Todesstrafe für Saddam!

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Dani500, 4. November 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. November 2006
    Iraks Ex-Diktator droht die Todesstrafe


    Mehr als dreieinhalb Jahre nach Ende des Irak-Kriegs wird voraussichtlich am Sonntag das erste Urteil gegen den früheren Staatschef Saddam Hussein gesprochen. Im Verfahren wegen der Ermordung von 148 Schiiten aus dem Dorf Dudschail droht dem 69-Jährigen die Todesstrafe - wenn eine mögliche Berufung keinen Erfolg hat. "Es wird nicht lange dauern", gab sich der irakische Ministerpräsident Nuri al-Maliki unlängst zuversichtlich, der ganz offen auf eine Hinrichtung hofft. Er ist nicht der einzige: Nur wenige Iraker würden darauf wetten, dass der Richterspruch anders lauten wird.

    Dudschail-Leichen nie gefunden
    Mehr als 24 Jahre ist es her, dass Saddam Hussein bei einem Besuch in dem Schiiten-Dorf Dudschail von Unbekannten beschossen wurde und den Ort anschließend monatelang mit Terror überzog. Mehr als 600 Menschen wurden festgenommen und verschleppt, 148 von ihnen wurden nie wieder gesehen. Ihre Leichen sind bis heute verschwunden. Die Staatsanwaltschaft fordert auch die Todesstrafe für zwei von Saddam Husseins sieben Mitangeklagten.

    Schlussstrich unter unheilvolle Zeit erhofft
    Von einer Hinrichtung Saddam Husseins versprechen sich Al-Maliki und seine Anhänger einen Schlussstrich unter eine unheilvolle Zeit. Mit dem Tod des sunnitischen Ex-Präsidenten werde denjenigen der Nährboden entzogen werden, die mit aller Gewalt wieder die Macht übernehmen wollen, ist der jetzige Regierungschef überzeugt. Zusammen mit den Amerikanern verstärkt Al-Maliki derzeit die Anstrengungen, die desolate Sicherheitslage in den Griff zu bekommen.

    Saddam tobte oft auf der Anklagebank
    Zu Prozessbeginn am 19. Oktober vergangenen Jahres saßen viele Iraker noch fasziniert vor den Fernsehbildschirmen. Dünner, mit Bart und ohne seine allgegenwärtige Uniform trat der ehemalige Staatschef auf, während die Staatsanwälte die Anklage verlasen. Nicht selten tobte Saddam Hussein auf der Anklagebank und weigerte sich, die Rechtmäßigkeit des Gerichts anzuerkennen. Bis offenbar auch ihm klar wurde, dass er gegen das Justizsystem des neuen Staates nicht viel ausrichten kann. Und angesichts des alltäglichen Terrors hat das Interesse der Menschen an dem Justizspektakel stark abgenommen; die Iraker haben größere Sorgen.

    Urteil noch nicht rechtskräftig
    Nach der Urteilsverkündung haben die Anwälte Saddam Husseins zunächst einmal vier Wochen Zeit, um Berufung einzulegen. Die Antwort des Gerichtes könne dann "zwei Wochen, aber auch zwei Monate dauern", sagt Chefankläger Dschaafar al-Musawi. Sollte die Berufung abgewiesen werden, müsse die Todesstrafe innerhalb von 30 Tagen vollstreckt werden, betont Al-Musawi. Dies sei genauestens gesetzlich geregelt.

    Weitere Verfahren anhängig
    Einige im Irak hoffen, eine mögliche Hinrichtung werde so lange verschoben, bis auch das Urteil im zweiten Prozess gegen Saddam Hussein durch die Instanzen ist. Wegen des Völkermords an rund 180.000 Kurden in den Jahren 1987 und 1988 droht dem Ex-Präsidenten auch hier die Todesstrafe. Für Al-Musawi und Al-Maliki sind weitere Verzögerungen jedoch inakzeptabel. "Das Gericht sollte nicht auf andere Fälle warten", sagt der Chefankläger.

