Trojaner un router etc

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Datenschutz" wurde erstellt von DJD, 2. Mai 2005 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. Mai 2005
    Weiß jetz net ob die frage in der Form schon kam aber mir fällt echt kein suchkriterium bei der suchfunktion ein.

    Ich hab früher viel mit trojanern gearbeitet.. meistens mehr zu funzwecken :D

    jetzt stellt sich mir aber die frage in der Breitband/Router Zeit: funzt das so noch? ich mein ein router würde ja den einkommenden port blocken oder zumindest würde ich nie auf dem Ziel PC ankommen selbst wenn ich die IP hätte oder?

    und wenn ich die IP auch noch bräuchte würde entweder keine message bei mir ankommen oder zumindest nur die lokale oder ???

    Wenn ihr mir helfen wollt bitte genau auf meine Fragen antworten weil sonst bringt mir das nix... :D

    Danke im vorraus
     

  2. Anzeige
  3. #2 2. Mai 2005
    Also,
    da die neuen Digitalverbindungen (sprich ADSL und höher (bis auf Systeme mit Backbones)) ohne Routersysteme so gar nicht mehr im Handel aufzufinden zu sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du einen Standardbenutzer findest, der ohne Router arbeitet, sehr gering, nahezu null. Es gibt immer Ausnahmen, aber die neue Zeit bringt hat zu viele Veränderungen (zum Nachteil von so Leuten wie dir).
    *schwelg* das waren noch Zeiten vor 5 - 7 Jahren :)
    Naja wegen den Routern direkt, Router sind immer als Firewallhardwaresysteme eingesetzt, und da man sehr schwer Zugriff auf diese erlangt, um diverse Ports zu öffnen, kriegst du kein Signal, der der Router die Packets annulliert.
    Die neuen Dinge muss man auf andere Wege angehen. So waren z.B. direkte Verbindung (POP, Sockets (ICQ, Skype, IRC, AntiVirenUpdater)) nie so unsicher wie jetzt. Denn WENN ein Router eine Verbindung durchlässt, und man es hinkriegt in diese Einzudringen und fremde Packete 'einzuschleusen' (was eigentlich auch nicht sooo kompliziert ist wenn man das Verständniss dafür hat), hat man die gleiche Freiheiten wie bei deinen Trojanern. Sogar noch mehr, da man sich im externen Netzwerk befindet, und man wie gesagt, sollte man einmal drin sein, man vollen Zugriff auf jedes System im Netzwerk erhält.
    Hoffe du verstehst so ungefähr was ich dir hier gesagt habe.

    Ps.:
    Bin grad so schreibselig, da wollte ich euch mal meinen neusten Gag nennen. Ich bin mal durch "Zufall" in ein externes Netzwerk, das nur lausig durch eine Hardwarefirewall und IPTables geschützt war, eingedrungen. Zu meinem erstaunen wurde dort ein Bandsicherungsgerät eingesetzt. Was heißt zu meinem erstaunen - ich möchte wissen was die SysOps für Augen gemacht haben als sie bei dem Check der Bänder meine Nachrichten gesehen haben :)
     
  4. #3 2. Mai 2005
    hab schon verstanden was du sags :D

    lokal kann ich ja meinem Spass noch fröhnen ..

    mm hätte aber mal grobes interesse wie man da heutzutage vorgeht um da durch zu kommen. aber kein schritt für schritt tut aber mal ein kleines tut mit facts evtl progs.

    Würdest des machen oder jemand andrer... Bewerung is natürlich au drinne =)
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Trojaner router etc
  1. Trojaner konfiguriert Router um

    N0S , 13. Juni 2008 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    622
  2. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    507
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    413
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.636
  5. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.385