Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von raid-rush, 14. November 2015 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. November 2015
    Wieder Anschläge in Paris - Ein trauriger Tag für Europa und die Welt.

    Es war wohl kein Zufall das es dieser Tag mit einem Länderspiel war.

    Die Terroristen wählen diesen Tag wohl nicht zufällig aus, die bisherigen Informationen deuten auf einen lange geplante Anschlagserie hin.

    Da es doch ein gravierendes Ereignis ist sollte es auch ein eigenes Thema dazu geben in dem Informationen gesammelt und diskutiert werden können:

    Mittlerweile ist es wohl auch bestätigt das es sich um Islamisten handelte, die zum IS gehören.


    Es lagen den Geheimdiensten wohl Informationsbruchstücke vor, deshalb auch die Bombenwarnung an die deutschen Fußballer, nur gab es wohl keine konkreten Informationen über die Örtlichkeiten.

    Ein Überblick über das bisherige Wissen:
    Attentatsserie in Paris: Was wir über die Anschläge wissen

    Ich bin auch gespannt wann die erste VT auftaucht und versucht den Islamisten das blutige Hemd zu waschen.
     

  2. Anzeige
  3. #2 14. November 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
  4. #3 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Montag sollte es nach Paris gehen...

    ------------------

    Zum ersten Mal wurde versucht, auch ein Fußballstadion anzugreifen in Europa. Viele Menschen an einem Ort und recht lasche Kontrollen.
    Frankreich hat ja allgemein ein Problem mit einer Radikalisierung der Banlieues. Bin gespannt auf die Reaktion.
     
  5. #4 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Die meisten Terroristen und Kämpfer des IS sind jeweils in den Ländern schon vor Jahren rekrutiert worden, deshalb haben sie Ortskenntnisse, Verstecke, Verbindungen mit lokalen Unterstützern und kennen die Sprache.

    Es sind nicht die Flüchtlinge unter denen Terroristen sind, es sind Rückkehrer aus dem Krieg oder neu Rekrutierte "Passträger".

    Gerade Konvertiten also religiös stark beeinflussbare Menschen sind eine potentielle Gefahr... tickende Zeitbomben. Schwache und verletzte Geister sind leicht zu knacken.

    Deutschland ist nicht Ziel, aufgrund der Historie.
    Die Siegermächte: USA, Frankreich, England und Russland stehen im Fokus der Islamisten.
     
  6. #5 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Eben.
    Selbst ohne Flüchtlinge hätte der IS genug Futter zum rekrutieren.
    Hab deinen Post mal auf Facebook bissl umgeschrieben wiedergegeben, da paar Leute wieder meinten alles auf Flüchtlinge zu schieben ^^

    Es scheint auch ein 10-Jahre alter Artikel wirklich zur Realität zu werden.

    Terrorismus: Al-Qaidas Agenda 2020 - SPIEGEL ONLINE

    Insbesondere die 7 Phasen.





     
  7. #6 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Aufgrund welcher Historie?
    Deutschland hat sich bisher noch nicht an Angriffen gegen den IS beteiligt, Frankreich laut den Medien dagegen schon - mit zwei "symbolischen" Angriffen.
    Davon abgesehen finde ich solche Diskussionen überflüssig. Anschläge bzw. versuchte Anschläge hat es bereits auch schon in Deutschland gegeben (Terrorismus: Vier Männer wegen versuchtem Terroranschlag in Bonn angeklagt | ZEIT ONLINE), letztendlich kann sich das auch hier jeder Zeit wiederholen bzw. ein erfolgreicher Terroranschlag durchgeführt werden. Bei radikalen Spinnern würde ich mich einfach nicht auf Vernunft usw. verlassen.

    Natürlich ist das makaber. Aber auch richtig. Videoüberwachung und VDS etc. verhindern (fast) keine Straftaten, sie helfen evtl. bei der Aufklärung von Straftaten.
     
  8. #7 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Es geht immer professioneller zu.

    Jede Zelle versucht die andere Zelle zu überbieten.
     
  9. #8 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    sehe ich ja auch so.
     
  10. #9 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Bis jetzt ist auch alles was wir bis dato wissen, nichts anderes als eine VT. Erst mal ein paar Tage abwarten und sehen was noch zu Tage tritt.

    Eines aber dürfte sicher sein, das ist Wasser auf die Mühlen der rechten Parteien in Europa. Die Demonstrationen in Deutschland dürften damit ebenfalls nicht kleiner werden.

    Teile und herrsche, während sich der Pöbel einheimisch und zugewandert gegenseitig zerfleischt ziehen die Eliten die Stricke immer enger. Der Einsatz von Militär auf europäischen Straßen dürfte der nächste Schritt sein, alles zu unserem Besten natürlich. Und nein ich suggeriere nicht, daß dies eine False Flag war, ich sage lediglich, daß dieser Anschlag mal wieder gnadenlos ausgenutzt werden wird, um die Freiheiten der europäischen Bevölkerungen weiter einzuschränken.
     
  11. #10 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Die Flüchtlinge fliehen doch genau vor diesem Terror, welcher an der Tagesordnung im nahen Osten ist.
    Und einer der Terroristen ist laut Fingerabdrücken französischer Staatsbürger.


    Al Quaida ist nicht mit dem IS zu vergleichen - auch wenn ähnliche Ziele anvisiert werden


    Das Freiheiten eines Tages beschränkt werden, sollte jedem klar sein.
    Solche Terrorakte beschleunigen und vertiefen lediglich diesen Vorgang.
     
  12. #11 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Der IS hat sich bekannt, Al-Qaida distanziert sich, da wohl auch Muslime unter den Opfern sind.

    Die Terroristen haben den jungen, liberalen, fortschrittlichen Kern von Paris angegriffen. Dort wo man weggeht und Spaß hat, wo man das Leben feiert, ein Metal-Konzert, ein Fußballstadion mit multikulturellen Mannschaften. Das war Absicht. Und es verweist auf die Gemeinsamkeiten von Rechten und Islamisten:
    "Von ihrer metapolitischen Verwandtschaft zeugen schon die identischen Feindbestimmungen: Beide bekämpfen aufgeklärten Rationalismus und Zweifel, die Gleichberechtigung von Frauen und Minderheiten, Homosexualität und Hedonismus. (...) Jedweder Ausbruch aus der autoritären Ordnung gilt als maximale Provokation. Kollektive Identität muss unumstößliches Schicksal bleiben, aus dem kein Entrinnen gestattet wird. An die Stelle der individuellen Emanzipation tritt kultureller Formenzwang. Was in den Gesellschaften politisch und historisch gewachsen ist, findet sich zum Mythos verklärt.
    Antisemitismus: Ein fatales Bündnis | ZEIT ONLINE

    Wer wie AfD & co pauschal gegen den Islam und Muslime hetzt, befeuert genau den Kulturkampf den die Islamisten wollen, ruft Abwehrreaktionen bei Muslimen hervor, legt sie auf ihre Identität als Muslime fest und führt zu genau dieser Radikalisierung auf allen Seiten, der wir diese Sch*iße zu verdanken haben.
     
  13. #12 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Passend dazu:
    Quelle.

    Angeblich gibt es Hinweise darauf, dass der vergangene Woche in Bayern festgenomme Mann in Verbindung zu den Anschlägen steht. Er hatte bei sich zu Hause Waffen gehortet, unter anderem Schnellfeuergewehre und Granaten, für die er keine Genehmigung besitzt.
     
  14. #13 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Das deutsche Reich und Islamisten haben früher die selben Ziele verfolgt. Deutschland war als Verlierer nicht maßgeblich an den Entwicklungen im Nahenosten verantwortlich. Man betrachtet uns als besetztes Land.

    Das was n0b0dy schreibt stimmt also, die Ziele der Nationalsozialisten und Islamisten sind sehr ähnlich und die Kooperation daher aus deren Sicht nützlich. Historisch haben "Deutsche" schon immer wieder versucht den Dschihadismus als Partnerwaffe zu gewinnen.


    Richtig. Rechtsradikale (zumindest der höheren "Planungsebene") haben also nichts gegen Islamisten, nur eben nicht im Land... man will einen geschlossenen Nationalstaat und der Terror ist hilfreiches "Argument" dafür.

    Es ist natürlich nicht ausgeschlossen das auch in DE Anschläge verübt werden könnten, immerhin wären vermutlich genug Attentäter und Waffen vorhanden. Allerdings steht DE aufgrund der zurückhaltenden Außenpolitik und Historienboni nicht im Visier.
     
  15. #14 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Ist wirklich unbegreiflich wieso Menschen sowas machen. Ich denke und hoffe ehrlich gesagt, dass militärisch mit aller Härte gegen den IS vorgegangen wird und hätte auch nichts gegen eine deutsche Beteiligung. So löst man das Problem natürlich nicht endgültig aber zumindest zerstört oder beschädigt man die geordneten Strukturen und beugt so noch schlimmeren etwas vor.

    Widerlich ist auch wie rassistische Parteien und Bewegungen solche Ereignisse instrumentalisieren. Völlig unverständlich wie sich x-Tausende solchen Bewegungen anschließen.
     
  16. #15 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Sich selbst zu töten übersteigt die Gehaltsklasse eines CIA Agenten auch bei weitem.....

    Wo fühlst du dich denn genau eingeschränkt in Europa? Ups, da wohnst du ja gar nicht sondern im Vergewaltigerland....

    Warum ist dass das Ziel der pösen Kapitalisten? Was bringt denen die Einschränkung der Bürger? Macht man damit mehr Umsatz?
     
  17. #16 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Neuste Infos:
    Bataclan attacker 'was Frenchman known to police'
    Stade de France attackers 'had Egyptian and Syrian passports'
    The Paris attackers were members of a self-contained cell and had travelled to Syria, the BBC's Frank Gardner reports, citing Whitehall sources.
    Paris attacks updates - BBC News

    An einem Flughafen in London wurde jemand mit Granate festgenommen. In Frankreich wird nach einem Auto mit vier bewaffneten Männern gesucht.

    Aber Achtung vor zu schnellen Schlüssen: Der IS ist sicher in der Lage Ausweise zu fälschen.
     
  18. #17 14. November 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Dafür hat man ja auch nützliche Gruppen wie Al Kaida. Aber vermutlich bestreitest du auch, daß Al Kaida von der CIA gegründet und ausgerüstet wurde.

    Dir das zu erläutern...

    Spoiler
     
  19. #18 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Geht bitte für eure sich anbahnende Diskussion in den Verschwörungsthread, danke.
     
  20. #19 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Antisemitismus könnte auch eine Rolle spielen, eine weitere Gemeinsamkeit von Rechtsextremismus und Islamismus. Das Bataclan war schon länger Ziel antisemitischer Drohungen.
    Das Bataclan war vermutlich kein zufälliges Ziel - watson
     
  21. #20 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Keine Sorge, das war es!


    Was frustrierend ist, ist die Tatsache, daß "wir" uns diese Probleme selbst gezüchtet haben.
     
  22. #21 14. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    "maybrit illner"-SPEZIAL heute 22:15 ZDF:
    SPEZIAL: Terror in Paris - ZDF.de

    Der syrische Ausweis gehört zu jemand der in Griechenland im Oktober als Flüchtling registriert wurde. Das heißt aber noch nicht, dass es der Ausweis des Attentäters ist. Es gibt wohl Verbindungen nach Belgien, wo es grade in Brüssel Polizeiaktionen gibt. Belgien hat AFAIK die größte Islamistenszene in Europa.
     
