Stornierung durch AGB unmöglich?

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von tada, 16. November 2007 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. November 2007
    Huhu,

    auf Hardwareversand konnte ich folgendes in der AGB lesen:
    Jetzt meine Frage, ist es einem Shop einfach so erlaubt eine Stornierung vor dem Versenden der
    Ware unmöglich zu machen? Die Ware wurde von mir schon am 12. bestellt (per Nachname),
    jetzt kam eine Mail von wegen Serverprobleme oder sonst etwas in der Art.
    Aufjedenfall habe ich direkt gestern trotzdem mal eine Stornierung rausgeschickt, weil ichs nicht
    einsehe dann das Porto zu zahlen, wenn der Shop sich so lange Zeit lässt.
    Außerdem weiß ich, dass ich bei diesem Shop 100%ig sowieso wieder lange auf eine Gutschrift
    warten müsste.


    mfg tada
     

  2. Anzeige
  3. #2 16. November 2007
    AW: Stornierung durch AGB unmöglich?

    Kenn mich damit echt nicht aus aber du könntest doch einfach bei denen selbst beim Support oder so nachfragen oder meinste die verarschen dich dann?^^

    Versuchen würd ichs auf jeden Fall :)
     
  4. #3 16. November 2007
    AW: Stornierung durch AGB unmöglich?

    eigentlich dürfte das klappen. nur wenn du pech hast musst du eine bearbeitungsgebühr bezahlen.
    ich hab das hier mal in einer anderen agb gefunden:
    "Nach Eingang der Bestellstornierung, des Rücknahmeverlangens bzw. der Rücksendung/-gabe garantiert wir Ihnen eventuell geleistete Zahlungen zurückzuerstatten. Wir erstatten den Kaufpreis abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 8,00 EUR. Diese wird vom Erstattungsbetrag einbehalten. Der Kaufvertrag wird nach der Rücksendung der Ware aufgelöst."

    Quelle:www.lesagiles.de
     
  5. #4 16. November 2007
    AW: Stornierung durch AGB unmöglich?

    Ja sry Burns aber das hilft mir 0 weiter. Der Service antwortet dort sowieso nie.
    Weiß bis heute noch nicht wieder der Drecksladen hier immer angepriesen wird.


    Ich meinte ob das Ganze nicht dem Widerrufsrecht widerspricht?
    Man darf ja nicht willkürlich selbst Dinge in der AGB festsetzen und bei
    dem bin ich mir eben nicht sicher.
     
  6. #5 16. November 2007
    AW: Stornierung durch AGB unmöglich?

    ich guck mal in meinem politikbuch, hatten da gerade das thema garantie :)

    du darfst die ware zurückschicken.(2 wochen lang...)das porto und so müssen sie eigentlich auch übernehmen.

    freek
     
  7. #6 16. November 2007
    AW: Stornierung durch AGB unmöglich?

    Ja, das mit den 2 Wochen ist ja auch in der AGB angegeben, und der Unternehmer ist sowieso
    dazu verpflichtet mir die Rücksendekosten zu übernehmen, nur ich verstehe absolut nicht
    wieso er eine Stornierung unmöglich macht? Das schadet im Endeffekt nur dem Geschäft selbst,
    außer der Shop behält das Geld eine Zeit lang etc. was ich auch schon von dem Shop gehört habe.
    Also keine Ahnung ob im Fernabsatzrecht oder Widerrufsrecht nicht irgendwie festgelegt ist
    ob man eine Stornierung ermöglichen muss, das ist was ich mich frage.

    Eine Stornierung ist doch auch ein Widerruf?!
    ...
    dann werde ich das Paket, das per Nachname kommt, einfach zurückgehen lassen wenn der Shop
    sich da uneinsichtig zeigt.
     
  8. #7 16. November 2007
    AW: Stornierung durch AGB unmöglich?

    Es ist so, dass die 2-Wochen Rückgaberecht dir rechtlich zugesichert sind, d.h. du hast selbst ein Rückgaberecht, wenn das nichtmal in den AGB steht. Falls du ein BGB hast kannst du mal unter §312b sehen, da steht dein Recht. Ach ja unter Umständen kann man von dir bei der Rückgabe Schadenseratz verlangen, der beläuft sich aber bei Dingen, die problemlos weiterverkauft werden können.
     
  9. #8 16. November 2007
    AW: Stornierung durch AGB unmöglich?

    Mensch, dessen bin ich mir doch bewusst hab ich ja schon mehrmals geschrieben.

    Es geht ja rein um die Stornierung vor dem Versenden der Ware, die auf die Versendung warte ich
    schon 4Tage und ich brauchte das Laufwerk dringend.

    Habe jetzt allerdings das gefunden:

    Das hieße wohl, dass eine Stornierung nicht ausgeschlossen werden kann oder?
     
  10. #9 16. November 2007
    AW: Stornierung durch AGB unmöglich?

    Das ist eine Sache über die man halt mit den Leuten reden muß... es gibt ja nicht für jede Eventualität ein Gesetz dass genauso formuliert ist.

