Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von cHaK, 23. Juli 2007 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
?

Darf die Türkei deiner Meinung nach in die EU ?

  1. Ja

    58 Stimme(n)
    10,1%
  2. Nein

    475 Stimme(n)
    83,0%
  3. Mir egal

    39 Stimme(n)
    6,8%
  1. #1 23. Juli 2007
    Hi hoffe so eine Umfrage gibt es noch nicht, würde gerne mal wissen wie ihr das seht mit dem Beitritt, seit ihr dafür, dagegen oder ist es euch völlig egal?

    Hier erstmal die neuesten Informationen rund um das Thema: QUELLE: tagesschau.de

    Es wird komplizierter zwischen Türkei und EU

    Die AKP hat die Parlamentswahl in der Türkei klar gewonnen, Ministerpräsident Erdogan ist in seiner Macht bestätigt und hat angekündigt, dass er weiter für einen EU-Beitritt kämpfen will. Bleibt zwischen Brüssel und Ankara also alles so, wie es war? Im Gegenteil, es könnte schwieriger werden.

    Was soll sich nach der Parlamentwahl in der Türkei ändern aus Brüsseler Sicht? Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan ist wiedergewählt, mit einer ähnlichen Machtposition wie vorher, aber ohne die Zweidrittelmehrheit erreicht zu haben. Er hat erklärt, dass er seine Reformen weiter vorantreiben will und dass der EU-Beitritt nach wie vor sein Ziel sei. Also alles wie gehabt? Vieles wahrscheinlich wohl.

    Eines der Haupthindernisse zwischen der Türkei und der Union ist die staatliche Anerkennung Zyperns durch Ankara. Was sollte den Wahlsieger Erdogan veranlassen, hier weich zu werden und Bewegung in die Sache zu bringen? Was bisher aus innenpolitischen Gründen nicht durchsetzbar war, wird es auch zukünftig bleiben.

    Mehr Gegenwind bei EU-freundlichen Reformen?

    Im Gegenteil, es könnte schwieriger werden: Die "Partei der Nationalen Bewegung", die gegen den EU-Beitritt ist, sitzt nun mit 71 Abgeordneten im Parlament. Sie werden alles, was nach Entgegenkommen gegenüber Brüssel aussieht, mit der gehörigen Lautstärke anprangern.
    Und das in eine türkische Öffentlichkeit hinein, der die Lust am Beitritt sowieso schon zu einem guten Teil vergangen ist. Meinungsumfragen zeigen ein erhebliches Sinken der Zustimmung zum EU-Beitritt an. Beides zusammen könnte die politischen Möglichkeiten der künftigen Regierung einengen.

    Sarkozy behindert Verhandlungen mit der Türkei

    Diese Beitrittsunlust wird von europäischer Seite neuerdings besonders genährt durch die Haltung des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy. Er sagt nicht nur, dass er die Türkei nicht in der EU sehen will, er hat schon entsprechend gehandelt. Im vorigen Monat behinderte Sarkozy die Beitrittsverhandlungen mit Ankara dadurch, dass er ein wichtiges Kapitel für die Verhandlungen nicht freigab. Es spricht nichts dafür, dass der französische Präsident an dieser Haltung etwas ändern wird. Er könnte sie noch verstärken, wenn er demnächst öffentlich machen will, wie er sich den weiteren Umgang mit der Türkei vorstellt.


    So,dass sind die wesentlichen Punkte.

    Meine Meinung ist ganz klar,dass solange die Türkei Zypern nicht anerkennt und es im Land noch solche Differenzen gibt hat die Türkei nichts in der EU zu suchen. Mit Differenzen meine ich,dass in großen Städten wie Ankara oder Istanbul es sehr "westlich" zugeht, Frauen werden als gleichwertig anerkannt, können auch die meisten Jobs wie die Männer auswählen und bei Streitfällen wird es demokratisch gelöst. Aber auf dem Land sieht das ganz anders aus, dort wird die Frau noch unterdrückt, hat kaum Rechte und es gibt noch so Mittelalterliche Strafen wie Steinigung.

    Und deshalb ist meine Meinung: Türkei in die EU ? NEIN ! ! !

    was meint ihr?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    mir ist das eigentlich völlig egal was die da noch machen !
    die können das ruhig machen oder können es auch sein lassen!
     
