Theodor Fontane: Effi Briest

Dieses Thema im Forum "Literatur & Kunst" wurde erstellt von n3m3sis, 21. Februar 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. Februar 2006
    Hi

    wir schreiben bald eine Deutschklausur über das Buch "Effi Briest" von Theodor Fontane...
    Ich bin auf der Suche nach Charakterisierungen, INhaltsangaben, Analysen usw.
    Falls jemand von der schule schon so etwas in der art hat, kann es ja hier posten...

    ps:ich bin 12. Klasse

    10er ist für jede Hilfe drinne :)

    mfg n3m3sis
     

  2. Anzeige
  3. #2 21. Februar 2006
    Hier habe ich eine ganze Menge schon gefunden, musste mal gucken! Da ist 100 pro was!

    Link
     
  4. #3 21. Februar 2006
    Hab dir hier mal was selbstgemachtes, hatten das nämlich auch, bzw. haben das immer noch:

    Inhaltsangabe zu EFFI BRIEST

    In dem Roman „Effi Briest“ von Theodor Fontane geht es um eine lebensfreudige junge Frau die durch ihre Heirat in ein gesellschaftliches System gedrängt wird und schließlich an der von ihr verlangten Verhaltensweise scheitert und zugrunde geht.

    Der Roman beginnt in Hohen-Cremmen wo Effi mit Mutter und Vater glücklich und zufrieden lebt. Der ehemalige Liebhaber Effis Mutter, Instetten kommt zu Besuch und verlobt sich noch bei ihrem ersten Treffen mit Effi. Die Hochzeit wird geplant, und obwohl Effi an ihrer Entscheidung zweifelt heiraten die beiden. Nach der Hochzeitsreise durch Italien ziehen Instetten und Effi nach Kessin in Instetten’s Haus. Alles wirkt sehr zauberhaft auf Effi und in der ersten Nacht hat sie furchtbare Angst. Bei den Pflichtbesuchen bei diversen Persönlichkeiten in und um Kessin kann sich Effi nicht wirklich mit der Gesellschaft anfreunden, nur zu dem Apotheker Gieshübler pflegt sie ein gutes Verhältnis. Doch Effi fühlt sich recht einsam, von ihrem Mann nicht geliebt, und wenn Instetten weg ist und sie alleine schlafen muss hat sie Angst da Instetten ihr Spukgeschichten erzählt hat. Gesellschaftliche Abende wie ein Musikabend bei Gießhübler bereiten Effi zwar etwas Abwechslung, sie fühlt sich jedoch sehr einsam und hat Heimweh.
    Schließlich lernt Effi den „Damenmann“ Crampas kennen, es kommt jedoch vorerst nicht zu näherem Kontakt da Effi Mutter wird und den Sommer in Hohen-Cremmen verbringt. Nach ihrer Rückkehr probt Effi für die Hauptrolle eines Theaterstücks bei dem Crampas zufällig Regie führt. Sie lernen sich besser kennen, und sind nun oft miteinander unterwegs. Crampas erzählt Effi Instetten würde die Spukgeschichten nur erfinden um seine Frau zu „erziehen“, deshalb zweifelt Effi zum ersten Mal an ihrem Mann. Das Verhältnis zu Crampas wird immer inniger, Instetten bemüht sich zwar um seine Frau aber die Affäre mit Crampas ist nicht mehr aufzuhalten, er küsst sie schließlich bei der Heimfahrt von einem Gesellschaftsabend bei einem Förster. Zur Freude von Instetten und auch von Effi bekommt Instetten eine Stelle in Berlin angeboten. Instetten kann seine Karrierepläne so weiter verfolgen und Effi ist froh dass sie aus Kessin endlich weg kann. So kommt es dass sie sich nach der Wohnungssuche in Berlin krank stellt um nicht mehr nach Kessin zurück zu müssen. Die nächsten sechs Jahre leben Instetten, Effi, und ihre Tochter Annie zufrieden in Berlin. Als Effi jedoch in Kur ist, findet Instetten Crampas’ Liebesbriefe an Effi. Instetten fordert Crampas zum Duell und tötet ihn. Er zweifelt danach jedoch selbst an der Richtigkeit seiner Tat. Über ihre Mutter erfährt Effi was vorgefallen ist. Effi lebt nun getrennt von Instetten und Annie in einer Wohnung in Berlin mit einer ihrer früheren zwei Haushälterinnen. Einmal noch sieht sie ihre Tochter wieder, das Treffen verläuft jedoch sehr enttäuschend für Effi. Nicht zuletzt deshalb geht es Effi immer schlechter
    Auf Anraten des Arztes darf Effi schließlich wieder zu ihren Eltern nach Hohen-Cremmen ziehen. Ihr Zustand verbessert sich erst wieder, dann wird Effi jedoch schwer krank. Ihre Haushälterin erbittet deshalb von Instetten Rollo, den Familienhund. Instetten schickt diesen auch, und Effi geht es für kurze Zeit wieder besser. Ihr Untergang ist jedoch nicht mehr aufzuhalten und Effi stirbt schließlich.
     
  5. #4 21. Februar 2006

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...