierung in Peking dementierte auch hier zunächst - sicherte dann aber zu, konsequent gegen Online-Spionage vorzugehen.

    Das Pentagon hatte schon vor einigen Monaten davor gewarnt, dass das chinesische Militär verstärkt Hackerangriffe als Angriffswaffe erprobe. 2005 habe es Übungen für "Erstschläge gegen feindliche Netzwerke" gegeben.


    quelle: Spiegel Online
     
  8. #7 4. September 2007
    AW: Spionierten chinesische Hacker auch Pentagon aus?

    Da habe ich erst gestern im Spiegel den Bericht gelesen dazu, ich muss schon sagen es ist ein starkes Stück was sich die Chinesen leisten, nicht nur das sie mehr klauen als die ganzen Ostblockstaaten, sie beschränken sich nun auch nicht mehr auf Rüstung sondern viel mehr auf Wirtschaft und Wissenschaft und das ist ein starkes Stück wenn man schaut wie sie gnadenlos abkupfern und mit welcher Frechheit sie das machen dann versetzt das einen in Staunen, aber es sind nicht nur die Geheimdienste die sowas machen, auch einige Studenten die in den Westen geschickt werden sind mehr oder weniger Zeitbomben, sie kommen dank ihrer guten Abschlüsse in die Firmen rein welche höchste Technologie verkaufen und können meist unbemerkt ausspionieren ohne das ihnen jemand auf die Schliche kommt,
    die Wirtschaft ist Machtlos und auch die Regierung wird angezapft und wie man sieht geschiet das nicht nur in Deutschland, die Chinesen wären ja ziemlich blöd wenn sie zugeben würden das sie es gehackt haben aber ich bin mir sicher das die Chinesische Regierung dahinter steckt, den ich kann mir nicht vorstellen das die Studenten das von sich aus machen oder auch die Hacker, die werden bestimmt dafür bezahlt, wenn die Regierung das jedoch zugeben würde, bekäm sie große Probleme, aber hinter vorgehaltener Hand weis nun eigentlich jeder das es nur die Chinesen sein können, auch wenn sie es abstreiten. Das Problem ist das man mit Handelsembargos nicht viel erreicht, die Chinesen haben momentan auf dem Weltmarkt so eine Macht das sie auch Handelsembargos verhängen können, bleibt zu hoffen das wir besser geschützt werden vor solcher Spionage.
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Spionierten chinesische Hacker
  1. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    10.342
  2. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.313
  3. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    826
  4. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    708
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    648