Storm8 verklagt: iPhone-Spiele übermitteln heimlich Telefonnummer

Dieses Thema im Forum "Mobile News" wurde erstellt von Dj.KaTa, 7. November 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. November 2009
    Storm8 verklagt: iPhone-Spiele übermitteln heimlich Telefonnummer

    Die Gratisspiele von Storm8 für das iPhone übermitteln heimlich die Telefonnummer des Spielers an das Unternehmen. Nun haben Nutzer in den USA eine Sammelklage wegen Computerbetruges und Verstoß gegen die Vertragsbedingungen eingereicht. Die Software ist oder war in allen Programmen des Spieleentwicklers enthalten und umgehe Sicherheitsmechanismen im iPhone. Außerdem liege keine Einverständniserklärung der Nutzer vor, die Nummer zu übermitteln. Man muss lediglich der Übertragung von Standortdaten zustimmen.

    Storm8 bietet einige der derzeit populärsten Gratis-Titel im App Store an, darunter World War, iMobsters, Racing Live, Vampires Live, Kingdoms Live, Zombies Live und Rockstars Live. Die Spiele wurden nach Angaben des Unternehmens bisher über 20 Millionen Mal heruntergeladen. Der Streitwert ist auf 5000 Dollar pro Nutzer angesetzt. Wenn sich weitere Spieler der Klage anschließen, dürfte eine hohe Schadenssumme auf den Entwickler zukommen.

    Apple iPhone 3GS: Alle Bilder zum Kulthandy (70 Bilder)
    zur Bildergalerie

    Das Unternehmen hat die Hintertür sogar schon zugegeben. Die Rufnummernübermittlung geschehe jedoch nicht absichtlich. Es sei ein Fehler in der Software, der in den kommenden Versionen behoben wird. Storm8 scheint aber keine allzu großen Anstrengungen zu unternehmen, das Sicherheitsloch zu flicken. Es ist schon seit August bekannt.

    Apple muss ebenfalls Kritik einstecken. Der iPhone-Hersteller kontrolliert jede Software, die im App Store veröffentlicht wird, auf Übereinstimmung mit den Zulassungsbedingungen. Die Zulassungspolitik ist äußerst restriktiv und umstritten. Als Grund hat das Unternehmen immer angegeben, die Nutzer vor Schadsoftware schützen zu wollen. Eigentlich hätte Apple die unerlaubten Datenabgriffe erkennen müssen.

    quelle - Storm8 verklagt: iPhone-Spiele übermitteln heimlich Telefonnummer
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 7. November 2009
    AW: Storm8 verklagt: iPhone-Spiele übermitteln heimlich Telefonnummer

    Klar nicht nur ein Fehler des Herstellers sondern auch von Apple eine Sauerei. Der Vorwand das dieser Store nur existiert weil man den User vor Viren schützen will ist nur ein Vorwand. In Wirklichkeit verdienen die ja 30% an jedem Spiel und das ist schon ne Menge dafür, dass die nur der Zwischenhändler sind.

    Absolutes No-Go. App sofort aus dem Appstore entfernen und Hersteller bannen wäre der richtige Weg finde ich. :thumbsdown:
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...