Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von mk0, 5. März 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. März 2007
    quelle

    ... na ob das so gut ist..? andererseits verändern sich sprachen halt... und das seit jahrtausenden.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    ich denke nich das es gut ist, denn wenn leute nicht wissen, wie man anständig deutsch spricht, wird es immer mehr zur "abgrenzung" der unterschicht/mittelklasse werden... gucken wir es uns doch in den usa an. welcher nicht berühmte hip hop star, mit einem ghetto slang kann da von sich sagen, ein gutes leben mit einem gewissen luxuriösen standard zu führen ? die anständige verständigung gehört einfach dazu, wenn man in etwas gehobeneren kreisen kursieren will, genauso sieht es auch in der arbeitswelt aus. also sollten sich jugendliche ab sofort nicht mehr wundern ,wenn sie eine absage bekommen, wenn sie anstatt hallo ein jo verwenden bei einer begrüßung mit dem arbeitsgeber ;)
     
  4. #3 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    wieder ein thema wo ich an die decke gehen könnte.bei meinem kleinen bruder in der klasse hast du einen ausländeranteil von 85 %.wie sollen deutsche schüler die deutsche sprache vernünftig lernen?wie kann es sein das auf deutschen schulen ein ausländeranteil von über 70 herscht.finde ich nicht ok das migranten immer in die selben bezirke abgeschoben werden.das kann nicht der richtige weg sein.gerade für leute die sich hier wirklich ne neue existenz aufbauen wollen.ich für meinen teil hasse dieses deutsch veränderte "deutsch"gequatsche.aber genauso hasse ich leute die es heutztage nicht schaffen ihren dalekt abzulegen.mich fragen immer wieder leute in der bar woher ich komme.und das als berliner.sagt doch wohl alles.man muss sich einfach anzupassen wissen.
     
  5. #4 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    Davon kann ich hier nicht wirklich ein Lied singen, denn bei uns im Kreis ist der Migranten Anteil relativ gering (Auf die Bevölkerung gerechnet). Allerdings sind hier eher Psycho-Kinder das Problem, denn hier gibt es mehrere Jugendheime, wo die pyschisch gestörten Kids landen und die streßen dann an den Schulen. Und ziehen auch die Sprache runter.

    Das ist hier mehr ein Problem!
     
  6. #5 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    Ich bin der Meinung alle sollten klares und richtiges Deutschsprechen. Da ich Hip-Hop und Rap sowieso aufs teifste verachte finde ich die Jungendlich und gerade die mit Migrationshintergrund sollten sich bemühen anständig deutsch zu sprechen und nicht so ein Assi-Slang.
     
  7. #6 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    ich kann tuffi007 nur bestätigen......

    Ich selbst habe einen türkischen Freund, desen gesprochenes Wort, so gestochen Deutsch klingt.
    Absolut akzentfrei....

    Leider kann ich das nur von zu wenigen behaupten..
     
  8. #7 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    hallo,
    Selber Schuld wenn die Deutschen sich davon beeinflussen lassen.Ich meine ich bin auch Ausländer und habe keinen Deutschen Pass aber trotzdem rede ich nicht wie der letzte Türke oder so.(nicht gegen ALLE türken)Die meisten Türken regen mich sowieso auf, sie wollen sich einfach nicht integrieren und das mit der Sprache ist einfach nur krank , dass der Staat sowas duldet.Ich meine es ist doch Deutsch und nicht Türkisch .Ich denke mal ,dass es so bleibt wie es jetzt ist also so , dass man direkt an der Sprache merkt welche Bildung der jeweilge Mensch hat.Wenn dann später welche rumlaufen und nur"Yallah,Yallah" rumschreihen merkt man direkt, dass er keine Bildung hat oder nur eine sehr schlechte...mir kann es egal sein ich mache bald mein Abi dann bin ich wieder weg aus Deutschland =) hatte eh nur schlechte Erfahrungen hier.

