Türkei in die EU?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Lain, 29. Oktober 2005 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. Oktober 2005
    Würd mich mal interessieren, was ihr davon haltet.
    Könntet ihr euch einen EU-Beitritt der Türkei vorstellen? Welche Gefahren seht ihr dabei? Welche Vorteile hätte es? Welche Bedingungen müssten erfüllt werden, damit die Türkei beitreten darf?




    Ich bin der Meinung, dass ein Staat wie die Türkei es sich in der aktuellen Form nicht erlauben kann, einen Beitritt zu fordern. Habt ihr da mal reden gehört? Forderungen noch und nöcher, beleidigen das Christentum konsequent. Bezeichnen sich als laizistischen (also religionsfreien) Staat, obwohl Christen dort systematisch verfolgt werden. Außerdem ist es wirklich vollkommen korrupt und es wimmelt nur so von Islamisten, die den EU-Beitritt nutzen würden, um beispielsweise sehr einfach nach Deutschland zu kommen.

    Experten vermuten den Zuzug von über 5 Millionen Türken nach Deutschland, sollte die Türkei der EU beitreten. Das würde unserem ohnehin schon angeschlagenen Land echt den Rest geben. Ich hab nix gegen Ausländer, aber sollte man die einfach so ins Land lassen und noch mehr Probleme verursachen, obwohl man momentan in der Krise steckt?
     

  2. Anzeige
  3. #2 29. Oktober 2005
    dauert doch eh noch so lange bis die überhaupt nochmal beantragen dürfen das die reinwollen und das ist 2012
     
  4. #3 29. Oktober 2005
    Ich wär dagegen weil das einfach von der kultur nicht passt!
    Vonwegen Die tochter kleidet sich zu westlich, will den mann nich heiraten den sie von den eltern zugewiesen bekommen hat = "Familienehre beschmutzt" und die wird von den brüdern getötet!!!
    Sowas passt ja wohl garnich hier her!
    Das heist jetzt nich das ich was gegen türken habe, bin sogar mit einigen gut befreundet, aber in die eu passt nicht meiner meinung.
     
  5. #4 29. Oktober 2005
    ich hab auch nix gegen ausländer aber wir haben echt so viele bei uns und grade türken! wenn die türkei noch in die eu kommt werdens noch mehr und dann können wir uns bald auch türkei nennen!
    wie soll das gehen? noch mehr menschen bei so wenig arbeitsplätzen?
     
  6. #5 29. Oktober 2005
    Die Türkei brauch auf jeden Fall noch mehr Zeit. Ein beitritt ist unvermeidlich. Immerhin bemüht sich die Türkei schon seid ewigkeiten um den beitritt, ihr jetzt eine Abfuhr zu verpassen würde zu einer sehr ausgeprägten Antisympati gegenüber der Europäer führen.

    Dennoch haben die Türken intern noch einiges zu regeln.
    Ich persönlich störe mich auch nicht am beitritt (bei Zeiten natürlich). Ich sehe keine Probleme aufgrund unterschiedlicher Kulturen oder Religionen. Konflikte zwischen Kurden und Türken im eigenen Land. der Zypernkonflikt und die Geografische Lage (Grenze zum Iran und Irak) sind explizite Gründe die mir nicht zusagen.


    Nebenbei: Die Türkei ist das einzige demokratische Land der Welt, das mehrheitlich moslemisch geprägt ist.


    gruß,
    wide
     
  7. #6 29. Oktober 2005
    Leider wird man oft zu leicht als Rassist betitelt, wenn man sich zB. gegen
    einen Türkei-Beitritt ausspricht, so wie es Österreich in letzter Zeit getan hat.

    Aber bitte - seien wir mal ehrlich...
    Welche Vorteile ergeben sich für die anderen Länder der EU wenn die Türkei aufgenommen wird?
    Es gibt hier kaum wirtschaftliche/industrielle Erleichterungen.
    Den eigentlichen Nutzen zieht doch einzig allein die Türkei und ihre Bewohner.
    Es gibt dort Gebiete, die sogar noch unter allem erdenklichen Substandard leben und
    die Aufgabe der anderen EU-Länder würde dann darin bestehen, kräftig
    Geld in die Türkei zu pumpen...

    Natürlich besteht für jeden Menschen Religionsfreiheit und da die momentane EU
    durchwegs vom Christentum geprägt ist, halte ich es nicht für sinnvoll den Islam einzubeziehen.
    Ich weiß, dass nicht gleich alle Moslem Fundamentalisten sind aber ein Glaube vereint auch Leute
    aber sowas fiele hier flach.

    In der Praxis gesehen, denke ich, dass dann noch mehr Türken als ohnehin schon
    in den "goldenen Westen" kommen und hier Hart-Arbeitende noch unzählige Arbeitslose mehr, ernähren dürfen.
     
