Studieren im orange-blauen''Aldi''-Hörsaal

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von bUggZ, 14. Oktober 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. Oktober 2006
    Studieren im orange-blauen''Aldi''-Hörsaal

    Not macht erfinderisch. In Zeiten von knappen Geldern ist die Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt auf eine ungewöhnliche Idee verfallen: Sie hat die Namensrechte ihres größten Hörsaals an die Supermarktkette Aldi-Süd verkauft. Der Raum, der bislang den wohl eher funktionalen Namen "ZO2" trug, heißt seit Beginn des neuen Semesters "Aldi-Hörsaal". Er soll in den nächsten Wochen in den Aldi-Farben und mit dem Logo des Konzerns umgestaltet werden.

    Passend: In dem orange-blauen Ambiente werden hauptsächlich Studenten der Wirtschaftswissenschaften lernen. Ein Sprecher der Aldi-Niederlassung in Helmstadt sagte, wie genau der Hörsaal, gestaltet werde, stehe noch nicht fest. "Es wird nicht so sein, dass an jeder Wand riesengroße Aldi-Süd-Logos hängen". Nach seiner Kenntnis sei es das erste Mal, dass Aldi sich in dieser Weise engagiere, sagte der Sprecher weiter. Wie viel Geld man dafür ausgebe, wollte er aber nicht sagen.


    Freude im Wissenschaftsministerium

    In Bayerns Wissenschaftsministerium hat man keine Bedenken gegen das Engagement des Discounters: Es sei erfreulich, dass sich die Wirtschaft derart engagiere, hieß es. Wichtig sei nur, dass keine inhaltliche Abhängigkeit der Hochschule entstehe. Zu den Langzeitfolgen, die Studenten gewärtigen müssen, wenn sie über Jahre zwischen orange-blauen Wänden lernen, äußerte sich das Ministerium nicht.


    Quelle
     

  2. Anzeige
  3. #2 14. Oktober 2006
    AW: Studieren im orange-blauen''Aldi''-Hörsaal

    es wird mal langsam zeit das zumidnest die weiterführenden schulen privatisiert werden.

    jeder konzern kann schön seine werbung machen und gleichzeitig leute ausbilden.

    deutschland hat einfach keinen penni mehr übrig um den schulen gescheite mittel zur verfügung zu stellen damit diese richtig arbeiten können.

    an meiner alten schule hatten wir seit jahren 5 lehrerstellen zu wenig da die schule kein geld bekam.
    wir haben da mit pc's gearbeit die 450 mhz hatten und kaum mit exel fertig wurden wenn man simple rechnungen gemacht hat.

    das kotzt mich echt an.
    50 % des etars den die schule ausgeben durfte für modernisierungen usw haben schon die eltern organisiert und gespendet....

    und selbst das reicht irgendwie an allen ecken und enden nicht...
     
  4. #3 14. Oktober 2006
    AW: Studieren im orange-blauen''Aldi''-Hörsaal

    Des islangsam echt erbärmlich, wenn schon n Hörsaal an ne SuperkarktKette wie Aldi verkauft wird.

    @Soulrunner
    Des is nich nur bei dir so. Bei uns is es genau so. Jetzt ham wir ma nach Jahren neue PC's bekommen die aba auch schon wieda total veraltet sind. Und von den Büchern will ich gar nich erst rteden. Da fehlen mehr Seiten als noch vorhanden sin.

    Aba des mit den PC's kann ich schon irgendwie verstehen dass die keine neuen kaufen. Bei uns wurd schon n Beamer geklaut und edliche Mäuse Tastaturen Prozessoren usw. da kann ich schon verstehen dass man da keine neuen kauft. Aba wenigstens Bücher könnte man neue kaufen. Wir müssen 40€ Büchergeld zahlen und sehen keine einziges neues Buch^^ Da kommt man sich schon echt verarscht vor
     
  5. #4 14. Oktober 2006
    AW: Studieren im orange-blauen''Aldi''-Hörsaal

    naja bei mir an der schule wurde nie was geklaut......
    und ihr zahlt 40 euro büchergeld.....ich muste früher 50 euro zahlen + 10 Büchergeld....
    das ist unverschämt.und dann kriegen wir nichtmal alles kopiert sondern muste fast alles abschreiben....begründung? : das büchergeld muste teilweiße woanders eingesetzt werden....

    wir ind mindestens 800 schüler jahr für jahr allein in der mittel und unterstufe und die wollen mir erzählen das mit 8000 euro man nicht einfach schwarz weiß kopieren kann sondern wir seitenweiße sachen vom beamer abschreiben müssen anstatt mal was zu lernen....
     
  6. #5 14. Oktober 2006
    AW: Studieren im orange-blauen''Aldi''-Hörsaal

    das wird langsam so wie in amerika...

    dort kaufen sich mcdonalds und co. in die schulkantine ein und verkaufen ihr zeugs dort und pepsi hängt werbeplakate in den turnhallen auf....
     
  7. #6 14. Oktober 2006
    AW: Studieren im orange-blauen''Aldi''-Hörsaal

    Warum sollten kleine Unis auch Geld erhalten, da wir ja nun unsere Elite-Unis haben.

    Jahhaaaa ... Deutschland pwned euch alle noch weg.
     
  8. #7 15. Oktober 2006
    AW: Studieren im orange-blauen''Aldi''-Hörsaal

    Das war es.
    Deutschland ist so gut wie tot.

    Wir leben davon das unsere Ingeneure, Maschinenbauer, Programmierer, Architekten, Physiker, Biologen und Chemiker ihre Kenntnisse ans Ausland verkaufen (wir sind Exportweltmeister, wisst ihr noch?) und wir dadurch Geld reinkriegen. Zum Beispiel über Autos Sitchwort VW (Chemiker, Physiker und Ingeneur kümmern sich um Motor, Architekten planen die Fabrik, Programmierer und Maschinenbauer richten die Farbrik ein und schreiben die Software die man zum Auto erstellen braucht, Biologen sorgen dafür das wir nicht alle ander Vogelgrippe verrecken).

    Ohne diese Leute würde Deutschland arm wie Ghana sein.

    Wir haben keine luktrativen Ölvorkommen wie der Irak, keine perfekten Bergbaugebiete wie Australien, keine billigen Arbeitskräfte wie China. Ohne Bildung ist Deutschland dem Untergang geweiht.

    Und wir haben keine Bildung wenn Unis und Schulen kein Geld haben.
    Gute Nacht.


    "Lasst die Unis doch von Konzernen finanzieren".
    Tolle Idee. Konzerne leiten das Schulsystem, die Wasserversorgung, die Gefängnisse (ers gibt Privatisierte Gefängnisse), das Telefonnetz, das Gesundheitssystem etc.
    Zukünfigt wohl auch die Polizei, die gerichte und die Regierung. Das nennt man dann Diktatur oder weil es mehrere Diktatoren sind Oligarchie.

    Und sogar wenn es nicht so schlimm kommt.
    Glaubst du ein Konzern würde eine Philosophie oder eine Geschichts Uni finanzieren?
    Warum auch. Daraus lässt sich kein Kapital schlagen. Die Konzerne werden das fördern was sie brauchen. Und Leute die ihnen nicht passen von der Uni schmeißen. Dann haben wir keine Freie Bildung und Kultur sondern ein haufen von Zombies die programmieren, designen und Konstruieren.
    Rosige aussichten, wenn man bedenkt das früher Mathematik und Astronomie als unnützt angesehen wurden. Und ohne die würden wir noch im Mittelalter leben.
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Studieren orange blauen''Aldi''
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    267
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    609
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.139
  4. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.631
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.254