    Saddam-Anhänger zeigen Flagge
    Jetzt, wo die Todesstrafe in greifbare Nähe gerückt ist, macht sich mancherorts wieder Unterstützung für Saddam Hussein bemerkbar. So trafen sich im vergangenen Monat sunnitische Stammesführer in der Nähe der nordirakischen Stadt Kirkuk. Sie zeigten Plakate des ehemaligen Staatschefs und forderten die Freilassung ihres "rechtmäßigen" Präsidenten. Eine Rückkehr ist jedoch ausgeschlossen: 150.000 US-Soldaten sind im Land stationiert, das in großen Teilen von schiitischen Milizen kontrolliert wird. Sie bekämpfen bis aufs Blut diejenigen, die mit dem alten System in Verbindung stehen.

    Vor Land in Flammen gewarnt
    Die Verteidiger Saddam Husseins malen ein Schreckensbild an die Wand, sollte ihr Mandant tatsächlich hingerichtet werden. "Die Entscheidung, die Todesstrafe zu vollstrecken, wird das Land in Flammen setzen und die gesamte Region ins Ungewisse stürzen", warnte kürzlich der Anwalt Chalil al-Dulaimi in einem offenen Brief an US-Präsident W. Bush.



    Quelle: http://onnachrichten.t-online.de/c/95/26/97/9526970.html
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam?

    das is ja ma klasse. jetzt soll der saddam ohne jegliche rechtliche grundlage hingerichtet werden.

    seine schuldigkeit steht ausserfrage aber man müsste dann genauso den george W. sowie seine kabinettsmitgleider hinrichten da diese für den mord an tausenden irakern verantwortlich sind.
     
  4. #3 4. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam?

    Absolut richtig. Doch wie es immer ist, so ist es auch in diesem Fall: Der mächtige ist im Recht und und muss sich diesem auch nicht beugen.
     
  5. #4 4. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam?

    Hm...



    Bush auch umbringen lassen weil seine soldaten 100pro auch zivilisten im irak umgebracht haben?
     
  6. #5 4. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam?

    Saddam ist ein Massenmörder und gewaltverherrlichender Diktator, der alle ermordet hat, die gegen ihn waren. Ok das wissen wir jetzt schon lange, deshalb ist der böse Mann ja auch vor Gericht.
    George W Bush, marschiert in den Irak ein und seither gibt es tausende Tote. Naja auch das wissen wir. Aber mich nervt einfach immer noch, dass er am Tag keine 1000 Peitschenschläge kriegt für die dreckige Lüge "die haben Massenvernichtungswaffen! NEIN NEIN ES GEHT UNS NICHT UMS ÖL!" und dann finden sie keine Massenvernichtungswaffen und das erste was gesichert wird sind Ölplateaus "für die Wirtschaftliche Zukunft des Irak". Grml....
     
  7. #6 5. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam?

    Das Urteil ist gefallen!

    Das Sondertribunal für die Verbrechen des Regimes von Saddam Hussein hat den früheren irakischen Diktator in Bagdad zum Tode verurteilt. Auch der frühere Präsidenten des Revolutionstribunals, Awad Ahmed el Bandar, erhielt die Höchststrafe. Ex-Vizepräsident Taha Jassin Ramadan erhielt eine lebenslange Haftstrafe. Das Strafgericht in Bagdad erklärte Mohammed Assam el Ali, der früher Mitglied der Baath-Regierungspartei war, für nicht schuldig. Drei weitere Angeklagte wurden wegen Mordes zu jeweils 15 Jahren Haft verurteilt. Sie waren Führungsmitglieder der Baath-Partei. In dem Prozess ging um die Ermordung von 148 Schiiten aus dem Dorf Dudschail nördlich von Bagdad im Jahr 1982.

    Quelle: Bild
     
  8. #7 5. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam?

    Ausgangssperre in Bagdad

    Aus Furcht vor Unruhen wegen des Urteils hatte die Regierung für Sonntag eine Ausgangssperre in Bagdad und den Provinzen Dijala und Salaheddin verhängt. Das Verteidigungsministerium hatte bereits am Freitag für die Armee eine Urlaubssperre verhängt.

