Stromfresser Internet

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von -sniper-, 8. März 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. März 2008
    Quelle
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 8. März 2008
    AW: Stromfresser Internet

    Diese ganzen Hochrechnungen kommen mir immer extrem komisch vor, ich mein ok, da hängen sicher ne Menge Server dahinter, die natürlich auch nicht durch einen Hamster im Laufrad betrieben werden, aber 0.85 Kilowattstunden? Kann ich mir nicht vorstellen.
     
  4. #3 8. März 2008
    AW: Stromfresser Internet

    Naja, ich bin vorsichtig mit dem schnellen Abtun solcher Statistiken.. War heut auf der Cebit und habe mir einen Serverraum angesehen, in dem nur 2 Serverschränke standen, die mit einer beeindruckenden Wasserkühlung gekühlt wurden; dieser eine Raum verbraucht 3000KWh und die Kühlung ist für 30000KWh ausgelegt. Bei 2 (!) Schränken!

    Allerdings geben die sich ja doch schon Mühe mit dem Stromverbrauch; die wollen ja auch nicht mehr Strom bezahlen, als sie brauchen und regeln die Kühlung mit Notstromkram und Überwachungstechnik schon effizient. Was die Statistiker mit ineffizient meinen denk ich, ist soviel Energie für das eigentlich magere Ergebnis, sich eine Website ansehen zu können oder eben nen Textdokument zu laden.

    mfg T
     
  5. #4 8. März 2008
    AW: Stromfresser Internet

    ich mein klar
    server brauchen viel strom etc. aber:
    es gibt meines wissens nach keine hochrechnung wie viel energie verbraucht wird bis die zeitung in papierform bei mri im briefkasten landet.

    da wäre das schreiben (computer der redakteure brauchen strom) -> das drucken (denke sehr viel streom UND die lieferung der Materialien, zumal diese auch wieder energie benötigten um hergestellt zu werden) -> die lieferung an bestimmte knotenpunkte -> weitertransport zu den zeitungsausträgern und wenn derjenige fauls is auch noch der "endtransport" zu mir ...

    kann mir nicht vorstellen, dass das auf ein exemplar viel viel weniger ist als so.

    außerdem muss man ja auch wieder die entsorgung der zeitung bedenken
    müll abfur -> verschiffen des altpapiers (was ich auch zielich dumm finde) usw.

    mmm was verbraucht wohl jeze mehr
    =?
     
  6. #5 8. März 2008
    AW: Stromfresser Internet

    jo genau darum gehts. in der schule hab ich mal gelernt, dass man 800liter wasser braucht um 1 einzige cola dose herzustellen...mit reinigung kühlung etc. pi pa po. das ganze gilt aber nur wenn nur eine dose produziert wird je mehr hergestellt werden, desto niedriger ist der verbrauch pro dose, deshalb wird so produziert, dass es sich wieder lohnt. der server mit der zeitung läuft ja nicht nur für den einen ders runterläd

    und an dem text document hängt ja noch ein bisschen mehr wie nur dein eigener rechner und der server auf dems gespeichert wurde.
     
  7. #6 8. März 2008
    AW: Stromfresser Internet

    ich denke, dass die alten server das größte problem sind. die sind schwach auf der brust und verbrauchen viel strom. in der hinsicht könnte man viel sparen, aber wer will immer das geld ausgeben und aktuelle hardware kaufen? dazu kommt noch die umweltschädigende entsorgung und produktion der hardware, also viel kann man da nicht rausschlagen.

    was meinen die damit?
    wollen die aus der abwärme energie erzeugen, oder was?
     
  8. #7 8. März 2008
    AW: Stromfresser Internet

    q3badboy hat das ganze perfekt beschrieben, sowas auf einen einzelnen Download oder Verbraucher (bei coladosen und Zeitung) hochzurechnen ist absolut naja "Falsch", die Masse macht’s, und die ist zweifelslos vorhanden.
     
  9. #8 8. März 2008
    AW: Stromfresser Internet

    Ich denke mal es sind nicht nur die Server, sondern es kommen ja auch Sateliten dazu,
    wenn man z.B. was von Amiland etc downloadet.
    Das sind ja auch riesige Anlagen, die vieeel Strom fressen!
     
  10. #9 8. März 2008
    AW: Stromfresser Internet

    datenverbindung von hier zu den usa über satellit? mir neu :D

    btw: wird die leistungskapazität von servern einfach nicht gescheit ausgenutzt
     
  11. #10 8. März 2008
    AW: Stromfresser Internet

    Satelliten ? (Die beziehen ihren Strom übrigens durch Riesige Sonnensegel) der Traffic zu den lieben Amerikanern und auch zu allen anderen dürfte wohl eher Großteils über Glasfaser Kabel laufen der auf dem Meeresboden verlegt sind, oder gibt es da etwas das ich nicht weiß?
     
  12. #11 8. März 2008
    AW: Stromfresser Internet


    So in etwas. Im deutschlandfunk hatten die ein Interview. Die hatten ihr Rechenzentrum relativ mittig angebracht und haben dann durch ein angepasstest System die Abluft zum beheizen der Räume genommen. War Temperatur von rund 21°-22° . Man könnte auch zum Beispeil über Wasserkühlung das ganze an sanitäre Anlagen mit anbinden. Für warmwasser zum Hände waschen etc. gibt es denke ich mal genug Möglichkeiten
     
  13. #12 8. März 2008
    AW: Stromfresser Internet

    Ja stimmst schon, großteil sind natürlich auch die Glasfaserleitungen.
    Habe mich vll falsch ausgedrückt. Die Sateliten Selber haben natürlich
    Solar Systeme.
    Aber die "Bodenstationen" haben ja nen Stromanschluss


    {bild-down: http://www.fivo2007.de/resources/_wsb_479x318_18021co.jpg+Satellitenantenne.jpg}
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce