Terrorwahn nun auch auf EU-Ebene

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Melcos, 15. September 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. September 2007
    Terrorwahn nun auch auf EU-Ebene

    Wer dachte, auf nationaler Ebene wurde bereits der Gipfel der Inkompetenz erreicht, geht es um Zensur- und Überwachungsvorstellungen mancher Politiker, dem seien die Pläne des EU-Kommissars Franco Frattini zur Lektüre empfohlen. Dieser träumt davon, dass Provider in Zukunft Suchanfragen nach Begriffen wie "Töten" oder "Bombe" unterbinden sollen.

    T-Online zitiert den EU-Kommissar mit den Worten

    "Leuten beizubringen, wie man eine Bombe baut, hat nichts mit Meinungs- oder Informationsfreiheit zu tun ... Wir werden Gespräche mit Internet-Providern führen und klären, wie mit technischen Mitteln die Suche nach Wörtern wie "Töten", "Bombe" oder "Genozid" verhindert werden kann."

    Mit viel gutem Willen mag man vermuten, dass er vielleicht meinte, dass Suchergebnisse nicht mehr angezeigt werden sollen, die zum Töten, Bombenbauen oder Völkermorden anleiten. Dennoch bleibt die Forderung im höchsten Maß unsinnig und weltfremd - und es ist den Providern zu wünschen, dass sich Frattini bis zu seinem geplanten Gespräch zum Thema mit Vertretern der EU-Mitgliedsstaaten noch ein wenig über die Funktionsweise des Internet informiert.

    Einmal mehr fällt die völlige Ahnungslosigkeit der politischen Entscheidungsträger auf, die sich zu Themen wie Internet und Terrorgefahr zu Wort melden. An diese hat man sich möglicherweise schon gewohnt. Fast noch schlimmer wie Frattinis Inkompetenz ist jedoch die Übernahme angeblicher Fakten durch Fachmedien - auch wenn man keine hohen Ansprüche stellt, hinterläßt die Darstellung bei T-Online einen extrem schalen Nachgeschmack:

    "Frattinis Vorschlag soll die gut ausgebaute Infrastruktur der Terroristen im Netz zerschlagen helfen. Über das Internet verbreiten die verschiedenen Terror-Netzwerke Propaganda und detaillierte Anleitungen für terroristische Anschläge – von Bedienungshinweisen für Schusswaffen bis hin zu Bombenbauplänen. Darüber hinaus stellt das Internet die wichtigste Kommunikationsplattform von Terroristen dar."

    Von welchen Terroristen T-Online diese hochinteressanten Fakten präsentiert bekam, geht aus dem Text leider nicht hervor.

    Quelle: gulli.com
     

  2. Anzeige
  3. #2 15. September 2007
    AW: Terrorwahn nun auch auf EU-Ebene

    Jaja... da fällt mir doch gerade das gute alte Anarchisten Kochbuch ein ;)

    Bei solchen Vorschlägen krieg ich echt das kotzen !!!!
    Am besten wir machen aus dem Internet gleich nur noch ein "Internet Light" in dem sämtliche Inhalte Staatlich geprüft sind, nur noch DRM geschützte Dateien übetragen werden können, FSK12 spiele gespielt werden können, keine p0rns oder gar nackte haut gezeigt wird und sowieso sämtliche Kommunikation zwischen Leute (Foren, Chats, ICQ, IP-Telefonie) unmöglich ist oder zumindest überwacht wird.. Lächerlich ist sowas !!!

    Und wenn ein Politiker behauptet jemanden beibringen zu dürfen wie man eine Bombe bastelt hätte nichts mit Informationsfreiheit zu tun, dann hat dieser Politiker unsere Demokratie nicht begriffen !! Ich dürfte sogar wissen wie man eine Atombombe baut ! Ich darf es nur nicht tun! So einfach ist das. Und google vorzuschreiben was gesucht werden darf und was nicht ist einfach nur Zensur und sonst nichts !!

    Gruß
    Klarbauter
     
  4. #3 15. September 2007
    AW: Terrorwahn nun auch auf EU-Ebene

    lol die hamse doch ehct nimmer alle..

    das einzige was sie macjhen könten währe das google und den anderen suchmaschinen solche ergebnisse nichtmer anzeigen. aber da wird sich google wohl kaum druaf einlassen....

    einfach nur bekloppt
     
  5. #4 15. September 2007
    AW: Terrorwahn nun auch auf EU-Ebene

    klasse, am ende sucht man nach *****bombe und man kommt besuch vom bka... Weiter so!!
     
  6. #5 15. September 2007
    AW: Terrorwahn nun auch auf EU-Ebene

    -> geiler Gedankengang!!

    Ist mal wieder total überflüssig das ganze. Wenn wir dann letztlich wirklich den vollkommenen Überwachungsstaat haben, habe die Leute wahrscheinlich mehr Angst vorm Staat als vor Terror!

    MfG
    klaus
     
  7. #6 15. September 2007
    AW: Terrorwahn nun auch auf EU-Ebene

    Garnitch umsetzbar !! welcher Superserver oder welche Superfirewall soll das denn umsetzen bitte ?
    ich meine die CIA hat sowas schon länger aber nur in messangern und nicht im kompletten inet
     
  8. #7 15. September 2007
    AW: Terrorwahn nun auch auf EU-Ebene

    Was die Politiker noch nicht so wirklich begriffen haben ist dass das Internet ein globales Phänomen ist und sich nicht durch irgendwelche nationalen Gesetze kontrollieren lässt (Ausnahme Chinesische Firewall).
    Denn wenn jetzt n bestimmter Begriff in Deutschland gesperrt wird, dann geh ich doch einfach über n Proxy z.B. auf die Amerikanische Seite von Google und suche da nach dem Begriff.
    Wer an bestimmten Stuff rankommen will der wird es auch in Zukunft.

    Worst Case: Wenn auch Deutschland irgendwann sowas wie die chinesische Firewall aufbaut. Aber dann will ich mit DE nix mehr zutun haben.
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Terrorwahn nun Ebene
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    8.350
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    18.252
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    13.662
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    6.438
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.684