Steve Jobs - Biografie von Walter Isaacson

Dieses Thema im Forum "Literatur & Kunst" wurde erstellt von master80, 1. Dezember 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. master80
    master80 Neu
    Stammnutzer
    #1 1. Dezember 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    stevejobs-biografie-cover1.png
    {img-src: //apfeltech.net/wp-content/uploads/2011/10/stevejobs-biografie-cover1.png}


    Kurzvbeschreibung:
    Die Biografie des Jahres über einen der revolutionärsten Technik-Visionäre der Welt

    Macintosh, iMac, iPod, iTunes, iPhone, iPad - Steve Jobs hat der digitalen Welt mit der Kultmarke Apple Ästhetik und Aura gegeben. Wo Bill Gates für solide Alltagsarbeit steht, ist der Mann aus San Francisco die Stilikone des IT-Zeitalters, ein begnadeter Vordenker, der kompromisslos seiner Idee folgt. Genial und selbstbewusst hat er trotz ökonomischer und persönlicher Krisen den Apfel mit Biss (Bite) zum Synonym für Innovation und Vision gemacht.

    Doch wer ist dieser Meister der Inszenierung, was treibt ihn? Walter Isaacson gewann das Vertrauen des Apple-Chefs und konnte als erster Biograf während der langjährigen Recherchen auf seine uneingeschränkte Unterstützung ebenso bauen wie auf die seiner Familie, seiner Weggefährten und auch der Kontrahenten. Entstanden ist das Buch über Steve Jobs und sein Unternehmen - nicht nur für Apple-Fans.

    "Ein Lehrstück voller Lektionen über Innovation, Charakter, Führungsstil und Werte."
    Sächsische Zeitung


    Artikel über die Biografie:

    Steve Jobs Biografie: Zwischen Genialität und Größenwahn - Digital - Süddeutsche.de

    Steve Jobs: Biografie eines Besessenen - Kultur | STERN.DE

    Steve-Jobs-Biographie: Die dunklen Seiten des „iGods“ - IT + Medien - Unternehmen - Handelsblatt

    Meine Meinung
    Ich habe mir das Buch gestern gekauft und habe mich ein wenig eingelesen, aktuell
    bin ich auf Seite 106. Das Buch lässt sich gut lesen und gibt einen guten Einblick
    in die Person Steve Jobs. Es ist meiner Meinung nach auch äußerst interessant in die
    Gedankengänge eines Menschen einzutauchen, der die Welt so bewegt hat.

    Dazu muss ich jedoch sagen, dass ich nicht gerade der Steve Jobs und Apple Fanboy bin,
    jedoch mir das Buch sehr gut gefällt. Ich kann es besten Gewissens weiterempfehlen.

    Habt ihr das Buch oder habt ihr vor das Buch zu lesen, wie ist eure Meinung ?

     

  2. Anzeige
  3. killerburns
    killerburns Neu
    Stammnutzer
    #2 1. Dezember 2011
    AW: Steve Jobs - Biografie von Walter Isaacson

    Stehen da nur die positiven Sachen über diesen Menschen? Oder auch mal negatives zu seiner Person, Kritik an seiner Person und seinen Machenschaften als Apple-Boss etc.

    Würd mich mehr interessieren als nur das alles, was man eh schon kennt ;)
     
  4. Jan80
    Jan80 Neu
    #3 1. Dezember 2011
    AW: Steve Jobs - Biografie von Walter Isaacson

    Ganz unabhängig von der Qualität des Buchs. Ich empfinde es als pietätlos, direkt nach dem Tod eines Menschen gleich die Biografie zu veröffentlichen. Man sollte da eine Zeit lang warten und die Angehörigen die Trauer verdauen lassen.
     
  5. master80
    master80 Neu
    Stammnutzer
    #4 2. Dezember 2011
    AW: Steve Jobs - Biografie von Walter Isaacson

    Nein, eigentlich sogar im Gegenteil, Jobs wird dort nicht vergoldet.
    Es war unter anderem sein eigenes Anliegen, dass dieses Buch sein Leben darstellt,
    von dem er selbst sagt, es war in vielen Hinsichten nicht ruhmreich.

    Sein Charakter, seine Person werden sehr gut reflektiert. Es zeigt den Menschen
    Jobs und seine unzähligen Eigenarten. Es wird viel Kritik geübt. Er selbst übt
    an seiner Person Kritik in einigen Punkten.