  4. #3 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    Diesen Spruch hörte ich ich Heute auf der Straße. So ganz kann ich nicht sagen ob das richtig ist oder nicht. Zwar stimmt es schon das viel Türken in Deutschland leben und eine Deutschen Pass haben, jedoch halte ich diese Äußerung auch für etwas Rassistisch abwertend.
    Aber ich sah heute in den nachrichten einen Beitrag der dieses Thema was hier angesprochen wird behandelte. Was ich mir besonders einprägte war die Unterdrückung wie sie cHaK schon angesprochen hatte. Es soll sogar getrennte Strände geben für Männer und Frauen. Also das ist so etwas von Sinnlos übertrieben, man darf doch wohl mal mit der Familie an den Strand und nicht zusammen hinfahren aber durch eine Begrenzung getrennt werden. Um dann wieder gemeinsam zurück zu fahren wo ist denn da der Sinn?
    Ansonsten können die Türken gern in die EU eintreten solange die sich anständig benehmen so wie das meine Ausländischen Arbeitskolegen auch machen die übrigens total nett sind so. Ist mir ziemlich recht wer in die EU kommt. Nur nicht reinwollen und dann ihre Gesetze durchsetzen zu versuchen. Wie es mit dieser Geschlechtertrennung ist, da bin ich strickt dagegen.
     
  5. #4 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?


    mittelalter können die dort drüben weiter betreiben
    solange sie den tollen deutschen schüler da nicht frei lassen sehe ich keinen grund sie nicht als kriegsgegner zu sehen o_O
     
  6. #5 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    Ich mussste leider auch mit nein stimmen,
    auch wenn ich mittlerweile schon ein paar,
    Türkische Freunde habe.

    Fakt ist aber , dass der Obermuff in der Türkei
    noch ziemlich weit verbreitet ist.
    Und wenn nach dem Beitritt ein Regierungswechsel gemacht wird,
    haben wir ein dickes nachsehen.

    Meiner Meinung nach ist die
    Türkei als Land(Politisch gesehen)
    leider noch zu unbeständig.

    Entscheidend f. meine Stimme war dann auch folgender Absatz.

    just my 2 cents
    grüz
    KK
     
  7. #6 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    Wenn wir dieses Thema noch öfters debattieren...ähhh achne bei dem Thema gibts ja keine wirklichen Diskussionen mehr nach den ersten 1-2 Seiten. Naja auf jedenfall wurde dieses Thema hier schon X mal geschlossen wegen Flame etc.
     
  8. #7 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    Die haben doch noch dort die Todesstrafe, da dürfen sie eh nicht in die EU und das zu recht weil das ist schon sehr makaber finde ich.
     
  9. #8 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    Todesstrafe wurd doch abgeschafft oder nicht?
     
  10. #9 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    und wenn deine eltern vergewaltigt und ermodert werden und der täter sein leben lang im luxeriösen gefängnissen leben darf, findest du das toll? :)

    und ja, wurde abgeschafft. :)
     
  11. #10 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    Und er darf ja, theoretisch gesehen, dann noch dafür bezahlen, das es ihm gut geht ;) Dem Täter :)
     
  12. #11 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?


    dann sollte dein kriegsgegner,das EU-Gesetz buch sein,denn die türkei handelt nach diesen Gesetzen...
    seh dein eigenes gesetz als feind...

    und todesstrafe,wo lebt ihr man?
    die wurde schon längst abgeschafft....

    ach was rechtfertige ich mich hier vor den kiddiez,geht euch erstmal ordentlich bilden und stellt nicht irgendwelche thesen vor,die ihr zufällig mal hier und da gehört habt...

    LERNT IHR ERSTMAL MENSCHEN ZU ACHTEN

    was sollen die behauptungen,dort würds sein wie im mittealter?
    warst du schonmal da,hast du dich schonmal mit den leutnen dort unterhalten,dir die verhältnisse angesehn,so eine behauptung aufzustellen?

    ihr seid so voreingenommen,dafür gibts keine beschreibung mehr....
    es zeugt wirklich von DUMMHEIT sowas zu behaupten....

    öffnet euch mal,lernt mal andere kulturen kennenzulernen,anstatt euch hinter vorurteilen zu verstecken und zu denken,dass ihr was besseres seid!

    ich krieg das kotzen...!

    und die behauptung kriegsgegner? lol
    wunder dich nicht dem nächst einen aufs maul zu bekommen,leute die so eine einstellung haben,verdienen das,weisse was,ich wünsch es dir sogar!

    diskutiert ruhig weiter,übern :poop:it,den ihr euch ausm ***** zieht,ich hab langsam die schnauze voll von der teils rechten einstellung der boardmember...
     
  13. #12 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?