    Grüße Aronslaw
     
  9. #8 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    Also direkt Einfluss auf die Sprache mit Wörtern wie Yallah merk ich kaum, zumindestens an unserer Schule was wohl auch daran liegt das es in Gymnasien eh viel weniger Türken gibt. Ich denke mal jeder zeit hat so ihren Einfluss,aber momentan denke ich wird unsere Sprache besonders von der Englischen bedrängt und weniger von der arabischen. Von daher bleibt abzuwarten wie sich das entwickelt,aber ich glaube kaum das man mal Yallah sagen wird wenn man irgendwas machen will. Ausserdem sollte man stolz auf sein Land sein und auch die Sprache sprechen und verteidigen können gegenüber anderen.
     
  10. #9 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    Es kann irgendwie nicht angehen, dass ausländische Jugendliche die deutsche Sprache kaputtmachen nur, weil diese es nicht aktzeptieren wollen, dass sie hier in Deutschland leben, und sie auch Deutschland anpassen müssen.

    Jedoch ist mir dieses Phänomän noch nicht aufgefallen. Ich vermute mal in dem Artikel geht es um Schulen in Großstädten zB Berlin mit hohem Ausländer Anteil...

    btw.. ich hab nichts gegen ausländer, jedoch müssen sie sich den deutschen Sitten und deren Sprach bemächtigen und friedvoll mit uns auszukommen
     
  11. #10 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch


    Ich habe jetzt jeden Beitrag gelesen und besonders dieser ist mir ins Auge gefallen. Wieso sollen ausländische Jugendliche die Sprache kaputt machen? Ist es nicht eher ein Problem, dass die Deutschen sich der Sprache bemächtigen? Das heißt für mich im Klartext, die Deutschen sind selbst schuld! Oder seht ihr das anders? Es ist ja nicht so, dass die Ausländer den Deutschen ihre Sprache aufzwingen.
     
  12. #11 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    naja, der grund wird eher daran liegen, da die ausländer von (sorry das ich es so nun nenne, aber es is nunmal so) dummköpfen als fast immer "krass" und toll angesehen werden und sie daher nacheifern.... man nehme doch nur mal das beispiel (vorallem hier in berlin) hose in die socken oder so... das alles kam anfangs von den ausländern und die "dummen" deutschen(keine sorge, bin selber deutscher!) haben es nachgemacht. kein türke würde je zum deutschen sagen, macht es so wie wir. also hast du sicher recht, die deutschen tragen daran selber schuld. sie nehmen sich die falschen leute als "vorbilder".
     
  13. #12 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    naja da ich in nem "viertel" leb wo der ausländer, besonders türken anteil sehr hoch is und die mehrheit meiner freunde türken sind kann ich auch etwas türkisch ... allerdings nicht sprechen jedenfalls nich viel aber verstehen tu ich schon einiges xD aber ich kann mich wenn ich will auch normal ausdrücken. Halt mit richtigem satzbau usw. kommt halt drauf an mit wem ich spreche ich würd niemals auf die idee kommen mit nem Chef von irgendner firma wo ich mich bewerbe so zu sprechen =D

    ich prsöhnlich finds eher nich schlimm so lange man das normale deutsch auch noch beherscht
     
  14. #13 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    die meisten sprechen ja halbwegs normales hoch-deutsch, aber sprachen verändern sich nunmal.
    z.B. das deutsch aus dem mittelalter, versteht man kaum
    das deutsch aus den 30ern ist auch ein bissel anders. das deutsch in 50 jahren wird auch anders sein.
    die hauptsache ist, dass man es versteht
     
  15. #14 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    was mir wehtut ist die entwicklung der stadt offenbach... der akzent ist stark auf das isch statt ich ausgelegt... und wenn man ne normale deutsche zeitung in nem kiosk da kaufen will muss man sich erstma durch 6 ausländische zeitungen wühlen, ich finde es traurig das sich so viele türkische kids nicht intergrieren wollen... man sollte für migrantenbeim einwandern einfach ein sprachkurs aufzwingen.... und im nachhinein einen harten test durchziehen... wobei bei nichtbestehen eine kleine geldstrafe bekommt damit die leute das mal ernst nehmen... ich mein kommunikation ist im leben alles, man sollte auch sowas wie russische diskos und so weiter verbieten... mensch leute intergriert euch... sonst kommt man im leben nicht weiter...
     
