Streit um Angelow eskaliert

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von JTR suspend, 13. Juli 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Juli 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Der Fall Stanislaw Angelow wird immer mehr zur Posse. Nun forderte Lewski Sofias Eigentümer Todor Batkow eine Bestrafung Energie Cottbus', das den Bulgaren eigentlich verpflichten wollte.

    Er gehe davon aus, dass die Fifa, die die Angelegenheit derzeit prüft, Sanktionen gegen den Lausitzer Bundesligisten verhängen werde, erklärte Batkow.

    "Erstens, weil sie mit einem Spieler verhandelt haben, der noch einen Vertrag bis 1. Juli 2008 bei uns hat. Zweitens, weil die Verhandlungen außerhalb des Transfer-Fensters geführt wurden. Und drittens, weil Energie den Spieler hat mittrainieren lassen, obwohl er einen Vertrag bei Lewski Sofia hat", betonte der Vereins-Chef.​



    [​IMG]
    {img-src: http://www.sportal.de/photos/07/07/1904e3d2c70f040936db5bc5c60e60a7.jpg}
    Stanislaw Angelow will in die Bundesliga ​



    Angelow mit Cottbus einig​


    Trotz wochenlanger Vermittlungsbemühungen gibt es weiterhin keine Annäherung im Wechsel-Theater um den bulgarischen Nationalspieler. Angelow hat in Cottbus einen Vertrag bis 2010 unterschrieben.

    Er kann Lewski für die festgeschriebene Ablösesumme von 180.000 Euro verlassen. Der bulgarische Meister und Pokalsieger verweigert ihm jedoch die Freigabe und besteht auf Verhandlungen über eine höhere Ablösesumme. Das lehnt Energie ab.


    Rückendeckung von DFB und DFL​


    "Wir haben uns korrekt verhalten. Auch der Deutsche Fußball-Bund und die Deutsche Fußball-Liga teilen unsere Rechtsauffassung", sagte Energie-Manager Steffen Heidrich. Unterdessen ist Batkow wegen seines Vergleichs mit Nazi-Deutschland um Schadensbegrenzung bemüht.

    "Das Wort Nationalsozialismus habe ich nie verwendet. Ich habe lediglich sagen wollen, dass 1942 ein schwarzes Jahr für den bulgarischen Fußball war. Jetzt, im Jahr 2007, ist der bulgarische Fußball auf einem viel höheren Niveau - auch dank meines Vereins", erklärte Batkow.

    Hässlicher Vergleich​


    Zuvor hatte er den Verantwortlichen von Energie vorgeworfen, sie hätten keine Lehren aus der Geschichte gezogen. Seine umstrittene Äußerung, man lebe nicht mehr im Jahr 1942, sondern 2007, hatte ihm auch in Bulgarien viel Kritik eingebracht.

    Weiterhin unklar ist, ob Cottbus seinen Neuzugang Angelow am Samstag in der Testspartie gegen Banik Ostrau erstmals einsetzen kann. Die Lausitzer haben bei der Fifa eine Gastspiel-Genehmigung beantragt.​



    Quelle: Hier klicken



    Mit freundlichen Grüßen​
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...