Spyware verseucht 92 Prozent der Privat-Rechner

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 24. Juni 2005 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. Juni 2005
    Spione kosten jährlich mehrere 100 Millionen Dollar

    Viele Computernutzer wissen nicht, was Spyware ist, wie diese auf ihren Computer gelangt und wie man sie wieder loswird. Einig ist man sich einzig bei der Tatsache, dass niemand Spyware haben möchte. Wie der Marktforscher Emarketer berichtet, haben 86 Prozent der erwachsenen Internet-Nutzer in den Vereinigten Staaten im vergangenen Jahr Geld für die Beseitigung von Spionen auf ihren Rechnern ausgegeben - einige sogar mehr als 50 Dollar. Der finanzielle Verlust, der durch Spyware verursacht wird, könnte sich demnach jährlich auf mehrere 100 Millionen Dollar belaufen.

    Wie eine Studie des Softwareproduzenten Webroot belegt, sind 87 Prozent der in Unternehmen eingesetzten Rechnern tatsächlich mit Spyware, Adware, verfolgenden Cookies oder Trojanern verseucht. Ohne die meist ungefährlichen Cookies, die sich leicht entfernen lassen, bleiben noch immer 55 Prozent der Rechner verseucht. Bei den privaten Haushalten ist der Anteil der befallenen Computer weit höher: 92 Prozent sind infiziert, ohne Cookies immerhin noch 66 Prozent.

    Da das Problem so weit verbreitet ist, fühlen sich viele User verunsichert und wenden sich an die Regierung, die Wirtschaft und an Verbraucherschützer. Wie eine Studie der Cyber Security Industry Alliance (CSIA) belegt, vermeiden es inzwischen 48 Prozent der US-amerikanischen Internet-Nutzer, über das Netz einzukaufen.


    quelle: ZDNet.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 25. Juni 2005
    outch, das is übel: ich finde man sollte die ganzen (bösen) hacker ewig un 3tage verknacken, die richten soviel schaden an un lachen sich dann noch doof un dämlich X(
     
  4. #3 25. Juni 2005
    ich lass einmal die woche ad-aware oder spybot drüber laufen und habe schon 200 scheiss spyware, ich will erst garnet davon reden was ich in meinen email fächern hab! aber zum glück gibts ja die guten alten internet security pakete die die :poop: gleich blocken bevor sie auf den pc kommt :)
     
  5. #4 27. Juni 2005
    Ich lasse auch immer Add-Aware und Spybot laufen. Ab und an mal Anti-Vir.
    Zum aufräumen noch RegCleaner, TuneUp & Ashampoo Win Optimizer ;)

    Also bis jetzt hatte ich erst 2 hartnäckige Dinger und ich hoffe dabei bleibts. Manche Leute haben wirklich nichts besseres zu tun. Obwohl das die Industrie ja meistens selber ist, sonst würde sie ja nichts mehr verdienen wenn es sowas nicht mehr geben würde ;)


    Easy
     
  6. #5 27. Juni 2005
    is schon eine crasse sache lasse auch add-aware und tuneup alle 2 tage durchlaufen
     
  7. #6 27. Juni 2005
    Was hast du bloß mit Hackern?
    Es gibt schon Spyware Generator so das sich jeder SK sowas basteln kann.
    @Topic:
    Schon hart...
    Als Ottonorm. User ärgert man sich 2mal. Einmal weil man sowas eingefangen hat und ein zweites Mal weil man für die "Anti" Tools was hinblechen muss(es sei denn man kennt RR :) )
     
  8. #7 27. Juni 2005
    Ist das hier eigentlich Spyware , ich bekomme täglich diesen link zugeschickt aber auf der seite ist nur s***** , aber es ist seltsam das fast jedes arscch mir diesen kack link schiggt

    verwarnung wegen virenverbreitens!
     
  9. #8 27. Juni 2005
    dicht!

    bedankt euch bei marlboro
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Spyware verseucht Prozent
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.125
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    3.389
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.935
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.392
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.317