  23. #22 15. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Das ist einfach typisches westliches Denken!
    Einmal werde ich das Gefühl nicht los, dass genau das, was du da beschreibst, das Ziel des Ganzen ist. Und zweimal ( :p ) macht es einfach gar keinen Sinn, eine aufgestachelte Sau weiter aufzustacheln. Jede weitere Konteraktion ruft eine weitere hervor. Inwieweit auch immer die IS eigenständig agiert, durch jede weitere Feindlichkeit wird der Widerstand nur erbitterter. Das ganze westliche Militär (und dann Russland) sollte sich mal aus der Region verziehen - mehr passive Verteidigung statt aktive! Durch den Eingriff in das Land ist dieser ganze Mist doch erst entstanden!!! Ich dachte das wurde bereits erkannt. Anscheinend lernt man aber nicht daraus oder denkt nicht weiter.

    Der Region muss endlich wieder das Recht auf Selbstentwicklung zugestanden werden. Zwar ist das wahrscheinlich nicht mehr möglich, aber der Ansatz ist meiner Meinung nach potenter als das Vendetta-Prinzip!

    Wer Kriegt sät, wird Krieg ernten. Einfach, logisch und einleuchtend.
    Die Bevölkerung wird noch viel mehr darunter leiden dürfen, da die Regierung scheinbar mehr intuitiv-primitiv handelt statt mal zwei Gedankengänge aneinanderzureihen. Es werden immer mehr unterschiedliche Parteien in diese Auseinandersetzung hineingezogen. Meiner Meinung nach ganz bewusst. Der Ursprung des ganzen liegt allein auf der anderen Seite des Ozeans!
     
  24. #23 15. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Denke für das 'klein bei' geben ist es jetzt zu spät, die Saat ist gelegt, die ganzen Irren haben sich doch schon instrumentalisieren und abrichten lassen, denen kannst du mit Logik und Versöhnung nicht mehr kommen. Ich persönlich habe garkein Mitleid mit diesen Un1ermenschen die sowas planen und durchführen, ob nun in Frankreich, Türkei, oder im Libanon oder sonst wo.
    Das man solche Ereignisse natürlich auch anders auslegen kann und wiederrum für sich instrumentalisieren kann ist natürlich nicht auszuschließen.
    Muss da einwenig an die Brutkastenlüge der USA denken (https://de.wikipedia.org/wiki/Brutkastenl%C3%BCge, sollte in Amerika die Stimmung für den Irakkrieg kippen.)...
    Aber da gibt es ja auch nicht viel zu interpretieren, ISIS hat sich anscheinend dazu bekannt...


    Das Syrien Thema halte ich da für ausgeschlossen schwierig, Assad war ein kranker Diktator der sein Volk unterdrückt hat, manche wollen das so darstellen dass es der Bevölkerung doch gut gegangen ist unter ihm(mal abgesehen von den paar tausend die gefoltert, verschleppt, unterdrückt etc... wurden :thumbsup:), die "Rebellen" zu unterstützen war aber anscheinend auch keine gute Idee.
    Selbstbestimmung wäre ich auch total für aber wem willst du das zusprechen? Assads Regime? Oder einen von den 100 anderen Rebellengruppen? Das Land wurde total zerissen die normale Bevölkerung weiß nicht mehr wem sie sich zuwenden können und flüchten deswegen teilweise... Das durch die Konflikte enstandene Machtvakuum kann schnell von irgenwelchen Youngsterterroristen oder ähnlichen gefüllt werden deshalb ist ein stumpfer Rückzug von 100 auf 0 keine gute Idee.
     
  25. #24 15. November 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Ja, Deutschland 1945 hätte ich auch ein bisschen Zeit für Selbstentwicklung gegeben.

    are-you-fucking-kidding-me-rage-face-meme-template-blanks_u18chan1.png

    Aber dann kam ja der Superbösewicht und verdarb das spiel. Ich muss aufpassen, gleich treten die Reichsbürger an. Ich denk auch, die Amis hätten mal noch 10 Jahre im Irak investieren können.
     