    Wie lang hatten die denn Serverprobleme? Also ne Lieferzeit von so 2 Wochen mußt ihnen sowieso einräumen, alles andere ist ja lächerlich es sei denn sie sichern dir irgendwo schriftlich zu dass sie garantieren es schneller zu liefern.
    Die haben auch ne Hotline, da kannste das ganze auch abwickeln.
    Die Stornierung könntest du nur dann durchdrücken wenn da halt eine massive Verzögerung durch das Serverproblem entstanden ist.
    Wenn du nur 4 Tage wartest... vergiss es weil nirgendwo steht dass du es nach 2 Tagen oder so sicher bekommst. Das ist nunmal das Risiko einer Bestellung.
     
  11. #10 16. November 2007
    AW: Stornierung durch AGB unmöglich?

    jo die MÜSSEN das stornieren... ansonsten einfach zurückgehen lassen wenn der postbote kommt...
    hst ja noch nix bezahlt...
     
  12. #11 16. November 2007
    AW: Stornierung durch AGB unmöglich?

    also vom gesetz her, hast du bei allem was du unterschreibst ein zweiwöchiges rücktrittsrecht (also auch beim kaufvertrag).
    und ich meine auch letztens gelesen zu haben, dass der porto, falls du etwas zurück sendest, von denen bezahlt werden musst (allerdings nur einmal). musste mal googlen danach
     
  13. #12 16. November 2007
    AW: Stornierung durch AGB unmöglich?

    Klar sind 4 Tage wenig, aber wenn mans dringend fürs weiterarbeiten braucht können 4
    Tage verdammt lang sein das kannst du mir glauben, deshalb hab ichs mir sofort bei Alternate
    nachbestellt --> dort gings auch sofort reibungslos.
    Bis jetzt macht hardwareversand noch keine Anstalten auch nur auf eine Email zu Antworten.
    (Die übrigens total neutral / höflich verfasst ist)
    Aber das ist doch Schwachsinn wenn ich den Mist annehme hocke ich wochenlang rum und
    darf auf die Gutschrift warten, der Shop muss die Rücksendekosten tragen.

    Wenn ich die Zusendung einfach verweigere, dann kann ich ja dennoch einfach das Porto+
    Nachnahmegebühr bezahlen und die Sache sollte eigentlich gegessen sein, oder nicht?
     
  14. #13 16. November 2007
    AW: Stornierung durch AGB unmöglich?

    Natürlich kannst du die Bestellung auch schon grundlos stornieren bevor du die Ware überhaupt bekommen hast, da das Rückgaberecht bis 2 Wochen nach Erhalt der Ware gilt. Da sollte es überhaupt keine Probleme geben.
     
  15. #14 16. November 2007
    AW: Stornierung durch AGB unmöglich?

    es geht aber um die VErsandkosten hier Jungs...

    Und die mußt du eventuell tragen wenn du es zurücksendest... damit mußt halt rechnen weil das in der AGB so festgelegt ist und auch meines Wissens rechtlich korrekt ist.

    Wenn du die Annahme verweigerst mußt du erstmal nichts zahlen aber die müßen glaube ich extra Kosten bezahlen weil sie es nicht zustellen konnten. Wenn du auf Konfrontation aus bist mach es so. Kann halt sein dass die sich dann querstellen und auf die AGB berufen. Im Gegenzug kannst du dann sagen dass sie auf Stornierungen nicht geantwortet haben aber das wird schon n weng Stress. Vll mehr als schnell für 3,90 n Päckchen abzuschicken.

    Aber wenns so ist wie du sagst würd ich auch nix bezahlen fertig. Dann schreibst vll mal einen Brief, keine Email, schreibst so rein wie es is und dann is gut.
     
  16. #15 16. November 2007
    AW: Stornierung durch AGB unmöglich?

    ab einem bestellwert von 40 € dürfen dir bei einem widerruf KEINE KOSTEN entstehen, weder für hinversand noch rückversand.

    viele unternehmen versuchen die kosten für den versand auf die käufer abzuwälzen, was rechtlich jedoch nicht einwandfrei ist.

    also FALLS das paket noch ankommt, einfach die annahme verweigern. das paket wird wieder zurückgeschickt und dir entstehen keinerlei kosten.

    das sollte rechtlich einwandfrei sein, vor allem weil du sogar VOR versand der ware die bestellung widerrufen hast.

    eine bearbeitungsgebühr in rechnung zu stellen ist unüblich (wenn nicht sogar unzulässig).

    Widerrufsrecht – Wikipedia
     
  17. #16 16. November 2007
    AW: Stornierung durch AGB unmöglich?

    Eben so meinte ich das auch. Schön das mich doch noch jemand versteht.
    Wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass der Hinversand normalerweise
    von mir getragen werden muss, und nur der Rückversand die Firma
    zu tragen hat.
    Danke für deine Antwort!

    ~Closed~ + vllt. schreib ich ja irgendwann hin wie's gelaufen ist.


    -> So mir wurde nun geschrieben dass der Artikel schon verschickt wurde, ich aber
    einfach die Annahme verweigern soll... basta ^^
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Stornierung durch AGB
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    14.966
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    8.705
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    862
  4. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    459
  5. Stornierung auf hoh.de?

    Toxx1n , 28. November 2006 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    384