  8. #7 29. Oktober 2005
    wozu in die EU wenn nur ein winziger Teil des Landes topographisch in der Eu ist?
    Dann könnten wir ja gleich Russland auch noch reinlassen, gehört ja auch teilweise topographisch in die EU.

    Finde das Schwachsinn, egal von welcher Seite betrachtet, es würde nur (noch mehr) Nachteile bringen...
     
  9. #8 30. Oktober 2005
    um eins klar zustellen, ich hab nix gegen Ausländer.

    Die Türkei passt nicht nach Europa schon alleine nicht wegen dem Rechtssystem, z.b kann man da 10 jahre innen knast kommen wenn man nur einen Stein veruscht mit über die grenze zu nehmen, Grund dafür, angeblicher Klau von Geschichtlich wichtigen Gegenständen*lol*

    Wenn wir der Türkei die Topren öffnen öffnen wir auch dem islam die Tore. wenn jemand ein bisschen den Koran kennt, ewis er auch das mehr als einmal gesagt wird, dass jeder feind des islams wenn nötig auch mit waffengewalt zu beseitigen ist.

    Und wegen dem wirtschafltichen nutzen, da stimm ich euch zu, den gibts überhaupt nicht bei einem beitritt.
     
  10. #9 30. Oktober 2005
    Also meiner meinung kommen die nicht rein. Nicht das ich es nicht will sondern weil die mitgliedsstaaten denken: Nein kopftuchkultur u. die glauben an Allah das geht doch nicht u.s.w. aber da sind ja noch die menschenrechte. Auf jedenfall so lange man kippen stummel auf anderen leute rücken ausdrückt wird das nie was mit der EU. Die müßten dann das erst ändern u. dann ihre religion dann vieleicht EU. Also ich find das bescheuert....
     
  11. #10 30. Oktober 2005
    Ich bin auch dagegen, dass die rein kommen.
    Und das hat mit Rassismis oder Ausländerfeindlichkeit nicht zu tun.

    Natürlich gibt es bei den Türkei-Beitritt nur Nachteile für die EU - wirtschaftliche, vor allem finanzielle und sozialpolitische.
    Aber ich bin fest davon überzeugt, dass die doch leider rein kommen.

    Was mich aber sehr wundert, wir aller, die sich hier zu diesem Thema aüßern, sind dagegen. Ich kenne die Statistik nicht, aber vermute, dass die Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland auch gegen EU Türkei-Beitrit ist. Ich glaube, dass fast alle Völker Europas dagegen sind.
    ( Sorry, ich kenne keine Zahlen, wer kennt die, bitte sehr )

    Und genau unter diesen Umständen ist der erster Befürworter des Türkei-Beitritts der deutsche Außenminister und auf der Popularitätsskala der beliebtester Politiker Deutschlands Joschka Fischer.
    Fischer und Schröder haben über die "Vorteile" des Türkei-Beitritts etwas erzählt, was ich gar nicht wiederholen will, weil die"Argumente" nicht besonders glaubwürdig waren.

    Und trotzdem haben fast alle Regierungen der EU-Staaten inklusive unsere Rot/Grüne Regierung ( mit Außnahme von Österreich ) für die Türkei-Beitritt zugestimmt.
    Das heißt in klar Text, dass Türkei vielleicht in 10 Jahren oder früher doch in die EU kommt.

    Also es sind offensichtlich keine Vorteile, nur Nachteile und die Regierungen stimmen zu. Warum ?

    Wen representieren die Regierungen eigentlich ?
    Wer ist "dumm" ? Die Völker oder die Regierungen ?
    Ist es wirklich eine Demokratie ?
     
  12. #11 30. Oktober 2005
    @A.M.I.
    meinst du ernsthaft das sie zustimmen würden wenn es keine Vorteile gibt?! Immer diese Verschwörungstheorien :rolleyes:
     
  13. #12 30. Oktober 2005
    Ich sehe für die Türkei keinen Platz in der EU. Die Zustände in diesem Land sind alles andere als EU-Würdig.
    Außerdem frage ich mich auch, wie die Türkei die gestekckten Ziele der EU in so kurzer Zeit erreichen will?
    Außerdem wie weit soll sich die EU noch vergrößern? Ich dachte immer die EU wäre ein Privileg, was wirtschaftlich starken und Staaten mit einer stabilen Regierung vorbestimmt wäre, aber wie es aussieht wird die EU zu einer Spielwiese geworden auf der jeder mitmischen kann...
     
  14. #13 30. Oktober 2005
    Nein, geplant war sie ursprünglich als Förderungs-Organisation, um überall in Europa zu helfen und alle Staaten konkurrenzfähig z.B. zu den USA zu machen. Man will in der globalen Welt das Geld möglichst innerhalb Europas lassen und nicht an die Amis oder Chinesen abgeben, um nur noch mehr wirtschaftliche probleme zu bekommen...

