Telekom: DSL-Drosselung und Netzneutralität

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Bl!zz4rD, 22. März 2013 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. März 2013
    Die Telekom hat bestätigt, dass es Pläne zur Drosselung im Festnetz gibt. Die Informationen waren zuvor einem Blog zugespielt worden. Danach soll die Datenübertragungsrate auf 384 KBit/s gesenkt werden, wenn ein Limit erreicht ist.

    [​IMG]

    Die Telekom schreibt: "Ähnlich wie im Mobilfunk soll es in Zukunft auch bei Festnetztarifen für die Datenübertragung ein bestimmtes Volumen geben, das inklusive ist. Ist dieses Volumen aufgebraucht, wird die Übertragungsgeschwindigkeit gebremst. Für die meisten Kunden wäre das integrierte Volumen völlig ausreichend. Braucht ein Kunde mehr Highspeed-Volumen, könnte er - wie im Mobilfunk auch - weitere Kapazitäten hinzubuchen. Natürlich ändert sich für bestehende Verträge nichts und bei Neuabschlüssen werden Kunden selbstverständlich über die Vertragsbedingungen transparent informiert."


    Quelle: Auf 384 KBit/s: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung - Golem.de


    Ich find das es langsam echt mal reicht... das ist doch absolut nichtmehr zeitgemäß... Das regt mich bei den handys schon auf aber jetzt auchnoch daheim? Klar sind 75gb eigentlich ausreichend und werd ich daheim kaum brauchen.. aber es geht einfach ums prinzip eh schon viel zu viel geld zu bezahlen und dann auch noch gedrosselt werden? Das ist lächerlich !! Was sagt ihr dazu ?
     
    1 Person gefällt das.

  2. Anzeige
  3. #2 22. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Auf Grund der Tatsache das der Netzausbau NICHT vom Staat subventioniert wird und die Mitbewerber auf eine Mitbenutzung der ausgebauten Netze bestehen, sich aber an den Ausbaukosten ebenfalls nicht beteiligen und für die "Miete" des Netzes ein Appel und ein Ei bezahlen....ein Vorschlag der früher oder später kommen musste.

    Allerdings noch nicht durchdacht.

    Wenn man sagen wir mal für 5 EUR/Monat Aufpreis Unlimited Traffic zubuchen kann...who cares. Tut nicht weh im Geldbeutel.

    Zum Thema "Zu viel Geld bezahlen" kann ich nur sagen : 1&1 hat nur zugekaufte Leiharbeits-Techniker die nix können und ja nach Region überhaupt keine. Die technische Wartung der Verteiler und Hauptverteiler erfolgt fast ausschließlich über die Telekom.
    Bedeutet einen größeren Personalaufwand, ergo höhere Kosten, ergo einen höheren Preis für den Kunden. Ich bleibe bei der Telekom, denn dank der Erfahrung mit 1&1 / Vodafone weiss ich das ich da fürs Geld auch das bekomme was ich will. Leistung und Service.
     
    1 Person gefällt das.
  4. #3 22. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Dann wär mein Internet schneller als vorher. :O
     
    4 Person(en) gefällt das.
  5. #4 23. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Bei mir hat die Telekom einen Vertrag verschlampt und ohne Vorwarnung die Verbindung gekappt. Danach wollte man mir nicht entgegen kommen. Bin dann zu 1&1 und der Techniker, der dann kam, war auch von der Telekom. War halt im Auftrag von 1&1.

    Vor kurzem wurde das Grundrecht auf Internet anerkannt. Wäre das damals auch schon so gewesen, hätte ich überlegt die zu verklagen.
    http://www.dw.de/bgh-internet-ist-ein-grundrecht/a-16549914
     
    1 Person gefällt das.
  6. #5 23. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    was für ein schwachsinn ^^

    deutschland hat die teuersten preise für die schlechtesten netze und dann wollen sie auch noch extra kohle oO?

