Studienplatzklage

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Heuschrecke, 11. August 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. August 2011
    Wer von euch hat schon Erfahrungen in diesem Bereich sammeln können? Welche Kanzlei könnt ihr empfehlen?

    ps: mich interessiert lediglich die Erfahrung mit der Kanzlei und das Preissegment, keine Diskussion über den Sinn...

    Danke und BW gibts selbstverständlich
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 11. August 2011
    AW: Studienplatzklage

    Also ich weiß von meinem Cousin - der in Hamburg wohnt - dass es bei ihm folgende Situation gab:
    Es scheint, dass seine Uni genau für diesen Einklagungsversuch extra Plätze zurückhält. Das heißt, er hat einfach die Klage eingereicht und sofort einen Platz erhalten. Bei ihm war das jedoch auch ohne Anwalt oder ähnliches, ich glaube er hat nur "Widerspruch" eingelegt.
     
  4. #3 11. August 2011
    AW: Studienplatzklage

    Sowas kann bis zu 2000 Euro kosten oder sogar noch mehr, da die meisten Unis und HS heutzutage selber anwälte haben und es somit manchmal nich soo einfach wird.

    Die erfolgsquote richtet sich ahlt auch trotzdem nach dem nc.

    also bei bwl isses um einiges einfacher als bei medizin usw.

    und eine bestimmte kanzlei? für die meisten rechtsanwälte ist soeine klage nicht sonderlich schwer und je nachdem was du für "qualifikationen", wie zivi etc hast wird einfacher
     
  5. #4 11. August 2011
    AW: Studienplatzklage

    Ein Freund von mir hat vor 2 jahren über diese kanzlei seinen studienplatz eingeklagt!

    Studienplatzklage - Studienplatz einklagen | Dr. Selbmann & Bergert


    Hier eine Infobroschüre:

    http://studienplatz-klage.de/fileadmin/media/spk/pdf/Infobrosch%C3%BCre%20Studienplatzklage.pdf

    Die bieten auch kostenlose, telefonische Beratung (übers Festnetz) an.

    Allerdings muss man generell sagen, dass eine studienplatzklage eine recht heikle angelegenheit ist. vor allem zu diesem WS. Die kosten können dabei nur wenige hundert euro betragen, können aber auch leicht in einen hohen vierstelligen oder gar fünfstelligen Bereich kommen. Außerdem gibt es keine absolute erfolgsgarantie. Also überlegs dir gut. Ich kann dir nur raten die finger davon zu lassen, wenn du in einem studiengang wie bwl oder medizin willst. da geht meist nichts in der 1. instanz und dann wirds richtig teuer. Ansonsten versuchs erstmal mit einem widerspruch wie oben schon angeführt. Müsste in deinem Ablehnungsbescheid irgendwo stehen.

    Du solltest dich auf jeden fall professionell beraten lassen. mehr als ich geschrieben habe, kann dir bei deinen dürftigen informationen niemand weiterhelfen.

    Es kommt auf deine finazielle situation, den studiengang, die hochschule/universität an!
     
  6. #5 11. August 2011
    AW: Studienplatzklage

    Erstmal Danke für alle Antworten. Ich bin mir den Risiken (Geld weg) bewusst. Momentan stellt sich jedoch meine Situation so dar:
    -Ich bin Zweitstudienbewerber (habe also ein Erststudium abgeschlossen)
    -Kann keine zwingenden Gründe (Gründe die ausreichen würden, einen Studienplatz zu erhalten) vorweisen
    -Es geht um das Fach Psychologie

    Die Seite studienplatz-klage.de kenne ich bereits. Ich werde mal in Mailverkehr treten.

    @DvD: Es geht darum, dass es Kanzleien gibt, die sich auf Hochschulrecht spezialisiert haben. Deshalb auch meine Frage, welche Erfahrungen jemand mit einer bestimmten Kanzlei gemacht hat.

    Vielen Dank für die Antworten, weitere sind natürlich gewünscht.
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Studienplatzklage
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    664
  2. Antworten:
    24
    Aufrufe:
    3.865