Suse installieren - ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von Euroxfighter, 8. Oktober 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Oktober 2005
    Ich habe ein Problem: Ich hab absolut keine Lust mehr auf Windows... Aber ich habe hohe Ansprüche was ein OS angeht, deswegen wollte ich erstmal fragen ob das alles mit Kanotix bzw allgemein mit Linux überhaupt geht:

    - Scannen (Grims Ping)
    - FTP Prog like FlashFXP
    - LimeWire oder ähnliches
    - Was für ICQ
    - Teamspeak?
    - Winamp oder vergleichbares
    - Downloadprogs like Reget Deluxe
    - Sowas wie Cfosspeed
    - Das Wichtigste ist mein WLAN USB-Stick, ein WL-167G von ASUS, läuft der unter Suse, wenn ja: Wie einrichten?

    Das wärs eigentlich schon. :mad: Microsoft...

    mfg, eurox...
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. Oktober 2005
    Also Grimsping, Limewire und ftp prog dürfte null prob sein... Trillian zb läuft unter linux,also auch kein stress mit icq!
    Teamspeak kann man auf der site GoTeamSpeak.com oder so auch nen linux client laden, winamp geht unter linux, downloadprogs sind zwar unnötig, gibts aber (zumindest hab ich unter mandrake mal was gehabt)

    Das einzige, wo ich dich definitiv enttäuschen muss ist cfosspeed:

    Gefunden im cfosspeed Forum

    Auch beim USB Stick siehts wohl schlecht aus.. Hab mal nen bissl gegooglet, mit ndiswrapper soll man ihn wohl installieren können, aber nicht connecten...

    Im Prinzip überall das Gleiche ;)

    Hoffe konnte helfen, evt können wir heute abend ja per ICQ das thema ma bekokeln :D
     
  4. #3 8. Oktober 2005
    nuja, mit wlan und linux biste eigentlich direkt aufgeschmissen, da die hersteller die wlan treiber nicht opensource machen... da hat man nur probleme und kriegt keine inet verbindung hin, vor allem weil usb + wlan zusammen noch mehr stinkt als interne karte + wlan (die sogar ab und an treiber haben für) allgemein ist alles was du ans usb anhängst was mitm netz zu tun hat eher schlecht.

    für cfos gibts alternativen, zumindest netlimiter für bestimmte programme, z.b. trickle is ein relativ guter bandwith shaper.

    naja. suse ist nicht die optimale wahl,ich würde eher ubuntu oder kubuntu bevorzugen.

    mfg
     
  5. #4 8. Oktober 2005
    Oder seehr einsteigergereicht: Mandrake ;) Bei Bedarf gibts Link :D
     
  6. #5 8. Oktober 2005
    @silent.felix: Auf jeden, heut abend in ICQ 8)

    Wir haben kein Passwort für den Zutritt zum WLAN-Netzwerk, da bei uns eh keine einsteigen würde (dann müsste der sich schon vor unser Haus stellen und das ist bei uns sehr auffällig da nicht in der größten Stadt :D)

    Wenn ich das mit dem Stick nur irgendwie hinbekommen könnte... Endlich hab ich mich mal überwunden Linux zu nehmen und dann gehts net ^^

    naja, mfg, eurox...

    //edit: was für ne Karte würde denn unter Linux laufen?
     
  7. #6 8. Oktober 2005
  8. #7 8. Oktober 2005
    So wie ich das jetzt verstanden haben funzt WLAN bei Linux.

    Was für eine Oberfläche hat Mandrake (grafisch?), kann ich das mit meinen geringen Kenntnissen fit für WLAN machen (die Seiten helfen, aber ich blick nicht so ganz durch bei den Linux-Befehlen etc, habe eben 9 Jahre mit Windows gearbeitet)
     
  9. #8 8. Oktober 2005
    mein tipp an dich: ubuntu/kubuntu/debian(dafür hats nen tut inner tutorials section)

    mit mandrake/suse haste lang nicht soviel spaß oder auch stress, wobei ich mir mittlerweile gentoo draufgemacht hab, was noch komplexer ist, für anfänger nicht zu empfehlen.

    suse hat die macke dass alles klickibunti ist, und du nichts mit der console machst, was das hauptelement von linux ist.
     
  10. #9 8. Oktober 2005
    Läuft das dann so ähnlich wie DOS früher? Wie sind die Befehle (bei dos zum beispiel dir/p)
     
  11. #10 8. Oktober 2005
    die console is das mächtigste tool in linux, du kannst damit alles machen... surfen,irc,icq, etc. im normalfall nutzt man dafür ne grafische oberfläche mit kde/gnome/xfce4/fluxbox etc. standard befehle sind halt cd ordner, ls (==dir), mv (==move, auch zum renamen geeignet: mv bla blah), cp (==copy), usw. das übliche halt.

    glaub nicht du kommst um die console rum wenn du suse oder so nimmst, du wirst sie immer brauchen, und lieben lernen, weil das is das genialste was es je gab.
     
  12. #11 8. Oktober 2005
    ok ok :D

    Jetzt muss ich nur noch das mit dem WLAN checken und dann wird DEBIAN installiert (was ist kubuntu oder ubuntu?) Ich hab ja schon gegoogled, aber ich muss mich halt erstmal in Linux vortasten...

    "Und irgendwann, eines fernen Tages wirst auch du die dunkle Seite der Macht besiegt haben"

    Steht in meiner Sig ab dem Moment, wo ich Linux installiert habe (freu mich irgendwie drauf)

    mfg, eurox...
     
