Tagesgeld und die Steuern ! ?

Dieses Thema im Forum "Finanzen & Versicherung" wurde erstellt von Ekol, 19. August 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. August 2011
    Hallo Leute,

    Ich hab zurzeit 15000 Euro Bar in der Hand. Und möchte es gerne auf ein Tagesgeld konto anlegen. Zurzeit bei Volkswagen Bank 2.5 prozent zinsgutschrift jeden Monat. Das bedeutet das ich jeden monat 375 Euro zinsen kriege.

    Damit könnte ich teil meines Kredit decken(zahle jeden Monat 400 Euro Kredit ab ). So jetzt habe ich irgendwo gelesen,ab 801 Euro zahle ich steuern. Was hat das auf sich ? Wieviel zahle ich an steuern ? ich könnte praktisch 2 monate lang zinsen kassieren 2 x 375 = 750 Euro. Und danach ein Konto für Vater,Mutter und schwestern öffnen und könnte praktisch 8 Monate lang steuerfrei zinsen kassieren. Liege ich da falsch ? Gibts da ein Hacken?Oder könnte ich das so durchziehen ?

    Schönes Wochenende !!


    Gruss

    Ekol
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 19. August 2011
    AW: Tagesgeld und die Steuern ! ?

    Hallo Ekol.

    Da siehst du was falsch.
    Die Zinsen werden hier nicht pro Monat gerechnet, sonder pro Jahr (p.a.)!

    Wenn du keine Steuern auf deine Kapitalerträge zahlen willst, dann kannst du bis zu der Grenze von 920 Euro im JAHR Geld anlegen. (Vorausgesetzt du bist ledig)

    Du kannst nicht einfach so ein Konto auf deine Eltern und deine Schwester eröffnen. Außerdem können die ja auch Kapitalerträge haben und wäre dadurch in ihrer Steuerfreigrenze beeinträchtigt.

    Wenn du die 15k zu einem Zinssatz von 2,5 Prozent anlegst, hast du also nach einem Jahr 375 Euro mehr auf dem Konto. Du bleibst unter der Steuerfreigrenze mit deiner Werbungskostenpauschale von 920 Euro und hast somit keiner Probleme.
     
  4. #3 19. August 2011
    AW: Tagesgeld und die Steuern ! ?

    desweiteren rate ich dir von der volkswagen bank ab. sehr schlechter service.

    bank of scotland ist meiner meinung nach (ohne depot-kombination) das beste
     
  5. #4 20. August 2011
    AW: Tagesgeld und die Steuern ! ?

    Du willst Geld anlegen, um mit den Zinsen die Zinsen eines Kredits abzutragen :lol:

    Das mit rießigem Abstand beste wäre es mit den 15000€ den Kredit zu bedienen ;)
     
  6. #5 20. August 2011
    AW: Tagesgeld und die Steuern ! ?

    ToYa hat Recht. Die Zinsen von deinem Kredit werden doch wesentlich höher sein, als was du beim Tagesgeld bekommst.
    Erst Kredit abzahlen, dann den Rest anlegen!
     
  7. #6 28. August 2011
  8. #7 14. September 2011
    AW: Tagesgeld und die Steuern ! ?

    801 € ist die höhe des gesetzlichen freibetrages
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...