Sprachschutzgesetz in Deutschland?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von DaV, 8. März 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. März 2009
    Hallo RR-ler, wir hatten jetzt neulich in Deutsch einen Text ueber Anglizismen. In dem Text wurde geschrieben, dass der "Verein deutscher Sprache" schon einmal ein Sprachschutzgesetz ausgearbeitet hat, das die Verwendung von deutschen Produktnamen erzwingt. Dann duerften wir auch nicht mal mehr Homepage, Airbag Mountainbike etc. sagen o_O Dann muesste man Bussgeld fuer die Verwendung dieser Woerter bezahlen. Zum Glueck sind diese Gesetze noch nicht durchgekommen (und ich denke das werden sie auch nicht^^), aber wie wuerdet ihr das finden, wenn man solche Gesetze einfuehren wuerde, und uns somit das "freie" Sprechen und die Verwendung unserer eigenen Wortschatzes einschraenkt? Ich persoenlich wuerde nicht zurecht kommen, wenn ich nicht mal mehr "chilln" oder "last-minute" oder sowas sagen duerfte.
    Hoffe das Thema ist hier richtig, wenn nicht dann switchen^^
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    Ich glaube nicht, dass ein solches Gesetz durchkommen würde. Müsste man dann nicht alle Fremdwörter verbieten?! Ausserdem ist Sprache an sich ein dynamisches Etwas, das sich immer verändert und weiterentwickelt. Und wer glaubt, diese Veränderungen aufhalten zu können hat das Leben nicht begriffen.mfg
     
  4. #3 8. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    wird man auch nicht durchsetzten können wenn sich so was einbürgert dann bringt man das normalerweise mit gewalt auch nicht mehr weg ..
    aber solang es noch jeder versteht seh ich egtl kein problem nur in Zeitung und co offizielle sachen sollten scho n gewisses niveau behalten ^^
    mfg checkz
     
  5. #4 8. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    Ich wette Du bist in der 13 Stufe und machst Abi?
    Ich bin nämlich auch in der 13 und wir haben dieses Thema auch durchgenommen.

    Ich persönlich denke, dass man nie und niemals Begriffe wie z.B. Pullover oder Burger "abschaffen" kann. Denn diese Begriffe sind schon so eingedeutscht, so dass man garnicht mehr weiß was eigentlich nicht deutsch ist!
    Die deutsche Sprache wird stark von der englischen Sprache beeinflusst, das hängt alles mit der Politik und Macht der jeweiligen Länder zusammen. Z.B. McDonalds gibts nur, weil USA mächtig ist und so etwas eröffnen kann und somit Begriffe wie Cheeseburger oder so einführen kann.
    Man wird, wenn man es so sagen darf, abhängig von der USA! Und die Anglizismen sind ein Nebeneffekt davon.
    Ich persönlich bin nicht gegen Anglizismen, jedoch würde ich auch nicht gerne zu viele Anglizismen verwenden.

    Das schlimme ist eigentlich nur, dass Menschen nicht merken, dass sie englisch sprechen und nicht deutsch.

    So nebenbei: "Okay" ist das meist benutzte Wort der Welt!

    MfG
    Electronic
     
  6. #5 8. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    Adorno hat die Abneigung von Fremdworten die Feindschaft der Intelligenz bezichtigt und angesichts solch national-völkischen Unfugs gebe ich ihm da uneingeschränkt recht
    Sprache entwickelt sich, wie sich Gesellschaften entwickeln. Das nennt man Fortschritt. Nichts erschreckt aber die deutschtümmelnden und antiamerikanischen Wächter des Volkstums mehr, siehe die rassistische Angst vor dem Aussterben der Deutschen.
    Anbei, ich finde teilweise selbst albern, wenn beim Pokern z.B. meine Mitspieler callen und checken usw. sagen.
     
  7. #6 8. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    ich würde das ganze lächerlich und überflüssig finden...alleine das es leute gibt die sich soviel mühe machen zeigt doch wieviel langeweile man haben kann.
     
