trinkbares Trinkwasser

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von fashfish, 13. Januar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Januar 2009
    Liebe RR-Comunity,
    es ist mal wieder Zeit, etwas Selbstverständliches zum Besonderen zu machen. Habt ihr einmal darüber nachgedacht, dass Deutschland eine der wenigen Nationen ist, in der man Trinkwasser auch wirklich trinken kann? Eigentlich ist es ein Grund für große Dankbarkeit, dass wir an den Wasserhahn gehen können und das Wasser ohne Bedenken trinken können. Wenn man sich vorstellt, dass es Orte auf der Erde gibt, in denen um jeden Liter Wasser Krieg geführt wird, und wir nur einen Becher unter den Hahn halten müssen, sollte Dankbarkeit und Mitleid aufkommen. So sehr sich unsere Bürokratie oft in den Weg stellt, sie sorgt jedoch für strenge Auflagen für das Trinkwasser. Niemand käme auf die Idee, in Süditaien oder Spanien Wasser aus der LEitung trinken, welches nicht abgekocht ist und uns steht dieser Wohlstand zur Verfügung. Wir dürfen Wasser zu jeder Zeit zu uns nehmen, welches die Grundlage eines jeden Organismus ist.
    Vielleicht habe ich den Ein oder Anderen damit zum Nachdenken anregen können. Diese Stellungnahme soll uns kein schlechtes Gewissen bereiten, sondern Nachdenken.

    Liebe Grüße, fashfish
    {bild-down: http://www.zeemanoceanchallenge.com/pictures/news/a_glas_of_water_sas.jpg}
     

  2. Anzeige
  3. #2 14. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    Das ist schon ne feine Sache.
    Also in meinem Heimatort zählt die gesamte Region eines der besten Trinkwasserangebote in Deutschland. Es soll hier besonders rein und wohlschmeckend sein :)
     
  4. #3 14. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    Das ist nicht nur in Süditalien und Spanien so. Da reicht es nach Frankreich zu gehen, da würde ich das auch nicht unbedingt raten aus der Leitung zu trinken. ^^
    Du musst aber auch ein bisschen differenzierter an die Sache rangehen. Dafür ist in Deutschland das reine Wasser um einiges teurer, als in anderen Ländern, weil es eben sogar aufbereitet aus der Leitung kommt. Schaust du hier: Hohe Preise: Wasser ist nirgends so teuer wie in Deutschland - SPIEGEL ONLINE
    1,91 € im Vergleich zu 1,27€ oder 0,47€ ist schon ein derber Unterschied.


    Zur Geografie möchte ich jetzt nichts sagen. Dass wir Deutschen nunmal Wasser haben ist hinlänglich bekannt. Dass es anderen Nationen nicht so gut geht auch.
     
  5. #4 14. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    schon mal darüber nachgedacht das es Mutter Erde war die uns trinkbares Grundwasser schenkte und nicht Deutschland! Ich bin nicht dafür dankbar das man etwas erhält was so selbstverständlich ist ganz im Gegenteil sind viele Natürliche Quellen Privatisiert ja sogar das grundwasser in manchen teilen Deutschlands. Das sich in anderen teilen der Erde Bakterien durch den Temperatur unterschied schneller endwickeln kann oder das das Wasser durch Giftige Mineralien zerstört wird, können die dort lebenden menschen doch nichts für. Wen das Grundwasser durch Fabriken verseucht wird, weil die Regierung ihnen die Kosten für die Schutzvorrichtungen ersparen möchte so stellt sich die frage wer macht diese Schutzvorrichtung so teuer? Ich behaupte jetzt mal ganz leise das Deutschland ne asoziale Handelspolitik hat und der Kapitalismus eh stinkt...
     
  6. #5 14. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    Ok, diese Meinung bezüglich ,,Scheiß Vaterland" und ,,stinkender Kapitalismus" lässt sich schon aus deinem Namen und dem dazugehörigen Bild ableiten. Das osll nicht heißen, dass ich dich danach beurteile aber es bestätigt, was du geschrieben hast.
    Ich denke, ein bisschen Dankbarkeit dürfte dir nicht schaden. Immerhin hat die Regierung unser LAnd mit den entsprechenden Leitungsnetzen versehen und fordert starke Kontrollen. Dass es relativ teuer ist, sehe ich ein aber meiner Meinung nach ist es berechtigt teuer.
     