    Quelle: http://channel1.aolsvc.de/index.jsp?cid=1866332220&sg=News_Politik
     
  9. #8 5. November 2006
    Irak: Saddam zum Tode verurteilt

    Irak: Saddam zum Tode verurteilt
    Der ehemalige irakische Präsident Saddam Hussein ist zum Tod durch den Strang verurteilt worden. Das Sondertribunal in Bagdad erklärte den 69-Jährigen wegen eines Massakers an Schiiten für schuldig.


    Bagdad - Der Ex-Staatschef hatte sich wegen der Ermordung von 148 Schiiten aus dem Dorf Dudschail im Jahre 1982 verantworten müssen. Den Urteilsspruch nahm er sichtlich erschüttert entgegen.

    Auch Saddam Husseins Halbbruder, Barsan Ibrahim al Tikriti, wurde zum Tod durch den Strang verurteilt. Ebenfalls das Todesurteil wurde gegen den früheren Präsidenten des Revolutionstribunals, Awad Ahmed al Bandar, verhängt. Der einstige Vize-Präsident Taha Jassin Ramadan wurde zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt. Drei weitere Angeklagte erhielten eine 15-jährige Haftstrafe, ein Beschuldigter wurde freigesprochen.


    quelle: Zeit-News
     
  10. #9 5. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam!

    der bush hat ja nur probiert die familienehre wieder her zu stellen
    wenn man dann jetzt mal überlegt das die usa auch menschen zum tode verurteilt dann kann ich immer nur sagen wer im glashaus sitzt sollte nicht mit steinen werfen.
     
  11. #10 5. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam!

    Toll jetzt wird der Kerl auch noch alles erleichtert .... man sollte ihn in irgendein finsteres loch sperren und nicht mehr raus lassen! Über die Todesstrafe freut er sich doch....
     
  12. #11 5. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam?

    Du setzt das abschlachten eines Dorfes auf die gleiche Ebene mit einem Krieg? Also du mir Leid aber dann bist du doch sehr naiv und beeinflussbar.

    mfg,
    Neuro
     
  13. #12 5. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam!

    Also Saddam ist doch in den Knast eingefahren, gegen ihn wurde Krieg geführt nicht weil er sein Land regierte und Menschen tötete sondern weil er Terrorismus unterstütze und den Weltfrieden "gefährdete", vor kurzem hat der US - Senat dem aber wiedersprochen. Also entbehrt diese Strafe jeglicher Realität und Grundlage. Dann müsste man jeden Tyrannen auf der Welt, und davon gibt es einige, einfahren lassen und umbringen und schnell wäre der Herr George W auch weg!


    US-Senat entlastet Saddam Hussein
    Bericht: Keine Verbindungen zu El Kaida nachgewiesen


    Der frühere irakische Staatschef Saddam Hussein hatte laut einem Bericht des US-Senats niemals Verbindungen zum El Kaida-Netzwerk von Osama bin Laden. Saddam Hussein sei gegenüber El Kaida misstrauisch gewesen und habe die islamistischen Extremisten als Bedrohung für seine Führung eingeschätzt, hieß es am Freitag im Bericht des Geheimdienstausschusses des Senats.
    09.09.2006 [Archiv]


    Saddam Hussein wies demnach jegliche Anfragen von El Kaida zur materiellen und logistischen Unterstützung zurück. US-Präsident George W. Bush hatte in der Vergangenheit mehrfach auf entsprechende Verbindungen hingewiesen und im Jahr 2003 den Krieg gegen Irak unter anderem damit gerechtfertigt.

    Kein aktives Atomprogramm erkannt

    In dem Bericht des Senats stellen die Senatoren zudem fest, dass die irakische Führung kein aktives Atomprogramm und auch kein mobiles Labor zur Herstellung biologischer Waffen gehabt habe. Die US-Regierung habe Geheimdienstinformationen nicht so genutzt, wie sie es hätte tun sollen, nämlich "um Entscheidungsträger zu informieren", urteilte die Nummer zwei des Ausschusses, der Demokrat John Rockefeller.


    Die Verantwortlichen hätten vielmehr Hinweise "ausgewählt, übertrieben oder verschwiegen", um ihre Entscheidung zum Krieg gegen den Irak zu rechtfertigen, die sie ohnehin schon gefasst hätten.