    Jobs hat und wollte das Buch auch nicht lesen und so wie er sich gegeben hat,
    glaube ich ihm das auch. Er war ein sehr unumgänglicher Mensch, der jedoch von
    Zielstrebigkeit, besser Perfektionismus und einer Vision nahezu getrieben wurde.

    Des weiteren ist Isaacson eine anerkannte Persönlichkeit die sich nicht in seine
    Bücher reinreden lässt, er hätte sicherlich die Biografie nicht verfasst, wenn
    sie nicht das wahre Leben des Steve Jobs wieder spiegeln würde.

    Btw. der Steve hat sich in seiner Jugend gut mit Gras und LSD zugedröhnt ...


    Es war unter anderem das Anliegen von ihm und seiner Frau.

    bb. master80
     
  6. Jan80
    Jan80 Neu
    #5 2. Dezember 2011
    AW: Steve Jobs - Biografie von Walter Isaacson

    Hallo,

    na gut, dann ist es etwas Anderes. Das wusste ich natürlich nicht, Ich dachte, die Kommerzialisierung hat schon wieder zugeschlagen :)
     
  7. Boogieman
    Boogieman Neu
    Stammnutzer
    #6 14. Januar 2012
    AW: Steve Jobs - Biografie von Walter Isaacson

    Gibt's das auch als Hörbuch?
     
  8. steffster
    steffster Neu
    Stammnutzer
    #7 14. Januar 2012
    AW: Steve Jobs - Biografie von Walter Isaacson

    Ja gibt es auch als Hörbuch. Habe es mir die letzten Tage immer angehört, wenn ich zur Arbeit gefahren bin : )
     
  9. Sniper278
    Sniper278 Neu
    Stammnutzer
    #8 27. Januar 2012
    AW: Steve Jobs - Biografie von Walter Isaacson

    Hey,

    Ich hab das Buch vor 3 Wochen zu Ende gelesen.
    Ich denke, selbst wenn die Person Jobs sicherlich sehr umstritten ist und er sich ziemlich harsch und unhöflich seinen Mitmenschen, Mitarbeitern (die schließlich an seinem Erfolg beteilig sind) und selbst Freunden umging, hatte er doch einen äußerst interessanten Charakter.

    Jobs hat sich vieles verbaut, weil er Meinungen vertreten hat die unsinnig waren. Nicht zuletzt hat es ihm das Leben gekostet, weil er sich geweigert hat seinen Krebs frühzeitig zu entfernen.
    Aber ich glaube diese Dinge spiegeln sich auch in seinen Produkten wider - entweder man mag Apple oder nicht. Wem es nicht gefällt soll etwas anderes kaufen, denn die Produkte sind kompromisslos.
    Ich wüsste nicht ob ich wirklich für ihn hätte arbeiten wollen. Aber mit seiner Art hat er die Mitarbeiter auf paradoxe Weise auch motiviert und sie Dinge entwicklen lassen, die oft vor ihrer Zeit waren. Es wäre sicherlich auch mit einem netteren Verhalten gegangen...
    Aber als CEO und ich denke ein stückweit auch Künstler ist Jobs beeindruckend. Vorallem weil sein Leben alles andere als geradlinig gelaufen ist. Er hat es immer geschafft die besten Leute um sich zu versammeln, kann knallhart verhandeln und versteht die Produkte die er verkauft, besitzt eine Leidenschaft für Perfektion (was gut und schlecht ist^^) und ganz besonders, wusste er was die Leute wollen bevor sie es wussten (was ihm laut Buch auf der Indienreise so beeindruckt hat, war dass die Leute vlt nicht gebildet sind, aber ihrer Intuition folgen).

    W. Isaacon hat glaube ich eine gute Mischung gefunden. Ich kann das Buch nur empfehlen.

    Greetz
    sniper278
     
  10. chEEky.Monkey
    chEEky.Monkey Neu
    Stammnutzer
    #9 1. Februar 2012
    AW: Steve Jobs - Biografie von Walter Isaacson

    Ich muss sagen, ich bin ein treuer Anhänger von Jobs und Apple. Jedoch muss ich eingestehen dass ich selten Bücher lese und erst recht nicht solche dicken. Ließt sich das Buch den flüssig und gut oder muss man auch wenn man interessiert ist um jede Seite "kämpfen". Ist es ein Buch , das sich "von selber " ließt? ^^

    MfG
     

  11. Videos zum Thema