    Warum begibst du dich denn in deiner Ausdrucksweise auf das selbe Niveau.
     
  14. #13 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    ich begebe mich nicht aufs selbe niveau
    ich schaue nur in seine zukunft....


    kannst es auch als warnung sehen,dass er auf seine ausdrucksweise achten soll...

    oder ich könnte auch sagen
    es ist anscheinend die einzige sprache die sie verstehen...

    naja,ich hoffe es gibt leute,die den tieferen sinn verstehen und nicht einzelne meiner sätze analysieren müssen,umzu checken was ich zum ausdruck bringen will
     
  15. #14 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    Sorry, aber lernt erstmal andere Menschen zu achten?!
    DU kennst mich überhaupt nicht, behauptest trotzdem das ich andere Kulturen nicht kenne und andere Menschen verachte und dein Spruch, wieso rechtfertige ich mich überhaupt vor den Kiddies. Sorry ich kann nix dafür das ich erst 19 Jahre bin, außerdem, hinter Vorurteilen verstecken? Du versteckst dich gerade hinter dem Vorurteil, dass Kinder (jüngere Menschen als du) keine Ahnung von politischen Sachen haben und es sich nicht lohnt mit ihnen zu diskutieren.

    UND zum Mittelalter

    JA, ICH FINDE ES MITTELALTERLICH WENN FRAUEN QUALVOLL GESTEINIGT WERDEN ODER IHRE HAND ABGEHACKT WIRD ! ! !
     
  16. #15 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    mittelalter?
    kriegsgegner (das ist schon richtig harter Tobak den du da von dir gibst!)?
    sowas stimmt einen traurig...
    @pLip darf ich fragen wie alt & dumm jemand sein muss der so etwas von sich gibt oder äußerst du dich nur so weil du (dich) hier Anonym fühlst/bist?

    naja bin devinitiv gegen den betritt der TR in die EU!! Der Großteil würde die Türkei eh nicht akzeptieren (siehe der niveauvolle Herr pLip)...
     
  17. #16 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    man man man
    das ist der IRAN von dem ihr redet,wie kann man sich selbst nur so dämlich widersprechen
    keine ahnung von nichts,aber hier einen vons teinigung erzählen...

    geh dich bilden, "du 19-jähriges-nicht dummes-gebildetes-nicht voreingenommenes-wesen"
     
  18. #17 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    In Türkei werden keine Frauen gesteinigt, das ist in Iran so aber nicht in Türkei und Iran hat nichts mit der Türkei zu tun, rede keinen Unsinn. Hast keine Ahnung aber redest trotzdem.

    Damit es ALLE VERSTEHEN:

    1. In Türkei werden keine Christen verfolgt.
    2. In Türkei werden keine Kurden unterdrückt.
    3. Türkei ist ein laizistischer Staat.
    4. In Türkei werden keine Menschen gesteinigt.
    5. In Türkei werden dir Frauen nicht Unterdruckt.
    6. Türken SIND AUCH MENSCHEN.
     
  19. #18 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    der Großteil der TR ist NICHT so aber ja es gibt sicher teile die so drauf sind aber das ist sicherlich in Rumänien & Bulgarien NICHT andres

    lol danke schatzi ich mag dich auch

    wenn alle anderen Länder subventioniert werden ist es gut nur bei der Türkei nicht oder. Achja schau mal was die EU für euch Deutschen tut: Finanzspritze der EU an AMD (eine urspünglich Amerikanische Firma) Source: AMD erhält Finanzspritze der EU über 262 Mio. Euro - WinFuture.de

    bitte mal DAS lesen: Europamotto – Wikipedia


    schon sehr traurig was es für menschen hier im forum gibt ...
     
  20. #19 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    DU bist hier das"nicht dumme-gebildete-nicht voreingenommene-wesen"

    Kennst du die Stadt Urfa? Da wurden in den letzten 5 Jahre 26 Frauen durch so genannte Ehrenmorde umgebracht. Und Steinigung zählt zu Ehrenmorde, jetzt sagst du vllt. ja das war ja nicht die Regierung, richtig,hab ich auch nie behauptet,aber dadurch das sie sehr,sehr wenig, oder besser garnix dagegen unternimmt trägt auch sie einen Teil dazu bei, dass es solche Verbrechen noch gibt und es die Dorfbevölkerung als "normal" ansieht. Und wegen diesen großen Unterschieden zwischen der Landbevölkerung und der Stadtbevölkerung (Wo solche Verbrechen nicht mehr vorkommen und auch verfolgt werden) und weil die Regierung nur halbherzig da hinterhergeht bin ich gegen den Beitritt.