    Dass die Türkei dafür nicht viel Sinn macht, ist klar.

    Dass es überhaupt nicht ihr Ziel ist, ein starkes Europa zu haben, ist auch klar. Es hat einen guten Grund, warum von Washington immer wieder gedrängt wird, die Türkei aufzunehmen - um Europa zu schwächen und einen Konkurrenten weniger zu haben!
     
  15. #14 30. Oktober 2005
    Leider wird das auch noch so kommen, wenn die EU mit Bulgarien und Rumänien Betrittsverhandlungen beginnt. Ich frage mich, was diese Länder für die EU qualifiziert, wo doch besonders in Rumänien die Korruption Gang und Gebe ist.
     
  16. #15 30. Oktober 2005
    Was sollte es für einen grund geben.
    Welchen grund gibt es für deutschland ja zu stimmen, wir dürfen noch mehr geld an ausländer abgeben und unsere bauern bekommen mit den subventionen überhaupt keinen großen teil.
    Das alles für wirschaftsbeziehungen die wir auch so hätten?
    Oder das alles für eine starke front gegen den nahen osten? Lol das ich nicht lache.
    Wenn das mit den 5 Mio Türken stimmt, können wir sowieso koffer packen...
     
  17. #16 31. Oktober 2005
    Ich finde die Türke müssen in die EU sie geben sich große mühe
    aber was sollen die tuhen wen das eigene Volk nicht hinterihnen steht.
    Es wär besser auch für die Türkischen Einwohner in Deutschland .
    Schluss mit Visum :p
     
  18. #17 31. Oktober 2005
    Klar wäre es besser für die türkischen Einwohner - aber denk mal an den Rest. Die Türken hier, die ein VIsum brauchen, sind eine Minderheit und sind außerdem immer noch *Türken* und keine Deutschen. Viele von ihnen kommen nur hier her, weil es ihnen hier besser geht - aber dafür geht es allen Deutschen schlechter. Wo liegt also der Sinn darin, das zu befürworten?



    Und inwiefern geben sie sich große Mühe? Indem sie bei Bush rumheulen, dass sie in die EU wollen? Indem sie die EU und die dort herrschende Kultur konsequent beleidigen? Na, das ist aber toll... LOL.
     
  19. #18 31. Oktober 2005
    Solange es in der Türkei Unterdrückung von Minderheiten (Kurden) und Frauen gibt und solange Folter dort geduldet wird finde ich sollte die Trükei nicht in die EU aufgenommen werden.
    Die EU setzt sich für den Erhalt der Menschenrechte ein und somit sollten auch nur Länder welche diese achten darin aufgenommen werden.
     
  20. #19 31. Oktober 2005
    Ja, Wide, ich meine ernsthaft, dass es keine ernsthafte Vorteile für den Türkei-Beitritt für EU und für Deutschland gibt.
    Wenn es solche gibt, dann sind sie sehr geheim, "top secret".

    Schröder und Fischer haben ein Mal über einen Vorteil gesprochen.
    Da Türkei ein demokratisches und gleichzeitig moslemisches Land sei,
    wäre es ganz wichtig, meinen sie, genau dieses Land an die westliche, demokrtische Kultur in Europa durch den EU-Beitritt stärker zu binden.

    Meinst du ernsthaft, dass es ein ernsthafter Vorteil für die EU und für Deutschland ist ? Abgesehen davon, dass Türkei genauso "demokratisch" ist, wie z.B. Russland.

    Weiss du, dass Deutschland wochentlich an die EU 400 Mln Euro überweist. Woche für Woche.
    Hat Deutschland die Kontrole über dieses Geld ? Nein, hat es nicht.

    Und wenn Türkei drin sein wird, wird Deutschland sicherlich etwas mehr jede Woche an die EU überweisen. Hat Deutschland dieses Geld ?

    Ich bin kein Gegner von EU, aber sowohl EU, als auch Deutschland dürfen sich nicht übernehmen.

    Und was Verschwörungstheorien angeht, bin ich wirklich kein Fan von solchen Theorien.
    Aber wenn du hinter einem Fragezeichen eine Verschwörungstheorie siehst, kann ich dich nur enttäuschen.
    Ich würde gerne friedlich und respektvoll miteinander über unsere Zukunft diskutieren und nicht gleich anfangen den Gesprächspartner mit Clischees abzustempeln.

    MfG
     
  21. #20 31. Oktober 2005
    is schwer zu sagen wegene dem grossen kulturellem unterschied aber immerhin versucht sie nund seid 34 Jahren in die EU einzutreten und dann waer es mehr als recht und billig ...
     
  22. #21 31. Oktober 2005
    Warum?