    wenn ich nurnoch 10 euro für 75gb zahlen müsste ok ^^

    naja ich bleib bei unity mit meinen 150mbit und hab meine ruhe vor telekom ^^

    ist immer wieder witzig wenn ich die jungs von der telekom bei mir vor der tür habe die mir ihr super tolles 16k anbieten wollen (3k maximal möglich hier) und mir alles tolle zeigen und ich denen dann sage das ich für 10 euro mehr 150mbit habe ^^

    hab solange mit 768er dsl rumgammeln müssen für soviel kohle von der telekom und dann ständig die probleme mit denen weil die abrechnungen falsch gemacht haben oder das internet ausgefallen ist und mit der hansel am telefon erzählen wollte das das an meinem antivieren programm liegen würde lawl :D

    wenn sie probleme damit haben das die anderen anbieter ihre netze nutzen und nix beim ausbau dazu geben dann sollen sie halt die kosten für die nutzung erhöhen oder eben die geschwindigkeit von denen.

    der witz an der sache ist doch das die mehr gewinne nicht in neue leitungen investiert werden sondern einfach in pleite tochter unternehmen gesteckt werden ^^
     
    1 Person gefällt das.
  7. #6 23. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung


    Man sieht, dass du sehr viel Ahnung von etwas hast, über das du gerade ziemlich her ziehst.
    Die Telekom bekommt die Entgelte für die Fremdnutzung vorgeschrieben. Wenn du mal ein wenig recherchierst wirst du zu dem Schluss kommen, dass die Telekom mit diesen Entgelten kein Glasfasernetz aufbauen KANN. Was glaubst du denn, warum 1&1 und andere Anbieter, die das Telekomnetz nutzen so billig sind? Sicherlich nicht, weil sie so ein toller Verein sind, sondern weil sie einfach geringere Kosten haben (dank der Bundesnetzagentur)

    Natürlich heißt es immer die böse Telekom und sonstwas - jetzt auch auf Vectoring aufzuspringen ist auch echt dämlich - nur was würdet ihr in einer Branche machen, in der jeder eure Technik nutzen darf, ihr daran nichts mehr verdient und am Ende dann Schuld seid, weil der Ausbau nicht weiter geht?

    Soll doch 1&1 mal in ein paar ländlichen Regionen Glasfaser legen, dann können wir gerne die Telekom verurteilen!
     
  8. #7 23. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Telekom ist eh das beste was geht. Wer was anderes sagt, der hat sicherlich kaum erfahrung mit diversen Providern gemacht. Wahrscheinlich finden sie die Telekom doof, weil sie diese Meinung in irgendwelchen Foren gelesen haben. Die Leute machen sich keine Gedanken, wer hier in Deutschland die Infrastruktur ausbaut, wer wagt in Innovationen zu investieren, wie die Kosten/Wartung vom Netz funktioniert etc.

    Selbiges gilt bei "Microsoft ist doof"-Fraktion.


    Aber 384 KBit/s geht als Drosselung gar nicht außer dies betrifft höchstens Kunden die Quasi TB/s an Traffic verursachen.

    Wenn ich mir das heutige bzw. derzeitige Surfverhalten angucke, müssten viele Personen ohne exzessiven Downloads (Warez) auf einige an GB Traffic im Monat kommen.

    z.B. Leute, die viele Youtube-HD Vids schauen. Haushalte, indem sich mehrere Personen einen Anschluss teilen. 200 GB sollten echt schon mindestens drin sein, wenn nicht noch mehr.

    Was dürfte der Schnitt an verbauchten Traffic von einem 4 Personenhaushalt sein, indem jeder täglich das Internet benutzt?

    Zuletzt kann man noch sagen, wenn die Telekom sowas einführt werden andere Provider sicherlich nachziehen. Telekom ist quasi der Maßstab aller dt. Provider. Ausgeschlossen ist nur Kabeldeutschland - die haben aber auch mit ihren eignen Probleme zu kämpfen.
     
  9. #8 23. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    du vergisst aber das es gerade die extreme Fraktion ist die mit dsl 16k und mehr da ist, die immer schnelleren Verbindungen sind ja zum Großteil nur wegen Warez.

