Staatlich gefördertes Doping: Russlands Teilnahme an Olympia in Rio wankt

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von in.spider, 18. Mai 2016 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Mai 2016
    Seit Jahren steigt die Zahl der Dopingfälle Weltweit, Russland mit an der Spitze. Die überraschenden Erfolge in Sotchi wurden bei vielen schon angezweifelt, jetzt bekräftigen sich die Vorwürfe. Leider keine Einzelfälle, die Ermittlungen zeigen ein systematisches Doping.

    Die neuen Dopingvorwürfe und Insiderinformationen gefährden nun auch noch die letzten Reste von Glaubwürdigkeit des russischen Leistungssports.

    Das Ausmaß des staatlichen Dopingprogramms stellt nun auch die Teilnahme an den olympischen Spielen in Rio in frage.

    Quellen:
    Olympia: Russland will im Dopingskandal kooperieren - FOCUS Online
    Video: Russischen Athleten droht Olympia-Aus | tagesschau.de
    Dopingskandal: Russlands Leichtathletikverband suspendiert | ZEIT ONLINE
    sport1.de: russland-doping-ioc-praesident-schliesst-olympia-bann-nicht-aus
    Doping | Meldoniummissbrauch in Russland: Die Trutzburg bröckelt - ZDFsport.de
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...