    Analoger Fall: probier mal in ne Uni zu kommen mit einem schlechten Zeugnis. Musst du auch Nachprüfung machen. Wenn jetzt einer 20 Jahre lang versucht, in die uni zu kommen - sollte er dann riengelassen werden, obwohl er die Vorraussetzungen nicht erfüllt? Die Antwort erübrigt sich ja wohl XD
     
  23. #22 31. Oktober 2005
    Naja kommt drauf an. Ich finde die Türkei ist NICHT bereit um der EU bei zu treten und die EU auch nicht. Vor par Jahren kamen die Länder aus dem Osten in die Eu. Was sehr wichtig war! Man muss erst diese Länder stärken und wirtschaftlich nach vorne bringen. Gut Deutschland muss man auch erst mal wirtschaftlich nach vorne bringen. :p Ich sehe auch ein Problem in der Kultur. Europa ist eine christlich geprägte Gemeinschaft. Die Türkei mit ihren Wert und Weltvorstellungen würde nicht so recht da rein passen!



    So das ist meine Meinung :p
     
  24. #23 31. Oktober 2005
    also ich bin strikt gegen den Beitritt der Türkei in die EU
    Gründe:
    -EU wird zu groß -> Verlust an Macht der EU
    Die EU hat schon so viele (zu viele) Staaten, sodass es immer schwerer wird einen Konsens zu finden. Immer emhr Länder wollen in die EU, um als finanziell schwache Länder von den reicheren zu Profitieren.
    Dies zieht die EU runter und stellt sie nicht mehr als Konkurrent zu den USA.
    -Die Religion
    Solange es in der Welt so erhebliche Konflikte zwischen dem Islam und den Christen gibt, ist eine Symbiose beider Religionen nicht wirklich sicher. In der Türkei ist die Religion weiter im Staat evrknüpft als man glaubt. Auch im Deutschen Grundgesetz ist Religion fest verankert. Somit findet in jeden Rechtsstreit ein Konflikt der Kulturen statt.
    -Die Geographie
    Die Türkei liegt zum größten Teil nicht auf dem Europäischen Kontinent. Der größte Teil der Bevölkerung wohnt zwar auf Europäischer Seite, jedoch ist die Blickrichtung kultur und religionsbedingt NahOst.
    -Eigene Probleme Deutschlands, der EU
    In Deutschland und der EU sind bereits (siehe EU Verfassung, Arbeitslosigkeit etc) so große Probleme, dass wir es uns einfach nicht leisten können mit der Türkei ein Bündnis einzugehen.
    -Schengener Abkommen
    Tritt die Türkei in die EU ein, somit ist sie auch Teil des Schengener Abkommens, d.h. jeder Türke kann sich frei in Europa bewegen, sowie auch seinen Wohnsitz nach Europa verlegen. In den letzten Jahren sind jedoch zum größten Teil Asylanträge aus der Türkei in Deutschland gestellt worden, somit wäre bei einem Beitritt der Türkei in die EU Deutschland garnicht mehr sicher vor den Türken (Ironie).
    -Integration
    Wir haben z.Zt. schon erhebliche Probleme, Türken zu integrieren (Sprache, Alltag...) dies wäre nicht einfacher, da ein Zustrom nach Deutschland befürchtet wird.
    -Türkische Wirtschaft
    Meines erachtens ist die Türkei selbst noch nicht so weit, einer starken Staatengemeinschaft wie der EU beizutreten. In welcher Weise hätte die EU Nutzen von der Türkei? (Eine gemeinscahft entsteht nur von beidseitigem Nutzen)

    Dies bewegt mich zu dem Entschluss, dass ein Beitritt der Türkei in die EU nicht passieren sollte, zumindest z. Zz. nicht.
     
  25. #24 1. November 2005
    genau lasst einfach alle rein, arbeitslosengeld für alle. meine :sprachlos:, usbekistan würde sich vll auch mühe geben aber nehmen muss man sie doch auch nicht deshalb.
    @ami. ich würde gerne ma die genaue summe wissen die deutschland im jahr an die EU bezahlt, weißt du da was? weil 400 Millionen pro woche sind.
    Das sind fast 2 % unseres BIP die wir an die EU überweißen würden und wir kriegen nur einen bruchteil raus. Das ist so eine schweinerrei. Wieso machen wir nicht eine Handelspartnerschaft draus. Mit 21 Mrd könnte man sehr viele haushaltslöcher stopfen. Wie man nur so dumm seien kann wie unsere politiker....
     
  26. #25 1. November 2005
    also ich als türke! bin der meinung das die türkei in die eu eintreten sollte....in den nächsten jahren is die türkei für die deutschen als urlaubsziel wie mallorca un da sollte es och dann auch zur eu gehören, oder?!
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Türkei
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    4.089
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    874
  3. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.878
  4. Türkei: Side oder Lara?

    HKZonda , 2. September 2015 , im Forum: Urlaub und Reisen
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.327
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.578