    Zum Ausbau, das ist auch interessant, ich finde diesen so extrem Unkoordiniert, man reist hier inzwischen das 3x die straße auf aber kommen nich auf die Idee mal Kabel zulegen, da müsste sich mal besser Abgesprochen werden, die Straße Aufreisen und wieder zumachen trägt sicher nicht den kleinsten Posten beim Ausbau
     
  10. #9 23. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    verstehe nicht ganz wie man zu so einem entschluss kommen kann in zeiten von maxdome,netflix,spotify,itunes,steam etc etc etc

    Wenn im Monat mal 1-3 gute games rauskommen sind z.B. die 75gb in nullkomma nix voll ?

    der Premium Account für Internet kommt ... Web 3.0 DLC
     
  11. #10 23. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Also wenn die Drosselung wirklich stand finden sollte, dann bin ich sofort von dort weg. Mir ist es schei** egal wie lange der Vertrag gehen wird oder nicht. Ich bin doch nicht blöd und bezahle im Monat 40€ für nichts.
     
  12. #11 23. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Wäre das nicht auch ein Kündigungsgrund?
    Nach dem Motto die AGB werden geändert und man ist damit nicht Einverstanden, dürfte man deshalb nicht aus dem Vertrag heraus?
     
  13. #12 23. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    sie schreiben dass sich bei altverträgen nichts ändern soll,

    wenn das dann doch eintritt dann kann man ohne kündigungsfrist vom vertrag zurücktreten...

    habe selber das entertain 16k von telekom und bin eig zufrieden...

    nie probleme mit dem anschluss in den letzten 9 jahren...

    sollte sich dies aber durchsetzten mit der drosselung und ich dann wieder wie zu moden zeiten rumkriechen soll dann bin ich so schnell weg wie sie nur schaun können haha
     
    1 Person gefällt das.
  14. #13 23. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Geht mir ähnlich...
    Bin vor kurzem zur Telekom endlich gewechselt, nachdem mich auch 1&1 länger im Vertrag ließ (habe Telekom kündigen "lassen", trotz rechtzeitiger Meldung...).
    Nach meinem Umzug habe ich auch das Entertain Paket gebucht, da unser Antennenempfang hier unbefriedigend ist (unter anderem rauschen etc.).

    Würde mich auch sehr nerven und wenn es dann so wäre das ich "Glück" hätte, ändert sich ja erst einmal nichts.
    Ansonsten dürfte Kabel vielleicht mal Glück haben mit ihrer nervigen Werbung...

    Vor allem wenn ich nicht weiß was ich verbrauche... Natürlich kann ich das alles "messen", was ich an meinem PC verbrauche. Nur wenn ich dann eine App lade via Handy oder ein Film aufnehme. Woher weiß ich denn bitte wieviel so eine Filmaufnahme braucht? Müsste ich mich auf meine Serien verzichten, wegen dem blöden Datentarif.


    War vor paar Jahren nicht das gleiche Thema mal "angedeutet"? Aber 75GB... Das ist ja wohl nichts... Haben die "angeblich" solche Probleme damit?
    Habe ich ja schon Probleme wenn ich mir mal ein neues Spiel kaufe mit 15GB mehr. Vor allem mit der ganzen Cloud Geschichte und dem ganzen Themen...
    Einfach nur Schwachfug bzw. "unrealistisch".
    Ich lade zwar nichts mehr, aber auch so habe ich "legal" schon ein wenig Traffic auf mich zukommen.

    Finde das unbegreiflich...
     
  15. #14 23. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    naja bei uns gehts eh nicht schneller als 2mbit, also wäre es jetzt wahrsch. schon rentabler langsam auf skydsl umzusteigen, das ist noch nichts mit drosseln und kenne keinen der das negativ findet, das geht dann wenigstens bis 20 mbit. btw 384kbs hätte ich gerne mal^^.
     
  16. #15 23. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Find ich absolut :thumbsdown:

    Warum?
    Nunja wenn ich mal schaue wieviel ich nun Streame dann werde ich sicher über 75GB kommen. Mit dem AppleTV schaue ich gern HDTV Filme die dann über das Internet gestreamt werden. Die Anzahl der mobilen Endgeräte steigt auch mit Jahr zu Jahr und Updates haben gern dann auch mal eine größe von 1GB. Natürlich kommt nicht jeden Monat eins, aber wenn man von einer 5 köpfigen Familie ausgeht kommt man doch mal an die Grenze bzw drüber ungewollt.

