Staat (schulden)

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von KillerBoy, 6. November 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. November 2007
    Hey leute


    Heute habe ich ich mal über das Thema (schulden) geredet, und ich würde gerne mal wissen was ihr dazu meint das der Staat so viele schulden hat bzw. so viele steuern von uns Bürgern verlangt, könnte man nicht irgendwie dagegen gehen das wir weniger bazahlen müssen wie z.B Mehrwertsteuer oder so.

    Wenn es eine Idee gibt wie mann dagegen gehen kann würde ich es sofort machen da ich noch in der Ausbildung bin und nicht so viel verdiene und mal ausgerechnet habe das mir im Monat eigentlich fast nichts mehr bleibt da ich Kippen kaufen muss oder zg fahrt bezahlen muss ddann muss ich meinen Pc abbezahlen, und deswegen wollte ich euch mal fragen was ihr so dazu sagt.


    wäre cool wenn ihr auch mal euren Senf dazu gebt


    hier habe ich mal ein link, da sieht man die schulden vom stast.

    Schuldenuhr
     

  2. Anzeige
  3. #2 6. November 2007
    AW: Staat (schulden)

    na kl ist es irgendwie ne dreistheit das die Steurn ansteigen ;) Ich selber habe noh nix damit zu tun denn ich bin erst in 2 Monaten 18 und geh auch noch net arbeiten. Alerdings finde ich es dreist wie uns der staat in die Knie zwingt und uns vorallem zwingt in den Misus bereic zu wechseln. Denn das belibt ja nicht aus : Die Preise für Produkte steigen und die Löhn sinken. Mehr geben weniger nehmen. Ich sag ja nur Chickenburger früher 1 Euro . Jetzt 1,30 Euro. wenn man das hochrechnet auf drei chickenburger dann is das doch schon ziemlihch happig weil ich einen praktisch mit bezahle. Traurig
     
  4. #3 6. November 2007
    AW: Staat (schulden)

    ehrlich gesagt denke ich das es diese schulden garnicht wirklich gibt, immerhin ist DE das reichste land in der EU....
    USA ist das reichste land der welt und gleichzeitig das hoch verschuldeste...
    diese sogenannten schulden sind im grunde vorsorge unternehmen inder das land investiert und nach und nach wieder alles einströmt, jedoch die bürger abziehen ist doch dreist...

    im grunde tun die mächtigen die das geld haben so oder so was sie wollen, so funktionieren die menschen eben...
     
  5. #4 6. November 2007
    AW: Staat (schulden)

     
  6. #5 6. November 2007
    AW: Staat (schulden)

    Also ich find das system in dem wir leben ehrlich gesagt klasse...
    jeder wird versorgt und keiner muss nur weil er kein geld hat abnippeln
    es kann nämlich auch noch lange nicht jeder was dafür das er arm ist!

    Das der Staat schulden hat bleibt eigentlich gar nicht so sehr an uns hängen wie du glaub ich denkst ^^
    Das einzige was wirklich zum Kotzen ist das die, die imo an der Macht sind einfach so ihre diäten erhöhen können! Klingt schön.. endlich nehmen die Fetten politiker mal ab, denkt der dumme bürger! Haha xD nene schön mal höheres gehalt für gleich arbeit und dafür z.b. die pendler nicht besser auszahlen und auch sonst nich zu potte kommen..

    die wirtschaft wird jetzt auch noch wahrscheinlich, durch die datensüeicherung in mittleidenschaft gezogen.. zur terror abwehr werden milliarden rausgepfeffert und raus kommt der gläserne mensch, toll!
    also system Top! Ego politiker flop!
     
