Sprechen Sie arbeitszeugnisch?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von strossi2, 6. März 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. März 2008
    wurde von nem Kumpel auf einen Artikel (Quelle:Kurier) drauf aufmerksam gemacht!

    Dienstzeugnisse und Mitarbeiter-Beurteilungen sind oft in einer "Geheimsprache" verfasst - die nur wenige beherrschen. Das schadet den Beurteilten.

    Da es ja verboten ist, in Dienstzeugnissen etwas Negatives zu schreiben haben Personalisten ein ganzes Repertoire an Verklausulierungen und Chiffrier-Gepflogenheiten (quasi Geheimcodes) entwickelt. Nachstehend ein krasses Beispiel dafür ..

    So schreibt's der alte Chef: " ...stets gesellig und auch einfühlsam..."

    Herr Rainer H. trat am 1.3.2007 als Verkaufsassistent in unser Unternehmen ein.
    Er war stets bemüht, sich im Rahmen seiner Fähigkeiten für die ihm gestellten Aufgaben einzusetzen, die er immer ordnungsgemäß erledigte.
    Als tüchtiger Mitarbeiter, der sich stes immer gut zu verkaufen wusste, kam er mit den Vorgesetzten immer ausgezeichnet zurecht.
    H. war stets willens, alles termingerecht zu erledigen, seine Pünktlichkeit galt in unserem Unternehmen als vorbildlich.
    Er trug durch seine Geselligkeit zur Verbesserung des Betriebsklimas bei, für die Belange der Belegschaft bewies er Einfühlungsvermögen.
    H. war ein inner- wie ausserbetrieblich sehr engagierter Kollege. Wir wünschen ihm alles Gute, vor allem für seine Gesundheit.

    So liest's der neue Chef: "...immer besoffen und sexuell anzüglich..."

    Folgendes will nebenstehendes Arbeitszeugnis über Herrn H. mitteilen:
    Er war mit seinen Aufgaben auf Grund seiner geringen Fähigkeiten überfordert, seine bürokratische Arbeitsweise ließ Engagement vermissen.
    Er war ein unangenehmer Mitarbeiter, der keine Gelegenheit ausließ, sich bei den Vorgesetzten einzuschleimen.
    H. ließ während seiner Tätigkeit die Uhr nur selten aus den Augen und blieb keine Sekunde zu lang im Büro.
    Sein ausgiebiger Alkoholkonsum setzte sich auch in der Arbeit fort, wo er vor sexueller Belästigung nicht zurückschreckte.
    H. war gewerkschaftlich tätig und im Betriebsrat aktiv. Allerdings nur in den kurzen Phasen, in denen er nicht im Krankenstand war.



    da hab ich dann schon etwas verwundert geschaut

    gtz. strossi2
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 6. März 2008
    AW: Sprechen Sie arbeitszeugnisch?

    ja das kenn ich damals aus der schule. hat unsere lehrer auch ein paar krasse beispiele genannt
     
  4. #3 6. März 2008
    AW: Sprechen Sie arbeitszeugnisch?

    haben wir mal in der schule gemacht :D hatte auch augen wie ein frosch :p
    echt seltsam, aber man schreibt es so gut wie es nur geht ;)
     
  5. #4 6. März 2008
    AW: Sprechen Sie arbeitszeugnisch?

    ist allgemein bekannt, also nix neues. Google mal ein bisschen, dann findest du noch viel mehr zu dem Thema. Ist aber auch ein oft gewähltes Thema für den Schulunterricht. Ich habs jetzt letztends erst in der Berufschule gemacht, da hat man ya sowieso mehr mit Arbeitszeugnissen zu tun.
     
  6. #5 6. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Sprechen Sie arbeitszeugnisch?

    Download: Zeugniscode.jpg | xup.in

    ich denke damit sollte eigentlich alles abgedeckt sein ...

    {bild-down: https://www.xup.in/dl,19989925/Zeugniscode.jpg/}


    lg
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...