    Zu den Zeiten wo gerade Steamingdienste im kommen sind und Konsolen/TV's die wirklich alles im Internet machen (Musik/Video Stream zB)

    bin seit nun 1 Jahr bei Telecolumbus mit 100mbit/s und das läuft echt super...
     
  17. #16 24. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    leistung bekomme ich auch bei 1und1 für weitaus weniger geld ...und service ?! wenn die leitung funktioniert dann brauche ich doch keinen service.
    ich hatte zeitweise schwierigkeiten mit meiner leitung und mir wurde bei 1und1 schnell und kompetent geholfen, mir wurden sogar 2x 10euro gutgeschrieben
    es interessiert mich außerdem als verbraucher herzlich wenig wem die leitungen gehören und wer die kompetenteren techniker hat, im endeffekt zählt das ergebnis und dieses bekomme ich bei 1und1 für weniger geld

    es ist schon sehr dreist von der telekom
    ich verwende spotify premium und alleine schon deswegen kommen einige gb im monat zusammen, wenn ich auch noch ein wenig was downloade oder youtube hd videos ansehe komme ich wie im letzten monat auf 90gb traffic

    das wäre für mich eindeutig ein weiterer grund zur konkurrenz zu gehen
     
  18. #17 24. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Spotify geht ja Mittlerweile auch über die Telekom (zu bezahlen) oder nicht? Mir fiel in der Hinsicht eben ein was mit den Telekomen Tarifen in so einem Fall wäre...
    Wenn ich z.B. für Spotify bei der Telekom schon bezahle, muss ich ja noch eine "Strafe" eh ich meine eine Erhöhung des Tarifes mitrechnen, weil ich durch den bezahlten Service auf die 75GB kam...
    Kam gestern der Gedanke in der Hinsicht bei einem Film... Ich leihe mir für 3-4€ einen Film aus (Media Paket), welcher zu den 75GB hinzugezählt wird? Wird man irgendwie doppelt abkassiert...
     
  19. #18 24. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Ich mein irgendwo gelesen zu haben, dass zb Spotify nicht vom Traffic abgezogen wird, weil das ja ein Partner der Telekom ist.

    lulox
     
    2 Person(en) gefällt das.
  20. #19 24. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung


    Hi,

    das gilt aber nur wenn du die Spotify Option auf deinen tarif drauf gebucht hast, der Spotify Acc ist dann inklusive und das Musikvolumen wird nicht auf den nromalen Datenverbrauch angerechnet!


    Cu
    Death-Punk
     
    1 Person gefällt das.
  21. #20 24. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Ja, das Funktioniert auch so. Sobald es läuft, läuft es. Das gilt bei allen Providern. Der Unterschied liegt nachher einfach vorallem im Service und allem, was im Hintergrund läuft (z.B. Instandhaltung, Ausbau der Netze oder neuer Techniken) . Das kriegt man als Kunde, sofern alles Reibungslos funktioniert, nicht mit.


    Indirekt interessiert es dich schon, wer die Infrastuktur ausbaut. Wäre doch schon irgendwie doof, wenn du erst keinen Provider wählen könntest, weil du gar keinen physikalischen Anschluss an das Netz hast.


    [/QUOTE]

    Bringt dir in diesem Sinne nur etwas, wenn keine weiteren Konkurrenten das gleiche zu einem späteren Zeitpunkt einführen.
     
  22. #21 24. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Wenn ich bei der Telekom wäre, würde ich jetzt aus Prinzip wechseln.
    In Zeiten wo alles auf Clouds hinaus läuft und jeder Filme Serien und Dokus streamt sollten dies auch möglichst viele andere Kunden tun ....:thumbsdown:
     
  23. #22 24. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Der Witz ist einfach, dass Sie sagen "eigentlich reicht das jedem" tja wenn das so wäre bräuchten Sie es ja nicht zu drosseln, da beißt sich die Katze in den Schwanz oder wohin auch immer. Aber gut die Aktie ist ja eh schon am fallen, die verbocken sich es echt mit jedem. Wenn die ganzen Alten Bestandskunden aus alten Tagen weggestorben sind, sieht es ganz schön düster für die aus ;)
     
  24. #23 24. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    ohhhh da spricht ein Kenner... Wenn die telekom nix kriegt, gibs keinen Ausbau, dann guckst DU auch doof...