    Bushs Irak-Politik im Zwielicht

    Der Ausschussbericht widerlegt auch den von der US-Regierung erhobenen Vorwurf, wonach die damalige irakische Führung Kontakte zu dem im Juni bei einem US-Luftangriff getöteten El-Kaida-Chef im Irak, Abu Mussab el Sarkawi, hatte. Saddam Hussein habe im Gegenteil versucht, Sarkawi ausfindig zu machen und ihn gefangen nehmen zu lassen.


    Der Senatsausschuss kritisiert außerdem die übermäßige Nutzung "falscher Informationeen" seitens einer Gruppe von Exikirakern, dem Irakischen Nationalkongress von Ahmed Schalabi. Noch am 21. August dieses Jahres hatte Bush den Irak-Krieg mit den Worten gerechtfertigt: "Stellen Sie sich eine Welt vor mit Saddam Hussein, der imstande war, Massenvernichtungswaffen herzustellen, der Selbmordattentäter zur Tötung unschuldigen Lebens bezahlte und Verbindungen zu Sarkawi unterhielt".

    Auswirkungen auf Wahlkampf erwartet

    Der Bericht wird voraussichtlich Auswirkungen auf den Wahlkampf zwischen Bushs Republikanern und den oppositionellen Demokraten haben. Die Kongresswahlen in den USA finden im November statt. Der Sprecher des Weißen Hauses, Tony Snow, hatte unmittelbar vor der Veröffentlichung des Berichts erklärt, dieser enthalte "nichts Neues".


    Statt sich erneut mit drei Jahre zurückliegenden Vorfällen zu befassen, müsse der Blick in die Zukunft gerichtet und der "Krieg gegen den Terror" ein für alle Mal gewonnen werden, fügte Snow hinzu.

    Quelle
     
  14. #13 5. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam?

    Find ich ehrlichgesagt klasse. Das verdient er auch wenn man so hört was er alles getan hat. Und Neuromancer hat Recht. So dumm es sich auch anhört das sind einfach Kriegsopfer und die gibt es immer.

    mfg mike
     
  15. #14 5. November 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Gericht verurteilt Hussein zum Tod durch den Strang

    Quelle: Spiegel.de


    Quelle: Tagesschau.de
     
  16. #15 5. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam!

    Was habt ihr erwartet. Der Mann hat doch nix anderes als den Tod verdient. Der lebt aber mindestens noch 10-15 Jahre weil der noch lauter Verhandlungen hat und erst die Erste ist vorbei.
    Mfg Shawn
     
  17. #16 5. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam!

    Die Todesstrafe ist immer ein heikles thema und das wird sie auch immer bleiben, doch nach dem tod von saddam wird sich nicht viel ändern, das wird eher noch mehr unruhe bringen. Is halt meine meinung dazu
     
  18. #17 5. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam!

    Was bringt es einen Mörder zu töten ?

    Der Tod ist für ihn eher einer Art "Befreiung", schliesslich ist einfach alles vorbei. Man muss sich keine Gedanken mehr machen, muss sich für nichts mehr verantworten sondern ist einfach "weg".

    Die schlimmere Strafe ist, sein restliches Leben drüber nachzudenken, was man gemacht hat.

    hansi
     
  19. #18 5. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam!

    Ich bin gegen die Todesstrafe aus genau dem oben genannten Grund, lebenslänglich mit Knasti-analritter stell ich mir 100x schlimmer vor. Aber du vergisst, dass auch er, wenn er nur lebenslänglich hinter Gitter kommt, ne luxuszelle bekommt mit blick aufs Meer. Selbst wenn er zur Zeit noch in einem Loch haust. Und da bekommt er die Körperliche züchtigung die ihm eigentlich gehörn würd sicher nicht *g*.
     
  20. #19 5. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam!

    Tut mir leid aber was hat der bush dann verdient, der aus einem gerüst aus lügen, Krieg gegen den Irak führte und als Oberbefehlshaber für den Tod tausender Soldat + Zivilisten verantwortlich ist. Welche moralische Legitimation hat dieser Mensch und für sein Handeln, warum hat er nicht auch die Todesstrafe verdient ... etc ...
     
  21. #20 5. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam!