  13. #12 8. Oktober 2005
    eine ausgezeichnete wahl, jedoch wird für dich das installieren einer grafischen oberfläche schwer, wenn du kein netzwerk hast. für die netinstall von debian würde ich erstmal kurzzeitig nen wired network einrichten, da du relativ viel ausm netz holen musst, damit du nen lauffähiges system hast.

    ubuntu/kubuntu sind auch distributionen, basierend auf debian, aber userfreundlicher.

    ich glaube sogar (k)ubuntu ham die grafische oberfläche von anfang an, ubuntu gnome, kubuntu kde.

    mach dich da mal schlau, weil dann wäre (k)ubuntu vielleicht ne bessere wahl, da du damit auch gleich was machen kannst, ohne zig daten ausm netz zu saugen. optimal wäre natürlich nen wired network mit nem router, dann hätteste mit debian 0 probleme, er würde das netzwerk automatisch einrichten.

    PS: du kannst dich ja mal im icq bei mir melden, oder ins irc kommen (daten siehe meine signatur)
     
  14. #13 8. Oktober 2005
    wenn du ein einsteiger bist könntest ja mal mit knoppix anfangen.
    ich persönlich setze auf debian.
     
  15. #14 8. Oktober 2005
    Nein, denn man denkt Suse Linux wäre besser als Windows, doch als neuling versteht man sogut wie 0! ;)
    Ich habe Linux in ca. 2 Monaten gelernt, trotzdem habe ich momentan schwierigkeiten...
    Z.B. das installieren von Programmen, Treibern oder anderen sachen, ist nicht genauso wie Windows ; Doppelklick und fertig... - Falsch! ;)

    Ihr müsst euch mit der Linux console auskennen.


    MFG
    Foxband
     
  16. #15 8. Oktober 2005
    mach doch einfach mit virtuall machine linux auf deinen rechner! dann fährst du imma windows hoch und dann kannst mit virtuall machine dein linux system starten un da alles erledigen! u wenn dann mit wlan ins internet willst, minimierst du dein linux einfach schnell u geht mit windows ins net!

    mfg sepp_a_u
     
  17. #16 8. Oktober 2005
    Gute Idee, aber ich möchte weg von Windows....

    Ich weiß wie es ist ohne grafische Oberfläche zu arbeiten... Bei DOS war nix mit klicken ^^

    Ok, ich search mal nach Kubuntu und.... ich werde jetzt mal ins irc kommen....

    mfg, eurox...
     
  18. #17 8. Oktober 2005
    du weißt zwar wie es mal im dos war , aber in der console von linux isses nicht so einfach .. ein falscher befehl und deine platte iss leer .. so simple .. ich kann jeden nur dazu raten bevor er linux anfässt erst nen tut zu lesen den so einfach da rangehen iss nicht , du wirst arge probleme mit den treibern haben , vorallem Grafiktreiber sind nicht gerade erfreut drüber unter linux zu laufen das wird so ca. für ein neuling naja 6 std. dauern bis er gecheckt hat wie er sie installieren muss ( nur mal so als ausblick für dich ) , mit usb sticks dürftest du eigentlich keine probs. bekommen unter linux da sie sofort erkannt werden nur das mounten müsstest du selber machen , dafür solltest du aber mit der console klar kommen ..

    wie gesagt ohne ein gutes tut , lass die finger von linux


    // Edit :


    ach und btw. solltest du dir um die sicherheit unter linux mal gedanken machen , einer der ahnung davon hat gibt beim starten ein befehl ein und bekommt dann deine passwörter raus ( incl. root pw ) ..
     
  19. #18 8. Oktober 2005
    vielleicht solltest du ihm mal ein tut empfehlen!
     
  20. #19 8. Oktober 2005
    naja, wenn man rm -rf / eingibt schon, aber durch normale befehle machste nix kaputt. im normalfall nicht.
    naja, die anleitung von crack02 reicht voll und ganz, ich hab damit angefangen, und hab weitergelernt im irc, von anderen leuten. hilft ungemein.
    stuss, du brauchst nur der install anleitung zu folgen, wird ja wohl kein problem sein, oder?
    jo, stimmt so.
    -> tutorials, cracks anleitung für debian
    ja, wenn man die pwöter zu leicht wählt. ich glaube nicht dass jemand so dämlich ist.
     
  21. #20 9. Oktober 2005
    ich kann nur eins sagen (nach 1 1/2 jahren fast aller Linux versionen):

    denke nicht das du ein Wintendo benutzt!
    es ist total anderst als Wintendo!
    bei Linux ist alles eine datei (auch ein cdromLW)!
    es wird sehr lange dauern bist du verstehst das der mitnigthComander (mc) besser als jede KDE Oberfläche ist!!
    wenn du zu faul bist zu tippen dan vergiss es gleich wieder, die Shell (Konsole) ist sehr wichtig und eine Verknüpfung gehört in die taskleiste!!

    so schaut mein gestern insalliertes SuSE 10.0 aus:
    {bild-down: http://www.imgup.ath.cx/thumb_files/thumb_1128846806.Bildschirmphoto5.jpg}


    ein gutes anfängerboard ist:

    LINUX • Foren-Übersicht

    und

    ist vollkommen übertrieben denn soooo schwer ists nun auch wieder nicht nur weil das halt jeder denk nutzen es so wehnige!

    und noch ein Tip von mir: Komm nicht auch die Idee Win und Linux paralel also mal das dann mal das anzuwenden! das hat nur einen nachteil und zwar den das deine gewohnheit dich wieder zum KlickiBunki treibt!
     

  22. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Suse installieren
  1. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    2.827
  2. [Linux] openSuse11 installieren

    P910i , 22. Oktober 2008 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    344
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    443
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    400
  5. [Linux] Suse 10.3 Installieren

    gater001 , 4. Dezember 2007 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    370