    Die meisten hier labern doch nur 0815 Müll, ich hab da jetzt selber 2 1/2 Jahre meine Ausbildung gemacht und das es nicht der schnellste Verein und effizienteste ist, ist mir während dieser Zeit auch absolut klar geworden, bzw. wurde es bestätigt.

    Der Preis von der Bundesnetzagentur ist ein Witz, ausbauen und wartung ebenfalls alleine Telekom und die Letzte Meile schnorrer machen den dicken Reibach.

    Was die Drosselung angeht, sowas ist dann die Folge. Wo das Geld ausbleibt, wird es keinen Ausbau geben und somit sind die Ressourcen irgendwann ausgeschöpft. Gut finde ich das nicht, aber da alle Geizig sind und gerne überall ihre 100mbits wollen, bleibt einem fast keine andere Wahl...
     
  25. #24 25. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Also ich weiß gar net was ihr euch alle so aufregt.

    Vom Prinzip her ist die Idee doch eigentlich völlig richtig.

    Warum sollen die Menschen, die im Monat 500mb downstream haben den Anschluss der Poweruser mitzahlen, die im Monat 60gb :love:s und illegales Zeug ziehen, dauergast bei Kinox.to sind oder eben halt auch Cloud-computing und so weiter betreiben?! Ich finde es nicht verkehrt wenn es für diejenigen, die wenig Datenaufkommenhaben VERGÜNSTIGTE (!!!!!) Tarife gibt, weil sie ja auch wenig BAndbreite nutzen und das Netz kaum belasten.

    ABER: so wird es ja vermutlich net kommen. Ähnlich wie bei den UnisexTarifen im Versicherungswesen werden vermutlich nicht die Preise der Poweruser ein wenig angehoben, und die mit wenig Datenvolumen entsprechend gesenkt, sondern stattdessen wird einfach bei bestehenden Tarifen bei gleichbleibenden Preisen eine Volumengrenze eingezogen und wer mehr ziehen will muss draufzahlen.

    Und das ist dann nix anderes mehr als eine versteckte Preisanhebung. Damit wird die Telekom weiter Kunden verlieren, sie sind ja ohnehin schon der mit Abstand der teuerste Betreiber dessen Service und Qualität jedoch kaum merklich besser ist als bei Billiganbietern.
    Die Profitieren halt nachwievor davon, dass gerade ältere Menschen aus Prinzip - einfach weil man das immer so gemacht hat - ihren Anschluss bei der Telekom haben, so wie auch viele aus Prinzip ihre Briefe mit der Post schicken weil man das halt so macht. Und das wird auf Dauer nicht klappen.
     
  26. #25 25. März 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung


    Ja das ist doch leider das Problem: Jeder will die Glasfaser Leitung, aber maximal sagen wir 30 Euro im Monat für unlimited Traffic zahlen.
    Bestes Beispiel "Officer Doofy": Hauptsache es läuft, egal wer hinten dran steht. Dass aber nicht der 1&1 Verein sondern die Telekom die Leitung geschaltet hat und auch wartet merkst du nicht..

    Was ich sagen will: Das mit dem Traffic ist doch in Ordnung, messt wirklich mal an eurem Router was ihr verbraucht: Ich habe auch immer eine große Klappe gehabt und von 100-200 GB geredet(100mbit Leitung) - und ich streame wirklich oft und nutze Youtube - lade Backups von Servern runter und hoch, trotzdem komme ich in keinem Monat über 100GB, ich war in den letzten 12 Monaten IMMER drunter..
    Überprüft erstmal euer Surfverhalten, ob die Pakete nicht wirklich reichen würden - klar sind wir hier in so einem Forum natürlich an der ungünstigsten Stelle sowas zu testen, aber schaden kann es ja auch nicht;)
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Telekom DSL Drosselung
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    217
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    736
  3. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.353
  4. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.704
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.037