Telekom: DSL-Drosselung und Netzneutralität

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Bl!zz4rD, 22. März 2013 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #101 5. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Klar wenn du zu Flexstrom gehst und deine Jahreszahlung verlieren willst dann bekommst du eine Strom Flat. Kein seriöser bzw. flüssiger Anbieter wird dir so eine Flat geben. Das ist die letzte Möglichkeit um gutgläubigen Ihr Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Tun sie nicht. Da die BNA die Entgelte und Bedingungen für die Weitergebe festlegt. Das ist der Grund für das ganze Dilema. Zurzeit zahlt ein Anbieter 10€ im Monat pro Kunde an die Telekom. Von diesem Geld soll die Telekom die Instandhaltung + Ausbau des Netzes finanzieren. Das ist völlig unmöglich da die 10 Euro nichtmal für die Instandhaltung ausreichen um die Fixkosten zu zahlen. Die BNA weiß das auch und hat dieses Jahr zum ersten mal seit 10 Jahren die Entgelte erhöht, allerdings nur um wenige Cent.

    Jeder hier kann ja dann rechnen wieso im Festnetz kein Anbieter Netze ausbaut. Wieso das Risiko auf sich nehmen. Die Telekom wird ja rechtlich dazu gezwungen und bei Preisen um die 30€ bleiben 20€ die man sich in die eigene Tasche statt in den Netzausbau packen kann.
     

  2. Anzeige
  3. #102 5. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    deine argumentation ist für mich zwar schlüssig, nur nehm ich dir nicht ab, dass die tkom als globales und aktiennotiertes unternehmen am hungertuch nagt. bin selber" t- kunde", für mich beginnt die frechheit schon bei der youtube speeddrosselung.
    Quelle: Golem.de
     
  4. #103 5. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Schau dir mal auf Bundesanzeiger die Bilanz der Telekom in den letzten paar Jahren an. Ersichtlich ist ohne große BWL Kenntnisse, dass der Umsatz jedes Jahr sinkt, die Telekom auf einem Schuldenberg in Höhe von 50 Milliarden Euro sitzt und um Kunden zu gewinnen global investieren müsste. Darüber hinausgehend wurden der Telekom bei der privatisierung Beamte geschenkt für die die Telekom aufkommen muss. Außerdem hat die Telekom nur für 19% ihrer Betriebsrenten Reserven gebildet. In Deutschland einer der geringsten Werte für alle DAX Unternehmen.

    Das alles hat seine Gründe aber sollen nur weiter alle für FTTh und 200Mbit für 20 Euro brüllen. So geht es leider nicht.

    Und versteht mich nicht falsch. Die Begründung die die Telekom für die Einführung der Volumenbegrenzung einführt ist scheinheilig und unwahr. Allerdings müssen entweder die Preise für DSL Anschlüsse steigen (was die BNA nicht erlaubt bzw. die niedrigen Mitpreise für die Konkurenz nicht zulassen) oder die Telekom muss die Flatrates abschaffen. Anders wird es auf lange Sicht nicht gehen...
     
  5. #104 7. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Hi,

    hier noch etwas neuer zündstoff

    Quelle:telecom-handel.de

    Das kann ich iwie nicht glauben, wie will ich den IP Telefonie machen bei ner 384er Leitung. Ich werde mich nicht auf einen IP Anschluss umstellen lassen, da ich die Technik für shice halte und meine geringe Bandbreite lieber für meine DLs nutzen möchte ^^

    Cu
    Death-Punk
     
  6. #105 7. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung


    das voip läuft doch nich über die gleiche bandbreite oder? so wie entertain.
     
  7. #106 7. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Hi,

    natürlich läuft das über die gleiche Bandbreite , ca.80-100kb/sec in jede Richtung und soweit ich weiß hat man einen Upload von 100kb ab einer Bandbreite von DSL 2000!

    Von dayhr macht ein IP Anschluss erst ab einer Bandbreite von DSL 2000 Sinn , dann kann es schon eng werden wenn zB 2 PC gleichzeitig on sind und einer telefoniert!

    Cu
    Death-Punk
     
  8. #107 7. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    also ich hatte mit dsl3k einen upload von 56kbs
     
  9. #108 7. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Hi,

    hab mich da wohl missverständlich aus gedrückt
    Benötigter Upload 100 kbyte/s fürs voipen!

