Trading beginnen: Das sind die größten Fehler!

Artikel von Gunter Born am 16. Februar 2022 um 17:08 Uhr im Forum Finanzen & Versicherung - Kategorie: Wirtschaft

Schlagworte:

Trading beginnen: Das sind die größten Fehler!

16. Februar 2022     Kategorie: Wirtschaft
Viele Menschen träumen vom großen Geld - und das möglichst schnell! Leider sieht die Realität oft anders aus. Wir arbeiten in einem Vollzeitjob und haben scheinbar nie ausreichend Geld im Portemonnaie. Glücklicherweise verspricht das Trading mehr! Sie möchten gerne mit dem Trading beginnen, doch wollen keine Fehler machen? Dann sollten Sie sich diesen Artikel anschauen.


desktop-trading-tool-charts-notebook.jpg
Dank Inflation lohnt es sich nicht mehr sein Geld nur auf dem Konto oder in einem Sparbuch zu lassen, sodass das Trading aktuell immer beliebter geworden ist. Wie auch Sie den ersten Schritt Richtung Trading gegen können und vor allem, wie Sie die klassischen Fehler vermeiden, erfahren Sie hier!


Warum ist es schwer, mit dem Trading zu beginnen?


Das Trading kann auf dem ersten Blick für reichlich Überforderung sorgen! Ob durch die unbekannte Terminologie oder auch durch den unübersichtlichen Markt. Zudem ist Trading nicht gleich Trading, denn Sie haben reichlich Optionen, wenn es um die Umsetzung des Tradings geht. Sie können unter anderem auf das Day-Trading setzen, welches sich auf das tägliche Handeln bezieht oder auch das Social Trading oder Binary Options Trading nutzen. Als Trading-Anfänger ist es daher besonders wichtig sich mit den verschiedenen Möglichkeiten auseinanderzusetzen und somit die besten Chancen zu finden. Leider kann es vor allem als Anfänger schnell passieren, dass es zu Fehlern kommt. Damit Ihnen die klassischen Trading-Fehler nicht passieren, möchten wir Ihnen diese gerne hier vorstellen.

Das sind die 4 häufigsten Anfänger Fehler:


Alles Anfang ist schwer und so ist das leider auch mit dem Trading. Doch damit Sie auch genau wissen, worauf Sie achten sollten, möchten wir Ihnen hier gerne die typischen Anfängerfehler vorstellen!


Den falschen Broker wählen
Einen Broker zu wählen, kann sich als große Herausforderung herausstellen. Ein großes Problem ist hierbei, dass nicht jeder Broker gut ist. Manche sind sogar wahre Betrüger! Es lohnt sich daher genügend Recherche zu betreiben. Wir raten Ihnen vor allem die Bewertungen der Broker zu lesen. Seien Sie sich allerdings sicher, dass Sie diesen Bewertungen vertrauen können. So lernen Sie aus den Erfahrungen von aktuellen und ehemaligen Nutzern und können sich so ein besseres Bild vom Broker machen.


Zu hohe Erwartungen haben
Sie möchten der nächste Bitcoin Millionär werden? Dann müssen wir Sie bedauerlicherweise enttäuschen, denn Sie haben eindeutig zu hohe Erwartungen! Trading ist nicht in der Lotterie mitspielen, sondern vielmehr geht es darum, intelligente Investitionen zu tätigen. Wenn wir zu hohe Erwartungen haben, dann neigen wir dazu Risiken einzugehen und diese nicht ausreichend genug zu überdenken. So kann es schnell zu schlechten Investitionen kommen.


Kein Wissen aufbauen
Wissen und Erfahrung sind hauptsächlich bei riskanten Trading Methoden ein Muss! Hierzu gehört unter anderem das Traden mit Binary Options. Diese Methode geht mit hohen Risiken, aber auch hohen Gewinnen einher, sodass sie sehr beliebt ist. Wenn Sie die Risiken des Tradings minimieren wollen, dann sollten Sie unbedingt Content rund um das Trading nutzen, um Ihr Wissen aufzubauen. Seien es Podcasts, Blogs oder auch Videos - lernen Sie das Traden.


Keine Strategie haben
Eine Strategie ist ebenfalls hilfreich, um die Risiken zu minimieren. Das Beste ist - Viele Broker bieten sogenannte Demo Accounts an. Diese erlauben Ihnen, mit fiktivem Geld zu handeln und so neue Strategien und Theorien auszutesten, ohne das Risiko eingehen zu müssen, womöglich Geld zu verlieren. Falls Sie nicht wissen, wie Sie eine Strategie ausarbeiten oder nutzen können, dann lohnt es sich auch hier Recherche zu betreiben.



Schlussworte
Wir hoffen, dass Sie nun eine konkrete Idee haben, auf was Sie beim Trading achten sollten, sodass Sie langfristig erfolgreichen traden können. Generell gilt einen Schritt nach dem anderen zu gehen und nicht zu viel in kürzester Zeit zu erwarten. Überdenken Sie Ihre Investitionen und bauen Sie Wissen und Erfahrung auf!
 

Kommentare

#2 28. Februar 2022
Die größten Fehler sind: russische Aktien kaufen, sowie Buy the Dip in Zeiten des Krieges.

Finger ruhig halten.

Wobei die RU-Zentralbank das Handeln mit Wertpapieren für Ausländer verboten hat, kann eh keiner mehr etwas kaufen oder verkaufen.

Gazprom Aktien könnt ihr bei der Steuererklärung mit 0 EUR abschreiben.