  7. #6 6. November 2007
    AW: Staat (schulden)

    na endlich mal einer, der das deutsche system zu schätzen weiß und nicht anfängt: in frankreich gibt es viele kinderkrippen, in schweden so viel sozialhilfe und in dänemark ist das mit dem kündigungsschutz besser usw.
    man kann sich nunmal nicht die rosinen aus jedem system rauspicken.

    unsere staatsverschuldung kommt natürlich einmal von der wiedervereinigung und der hohen staatsverschuldung der ehemaligen DDR. Dann aber auch vom schlechtem Haushalten der Politiker. Aber wenn man jedem ein warmes Haus finanziert, ob er arbeiten geht oder nicht, kann man nicht erwarten, dass das umsonst ist. Irgendwie muss man einen Sozialstaat nunmal finanzieren. Das geht nur durch Steuern. Kann man sich aussuchen, entweder weniger steuern und keine absicherung, oder steuern und sicherheit. wenn man uns mit einer freieren marktwirtschaft (zB USA) vergleicht, kann man ja sehen, was gut und was schlecht ist.
     
  8. #7 6. November 2007
    AW: Staat (schulden)

    Jeder tote Manager würde sich im Grabe umdrehen und jeder amtierende Manager würde sofort rausfliegen und nie wieder einen Job bekommen, wenn er so handeln würde wie unser Vater-Staat. Da stellt sich die Frage, warum darf/kann das der Staat. Die Banken geben Staaten gerne Kredite, da das Risiko sehr gering ist, dass der Staat sie nicht zurückzahlen kann. Der Staat setzt das Einkommen von jedem Einzelnden, also von deinen Eltern oder deins als Liquidität ein, was in Deutschland. Nach meiner Meinung, sollte der Staat ganz schnell die Verschuldung stoppen und den Wohlfahrtsstaat weniger ausbauen und mehr Reformen in Sachen Wirtschaft setzen. Das ist aber dann wieder nicht im Einklang mit der Geldpolitik, was ein anderes Thema ist.

    Deutschland ist nicht "reich" Wenn du als Land = Staat siehst, ist San Marino oder Monaco an der Spitze.

    Richtig! Die DDR wurde Quasi "gekauft" von unseren "netten" roten Nachbarn. Schröder hat einmal gesagt, wenn Deutshcland für 1. Jahr seine Ausgaben für die Ausenpolitik streichen würde, wäre Deutschland Schuldenfrei! Ganz schön teuer, oder? :p

    Das hat gar nichts mit dem "System" zu tun. Unser System heißt Demokratie! Die DEmokratie hat nichts mit der Verschuldung zu tun. Alles fing an in den Goldenen Zeiten 50+, wo Deutschland ein Wirtschaftswunder hatte. Die Regierung musste keine Reformen für die Wirtschaft einleiten, da diese sich selber trug. Dort fing man an den Wohlfahrtsstaat auszubauen worauf wir nun sitzen. Klar ist er gut, aber es kostet viel Geld! Wir sind Menschen bzw. Deutsche, die unseren Lebensstandart halten wollten und auf nichts verzichten wollen. Das kostet Geld und da der Staat nichts hat, muss er Schulden nehmen.
    2007 haben wir einen Überschuss und er wird wieder verplant, aber an die Schulden denken sie zu wenig.

    Das Deutsche System ist wunderbar und steht gar nicht zur Debatte. Das Problem was es aber gibt, sind die vielen "Schwarzen Schaafe", die der Staat finden muss und die Finanziellenmittel einfrieren sollte. Es gibt all zu viele Familien, die mit Hartz4 kaum über die Runden kommen, aber es gibt auch die, die sich damit immer ein neuen TV kaufen *Beispiel*. Das sollte sozial liberalisch vergeben werden. Wer viel einzahlt, bekommt auch mehr. Weniger eingezahlt bis gar nichts -> bekommt nichts. Warum durchfüttern, wenn er nur eine Belastung ist? (Abgesehen von Behinderten, Eingeschränkten etc.). Wer arbeiten kann, soll dies auch tun! Bis er sich die Rente verdient hat und den Ruhestand antrehten kann.
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Staat schulden
  1. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    762
  2. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    423
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    178
  4. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    398
  5. Antworten:
    38
    Aufrufe:
    1.442