  16. #15 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    jaja, die "bösen" Ausländer! verdammt? wie lächerlich ist das?^^
    Wenn ihr tausende anglizismen benutzt, sowas wie "Hotline, Job, Jogging, Teenager, Hobby ..."
    (gibt tausende weitere..) da beschwert sich keiner? mal wieder typisch x)
     
  17. #16 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    iss aber auch möglich da es doch einge von gibt und mit ihrem "gebrochenen" deutsch die jüngeren hald wie anstecken da sie viele sin, aber doch in der minderheit und die deutschen kinder des als cool usw. ansehen oä. btw ich merk es selber dass wenn ich viel mit dne gleichen leuten rumhänge dass cih viele ausdrücke von denen benutze ;) ob gut oder schlecht, ist an´sichtssache ;) ich find ned gut. böse gesagt sollte mann als auländer n gutes deutsch vorweisen können,wenn man sich bisschen anpasst und sei es nur die sprache kommt man somit schon ssehr weit und wird ned immer dumm angemacht, btw wenn n deutscher innen balkan irgendwoo hin geht wird der auch zur sau gemacht ich weiss des ich war ma dort auf ner durchreise obwohl ich kein deutscher bin ;) :D aber als bedrohung würde ich diese veränderung des detsch ned sehen...
    ps. zu dem hier:

    englisch,weltsprache? sagt dir des was... damit kommste überall durch ;) :)

    mfg
     
  18. #17 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    Bei uns auf der Schule reden die teilweise auch in einer form das geht gar nich mehr xD

    Beispiele:
    ' Nein lo ich f*ck dein A*sch alta'
    'ey lan bist gesaved alla'

    Btw: Gymnasium xD
     
  19. #18 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    Klar bilden sich in allen Sprachen Dialekte aus, aber zu all denen gehören Regeln.
    Ein vernünftiger Satzbau ist eine Prämisse zum Verständnis.

    Die im Artikel skizzierten Problemfelder treten wie gesagt oft in Gegenden mit hohem Migrationsanteil auf. Die kleinen Kinder bekommen zu Hause ihre Muttersprache beigebracht, auf dem Spielplatz müssen sie dann im Umgang mit anderen Kindern dann noch eine andere Sprache lernen. Dies mag vor- und auch Nachteile haben.

    Meine Meinung zu diesem Thema ist relativ strikt.
    In der Schule bekommen Kinder den Umgang mit der Sprache beigebracht.
    Es zeugt also mon mangelnder Bildungskraft, wenn die Person nach dem Schulabschluss immernochn kein Hochdeutsch kann.

    Spätestens, wenn es um einen anständigen Job geht bleibt diese Person auf der Strecke.
    (Erinnert mich ein bisschen an Darwin^^)

    "Yalla, alta",
    Butter
     
  20. #19 5. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    Besser kann man meine Meinung zu diesem Thema nicht schreiben.

    Ich bin übrigens auch mit Türken, Polen, Griechen usw, aufgewachsen, habe aber meinen normalen Wortschatz behalten. Rede also nicht mit "yalla" oder "alter lan". Konnte diese extreme Art, mit der meine Freunde meine Muttersprache verunstalten, echt noch nie leiden. :kotz:
     
  21. #20 6. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    hey jungs hört auf damit...du mit deinem kleinen bruder...oh ... heul doch...
    sehts doch nicht immer so schlimm mensch.....es gibt halt hier und da mal paar deppen....
    die nur :poop: bauen oder nich richtig deutsch reden können....
    aber das ihr es ma wieder übertreibt...wirklich....
    das mit dem yalla oder lan....das sagen die meisten auch nur aus spass....oder sonst so....
    und mufi nice erklärt!!! die deutschen kinder werden nicht gezwungen oder sonst was....
    die tun es aus freien willen....dann müsstet ihr auf eure kleinen brüder oder geschwister mehr
    aufpassen und denen deutsch beibringen wirklich....
    langsam bekomm ich nen wutanfall wenn ich solche themen sehe...das die ausländer besonders
    die türken dran schuld sind.....
     