  8. #7 8. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    oh gott das wär schrecklich ich finde man sollte nur daran arbeiten , dass unsere Jugend nicht mehr diesen halb deutsch Türkisch sland drauf hat

    wie z.b

    ey alta isch mach disch voll platt eay

    das ist für mich definitiv kein Deutsch mehr

    ansonsten ist alles cool, mit den englischen wörtern die drin sind , ist cool

    ich mein "googeln" gehört nun auch schon dazu ;)
     
  9. #8 8. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    Sprachen verändern sich im Laufe der Zeit. Durch die Globalisierung unserer Welt hält vermischt sich unser Sprache immer mehr mit dem Englischen. Ich würde sogar die Behauptung aufstellen das alle Sprachen durch diese Globalisierung irgendwann zu einem Einheitsbrei werden könnten.

    Klar gibt es Wörter die man einfach nicht eindeutschen kann (Pullover).
    Andere Sachen haben sich einfach eingebürgert. Unsere Generation sagt Okay statt Alles klar oder Chillen statt rumhängen/entspannen.

    Ich persönlich fände schon wichtig das man die Sprache eines Landes schützt. Es ist schließlich auch so das die Sprache ein Teil der Kultur eines Landes ist.

    Mich nervts ehrlich gesagt viel mehr wenn die Menschen nichtmehr in der Lage sind sich vernünftig auszudrücken. (Es soll ja auch Leute geben die in ihrer Alltagssprache Lol, rofl, o.ä. benutzen).

    Im Endeffekt muss aber wohl doch jeder selber Entscheiden wie viele bzw wenige Fremdwörter er benutzt. Ich für meinen Teil findet man sollte es nicht übertreiben mit den Anglizismen und soweit es geht auf deutsche Wörter zurückzugreifen.
     
  10. #9 8. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    Wozu Schutz der eigenen Sprache führen kann, ist in Frankreich zu beobachten. Dort existieren Schutzgesetze wie eine französisch Quote im Radio und ähnliche Schwerze.

    Folge:

    So gut wie kein Franzose hat auch nur rudimentäre Kentnisse in Englisch. Reisen in nicht frankophone Länder ist vielen Franzosen nicht vergönnt. Selbst an Hochschulen sprechen die Leute kaum Englisch. Echt witzig.
     
  11. #10 8. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    Anglizismen sind das normalste auf der Welt, ein bisschen weniger wäre allerdings vllt. wirklich nicht schlecht - sie total unterbinden wäre aber ein Irrweg!
     
  12. #11 8. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    Man kann einem Menschen die Art zu reden nicht verbieten. Wäre ja mal gespannt, wie die Mediziner ohne ihr Latein auskämen. Das wäre doch auch was.
    Selbst die Kids aus dem tiefsten Ghetto haben das Recht ihren Slang zu sprechen und das darf ihnen auch keiner verbieten.
    Es wäre natürlich sinnvoll, wenn jeder in der Lage wäre reines Hochdeutsch zu sprechen, aber das lässt sich ja nicht wirklich durchsetzen.
     
  13. #12 9. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    Wie ja schon ein paar mal gesagt wurde, ist Sprache nunmal dynamisch. Vor 200 Jahren war es der letzte Schrei, französische Wörter zu benutzen, heute sind des halt englische Begriffe. Ich sehe darin kein Problem, und man kann es weder ändern noch aufhalten...

    So weit gehen und sagen, dass alles zu einem "Einheitsbrei" wird, würde ich persönlich noch nicht, aber ich kann ja jetzt auch nicht in die Zukunft schauen. Aber ich denke, auch für eine solche Entwicklung ist Sprache einfach zu schnelllebig und weit verbreitet...
     
  14. #13 9. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    Ganz einfach.
    NICHT VERFASSUNGSKONFORM!
    wird/ kann es niemals geben...
     
