Toshibas HD-DVD-Player - Mit Firmware 2.0 Web-Extras nutzen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 2. Juli 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. Juli 2007
    Für HD-DVD-Filme mit Web-Extras benötigt - 24p kommt erst später

    Mit der Firmware-Version 2.0 bringt Toshiba seinen HD-DVD-Playern bei, mittels Ethernet-Schnittstelle die Web-Extras von HD-DVD-Filmen zu nutzen. Auf die Ausgabe von Filmen mit den im Kino üblichen 24 Bildern pro Sekunde (24p) muss laut Hersteller hingegen noch bis zum September 2007 gewartet werden.
    Bis jetzt wurde das Firmware-Update 2.0 nur für die US-Geräte HD-XA2, HD-A20, HD-A2, HD-A2W und HD-D2 angekündigt, auf den europäischen Toshiba-Websites ist noch kein Hinweis darauf zu finden. Allerdings sind die beiden von Toshiba als Beispiel für mit Web-Extras aufwartenden HD-DVD-Filme bisher nur in den USA erhältlich: "Blood Diamond" (ab 3. Juli 2007) bietet Inhalte zum Download und erlaubt es Nutzern, an Umfragen teilzunehmen und schließlich den aktuellen Stand der Umfragen einzusehen. Schon in den USA erhältlich ist "Freedom Vol. 1" (seit 26. Juni 2007), der erste in den USA auf HD-DVD angebotene Anime-Film und zugleich die erste HD-DVD-Produktion mit Web-Extras zum Download. Auf der Rückseite der Scheibe ist der Film zudem auch in einer DVD-Version zu finden, es handelt sich also um eine Hybrid-Scheibe.

    Abgesehen davon, dass mit der neuen Firmware 2.0 Toshibas HD-DVD-Player besser bzw. überhaupt erst mit Web-Extras funktionieren, werden laut Beschreibung auch wieder einige Probleme mit bestimmten HD-DVD-Filmen behoben. Zudem wurden Toshiba zufolge noch weitere mit HDMI/DVI in Verbindung stehende Probleme beseitigt. Wer einen HDMI-nach-DVI-Wandler oder HDMI-nach-DVI-Kabel einsetzt, soll nun nicht mehr mit einer auf 480i beschränkten Auflösung leben müssen. Außerdem seien weitere Verbindungsschwierigkeiten beseitigt worden.

    Auch bei der Firmware 2.0 muss noch auf die von Toshiba versprochene 24p-Unterstützung verzichtet werden. In einer Pressemitteilung versprach der Hersteller aber, dass es im September 2007 so weit sei. Damit lassen sich dann Kinofilme in ihrer üblichen Bildrate von 24 Bildern/s ohne Umwandlung und damit einhergehenden Rucklern auf einem ebenfalls 24p-fähigen Display oder Projektor wiedergeben. Wie bereits bekannt, lässt sich dies nur auf den besseren Modellen nachrüsten, der günstige HD-DVD-Player von Toshiba bleibt außen vor. (ck)

    Quelle:http://www.golem.de/0707/53224.html
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Toshibas DVD Player
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    190
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.371
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.670
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.296
  5. Alternative zu ConvertXtoDVD gesucht

    .x-tra , 23. Februar 2014 , im Forum: Windows
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    665