    Ich finds auch absolut richtig das er hingerichtet wird er hat soviele Leute umgebracht da kann man nur ihn hinrichten,aber er ist ja auch net der einzige unschuldige,bush doch auch er hat doch selbst wegen den krieges iraker umgebracht oder?
     
  22. #21 5. November 2006
    AW: Todesstrafe für Saddam!

    Warum zum Henker ( achtung Worspiel ) Tot durch erhängen ?

    Wurde das nicht im "Wildenwesten" gemacht ? Wenn irgendwelche Bankräuber gefasst wurden ?

    Ich finde die Totestrafe in manchen Fällen für sehr angebracht ( Misshandlungsdelikte an Minderjährigen, etc etc ), jedoch macht es wenig Sinn eine Methode zu wählen die so lange braucht bis das "Opfer" tot ist.

    Es gibt auf jedenfall bessere Methoden als Tot durch den Strang.

    Aber naja zum Thema :

    Saddam hat die härteste Strafe verdient die es gibt und wenn das der Tod ist, so soll es dann eben sein.

    Aber bis Saddam dann letzt endlich hingerichtet wird vergehen wie schon gesagt wurde noch einige Jahre! Ich geh eh davon aus das es niemals zu einer Hinrichtung kommen wird, weil Saddam vorher stirbt.

    MfG
    Fakerblade
     
  23. #22 7. November 2006
    Saddam Hussein erscheint nach Todesurteil wieder vor Gericht

    Zweiter Prozess gegen Iraks Ex-Präsident fortgesetzt

    Bagdad - Zwei Tage nach der Verhängung des Todesurteils gegen Saddam Hussein ist der irakische Ex-Präsident wieder vor Gericht erschienen. Das zweite gegen ihn laufende Verfahren um ein Massaker an Kurden im Nordirak wurde am Morgen vor einem Sondertribunal in Bagdad fortgesetzt. Saddam Hussein wirkte gelassen, als er lächelnd auf der Anklagebank Platz nahm. Am Sonntag war Saddam Hussein wegen eines Massakers an Schiiten im Jahr 1982 zum Tod durch den Strang verurteilt worden.

    Die Anwälte Saddam Husseins und seiner Mitangeklagten nahmen an der Anhörung nicht teil. Sie protestierten damit weiter gegen den Richter Mohammed el Oreibi el Chalifa, der ihrer Ansicht nach auf Betreiben der Regierung eingesetzt wurde. Statt dessen waren Pflichtverteidiiger anwesend, die von den Angeklagten jedoch abgelehnt werden.

    In dem Verfahren geht es um die "Operation Anfal", bei der laut Anklage 1987 und 1988 mehr als 180.000 Kurden getötet wurden.

    Quelle: http://channel1.aolsvc.de/index.jsp?cid=2003593566&sg=News_Politik
     
  24. #23 7. November 2006
    AW: Saddam Hussein erscheint nach Todesurteil wieder vor Gericht

    Naja irgendwie hat er es ja verdient, aber ist bestimmt schwer für ihn, jetzt noch ein Verfahren. Wenn aber weiß, das man stirbt oder umgebracht wird, versucht man wohl das beste daraus zumachen. Amnesty hatte ja auch irgendwie gesagt das das Todesurteil nciht fair wäre.
     
  25. #24 7. November 2006
    AW: Saddam Hussein erscheint nach Todesurteil wieder vor Gericht

    naja ich find die Todesstrafe sehr veraltet und irgendwie nicht mehr passend zu dieser zeit. Klar hat Saddam einiges an Schaden angerichtet und tausende Menschen getötet, aber nach dem Motto "aug um aug, zahn um zahn" zu handeln erinnert mich sehr an das Mittelalter und ihre Strafmethoden. (noch dazu durch den Strang^^). Ich glaub, er würde mehr leiden wenn er, von der Welt abgeschottet in einer Einzelzelle (mit einer größe von 2x2m) den Rest seines Lebens verbracht hätte. Und dass das ein unabhängiger Richter ist, bezweifle ich auch sehr...
     

  26. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Todesstrafe Saddam
  1. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    934
  2. Antworten:
    61
    Aufrufe:
    2.028
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    723
  4. Antworten:
    55
    Aufrufe:
    2.955
  5. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    693