  15. #14 9. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    Sprache ist etwas wichtiges. Vieles im Leben fällt einem Leichter wenn man diese Beherrscht, aber dieser Ghettoslang, in dem präpositionen und artikel komplett fehlen gehen mir mal voll auf den Sack!

    "Ey alter gehma Stadt"

    Egal wo ich hingehe, man hört es überall. Neulich hab ich nen Asiaten gesehen: "Alter gibt mal Kippe Lan" und dazu noch nen Bayrischen Dialekt xD

    Sprache verändert sich, aber ich empfinde es momentan eher als einen Zerfall der deutschen sprache.

    Aber ganz ehrlich, ich wäre auch gegen Dialekte^^ schwäbisch oder Bayrisch...gehören zwar zu Kultur, aber es macht es nicht gerade einfacher sich damit auszudrücken.Vor allem jemand der diese Sprache neu lernen will, ist es doch ein graus wenn da jmd in irgendeinem Dialekt redet.
    Wie gesagt das ist bloss meine Meinung^^ könnt ihr jetzt schimpfen wie ihr wollt :p

    mfg LOTW
     
  16. #15 11. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    Kann mir nicht vorstellen dass solch ein Gesetz durchkommt, das lässt sich nicht mit der Verfassung vereinbaren, ganz einfach ;-)

    Außerdem befindet sich die Sprache in einem stetigen Wandel, im Englischen werden ein paar deutsche Wörter benutzt, und im Deutschen werden englische, international "anerkannte" Wörter benutzt. Is doch vollkommen in Ordnung ;-)
     
  17. #16 11. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?



    Ich denke das ist auch das Hauptgrund, warum diese Orginisation so etwas einführen will.
    Mit der Anglisierung komm ich ja gerade noch klar ( veinwerfung von englisher sprache )
    Aber dieses Informationslose..."Ey jo Alda" geht einen wirklich an die Nerven.
    Ich hab mal 2 anscheinend verfeindete "hip hop gruppen " geshene die sich mit "yo's und Aldas " zugeworfen habn ohne auch nur einen einzigen Streitpunkt überhaupt anzusprechen...

    Das einzig gute an der momentanen Situation ist, dass wenn jeder 2 Gangsta Rapper ( ja das sind leider die Typen mit dem" Yo alda" , ) werden will.
    Dan dauert es nicht mehr lange, bis etwas neues "cooleres " die Jugendlichen anspricht und dann hat es endlich ein Ende. >.< Hoffe nur bis dahin ist die Sprache bei den Jugendlichen nicht allzusehr in mittliedenschaft gezogen worden.
     
  18. #17 11. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    ich glaube nicht dass das Gesetz durchkommt. Wir reden nunmal in Umganssprache und das fängt ja schon im Kleinkindalter an und das geht nicht so einfach abzugewöhnen. Es müssten ja so viele Strafen ausgesprochen werden das die Sachbearbeitwer gar nicht mehr hinterherkommen würden... also alles etwas unrealistisch
     
  19. #18 11. März 2009
    AW: Sprachschutzgesetz in Deutschland?

    Seh ich genauso....

    Das ist schon traurig mit anzusehen was die Hip-Hop "Kultur" so an geistigem Müll verbreitet hat...
    Bei Jugendlichen kann ich es ja noch nachvollziehen. Die Jugend hat ja noch nie zu was getaugt... Gibt aber leider auch viele "Ältere" die sich immer noch mordsmäßig cheffig vorkommen bei derartigen Kommunikationsversuchen, ohne dabei zu merken dass sie nach Außen den Eindruck machen als hätte man ihnen ins Hirn geschi****

    Ansich ist es aber schon richtig, dass sich Sprache eigentlich selbstständig entwickelt. Deshalb fand ich schon die "Rechtschreibreform" schlecht.
    Sollten sich aber diese Abarten der Kommunikation weiter ausbreiten, sollte man schon in irgend einer Weise gegensteuern !!
     

  20. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...