Tiefensee setzt sich für höheres Wohngeld ein

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Dan_k1983, 17. Januar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Januar 2008
    Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee (SPD) will sich in der Bundesregierung für eine spürbare Erhöhung des Wohngelds einsetzen. "Wir müssen Erwerbstätigen, die zu wenig verdienen, und Rentnern, die mit Armut im Alter kämpfen, mehr zukommen lassen", sagte Tiefensee der "Süddeutschen Zeitung". Bislang war der Minister auf Forderungen nach einer allgemeinen Erhöhung der Sozialleistung nicht eingegangen. Vielmehr plante er vor allem vereinfachende Regelungen des Wohngeldrechts.

    Quelle:N24

    Find ich ne gute idee. Auch wenn sie von der spd kommt. hab aber heut früh gehört das di ecdu auch dafür wäre.

    was haltet ihr den davon???
     

  2. Anzeige
  3. #2 17. Januar 2008
    AW: Tiefensee setzt sich für höheres Wohngeld ein

    hm naja ich wohne alleine und bin nioch in der ausbildung!
    mir wurde der antrag abgelehnt sie waren zwar der meinung das ich welches bekommen würde aber
    mein dad zuviel verdient! ^^ hm naja ich wär dafür das sie erstma die gehaltsgrenze bei eltern runterschrauben! also das gilt halt so für leute wie mich!

    allgemein das sie es erhöhen wollen finde ich gut! naja ma lschauen was daraus wird
     
  4. #3 17. Januar 2008
    AW: Tiefensee setzt sich für höheres Wohngeld ein

    was für eine wunderbare idee.
    warum erhöhen wir nicht gleich alles
    dann wissen wir wenigstens woher unsere schulden kommen.

    es kann doch nicht sein, dass nun auch dieses noch erhöht werden soll.
    woher soll das geld denn kommen.
    an sowas sollte man denken, wenn man einen ausgeglichenen haushalt hat oder er mir sagen kann wo das geld eingespart werden soll.
    wir haben weit größeren handlungsbedarf in anderen bereichen.
    wir brauchen mehr lehrer polizisten usw.
    ich meine rund 700000 menschen bekommen im schnitt 90 euro wohngeld.
    wird es erhöht kostet uns das sicher einen dreistelligen millionenbetrag.
    wieviele lehrer könnte man dafür einstellen.

    und die tarifverhandlungen im öffentlichen dienst sind auch am laufen. ich schätze, dass da 4-5 prozent rauskommen, was wieder milliarden kosten wird.


    aber klar.
    wohngeld muss erhöht werden.
    der staat hat ´das geld ja.
     
  5. #4 17. Januar 2008
    AW: Tiefensee setzt sich für höheres Wohngeld ein

    das kann dir doch egal sein wenn die denken die können das. du musst es doch net bezahlen.
     
  6. #5 17. Januar 2008
    AW: Tiefensee setzt sich für höheres Wohngeld ein

    Bei so Themen denke ich immer an den Schuldnerberater bei RTL. "Sie geben Geld aus was sie nicht haben". Mehr gibt es da eigentlich nicht zu sagen. Es sollte erst der große Berg an Schulden abgebaut werden (falls man es überhaupt will), und dann kann man über so Dinge wie "Wohngelderhöhung" nachdenken.
     
  7. #6 17. Januar 2008
    AW: Tiefensee setzt sich für höheres Wohngeld ein

    Oh, dafür, dass du doch politisch interessiert bist, find ich diesen letzten Satz aber bedenklich und etwas enttäuschend.

    Oder meinst du das der angesprochene Poster eh Hartz IV bezieht und sowieso keine Steuern bezahlt.. was unwahrscheinlich ist, weil dann würde er ja davon profitieren.

    Ist doch eine gute Sache, wenn auch darüber gesprochen wird, woraus wir das bezahlen. Geld ist nicht unbegrenzt da und jeder (Steuerzahler) unter uns muß das ganze doch blechen, von daher find ich igitas Beitrag schon korrekt.

    Persönlich halte ich die Erhöhung des Wohngelds für keine gute Idee. Sie ist doch nur eine momentane Bekämpfung der Armut.. quasi nur das bekämpfen der Symptome und nicht der Krankheit an der Wurzel.

    Deshalb glaube ich das es sowieso in der Form nichts bringt, weil es nicht reformhaft genug ist. Da fand ich die Idee mit dem Bürgergeld sogar interessanter :p

    Grüße
     
  8. #7 18. Januar 2008
    AW: Tiefensee setzt sich für höheres Wohngeld ein

    Mit Speck fängt man Mäuse,
    das halte ich davon

    Da versucht einer wieder auf Stimmenfang zu gehen,
    Nein Danke SPD , wir versuchen immer noch Harz 4
    zu verdauen.

    Dann lieber wirklich die Bürgergeldschiene,
    statt wieder in die alten ausgetretenen Pfade
    zurückzutaumeln.

    Neue Ideen braucht das Land
    und keine Konservatorien ^^

    Just my 2 cents
    grüz
    KK
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...