Terror im Netz wird lustiger

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 16. November 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. November 2006
    Mehr Spass für angehende Terroristen: stundenlange Videos von Osama bin Laden seien zu langweilig, um die kommenden Generationen von Terroristen im Netz zu rekrutieren. Immer mehr Terrorsites gingen daher zu unterhaltsameren und witzigeren Inhalten über, so ein Experte auf der Digital Terrorism-Konferenz in Singapur.

    Bouchaib Silm, Forscher an der Terrorismus-Abteilung am Institut für Verteidigung und Strategische Studien in Singapur gibt an, die Webseiten von Terrorgruppen würden zunehmend moderner und bieten vermehrt Unterhaltung - Comedy-Clips, Filme und Top-Ten-Charts von Terroranschlägen. Das Ziel sei die Rekrutierung neuer Mitstreiter, die jedoch von stundenlangen Ansprachen Osama bin Ladens gelangweilt würden:

    "Die Jugend von heute wird ihm nicht zuhören. Sie wird sich langweilen. Daher brauchen die Anwerber etwas neues, um ihre Aufmerksamkeit zu wecken."

    Subversiv unterwandert damit die westliche Spassgesellschaft ihre Gegner. In der Vergangenheit suchte die Qaida bereits nach Webtechnikern und Medienfachleuten, die Gruppe Jaish al Taifa al Mansura bot dem Gewinner eines Designcontests für den Relaunch ihrer Website gar den Abschuss von drei Langstreckenraketen auf US-Basen im Irak an.

    Der Trend zu mehr Spass beim Terror setzt sich jedoch erst in Ansätzen durch. Seiten wie jene der Global Islamic Media Front hinken der Entwicklung hinterher. Die gebotenen Videos stellen allenfalls einen recht freudlosen Alltag des typischen Terroristendaseins dar.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce