Suchmaschine "Seekoo" zeigt User an, die nach Kinderpornos suchen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von mr.mef, 9. April 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. April 2005
    Die Meta-Suchmaschine Seekoo beteiligt sich nun aktiv im Kampf gegen Kinderpornographie. Sobald User ****phile Begriffe eingeben, wird eine Warnung angezeigt und die IP gespeichert. Bei erneuter Suche werden die Daten an die Rechtsabteilung geleitet.

    Auch die Weitergabe der User-Daten an die Staatsanwaltschaft behält sich Seekoo vor. Des Weiteren sperrt Seekoo die gefundenen Links um den Zugriff zu verhindern.

    Kurios wird es jedoch bei Suchbegriffen wie 'Anti-Kinderpornographie'. Auch diese stuft Seekoo als kriminell ein und verweigert den Zugriff bzw. speichert die IP-Adresse des Users und warnt diesen vor der Nutzung solcher Suchbegriffe.

    Quelle: heise online - IT-News, Nachrichten und Hintergründe

    Aha... Proxy? :rolleyes:
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Suchmaschine Seekoo zeigt
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    8.469
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.976
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    648.342
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    5.180
  5. Suche gute Flugsuchmaschine

    DvD1108 , 10. Februar 2012 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    779