  26. #25 15. November 2015
    AW: Terroranschläge in Paris am Freitag den 13ten

    Interessant, die allumfassende islamische Weltverschwörung... :rolleyes:

    Es gibt übrigens noch immer keinen Beweis, daß Bin Laden für 9/11 verantwortlich ist! Aber nun gut.

    Stelle dir nur mal für einen Moment vor, daß es sich bei 9/11 wirklich um eine False Fag (von wem und wie auch immer) gehandelt hat, und überlege dir welche Konsequenzen dies für unsere Sichtweise der Entwicklungen bis zum heutigen Tage hätte!

    Auch bei den Anschlägen in Paris, und nein ich sage nach wie vor nicht, daß es sich dabei um eine False Flag gehandelt hat, wurde von Politik und Medien sofort wieder eine Verbindung zu 9/11 hergestellt, um die psychologischen Auswirkungen für sich nutzen zu können. Wir werden wieder in eine Reaktion hinein manipuliert und sind auf dem besten Weg die Fehler zu wiederholen, die wir nach 9/11 bereits begangen haben. Jetzt schwafeln die ersten schon wieder vom Bündnisfall.

    Nach Terror von Paris: CSU-Außenpolitiker: „Im Zweifel ist dies ein Bündnisfall“ | Panorama - Berliner Kurier

    Es stellt sich die Frage, was diese Kriegsschreihälse damit erreichen wollen. Wollen sie der islamischen Welt den Krieg erklären, und wäre das clever im Hinblick auf deinen Artikel und im Anbetracht der Tatsache, daß sich aufgrund ihrer eigenen Zuwanderungspolitik bereits Millionen Muslime in Europa und den USA befinden? Will man eine weitere Radikalisierung, oder ist das Ganze wieder der Versuch die wirtschaftlichen Probleme des Westens durch einen Weltkrieg "zu lösen"?


    ------------------------


    Und genau deshalb solltest du Aussagen wie die folgenden vermeiden.

    Assad hat auch für den Westen gefoltert und die USA foltern in Guantanamo und anderen "Rendition Sites"! War Assad ein Unschuldslamm? Nein, das ist kein Politiker, kein Staatschef? Aber zwischen ihm und seinem Vater gibt es dann doch gewaltige Unterschiede.

    Zudem solltest du dich mal fragen wer dort gefoltert wurde? Waren es vielleicht Menschen aus den Gruppen, die heute das Land und europäische Städte wie Paris terrorisieren?

    Rechtfertigt das die Folter? Natürlich nicht!

    Auch in Libyen, hat Gaddafi radikale Islamisten eingesperrt und im Namen des Westens gefoltert. Auch das ist kein Geheimnis!

    Wenn wir also Folter kritisieren, dann doch bitte mit einem gewissen Maß an Selbstkritik. Die Maßstäbe, die wir an Leute wie Gaddafi und Assad anlegen, müssen auch für Bush, Cheney, Rumsfeld, Obama und viele andere gelten.

    Fakt ist Syrien ging es vor der Einmischung durch den Westen bedeutend besser, das Land war eines der wenigen im Nahen und Mittleren Osten in dem Christen ohne Verfolgung frei leben konnten. Dies sieht heute völlig anders aus. Insofern sind Aussagen wie Assad war ein Schlächter und hat sein eigenes Volk unterdrückt, lediglich emotional aufgeladene, durch westliche Medien und Politik aufgeblasene Phrasen / Propaganda, um eine ablehnende Reaktion bei uns hervorzurufen.



    Jetzt haben die etablierten politischen Parteien in Europa einen Grund die Grenzen zu schließen, ohne gegen ihr Mantra der unbegrenzten Einwanderung verstoßen zu müssen. Fragt sich nur wie ISIS von geschlossenen Grenzen profitiert, macht irgendwie keinen Sinn, die Leute, die man aus den Gebieten im Nahen Osten vertreiben will, können nicht mehr fliehen, und die geschlossenen Grenzen erschweren den Zustrom weiterer Kämpfer.




     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...