    350kbite/s sind ca 50kbyte/s. Von daher kommt es ja bei ner 3000er Leitung mit 50kbyte/s Upload hin ;)

    Cu
    Death-Punk
     
  10. #109 7. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Korrekt. VOIP ist ein Managed Service und läuft nicht über die gleiche Brandbreite. Somit wird dort nicht gedrosselt.
     
  11. #110 8. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Einerseits hast du vielleicht Recht, andrerseits hat die Telekom auch schön viel Geld in den USA verspekuliert wenn ich mich nicht irre.
    Das die Drosselung bei 75 GB oder 200 GB im Monat einspringt finde ich aber dreist. Etwas höher sollte es schon liegen oder nicht? Wenn man zockt und 5-6 Filme im Monat guckt ist man doch locker an der Grenze :(
     
  12. #111 8. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    also lasst mal 2 dinge klarstellen warum die Drosselung so gegen jedes menschenrecht verstößt!

    a: drosselung auf 386kbit ist ein absoluter witz! eine zumutung! damit geht garnichtsmehr!

    b: Entertain ist vom volumen nicht betroffen...konkurrenzprodukte allerdings schon...somit schaffen sie ungleiche verhältnisse auf dem markt was gegen jedes wirtschaftsrecht der welt verstößt, monopol und so

    ich und viele andere sehen ja ein, dass aktuell dsl zu billig ist....kosten/nutzen...

    aber auch auf legalem weg....facebook...youtube trailer in hd....psn spiel/steam/etc ~10gb...da ist man EXTREM schnell auf 75gb! und bei 4 personen ganz schnell auch mal bei 200gb
     
  13. #112 8. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    es scheint als wäre das thema durch den öffentlichen druck erstmal wieder vom tisch:
    Spoiler

    zu der achso "armen" telekom:

    Spoiler
    Nach Fusion der US-Tochter: Telekom steigert Gewinn leicht

    Die Umsätze bröckeln, doch der Gewinn steigt: Die Telekom hat von Januar bis März 564 Millionen Euro verdient. Das sind 3,5 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Ein Grund für den höheren Überschuss ist die geglückte Fusion der US-Tochter.

    Bonn - Im vergangenen Jahr machte die Deutsche Telekom noch Milliardenverluste, von Januar bis März hat der Dax-Konzern jedoch wieder Gewinne geschrieben. Unter dem Strich verdiente die Telekom im ersten Quartal eigenen Angaben zufolge 564 Millionen Euro. Das waren 3,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Umsatz sank hingegen in den ersten drei Monaten des Jahres um 4,5 Prozent auf 13,8 Milliarden Euro.

    Hauptgrund für den höheren Überschuss der Telekom Chart zeigen sind vor allem die geringeren Abschreibungen auf die US-Sparte. Denn das operative Ergebnis des Konzerns sank um gut vier Prozent auf 4,29 Milliarden Euro. Zudem bereitet der amerikanische Markt dem Konzern aus einem weiteren Grund Freude: Nach langem Hin und Her glückte die Fusion der US-Tochter T-Mobile USA mit dem amerikanischen Regionalanbieter MetroPCS, der seit dem 1. Mai voll in den Konzern integriert ist.

    Mehr DSL- und Mobilfunkkunden

    Auch die Gesamtzahl der US-Kunden stieg um fast 580.000 auf 34 Millionen Kunden. Zudem habe die Einführung des begehrten iPhone in den USA die Trendwende begünstigt. Allein in den vergangenen vier Wochen sei eine halbe Million iPhones verkauft worden.

    Der ehemalige Monopolist verliert im Festnetz weiter an Kunden - was politisch durchaus gewollt ist. Die Zahl der Festnetzanschlüsse sank im ersten Quartal um gut eine Million auf 22,1 Millionen. Gleichzeitig steigerte die Telekom die Zahl ihrer DSL-Kunden um 76.000 auf 12,4 Millionen. Einen Zuwachs verzeichnete der Konzern ebenfalls bei Nutzern des besonders schnellen Internetzugangs per Glasfaser.

    Auch die Zahl der Mobilfunkkunden stieg weiter. Allerdings schloss die Mehrheit der neuen Kunden ihren Vertrag bei anderen Anbietern, die das Telekom-Handynetz mitnutzen. Insgesamt konnte der Konzern in allen vertretenen Weltregionen mehr Kunden gewinnen.

    fdi/dpa/AFP Telekom steigert im 1. Quartal Gewinn bei fallendem Umsatz - SPIEGEL ONLINE

    ich bezahl jetzt schon 40 euro/monat, welche mich nicht wirklich jucken, da der service top ist. sollten sie allerdings, die preise um 20 euro steigern, werde ich mir das ganze nochmals überlegen. sicherlich wird ein wechsel nichts bringen, da, wie wir ja alle wissen, die anderen anbieter nachziehen.
     