  22. #21 6. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    Ich versteh auch nich wie manche leute hier die schuld auf die Ausländer schieben.
    1. Die ausländer haben das halt in ihrn slang und man kann sich sowas nich so leicht abgewöhnen. IS halt wie ein Dialekt. Ich bin auch Selber türke und habe auch ein bischen diesen dialekt in meiner sprache^^ zum beispiel " Ey alter man gib ma den ball..Hadi lan"^^
    Das liegt halt in der sprache und wir machen das bestimmt nich um uns cool zu fühlen.

    2. Was können wir dafür das die deutschen uns sowas abgucken und die sprache cool finden und selber mit LAn und so anfangen. Kein türke sagt zu nem deutschen " ey altaa sprich so wie wir und steck deine hose auch in socken rein"
    Die deutschen die das machen finden das halt cool wie die ausländer das machen.
     
  23. #22 6. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    mh.
    bin froh dass das bei uns nich so is. ich könnt das nich lange aushalten. mich regts schon auf wenn die leute in den chats das g durch n q ersetzen. (z.B. sowas wie "Tv quqqen" , da kriegt man ja augenkrebs von)
    Kommt denk ich mal immer drauf an wo man lebt und wie man so drauf ist usw.
    und das wort lan kommt bei mir auch nur in verbindung mit -party vor. :tongue:
     
  24. #23 6. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    Hallo zusammen,

    das wir mehr auf unsere "jungen" Mitbürger aufpassen sollten ist leicht gesagt und das die Schule die Sprache der Jugendlichen bilden soll ist meiner Meinung nach auch unumstritten. Allerdings kann man als Eltern oder Lehrer recht wenig machen wenn die Kids mit gleichaltrigen zusammen sind und dann dabei (untereinander) unsere Sprache so verunglimpfen. Das uns die Sprachwandlung nicht aufgezwungen ist, ist klar, aber wenn man diese Unart jedesmal wenn man durch die Stadt geht zu hören bekommt, wird es irgendwann zur Regel werden. Das wäre meiner Meinung nach eine echte Schande. Ich will hier auch nicht bestreiten das immer mehr Anglizismen in unserer Sprache Einzug halten, allerdings wird dabei der Satzbau nicht so "mit Füßen getreten" wie bei dem im Artikel genannten Beispiel. In einer immer mehr zusammen wachsenden Welt gehören Veränderungen in der Sprache dazu. Allerdings sollten es Veränderungen sein die Sprache weiterentwickeln und nicht zurück. Und in meinen Augen ist es ein Absoluter Rückschritt wenn wir nur noch in der Lage sind Sätze wie "Ey Alda, isch mach disch kapott" zu sprechen. Also, rettet unsere Sprache und sprecht auch unter einander ganze und richtige Sätze. Das haben Generationen vor uns auch hinbekommen, also sollten wir dazu auch in der Lage sein.

    Soweit das Wort zum Dienstag :)

    Schönen Tag noch
    Sinus2K
     
  25. #24 6. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch


    Da gebe ich dir vollkommen Recht ! Für mich ist die Entwicklung auch ein Rückschritt und das zeugt meiner Meinung nach bei den Leuten die sie anwenden nur von Dummheit ! Denn wenn man sich möglichst präzise ausdrücken will, ist diese Art von Sprache auf jeden Fall nicht dafür geeignet. Außerdem bringt sie einem im Leben nicht weiter. Außer vielleicht Akzeptanz unter Freunden. Was aber eigentlich auch wieder sinnlos ist wie man aus dem 2. Satz entnehmen kann =)
     
  26. #25 6. März 2007
    AW: Sprachphänomen: Ausländer verändern Deutsch

    JAP das ist wirklich schei*******eeee
    das ist unmöglich ...
    die ganze zeit nur alter, schwöre , und andere komische begriffe :p
    und wie kann man zu ner person zB. Lehrer " ihh, du beschuldigt mich "
    das is doch mal sehr schlimm .... Null respekt !!!
    das ist zum kotzen !!!
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce