TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Datenschutz" wurde erstellt von Homer, 16. November 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. November 2009
    Hi, ich hoff mal, ich bin hier richtig,

    ich hab auf meinen Win7-PC TrueCrypt 6.3 installiert und bin gerade dabei ne externe Platte zu verschlüsseln. Desweiteren habe ich nen QuadCore-Prozessor drinn.

    Nun zu meiner Frage, laut dem Taskmanager wird, während TrueCrypt verschlüsselt angezeigt, dass nur ein Kern eine Auslastung von um die 25% hat. Die anderen drei schaukeln zwischen 0 und 1 % her.

    Allerdings sollte TrueCrypt bereits ab Version 5.x oder so mehrere Kerne unterstützen.

    Ich habe auch nirgends eine Einstellungsmöglichkeit für die CPU-Auslastung gefunden.

    Auch hat google mir nichts gebracht...

    Hat von euch jemand einen Tipp, wie ich die Verschlüsselung beschleunigen kann?

    MfG Homer
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 16. November 2009
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    Mehrere Möglichkeiten:

    1. Geh mal auf Start und gib "msconfig" ein. Dann gehste auf "Start" und klickst auf "Erweiterte Optionen...". Links oben in der Ecke sollte stehen: "Prozessoranzahl: 4", wenn nicht, stell es ein!

    2. CPU-Control Damit kannst du den jeweiligen Prozessen jeweils CPU-Kerne zuweisen etc.. Programm erklärt sich eigentlich von alleine.

    3. Ist es egal ob TC 1 oder 4 Kerne benutzt da es nicht einmal 1 Kern auslastet :D
     
  4. #3 16. November 2009
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    danke für die schnelle Antwort, hab Punkt eins ausprobiert, hab "4" eingetragen, dann neugestartet aber hat nichts gebracht...
    zu 2., es wär mir lieber, wenns irgendwie so klappt, ohne ein neues Programm zu installieren, werds aber, wenns net anders geht, so ausprobieren.
    zu 3., ja, wenn man das so sieht isses egal, aber mich stört auch, dass TC nur 25% von dem einen Kern verwendet, weil so braucht er jetzt noch über 25 Stunden, mittlerweile sinds dann insgesammt so ungefähr 62 stunden...
     
  5. #4 16. November 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    Moin so just 4 Info.

    Win7 da kannste Programme auch direkt übern Taskmanager CPUs zu weisen ^_° Du gehst einfach auf den Task -> Zugehörigkeit festlegen ->

    Hier en Screen:

    [​IMG]
     
  6. #5 16. November 2009
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    Das wird aber wahrscheinlich nicht an deiner CPU liegen sondern an der Schreibrate deiner Festplatte!

    Intern oder Extern? Wie viel GB?
     
  7. #6 16. November 2009
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    extern, 500GB und der Prozess "darf" alle Krene benutzen.

    mich macht halt ein wenig stutzig, dass der LEsevorgang und der Schreibvorgang theoretisch deutlich schneller passieren könnte, jedenfalls braucht man nicht über 60 stunden um 500 GB zu kopieren. also müsste es nur an der verschlüsselung liegen... und hier ist ja mein problem...
     
  8. #7 16. November 2009
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    Homer,

    ich weiß nicht was du hast? Bei mir hat damals die Komplett verschlüsselung von meinem System 2 Tage gedauert ^_° . Einmal Verschlüsseln dauert halt. Dannach merkst du aber niciht mehr viel von dem.

    So Long
     
  9. #8 16. November 2009
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    es geht mir ja gar nicht so darum, dass es möglichst schnell fertig ist, ich frag mich nur, warum TC gerade mal 1/8 der möglichen Rechenleistung nutzt... klar, 100% wird vermutlich aufgrund der lese- und schreibrate nicht möglich sein, aber das finde ich wirklich zu wenig
     
  10. #9 16. November 2009
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    Warum sollte Truecrypt mehr Kerne benutzen wenn nicht einmal 1 Kern ganz ausgelastet wird? ?( Der Flaschenhals ist die Festplatte
     
  11. #10 16. November 2009
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    Stimmt schon N0S, aber wieso ist TC trotzdem so LARM, wenn ich ne Platte mit E-Sata oder Sata oder von mir aus auch SSD dran habe? Es ist und bleibt Larm beim Verschlüsseln :-/. Du nee Idee, wieso?
     
  12. #11 16. November 2009
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    Also ich hab einen Dualcore und 500GB System platte ist in ca. 30min verschlüsselt. Eine leere Festplatte ist sofort verschlüsselt... weiss nicht was da lahm sein soll
     
  13. #12 16. November 2009
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    Also wenn ich recht verstehe wird ein Kern zu 1/4 ausgelastet, also insgesamt 1/16 aller Kerne oder?

    Zu denken würde mir jedenfalls geben, dass der eine Kern nichtmal 100% ausgelastet ist. Erst dann macht es ja Sinn weitere Kerne einzubinden.

    Die Geschwindigkeitsbremse liegt also woanders.
     
  14. #13 16. November 2009
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    kann ich auch eine volle platte mit TC verschlüsseln ?
     
  15. #14 16. November 2009
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    bisweilen ist das meines Wissens nur mit der System Partition möglich....
     
  16. #15 17. November 2009
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    nein, geht auch mit jeder anderen Partition/Platte
     
  17. #16 17. November 2009
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    Wenn ich mich Recht erinnere, dann überschreibt Truecript erst die Platte, damit keine daten mehr wiederhergestellt werden können.

    Wenn du das abschaltest, dann sollte es schneller gehen.
     
  18. #17 17. November 2009
    AW: TrueCrypt nutzt nur einen Kern??

    Auch dann, sollte die Auslastung höher sein. Und wie oben gesagt wurde, kannst du natürlich auch volle Festplatten im nachhinein verschlüsseln! :thumbsup:
     

  19. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...