Tangentengleichung einer Funtkion?!?!?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von bastmaster, 25. März 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. März 2006
    Folgendes Problem:
    Ich habe eine Kurvendiskussion komplett für eine Funktion gemacht....Extrempunkte, Wendepunkt etc...
    und dann kommt die Frage: Wie ist die Tangentengleichung zu dieser Funktion?! Wie geht sowas? Ich komm damit nicht weiter...irgenwas mit ner Punktrichtungsgleichung?
    MfG Bastmaster
     

  2. Anzeige
  3. #2 25. März 2006
    So wie du es jetzt erklärt hast, ist wohl die Funktionvorschrift einer Tangente des graphen an einem bestimmten Punkt gesucht.


    In welchem Punkt ist diese Tangente denn gesucht?

    weil dann könntest du die 1.Ableitung der Funktionvorschrift bilden und dann den x-Wert eingeben und so die steigung der Tangente an diesem punkt berechnen.
    dann alles einsetzen weas du hast und nach b(achsenabschnitt) auflösen, dann müsstest du die Tangente haben.


    mfg allstar
     
  4. #3 25. März 2006
    falls du die Steigung der Ausgangsgerade bzw. Funktion gegeben hast und die Steigung einer Tangente dazu haben willst dann musst du den Kehrwert der ersten Steigung nehmen, also zum bsP:

    f(x)= 3/4 *x + 7 dann ist eine Tangente dazu f(g) = 4/3 *x +b

    Das ist die vereinfahcte form davon

    edit: zumindest glaube ich das das so war :D
     
  5. #4 27. März 2006
    Also die Grundform einer Tangentengleichung ist denke ich "y=mx+b" ,
    Also musst du einfach die Werte die du hast einfügen und notfalls mit Hilfe dieser Gleichung die Fehlende Werte berrechnen.
     
  6. #5 27. März 2006
    Die erste Ableitung der Funktion f(x) entspricht dem Anstieg.
    f'(x)= m ... In der Aufgabe steht sicherlich ein x-Wert den du einsetzen sollst.. also zum Beispiel im Punkt x=3 heißt das f'(3) ==> damit bekommst du den wert m raus.
    Für die gleichung y = m*x+n fehlt der y-Wert, den erhälst du indem du in die Funktion f(x) den x-Wert einsetzt (also hier: f(3) ). damit hast du einen y-Wert, du hast das m berechnet und den X-Wert hast du gegeben. Also nach n umstellen und die Zahlenwerte einsetzen (y= 2x+4 oder sowas halt)

    Ich hoffe ich konnte dir helfen, wenn nicht kannste ne pm schicken

    MfG, System87
     
  7. #6 28. März 2006
    man brauch doch dafür keinen konkreten pkt! es gibt unendlich viele tangeten! also nimmt man eien schar!! und statt eienes konketen pktes (a|f(a)) fertig
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...