  14. #113 8. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Guckst du hier:
    Umsatzrückgang, aber mehr Gewinn bei der Telekom | heise online

    Ein Nettogewinn von 500 Millionen im ersten Quartal reicht einfach nicht für einen FTTh Ausbau in ganz Deutschland. Geschweige denn für einen Ausbau irgendwo auf der Welt.

    Unterm Strich sind es nicht einmal 500 Millionen da die Telekom jedes Jahr aufs neue Mitarbeiter entlässt und diese Mehrkosten in der Bilanz jedes mal bereinigt werden.

    Diese ganzen "Milliarden" Gewinne sind alles EBITDA und nicht Aussagekräftig.
     
    1 Person gefällt das.
  15. #114 23. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Zwei-Klassen-Internet: Petition für Netzneutralität findet rasanten Zuspruch @ spiegel.de

    Und wer möche poltisch etwas mitwirken? Hier zur Online-Petition für ein Gesetz zur Wahrung der Netzneutralität

    also schön mitzeichnen!

    Anzahl Online-Mitzeichner 25420 stand: 23.05
     
    1 Person gefällt das.
  16. #115 23. Mai 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Und die Serie geht weiter:

     
  17. #116 23. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Telekom wird mich nächstes Jahr schon als Kunde verlieren, da werde ich mir doch einen besseren Provider suchen.
     
  18. #117 24. Mai 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Hehe, dafür extra den Acc reanimiert ?! ;)
     
  19. #118 1. Juni 2013
  20. #119 2. Juni 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Die wollen eh nur auf nen Kompromiss raus.
    Am Ende werden wahrscheinlich Facebook, Youtube und co von unserer tollen Regierung gezwungen für jedes GB zu zahlen.
    Und am besten gleich noch ein wenig Steuern drauf das man nochmal bissel Geld für ne Drohne oder so hat die am ende keine Zulassung bekommt. :D
     
    1 Person gefällt das.
  21. #120 2. Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Gibt es schon seit Jahren dort den Tarif.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  22. #121 3. Juni 2013
  23. #122 14. Juni 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Also das neue Vorhaben auf 2 MBit zu drosseln ist ganz ok, damit kann man leben.
     
    1 Person gefällt das.
  24. #123 17. Juni 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Allgemein sehe ich den aktuellen Fall auch als Präzedenzfall und jede Form der Drosselung wird weitere nach sich ziehen, vermute ich zumindest.
     
  25. #124 18. Juni 2013
    AW: Telekom bestätigt Überlegungen zu DSL-Drosselung

    Du redest hier von einem Verstoß gegen Menschenrechte? Auch wenn ich es nicht ernst nehme, was du da schreibst, da es absoluter Schwachsinn ist, sich auf Menschenrechte zu beziehen:

    a) Ein 384er Anschluss ist recht wenig. Es wird auf 2Mbit aufgestockt, was für eine Grundversorgung ausreichend ist. Wer natürlich nur einen 384er hat, kann nicht mehr bekommen. Aber auch diese Menschen kommen mit dem 384er klar. Soviel zu deinem "damit geht gar nichts mehr".

    b) Ein Provider darf natürlich seine eigenen Produkte bevorzugen, wenn diese vertraglich bindend vom Kunden beantrag sind. Der Kunde zahlt eine Zusatzgebühr für diese Services (hier Entertain). In dem speziellen Fall Entertain handelt es sich weiterhin nicht um Internettraffic, welcher somit auch nicht in der Internettraffic Drosselung zum tragen kommt. Entertain wird über eine extra Telekom eigene!! Plattform realisiert, welche sich nur eine gemeinsame Kupferdoppelader zum Kunden teilt. Natürlich wird diese Verbindung bei einem Telekom Anschluss priorisiert, da dies technisch nötig ist und vom Kunden auch so gewollt ist. Weiterhin ist dies durch die BNA und Regulierungsbehörde abgesegnet worden.
     
    1 Person gefällt das.
  26. #125 11. Oktober 2013

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Telekom DSL Drosselung
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    237
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    748
  3. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.367
  4. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.719
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.074