    Vllt. hast du es jetzt vertanden, wieso ich diese Meinung habe....

    PS: Falls du jetzt über Handabhacken diskutieren willst,auch das zählt zu den Ehrenmorden.

    Edit: Außerdem wieso wirst du eigentlich direkt beleidigend, laberst was von werd erwachsen, hast aber selber nichts gelernt...
     
  21. #20 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    lest aus einem teil meiner hausarbeit

    I. I. Die Kriterien für eine Mitgliedschaft in der EU


    “Die Union beruht auf den Grundsätzen der Freiheit, der Demokratie, der Achtung der Menschenrechte und Grundfreiheiten sowie der Rechtsstaatlichkeit; diese Grundsätze sind allen Mitgliedstaaten gemeinsam“ (Artikel 6 (1) Eu-Vertrag)


    Dies sind die Kriterien die jeder Staat erfüllen muss um in die Europäische Union aufgenommen zu werden . Nach ihnen muss sich jeder Bewerber für eine Vollmitgliedschaft in der EU richten und an ihnen messen lassen. Konkretisiert wurden die Artikel bei einem Treffen des Europäischen Rates in Kopenhagen im Juni 1993. Die so genannten Kopenhagener Kriterien konkretisierten die Anforderungen an die Beitrittsländer. Es wurde nun in politische Kriterien, wirtschaftliche Kriterien und in das Acquis-Kriterium unterschieden. Alle Kriterien müssen bis zum Beitritt der Kandidaten zur Zufriedenheit erfüllt werden. Die politischen Kriterien gelten jedoch als Grundbedingung für den Beginn der Beitrittsverhandlungen und haben somit Priorität.

    ....


    III. Fazit

    Die Kernfrage dieser Arbeit war, in wie weit erfüllen Polen und die Türkei die Grundsätze der Demokratie, der Freiheit, der Achtung der Menschenrechte und Grundfreiheiten wie den Schutz von Minderheiten sowie der Rechtsstaatlichkeit. Und kann man von diesen Grundsätzen ausgehend einen so eklatanten Unterschied feststellen, dass es gerechtfertigt ist der Türkei den Beitritt zu verwehren.
    Im Bezug auf Polen konnte ich bei allen vier Grundsätzen keine Missstände feststellen, die einen Beitritt nicht gerechtfertigt hätten.
    Im Bezug auf die Türkei komme ich zu einem anderen Endergebnis. Die Forschritte in den letzten Jahren in allen vier Bereichen sind unverkennbar. Die Dynamik, die sich in der große Zahl der Reformpakete, Gesetzes- und Verfassungsänderungen usw. ausdrückte, wäre ohne die positiven Signale aus Brüssel mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit niemals zu stande gekommen. Dieses Bemühen dürfte jedem gezeigt haben, dass die Türkei bereit ist alles auf sich zu nehmen um in die EU aufgenommen zu werden. Bei aller Anerkennung der Fortschritte muss man aber konstatieren, dass die Grundsätze der EU in einigen Punkten noch nicht ganz erreicht sind.
    Positiv ist zu vermerken, dass ich keinen Unterschied im Bereich des Grundsatzes der Demokratie zu Polen feststellen konnte. Im Bereich der Grundsätze der Freiheiten und der Rechtsstaatlichkeit ist aus meiner Sicht auch ein positive Fazit zu ziehen, obwohl in diesen Punkten Polen besser abschneidet. Die Missstände in diesen Bereichen sind in dem Bereich der Menschen- und Minderheitenrechte zu suchen.
    Die schwerwiegenden türkischen Missstände liegen im Bereich der Menschenrechte und des Minderheitenschutzes. Die meisten Grundsatzverletzungen sind auf diesen Bereich zurückzuführen. Die Frage, ob es die Türkei in die EU schafft, steht und fällt mit den Menschen- und Minderheitsrechten und somit auch mit der Kurdenfrage. Alle anderen Probleme, sei es Folter oder die Effizienz des Justizsystems, sind von der Regierung in Angriff genommen worden. Dabei ist es nur eine Frage der Zeit und der Hilfe der EU, bis die Reformen so greifen, dass die EU zufrieden ist.
    Bei der Frage der Menschen- und Minderheitsrechten muss sich die Türkei aus ihrer Tradition lösen. Dies macht es so schwierig. Die Türkei muss sich ein Stück weit vom Erbe Attatürks distanzieren und den Schutz des Staates nicht mehr über die Einschränkung der Grundfreiheiten und der Unterdrücken von Minderheiten versuchen zu gewährleisten. Wäre dies in ausreichendem Maße geschehen, gäbe es keine gravierenden Unterschiede zwischen der Gewährleistung der Grundprinzipien der EU in Polen und in der Türkei.
    Die Frage ob die Türkei die politischen Kriterien der Kopenhagener Kriterien erfüllt hat, bleibt Definitionssache. Die Reformen wurden in Angriff genommen und werden weiter fortgeführt. Die Türkei hat es aus meiner Sicht beispielhaftes geleistet verdient, dass die EU ihr entgegen kommen könnte. Dabei darf man die noch nicht europakonformen Menschen- und Minderheiten vergessen, jedoch mit dem richtigen Anreiz wird auch dieses Problem gelöst werden. Bedenkt man die Dynamik, die der Reformprozess allein durch die mögliche Chance auf Beitrittverhandlungen ausgelöst hat, sollte man überlegen, was alles möglich wäre bei einer realistischen Möglichkeit auf Vollmitgliedschaft. Diese Frage sollte sich jeder stellen.
    Fakt ist jedoch, dass die Türkei in alle vier Grundsätzen noch kleine bis erhebliche Mängel aufweist. Würde man sich strikt an die Statuten der EU halten, hätte die Türkei die politischen Grundsätze der EU noch nicht zur Zufriedenheit erfüllt. Beitrittsverhandlungen auf der Basis der jetzigen Reformen sind daher abzulehnen.
     