  7. #6 14. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    Schon mal dran gedacht, dass Deutschland viele Leitungen verlegt und in stand hällt? Sonst wäre unser Trinkwasser auch nicht so gut. Das ist auch der Unterschied zu Frankreich, Italien oder Spanien, da kümmern die sich so gut wie garnicht drum. Das es in Afrika so wenig Wasser gibt ist ja jetzt nicht die Schuld des Kapitalismus. Danke Mutter Erde.
     
  8. #7 14. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    Führe ich ein besseres Leben, wenn ich bei jedem Liter Wasser, den ich beim Duschen zu viel verschwende traurig werde, weil man das Wasser hätte trinken können?
    Das ist hier nunmal so und wird sich durch Mitleid oder Trauer nicht ändern. Jeden Tag werden bei jedem Bäcker Kilos Brot weggeworfen, weil er es am nächsten Tag nicht mehr verkaufen kann. Für Afrikaner unvorstellebar, hier ists halt normal.

    Genauso gut könnte man als Afrikaner sagen: "Woah, die armen Europäer, bei denen ist es aktuelle nur wenige Grad über 0, wie müssen die denn frieren?"...
     
  9. #8 14. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    Schonmal daran gedacht, dass es als selbstverständlich gilt Wasser zu haben in unseren Breitengraden? Das die BRD uns eine Lebensgrundlage ohne Kosten zur Verfügung stellt, sollte ebenfalls selbstverständlich sein. Stattdessen wird es teuer verkauft.
     
  10. #9 14. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    Mir ist unbegreiflich, warum einige die Intension des Treades nicht verstehen wollen. Es geht hierbei nicht um Traurigkeit oder ein schlechtes Gewissen. Es geht darum, wenigstens mal kurz darüber nachzudenken, wie gut wir es haben.
     
  11. #10 14. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    Wo soll den das Geld für die Leitungen herkommen? Wer bezahlt die Arbeiter? Es zwingt dich niemand, das Wasser aus der Wasserleitung zu trinken, kannst dir ja nen Brunnen graben, wenn es dir so zu Teuer ist.
     
  12. #11 14. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    ich trink eig kein leitungswasser

    von purem wasser krieg ich iwie brechreiz :D

    aber ich bin dankbar dass es in köstliches bier umgewandelt wird :)

    naja und wieso frankreich +italien und spanien sich nich mal drum kümmern unseren standart zu erreichen frag ich mich auch ... die sind vom fortschritt her ja eig nich weit hinter deutschland

    anders wie zb in östlichen ländern wo es einfach nicht machbar ist
     
  13. #12 14. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    Wasser haben wir selbstverständlich. Aber die Qualität ist nicht selbstverständlich.
    Ist es so schwer fashfish zu verstehen?

    edit: zu spät
     
  14. #13 14. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    Ich bin froh, dass es immernoch ein paar Leute gibt, die auch das Selbstverständliche zum Besonderen schätzen. Danke Flipsi und Shnuppl.
     
  15. #14 14. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    ja wir haben es gut aber sind so blöd volvic oder tafelwasser zu kaufen anstatt unser gutes leitungswasser zu trinken... das benutzen wir lieber für die toilettenspülung
     
  16. #15 15. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    Das hat nichts mit Blödheit zu tun. Ich denke, dass wir diesen Luxus, den wir noch haben, einfach unterschätzen. Ich habe mal gehört (aber auch nur gehört), dass unser Leitungswasser bessere Qualität haben soll, als das abgefüllte Mineralwasser. Ob das so stimmt, muss man einfach dahingestellt lassen. Aber sicher ist, dass wir davon nicht krank werden.
    Ja, der Gedanke daran ist schon komisch... Überall fehlt Wasser und wir nutzen es zum Spülen. Aber wenn es in Deutschland einen Rohstoff gibt, dann ist es Wasser in Hülle und Fülle.
     
  17. #16 15. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    jo viele verstehen so einen thread falsch, lass dich davon nicht beirren , ich finds gut das du den thread aufgemacht hast.
    das mit dem trinkwasser stimmt wirklich, ist schon was tolles das man bei uns einfach den hahn aufmachen kann und trinken kann (in meiner gegend auch ohne das kalk im wasser ist, ich weiß ja nit wie das in den anderen regionen in deutschland so aussieht mit kalk, ich weiß nur das es in meiner gegend einige städte gibt die das wasser "verkalken" müssen)


    ich neige ja auch dazu viel rumzumeckern, aber man sollte sich wirklich mal vor augen führen wie gut wir es wirklich haben, nicht nur vom wasser her, auch von der gesamten infrastruktur her (gesundheitssystem: sucht mal ein vergleichbar gutes in europa..) usw..
    es fehlt nur noch eine vernünftige politische führung!
     
  18. #17 15. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    und deutschland hat es SEHR gut.

    es gibt schon die theorien, das es in den nächsten jahren keine kriege für öl, glaube, oder sowas in der art geführt wird, sondern um dei letzten wasserressourcen. wir haben es sehr gut, doch in den ländern, wo wasser jetzt schon mangelware ist, wird es warscheinlich kriege deswegen geben, und DAS macht mich traurig, auch wenn es nicht das thema hier ist.
     
  19. #18 15. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    Ein richtig guter Thread!
    (Kleiner Mangel "trinkbares Trinkwasser"; ist das nicht doppelt gemoppelt? ;) --> eher trinkbares Leitungswasser. Ich sage ja auch nicht "tote Leiche" :) )


    Ich finde es echt gut, wie aufmerksam und bewusst einige Leute (darunter der Threadersteller) im Leben rumstolzieren! Nicht immer nur meckern sondern sich einfach mal die schönen Seiten des Lebens in die Sinne rufen. Klasse Sache, dass aber gleich geflame auf der ersten Seite losgeht, war nicht anders zu erwarten.
    Im Urlaub in z.B. Italien ist man immer gezwungen sich Wasser zu kaufen, da das Leitungswasser einfach mit Chlor verpestet ist. In so einer Situation merkt man auch, wie gut wir es haben.

    Deutschland hat auch gute Seiten, mögen sie für den einen oder anderen auch noch so simpel erscheinen. (-:
     
  20. #19 15. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    ja vorallem weil jetzt spuren von
    Frauenhormen drinnen sind
    und uns bald allen die Pulla abfallen xD

    aber sonst odch schmeckt gut
    aber in POlen oder so kann man das auch trinken
    aufjedfall stribt man davon nicht ^^
     
  21. #20 15. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    Klar is es cool das Leitungswasser trinken zu könnne, aber viel wichtiger ist es dass wir so viel Wasser zur Verfügung haben! Ich mein gibt viele Länder/Regionen die es nicht haben!

    Aber in der Türkei z.B. kann man das Leitungswasser auch trinken sogar überall!Also ich mache es und ich bin noch am LEBEN :D
     
  22. #21 15. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    @ Akutagawa:
    Der Titel ist absichtlich so gewählt. In anderen europäischen Ländern wird uns der Wasserhahn am Straßenrand als Trinkwasser angeboten.
    Daher rede ich von ,,trinkbarem Trinkwasser" in Deutschland.
    Ich freue mich, dass es doch einige hier gibt, die ebenso dankbar dafür sind wie ich. Da fühlt man sich doch richtig wohl :)
     
  23. #22 16. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    Nunja...., aber das die ehemaligen Ostblockstaaten unsere Flüsse mit Salzen und zyankali
    vergiftet haben übersiehst du dabei geflisstenlich- Kein wunder ...
    bei diesem Ava .

    So toll deine Meinung auch sein mag, stell dir vor
    wir hätten in unseren Städten keine Be und Entwässerung.
    .......

    Das die Gewässer, welche für alle da sind v. skrupellosen Machern
    Verschmutzt werden ist und bleibt eineMenschheitsschande, doch ist Deutschland Weltweit,
    was Naturschutz und Umweltbewusstsein betrifft, ein Vorreiter.
    (Zumindest was Industriestaaten betrifft)

    btt.:

    Ich geniesse Wasser aus dem Wasserhahn in diesem Land schon seit über 45 Jahren,
    und seit die Bleirohre entsorgt wurden schmeckt es eigentlich nochmal so gut.
    Allerdings ist klar, das wir niemal zulassen dürfen, dass jemand denkt,
    er hätte ein Monopol auf Wasser (siehe Nestle)


    grüz
    KK
     
  24. #23 16. Januar 2009
    AW: trinkbares Trinkwasser

    Da stimme ich wieder voll zu. Wo kann man schon ein Glas unter den Wasserhahn halten und das Wasser trinken. Die Länder, in denen es möglich ist, lassen sich an einer Hand abzählen. Ich kam auf dieses Thema, weil in meinem Studiengang ein Rumäne studiert, dem auffiel, dass wir Wasser aus der Leitung trinken. Daran wäre dort gar nicht zu denken.
     

  25. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...