  22. #21 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?


    zu 1) Ist eine Anspielung auf mich? HABE ICH NIE BEHAUPTET.

    zu 2) Habe keine Lust zu diskutieren. Gibt schon genung Threads mit dem Thema.

    zu 3) Hoffentlich bleibt es auch bei der Trennung zwischen Kirche und Staat

    zu 4) Stimmt

    zu 5) Hoffe ich zumindest. Zweifel bleiben.

    zu 6) Stimmt.
     
  23. #22 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    Du hast auch keine Ahnung, das sind keine Türken nämlich kurden.
    Warum sagst du dann Steinigung zu Ehrenmord?
     
  24. #23 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    naja bin auch nicht dafür, rein auf deutshland gesehen ( und 90 % der Türken haben es auf deutschtland abgesehen) müssen wir erstma gucken das unser System wieder funktioniert, wenn noch mehr ausländer seis jetzt abc oder d reinkommen dann wird das nix mehr und inflation sagt hallo deutschtland
     
  25. #24 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    OMG..
    Wenn du kp hast, dann lass einfach die Finger vom Reply-Button^^

    2t:
    Ich bin der Meinung, dass es trotz der weitreichenden Veränderungen, immer noch gewaltige Defizite in der Gesellschaft in der Türkei vorhanden sind.
    Insbesondere was die Rolle der Frau in der Religion/in der Gesellschaft angeht.
    Ich weiß, dass es viele Familien gibt, und auch eig alle leute, die ich kenne (und die der muslimischen religion angehören) fallen überhaupt nicht auf.

    Aber ich habe neulich wieder eine reportage genau bezüglich dieses Themas gesehn, und was dort teilweise für Zustände herrschen...
    Es werden dort keine menschen gesteinigt, und die Situation wird auch keineswegs als Mittelalterlich gewertet (zumindest von mir nicht) aber der Stellenwert der Religion passt finde ich noch nicht in die Vorstellung der EU.

    @ Clementino:
    Ich hoffe wir sehn dich hier nie wieder.
    Über manche asoziale Ausländer lassen sich streiten und bei manchen ausländern bin ich genau deiner meinung.
    Aber es gibt genau so asoziale Deutsche, und wie du von ein paar Nullhirnen gleich auf Bevölkerungen schließt, ist einfach nur erbärmlich.
    Deine Aussage lässt auf den gleichen intellektuellen Stand von den asozialen Ausländern, die du anklagst, schließen und über deine vorstellung von politik würde ich mir auch nochmal im klaren sein...-.-
     
  26. #25 23. Juli 2007
    AW: Türkei = EU-Beitritt Ja oder Nein?

    Ja, ja die Ausländer sind schuld daran oder das es in Deutschland abwärts geht? Geh mal zum Bahnhof, siehst du da vielleicht einen Ausländer?
    Die Ausländer die in Deutschland leben arbeiten wie Tiere und mit der Wirtschaft ging es früher sehr gut seit DDR dazu kam ging es abwärts ;) sehen wir alle wie es geht.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...